SPD Stuttgart-Ost wählt neuen Vorsitzenden

Posted by Klaus on 16th Juni 2019 in In und um Gablenberg herum, Vereine und Gruppen

Pressemitteilung

Peter Schwab folgt auf Daniel Campolieti / Lang anhaltender Applaus für den scheidenden Vorsitzenden
Die SPD Stuttgart-Ost hat einen neuen Vorsitzenden. Am vergangenen Dienstag (4. Juni) hat die Hauptversammlung im Waldheim Raichberg Peter Schwab ohne Gegenstimmen zum Nachfolger von Daniel Campolieti gewählt. Schwab betonte, dass die SPD in Stuttgart-Ost gut verankert sei.
Martin Körner als Vorsitzender der Gemeinderatsfraktion und Lucia Schanbacher als neue Stadträtin kommen aus dem Stadtteil. Eine innovative und hartnäckige Bezirksbeiratsfraktion unter der Leitung von Jörg Trüdinger bringe die Themen der SPD im Stadtteil voran. Schließlich belegten die Verankerung nach den Worten Schwabs auch die vielen aktiven Mitglieder innerhalb und außerhalb des Vorstands sowie die gute Resonanz der SPD-Aktionen im Stadtteil.
Das schlechte Kommunalwahl-Ergebnis hat für Schwab weniger in Stuttgart, dafür vielmehr in Berlin seine Ursachen. Die Themen der SPD Stuttgart-Ost möchte der neue Vorsitzende weitertreiben. Verkehr, Seilbahn und die bürgerfreundliche Nutzung der Villa Berg sind für ihn weiterhin gesetzt. Augenmerk wird er nach eigenen Worten außerdem auf die sozial verträgliche Wohnungsentwicklung im Stadtteil legen, nicht nur im viel diskutierten Quartier auf dem EnBWGelände „Wohnen am Neckar“.
Peter Schwab ist 47 Jahre alt, lebt seit knapp sieben Jahre in Stuttgart-Ost und stammt aus dem Freiburger Raum. Nach seinem Jurastudium, das er mit dem zweiten Staatsexamen abgeschlossen hatte, absolvierte Schwab ein Zeitungsvolontariat. Nach etlichen Jahren, in denen er als Lokalredakteur gearbeitet hatte, suchte Schwab in Stuttgart eine neue Herausforderung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Schwab gehört seit 25 Jahren der SPD an und hat verschiedene Aufgaben im Vorstand des Ortsverein Ost erfüllt.
Lang anhaltenden Applaus erhielt der scheidende Ortsvereinsvorsitzende und Bezirksbeirat Daniel Campolieti. Stolze elf Jahre hat er den Verein geleitet; weit vor der Wahl am 26. Mai hatte er für sich entschieden, den Vorstandsposten aufzugeben, und dies auch angekündigt. „Das hat nichts mit dem Ausgang der Wahl zu tun“, betonte Campolieti. Ebenso möchte er nicht mehr dem neuen Bezirksbeirat angehören. Schwab würdigte Campolieti für seine Beständigkeit, seinen Fleiß und seine Integrationskraft. „Daniel Campolieti hat tiefe Spuren im Ortsverein hinterlassen, dafür danken wir ihm“, sagte Schwab. Auf Kreisebene bleibt Daniel Campolieti übrigens der SPD erhalten. Sein Amt als stellvertretender Kreisvorsitzender wird er weiterhin ausüben.

Foto, SPD

Leave a Reply