Honig für die Götter

Posted by Klaus on 30th November 2017 in Allgemein, Vereine und Gruppen

Honig für die Götter

Necktar der HonigsammlerinnenDie Imkerei hatte schon im alten Ägypten eine große Bedeutung. Nach dem Glauben der Ägypter weinte der Sonnengott Re, die Tränen aus seinem Auge fielen auf den Boden und wurden zu Bienen. Die Bienen bauten ihre Honigwabe  und so entstand das Wachs und auch der Honig aus den Tränen des Re. Anlässlich der Monatsversammlung des Bezirksimkervereins Waiblingen und Umgebung am Freitag, 1. Dezember, referiert der Ägyptologe Marcel Kühnemund von der Universität Tübingen über die Bienenhaltung im alten Ägypten. Von 20 Uhr an gibt der Doktorand im Waiblinger Restaurant Staufer Kastell einen Überblick über die 2000 Jahre lange Entwicklung der damaligen Imkerei. Ferner berichtet er über die wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung der Biene für die alten Ägypter sowie den Gebrauch des Luxusguts Honig. Die Veranstaltung ist kostenlos, Gäste sind willkommen.

Foto, Sabine

Leave a Reply