“Ich habe den Krieg verhindern wollen.” Ein Hörbild mit Musik zu Georg Elser

Einladung zu der Veranstaltung:
Georg-Elser-Veranstaltung zu dem Begleitprogramm der Ausstellung im Haus der Geschichte
„Anständig gehandelt“ Widerstand und Volksgemeinschaft 1933 – 1945

8. November 2012, Beginn 19.30 Uhr, Saalöffnung 19.00 Uhr – Ausstellungsgebäude
Haus der Geschichte, Otto Borst Saal – 70182 Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 16
es empfiehlt sich, um 19.00 da zu sein.

Veranstalter: Georg-Elser-Arbeitskreis Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung – BW – Gedenkstättenarbeit

Mitwirkende: Klaus Steinke, Stuttgart (Sprecher), Ulrich Gohl “Motzlöffel-Theatergruppe“, Stuttgart
Engelbert Frey “freywolf” Musikgruppe – Königsbronn

Eintritt: Frei, ebenso freier Eintritt am 8.Nov. den ganzen Tag in die Sonderausstellung
“Anständig gehandelt” Widerstand und Volksgemeinschaft 1933 – 1945.

Der Text des Hörbildes basiert auf dem Gestapo – Verhörprotokoll, Broschüre Nr. 7 der Georg-Elser-Gedenkstätte – Königsbronn.

Georg Elser spricht schwäbisch, übersetzt von Ulrich Gohl

Wie ein Faden zieht sich das Georg-Elser-Lied „Schorsch, was mach´sch?“, komponiert und getextet von der Musikgruppe „freywolf“ durch das Programm. Zudem werden aktuelle Widerstands – und tiefgründige, jiddische Lieder authentisch vorgetragen.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen in Stuttgart zum 73 ten Attentatsgedenktag eine Georg Elser – Veranstaltung mit diesem spannenden Inhalt bieten können.

Mit freundlichem Gruß
Georg-Elser-Arbeitskreis-Stuttgart c/o Renate Franz u. Klaus Steinke
Orionweg 2 A
70565 Stuttgart
Tel: 0711 – 749342
mailto:stuttgart(at)georg-elser.net
georg-elser/stuttgart

Leave a Reply