Search Results

Doktorarbeit der Verkehrsplaner am Gebhard Müller Platz

Posted by Klaus on 15th Mai 2016 in Fotos, In und um Gablenberg herum

Man erkennt Ihn nicht mehr wieder

Am Besten weiträumig umfahren, wenn das noch möglich ist 🙂

Gebhard Müller Platz

Fotos, Klaus

Gebhard Müller Platz – Wo gehts lang???

Posted by Sabine on 5th Mai 2016 in Fotos, In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Gebhard Müller Platz – Labyrinth aus Baustellenbarken und Fahrbahnmarierungen


Fotos, Sabine

Gebhard Müller Platz Sperrung 28.04 – 13.05.2016

Posted by Klaus on 24th April 2016 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

S-Müller-Platz0K-Gebhard-Müller-Pl-223Fotos, Sabine und Klaus

Kreuzungsbereich Arbeiten im Zuge von S21.

Sperrung der Geradeausbeziehung am Gebhard-Müller-Platz (oben) in Richtung der B14 sowie Sperrung des Kopfwenders am Gebhard-Müller-Platz (oben) in Richtung Stuttgart-Ost

Demonstrationen und Veranstaltungen in der Stuttgarter Innenstadt – Verkehrsbehinderungen zu erwarten

Posted by Klaus on 19th September 2019 in Allgemein, Stuttgart

Info, Stadt Stuttgart

In der Stuttgarter Innenstadt, im Westen und im Süden sind am 20. und 22. September mehrere Demonstrationen und Veranstaltungen angemeldet, die mit zahlreichen Straßensperrungen einhergehen. Nach Angaben des Amts für öffentliche Ordnung ist zeitweise mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Freitag, 20. September 2019:

Den Auftakt bildet am Freitag, 20. September, von 12 bis 13.30 Uhr ein Sternmarsch zum Thema „globaler Klimastreik“ im Rahmen der weltweit ausgerufenen „week4climate“. Von den Ausgangspunkten Hölderlinplatz im Westen, Erwin-Schoettle-Platz im Süden und Kernerplatz führen Aufzüge über drei Routen zum Rotebühlplatz. Die Routen sind (Stand 18. September): Ausgehend vom Hölderlinplatz in die Traubenstraße, die Schwabstraße, die Bebelstraße, die Schloßstraße bis zum Berliner Platz und über die Fritz-Elsas-Straße bis zum Rotebühlplatz. Ausgehend vom Erwin-Schoettle-Platz in die Wolffstraße, die Möhringer Straße, die Straße „Marienplatz“, die Filderstraße, die Hauptstätter Straße bis zum Österreichischen Platz, dann in die Paulinenstraße, die Rotebühlstraße und auf den Rotebühlplatz. Ausgehend vom Kernerplatz in die Landhausstraße, die Sängerstraße, die Willy- Brandt-Straße, auf den Gebhard-Müller-Platz, auf den Arnulf-Klett-Platz, in die Friedrichstraße, weiter in die Theodor Heuss-Straße und auf den Rotebühlplatz. Vom Rotebühlplatz geht es dann gemeinsam über die Eberhardstraße, die Hauptstätter Straße und die Richard von Weizsäcker-Planie zur Abschlusskundgebung auf den Schlossplatz. Von den hierfür notwendigen Straßensperrungen sind unter anderem auch die Bundesstraßen B27/27a Friedrichstraße/Theodor-Heuss-Straße und B14 Hauptstätter Straße sowie der Gebhard-Müller-Platz, die Schillerstraße und der Charlottenplatz betroffen.

In der gesamten Stuttgarter Innenstadt wird mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet. Von den Sperrungen ist auch der öffentliche Nahverkehr in der Innenstadt betroffen, worüber SSB und VVS informieren. Die Auswirkungen der Sperrungen werden sowohl für den ÖPNV als auch für den Autoverkehr nach deren Aufhebung noch einige Zeit andauern.

Autofahrer werden im genannten Zeitraum gebeten, die Stuttgarter Innenstadt zu umfahren. Die Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ) wird über Variotafeln und Verkehrsmeldungen auf die Sperrungen und Verkehrsbehinderungen hinweisen.

Sonntag, 22. September 2019:

Auf der Theodor-Heuss-Straße findet am Sonntag, 22. September, der erste autofreie Sonntag statt. Das Straßenfest trägt den Titel „Theo – autofrei„. Von 5 bis 24 Uhr wird deshalb die B27/27a Theodor-Heuss-Straße/Friedrichstraße zwischen der Fritz-Elsas-Straße und der Kronenstraße für den Verkehr gesperrt. Die Anlieger wurden über die Sperrung informiert.

Am selben Tag findet im Bereich der B14 Hauptstätter Straße zwischen dem Charlottenplatz und der Torstraße eine Demonstration unter dem Motto „Platz da! Für eine andere Mobilität“ statt. Die Versammlung dauert von 14 bis 16 Uhr. Die B14 Hauptstätter Straße ist daher von 13 Uhr bis 16.30 Uhr halbseitig vom Charlottenplatz bis zur Torstraße in Richtung Heslacher Tunnel gesperrt.

Außerdem haben verschiedene Veranstalter für Sonntagmittag bzw. -nachmittag in der Stuttgarter Innenstadt mehrere Aufzüge angemeldet.

So führt ein Demonstrationszug unter dem Motto „Fussverkehr – unzulässig hohe Luftschadstoffkonzentration gefährdet Zufußgehende“ von 12.20 Uhr bis 13.50 Uhr von der Luftmessstelle in der B27 Hohenheimer Straße über die Charlottenstraße und den Charlottenplatz mit einer Zwischenkundgebung auf der Versammlung „Platz da! Für eine andere Mobilität“ bis vor das Verkehrsministerium in der Dorotheenstraße. Hierfür muss die B27 einschließlich Charlottenplatz für den Verkehr zeitweise gesperrt werden.

Ein Fahrradaufzug zum Thema „Stuttgart Autofrei“ startet um 13.30 Uhr am Feuerseeplatz und führt im großen Bogen über die Gutenbergstraße, die Silberburgstraße, die Schloßstraße, die Bismarckstraße, die Bebelstraße, die Schwabstraße, durch den Schwabtunnel, in die Schickhardtstraße, die Schreiberstraße, die Karl-Kloß-Straße, die Böheimstraße, den Marienplatz, die Tübinger Straße, die Feinstraße, über den Österreichischen Platz, in die Hauptstätter Straße, den Wilhelmsplatz, die Katharinenstraße, die Olgastraße, die Werastraße, die Kernerstraße, über den Schützenplatz weiter in die Kernerstraße bis Ecke Neckarstraße, dann in die B14 Willy-Brandt-Straße, Querung Gebhard-Müller-Platz, in die B14 Konrad-Adenauer-Straße, Querung Charlottenplatz, und über die Holzstraße bis zur Versammlung „Platz da! Für eine andere Mobilität“ in die Hauptstätter Straße.

Ein weiterer Demonstrationszug verläuft ab 13.30 Uhr von der Oper über die B14 Konrad-Adenauer-Straße, die Hauptstätter Straße, die Christophstraße, die Gerberstraße, die Sophienstraße, die Marienstraße, die Reinsburgstraße, die Senefelder Straße und bis in die Augustenstraße. Dieser Aufzug steht unter dem Motto „Autofreier Sonntag: Städte für Menschen, nicht für Autos!“; er wird durch eine Zwischenkundgebung auf der Versammlungsfläche von „Platz da! Für eine andere Mobilität“ unterbrochen.

Die Demonstrationszüge führen zwischen 12 Uhr und 17 Uhr zu temporären Straßensperrungen in den betroffenen Bereichen. Für Sonntag wird mit großen Verkehrsbehinderungen in der gesamten Innenstadt einschließlich der Bundesstraßen und des Cityrings gerechnet. Umleitungen können aufgrund sich überschneidender Sperrungen nicht ausgeschildert werden. Die Integrierte Verkehrsleitzentrale wird über Variotafeln und Verkehrsmeldungen auf die Sperrungen und Verkehrsbehinderungen hinweisen.

Besucherinnen und Besucher der Stuttgarter Innenstadt werden gebeten, den Innenstadtbereich am Sonntag mit dem Auto zu umfahren oder P&R-Plätze anzufahren und den schienengebundenen öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im gesamten Stadtgebiet Stuttgart (Tarifzone 1 des VVS) wird am 22. September 2019 kostenlos sein. Dementsprechend bezahlen die Fahrgäste in diesem Bereich nichts für die Fahrt in der S-Bahn, der Stadtbahn, im Bus, in der Zacke oder in der Standseilbahn. Das hatte der Gemeinderat anlässlich des Aktionstags „Theo – autofrei beschlossen.

Foto, Blogarchiv
Logo, Stadt stuttgart

Siehe auch

Stuttgart Mitte / Ost – Flucht endet im Stau

Posted by Klaus on 8th Mai 2019 in In und um Gablenberg herum

Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Stuttgart geben bekannt: Flucht endet im Stau

Polizeibeamte haben am Dienstag (07.05.2019) einen 28 Jahre alten Mann festgenommen, der sich zuvor mit seinem Auto einer Verkehrskontrolle entziehen wollte. Der Mann fuhr zunächst verbotswidrig mit seinem schwarzen Skoda im Bereich des John-Cranko-Wegs in den unteren Schlossgartenanlagen. Eine Streifenwagenbesatzung bemerkte gegen 17.35 Uhr das Auto und versuchte zunächst den Fahrer in der Parkanlage zu kontrollieren. Nachdem der Mann den Skoda stoppte und ein Polizeibeamter sich näherte, beschleunigte der Tatverdächtige unvermittelt sein Fahrzeug und streifte dabei das Bein des Beamten. Über die Grünbeete lenkte der 28-Jährige sein Auto auf die Schillerstraße in Richtung Gebhardt-Müller-Platz, Polizeibeamte nahmen die Verfolgung auf. Der Mann flüchtete durch den Wagenburgtunnel in den Stuttgarter Osten, stellenweise war er dort als Geisterfahrer unterwegs und die Beamte waren gezwungen, die Verfolgung zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer abzubrechen. Nach wenigen Minuten entdeckte ein Beamter auf seinem Motorrad das flüchtige Fahrzeug im Bereich des Kernerplatzes wieder. Der Fahrer, der sich erneut nicht stoppen ließ, flüchtete über die Neckarstraße und die Hackstraße auf die B10 in Richtung Esslingen. Auf Höhe des Großmarktes bremste ihn der abendliche Berufsverkehr aus, sodass es den Polizeibeamten gelang, den Tatverdächtigen gegen 17.50 Uhr auf der Bundesstraße vorläufig festzunehmen. Bei der Durchsuchung des Skodas entdeckten die Beamten mehrere Fahrzeugschlüssel unterschiedlicher Fabrikate. Auch befanden sich an den Skoda britische Kennzeichen, die nicht mit der Zulassung des Fahrzeuges übereinstimmten. Darüber hinaus stand der Mann offensichtlich unter den Einfluss von Alkohol und Drogen. Die Ermittlungen, insbesondere zu den aufgefundenen Autoschlüsseln, dauern an. Der Beamte, der den Skoda anfänglich zu stoppen versuchte, verletzte sich bei der Berührung nach derzeitigem Stand nicht. Auch kam es während der Verfolgung offenbar zu keinen Unfall mit anderen Verkehrsteilnehmern. Zur Unterstützung der Beamten war ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Die Polizei bittet Zeugen und mögliche Geschädigte, sich dringend bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde der Tatverdächtige vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Foto, Blogarchiv

Brand im S21 Tunnel bei Stuttgart Wangen

Eine Betonspritzmaschine mit 300 Liter Hydrauliköl und 120 Liter Diesel brennt im Vollbrand.
Zwischen dem Zwischenangriff Ulmer Str. (Wangen) und Hbf, Tunnelachse 61.
Löschen mit Wasser unmöglich (wg. Ölbrand, da nimmt man Schaum).

Im Bereich des Gebhard-Müller-Platzes in der Stuttgarter Innenstadt kommt es aufgrund eines Brandes zu einer Verrauchung.

Vorsorglich bitten Klima- und Lüftungsanlagen abzuschalten und Fenster geschlossen zu halten.

Info: .parkschuetzer.de

und facebook.com/blaulichtreportstuttgart

Berichte StZ/.wagenburgtunnel-in-stuttgart geraet brennt in s21 tunnel massive rauchentwicklung in der stadt und SWR zu diesem Thema, StN/.feuer-in-der-s-21-baustelle-bauleiter-arbeiten-koennen-nach-maschinenbrand-weitergehen

Karte, DB

Foto, Jörg Trüdinger

Auffahrunfall im Wagenburgtunnel

Posted by Klaus on 29th September 2018 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe zirka 50.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag (28.09.2018) um 17:45 Uhr im Wagenburgtunnel in stadteinwertiger Richtung ereignet hatte. Zunächst kam es kurz vor dem Tunnelportal Seite Gebhard-Müller-Platz aufgrund einer roten Ampel zu einem Rückstau. Ein 29-Jähriger war mit seinem Hyundai auf den am Stauende stehenden Mercedes eines 37-Jährigen aufgefahren, dieser wurde in der Folge auf den Mercedes einer 29-Jährigen geschoben. Alle drei Fahrzeuglenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme musste der Wagenburgtunnel bis 19.10 Uhr gesperrt werden. Durch die Sperrung kam es in beiden Richtungen zu einem Rückstau von drei Kilometern.

Symbolfoto, Blogarchiv Klaus

Verkehrsbehinderungen am Sonntagnachmittag in der Innenstadt

Posted by Klaus on 20th September 2018 in Stuttgart

Info der Stadt Stuttgart

Am Sonntagnachmittag sind im Bereich der B 14 Konrad-Adenauer-Straße zwischen dem Gebhard-Müller-Platz und dem Charlottenplatz Verkehrs- behinderungen zu erwarten. Grund sind zwei Demonstrationen, für die Teile der B14 gesperrt werden müssen. Die Verkehrsbeeinträchtigungen werden voraussichtlich von 14 Uhr bis 17.30 Uhr andauern. Das hat die Stadt am Donnerstag, 20. September, bekanntgegeben.

Die erste Demonstration startet um 14 Uhr in der Neckarstraße auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle Neckartor. Ab 14.30 Uhr bewegt sich der Aufzug über die B14 Willy-Brandt-Straße und Konrad-Adenauer-Straße stadteinwärts bis auf Höhe der Oper. Dafür muss die B14 halbseitig in Richtung Charlottenplatz bis ca. 15 Uhr gesperrt werden. Eine kurzzeitige Sperrung von mehreren Minuten auch in Richtung Bad Cannstatt ist notwendig, weil die Teilnehmer die B14 Willy-Brandt-Straße queren werden.

Die zweite Versammlung beginnt um 14 Uhr auf dem Marienplatz mit einer Kundgebung. Ab 14.15 Uhr startet von dort ein Aufzug über die B14 Hauptstätter Straße ebenfalls bis zur Oper. Die B14 wird in diesem Bereich bis ca. 15 Uhr halbseitig in Richtung Bad Cannstatt gesperrt.

Auf der B14 Höhe Oper findet von ca. 15 Uhr bis ca. 17 Uhr die Abschlusskundgebung statt. Hierfür bleibt die B14 stadteinwärts zwischen Gebhard-Müller-Platz und Charlottenplatz bis ca. 17.30 Uhr gesperrt.

Verkehrsteilnehmer müssen im Bereich der Innenstadt mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Betroffen sind auch die SSB-Buslinien im Innenstadtbereich, insbesondere die Linie 44. Eine Umleitung für den gesperrten Bereich der B14 an der Oper wird ausgeschildert. Die Stadt bittet Verkehrsteilnehmer, auf Bus und Bahn umzusteigen, den Bereich B14 Innenstadt zur genannten Zeit weiträumig zu umfahren oder ihre Fahrten zu verschieben.

Verkehrsinformation zur Deutschland Tour in Stuttgart und der Region Stuttgart

Info der Stadt Stuttgart mit Karte

Am Sonntag, den 26. August kommt mit der Deutschland Tour ein Spitzensport-Ereignis nach Stuttgart und in die Region Stuttgart. Neben 132 Profiradsportlern, von hoffnungs- vollen Talenten bis zu internationalen Stars, werden auch 3.500 Hobbyradfahrer die Landeshauptstadt und die Region Stuttgart auf ihren Rädern genießen. Für den sicheren Ablauf sind zeitweise verkehrliche Ein- schränkungen notwendig. In enger Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden und Verkehrs- betrieben in Stuttgart und der Region Stuttgart werden die Auswirkungen von Straßen- sperrungen so gering wie möglich gehalten. Die Koordination und das Verkehrsmanagement für das Stadtgebiet Stuttgart erfolgt über die Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ).

Verkehrsmaßnahmen in Stuttgart

thinglink.com/Karte der Verkehrsführung während der Deutschland Tour

Jedermann Tour auf attraktiven Strecken durch Stuttgart und die Region StuttgartVergrößern
Die Stuttgarter Innenstadt rund um Schlossplatz und Theodor-Heuss-Straße ist das Veranstaltungszentrum des Fahrrad-Festivals. Die Theodor-Heuss-Straße wird am 26. August von 5 Uhr bis 23 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Es wird empfohlen, die Stuttgarter Innenstadt am Veranstaltungstag nicht mit dem PKW anzufahren, sondern die Stadtbahnen, die S-Bahn und natürlich das Fahrrad zu nutzen.

  • Für den Hauptbahnhof Stuttgart ist am 26. August die Zu- und Abfahrt für den ÖPNV und Taxen gewährleistet. Zusätzlich kann der Hauptbahnhof per PKW über die Straße „Am Hauptbahnhof“, in der sich unter anderem die Zufahrt zum DB Parkhaus befindet, angefahren werden. Die Schillerstraße wird für den Individualverkehr von ca. 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr beidseitig zwischen Arnulf-Klett-Platz und Gebhard-Müller-Platz gesperrt.
  • Der Ast des Planie-Tunnels der B27 wird am 26. August ab ca. 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (Bosch Areal) bleibt über den Planie-Tunnel durchgängig erreichbar. Das Viertel „Untere Königstraße“ zwischen Bolzstraße, B27 und Oberer Schloßgarten bleibt bis ca. 11:30 Uhr über den Planie-Tunnel und die Kronenstraße anfahrbar. Die Abfahrt ist über die Lautenschlagerstraße und Schillerstraße durchgängig möglich. Die Durchfahrt über den Planie-Tunnel in Richtung Stuttgart-West ist zwischen 15:00 und ca. 18:00 Uhr ab Berliner Platz / Liederhalle nicht möglich.
  • Das Katharinenhospital ist von ca. 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Klinikbesucher und -personal ausschließlich über die Jägerstraße mit dem PKW zu erreichen. Die Abfahrt erfolgt über die Ossietzkystraße und Kriegsbergstraße zum Arnulf-Klett-Platz. Für Einsatzfahrzeuge mit Sondersignal gibt es gesonderte Regelungen, die den Notdienst gewährleisten.
  • Das Hospitalviertel, die Universität Stuttgart und der Stadtgarten sind über die Schloßstraße und den Planie-Tunnel an- und abfahrbar. Zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr ist die Zu- und Abfahrt nur über den Planie-Tunnel möglich. Die Stadtbahn-Haltestelle Berliner Platz (Hohe Straße) ist von den Sperrungen nicht betroffen. Der Streckenabschnitt Berliner Platz (Liederhalle) bis Hölderlinplatz wird in dieser Zeit von der Stadtbahnlinie U4 nicht bedient.
  • In Stuttgart Nord werden die in der Grafik dargestellten Straßen zwischen Stuttgart-Mühlhausen, Stuttgart-Münster, Pragsattel und Killesberg zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr gesperrt. Im gleichen Zeitbereich ca. 11:00 bis 18 Uhr erfolgt die Sperrung der Stresemann-, Birkenwald-, Panorama- und Sattlerstraße.
  • Zusätzlich werden von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr der Herdweg sowie die Straßen Am Kräherwald und Am Kochenhof gesperrt. In dieser Zeit sind das Gebiet innerhalb der Straßen Birkenwald-, Panorama- und Sattlerstraße sowie der Herdweg und die Straßen Am Kräherwald und Am Kochenhof nicht an- und abfahrbar.

Die Integrierte Verkehrsleitzentrale Stuttgart wird über Verkehrsmeldungen und die dynamischen Verrkehrsinformationstafeln über die Sperrungen und Verkehrszustände aktuell informieren.

Streckenabschnitte in der Region Stuttgart

Streckenabschnitte, durch die das Rennen der Hobbyradfahrer führt, sind nur von sehr kurzzeitigen Einschränkungen betroffen. Die Sperrungen am Sonntag in Stuttgart-Ost, -Obertürkheim, -Uhlbach und -Rotenberg sowie den Kommunen der Region Stuttgart (Landkreis Esslingen am Neckar, Landkreis Göppingen und Rems-Murr-Kreis) beschränken sich auf lediglich zwei Stunden. Diese sehr kurze Sperrdauer wird erreicht, da die Straßen erst unmittelbar vor dem ersten Fahrer gesperrt werden und nach Durchfahrt des letzten Radfahrers spätestens ab 14:30 Uhr wieder für den regulären Verkehr geöffnet werden.

Siehe neckarufer.info/deutschland-tour-in-stuttgart-26-8-2018-jedermann-tour

Die Zuschauer in Waiblingen, Fellbach und Remseck am Neckar dürfen sich auf einen Sonntag freuen, der ganz im Zeichen des Radsports steht. Nach den Teilnehmern der Jedermann Tour begeben sich kurz darauf auch die Elitefahrer auf diesen Streckenabschnitt in der Region Stuttgart. Entsprechend werden die betroffenen Straßen erst nach der Passage des Profifeldes geöffnet und somit für den Zeitraum 10:45 Uhr bis 16:00 Uhr gesperrt sind.

Im gesamten Streckenbereich, den die Hobby- und Elite-Radsportler befahren, gilt für die Veranstaltungsdauer ein absolutes Halteverbot, um ein gefahrloses Radrennen in Stuttgart und der Region Stuttgart zu gewährleisten. Die Rennstrecke ist bereits durch Plakate sehr sichtbar gekennzeichnet. Zusätzliche Halteverbotsschilder weisen darauf hin, dass die Strecke am 26. August nicht beparkt werden darf.

 

Mehr Platz in der S-Bahn Stuttgart

Für den Zieleinlauf der Deutschland Tour bietet die S-Bahn Stuttgart mehr Platz in den Zügen. Auf den Linien S 1 Kirchheim (Teck)-Herrenberg und S 2 Schorndorf-Filderstadt fahren die S-Bahnen zwischen 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr als Langzüge. Die S-Bahnen der Linien S 3 Backnang-Flughafen/Messe, S 4 Backnang-Marbach (Neckar)-Schwabstraße, S 5 Bietigheim-Schwabstraße, S 6 Weil der Stadt-Schwabstraße und S 60 Böblingen-Renningen-Schwabstraße verkehren als Vollzüge. Dazu werden auf den Linien S 4, S 5 und S 6 die zusätzlichen Platzkapazitäten ab etwa 10 Uhr eingesetzt. Bei Vollzügen sind jeweils zwei S-Bahn-Fahrzeuge, bei Langzügen jeweils drei S-Bahn-Fahrzeuge zusammengehängt.

Umfangreiche Anwohner-Information

Zur ausführlichen Vorabinformation wird bereits seit Anfang August die Strecke des Radrennens durch Hinweisplakate für alle Anwohner kenntlich gemacht. Haushalte, die an betroffenen Streckenabschnitten anliegen, werden über die wichtigsten Verkehrsinformationen mit einer Postwurfsendung über Sperrzeiten und Ausweichrouten informiert. Diese Flyer sowie weitere, ausführliche Informationen und alle Sperrhinweise können zusätzlich auch jederzeit auf der Veranstaltungswebsite www.Deutschland-Tour.com/Verkehr abgerufen werden. Darüber hinaus werden unter der Telefonnummer 07031-6320388 im Zeitraum von Freitag, 24. August bis Sonntag, 26. August jeweils von 8 Uhr bis 18 Uhr Verkehrsinformationen erteilt.

Über die Deutschland Tour

Die Deutschland Tour führt vom 23. bis 26. August in den Südwesten Deutschlands und durchquert zwischen dem Startort Koblenz und dem Finale in Stuttgart fünf Bundesländer. Auf den vier Etappen, die in Bonn, Trier, Merzig sowie Lorsch Station machen und zusammen 737 Kilometer umfassen, kommen Sprinter und angriffslustige Klassikerfahrer gleichermaßen zum Zuge. Einen besonderen Fokus legt die Deutschland Tour bei ihrem Comeback auf die Zuschauer. Neben einem umfangreichen Mitmachprogramm garantieren innerstädtische Zielrunden den Fans ein großes Radsport-Erlebnis. Die Deutschland Tour wird ein wahres Fahrrad-Festival. In jedem Etappenort wird es neben einem Bühnenprogramm und einer großen Expo auch einen Kinder Bike Parcours geben. Familienorientierte Ausfahrten auf abgesperrten Straßen sind ebenso geplant. Am 25. August findet in Merzig die Newcomer Tour, das Nachwuchsrennen der Deutschland Tour, statt. Die Jedermann Tour für 3.500 Teilnehmer wird am 26. August in Stuttgart und der Region Stuttgart veranstaltet. Die Deutschland Tour wird von der Gesellschaft zur Förderung des Radsports GmbH, dem deutschen Tochterunternehmen des Tour de France-Veranstalters Amaury Sport Organisation (A.S.O.), organisiert. Die A.S.O. ist eine strategische Partnerschaft mit der Anschutz Entertainment Group (AEG) eingegangen, die die Leitung der Vermarktung der neuen Deutschland Tour übernommen hat.

Fotos, Blogarchiv Klaus
Grafik, Stadt stuttgart

Siehe auch, Highlight bei der Deutschland Tour in Stuttgart und der Region: Bereits 2500 Radfahrer für Jedermann Tour registriert und deutschland-tour.com/e/jedermanntour/strecken, Jedermann Tour auf attraktiven Strecken durch Stuttgart und die Region Stuttgart

Verkehrsbehinderungen am Sonntag 8. Juli in der Innenstadt

Posted by Klaus on 4th Juli 2018 in Stuttgart

Info der Stadt Stuttgart

Stau mit den Öffentlichen umfahren ;)

Wer mit Auto oder Bus am Sonntag, den 8. Juli, in der City unterwegs ist, muss sich auf Staus und Behinderungen einstellen. Grund ist eine Demonstration auf der B14 im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße. Die Straße wird zeitweise vollgesperrt, wie die Stadt am Mittwoch, den 4. Juli, mitteilte.

Die Versammlung startet um 10 Uhr und endet um 12.25 Uhr. Für den benötigten Auf- und Abbau wird die B14 zwischen Gebhard-Müller-Platz und Charlottenplatz in Richtung Heslach von ca. 8.30 Uhr bis 10 Uhr gesperrt. Ab 10 Uhr ist die Straße dann in beiden Richtungen für Fahrzeuge gesperrt.

Davon betroffen sind auch die SSB-Buslinien im Innenstadtbereich, insbesondere die Linie 44. Die B 27 sowie der Wagenburgtunnel sind von den Verkehrsmaßnahmen nicht betroffen. Eine Umleitung für die gesperrten Bereiche der B14 wird ausgeschildert.

Die Stadt bittet Verkehrsteilnehmer, den Bereich am Sonntag zu umfahren, ihre Fahrt zeitlich zu verschieben oder Stadtbahnen bzw. S-Bahnen zu nutzen.

Foto, Blogarchiv Sabine