Verkehrskontrollen

Posted by Klaus on 27th Mai 2018 in Stuttgart

Polizeibericht

Stuttgart Stadtgebiet

PolizeimotorradBeamte der Verkehrspolizei haben unterstützt von Beamten der Polizeireviere in der Nacht zum Sonntag (27.05.2018) im Stuttgarter Stadtgebiet umfangreiche Verkehrskontrollen mit den Schwerpunkten Tuning, Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, Geschwindigkeitsmessungen sowie Überprüfungen des Taxigewerbes durchgeführt. Insgesamt waren in der Zeit von 20 Uhr bis 05 Uhr rund 50 Beamte im Einsatz, die 316 Personen und 236 Fahrzeuge kontrollierten. 16 Straftaten und 222 Ordnungswidrigkeiten waren die nächtliche Bilanz. Im Bereich der Fritz-Elsass-Straße legten die Einsatzkräfte ihr Augenmerk auf getunte Boliden. Bei 29 Fahrzeugen war aufgrund baulicher Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen, 19 Fahrzeuge, elf Autos und acht Motorräder, stuften die Ermittler der „Kontrollgruppe Tuning“ als verkehrsunsicher ein und beschlagnahmten sie. Die Fahrzeuge werden in den nächsten Tagen nochmals begutachtet. Ein 26 Jahre alter Motorradfahrer flüchtete gegen 00.30 Uhr beim Versuch ihn anzuhalten. Der Mann beschleunigte mit seiner Harley-Davidson stark und fuhr im Bereich der Theodor-Heuss-Straße entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg durch die Menschenmengen. Ein Beamter der Motorradstaffel verfolgte ihn und wollte ihn der Silberburgstraße anhalten, hierbei trat der 26-Jährige gegen das Polizeimotorrad. Der 55 Jahre alte Polizist stürzte und zog sich Verletzungen am Bein zu. Weiteren Polizeikräften gelang es den 26-Jährigen schließlich zu stellen, nachdem er zuvor sein Motorrad stehen ließ und zu Fuß flüchtete. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass ihm seine Fahrerlaubnis entzogen worden war. Der Mann muss nun mit Anzeigen unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Körperverletzung, Widerstand und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Die Verkehrspolizei bittet Zeugen und Personen, die vom Motorradfahrer gefährdet wurden, sich unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden. Bei Geschwindigkeitskontrollen im ganzen Stadtgebiet waren insbesondere Raser im Visier der Fahnder. Sie kontrollierten 38 Fahrzeuge und 45 Personen. 24 Fahrer müssen mit Anzeigen, empfindlichen Geldbußen und mit Punkten in Flensburg rechnen, darüber hinaus erwartet sie alle auch ein Fahrverbot. Vier alkoholisierte Fahrer sowie sieben Fahrer, die offensichtlich unter Drogeneinfluss unterwegs waren, stoppten Beamte bei mobilen Kontrollen im Bereich der neuen Weinsteige, der Hauptstätter Straße und der Talstraße (B 10/14). Sie müssen alle mit Fahrverboten rechnen. Bei der Einweisung eines Rollerfahrers in die Kontrollstelle, warf der Mann seinen Roller gegen einen Streifenwagen und flüchtete zu Fuß. Trotz sofortiger Verfolgung, konnte er entkommen. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an. Bei Kontrollen des Taxigewerbes stellten die Beamten, unterstützt von Ermittlern des Zolls, rund 30 Verstöße überwiegend Mängel im Bereich der Taxitarifordnung / Taxenordnung fest. Vier Fahrern wurde die Weiterfahrt wegen Mängeln an ihren Autos untersagt.

Foto, Blogarchiv

Leave a Reply