Zum Nebel ein Gedicht von Eduart Mörike

Posted by Klaus on 21st Oktober 2011 in Allgemein

Im Nebel ruht noch die Welt
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt In warmen Golde Fließen.

Eduart Mörike

Fotos, Klaus

Leave a Reply