Archive for the ‘Stuttgart’ Category

Anmeldestart für neue „schwimmfit“-Kurse nach den Weihnachtsferien

Info

Ab Mitte Januar beginnen rund 80 neue Schwimmkurse für Kinder und Jugendliche im gesamten Stadtgebiet. Die Kurse reichen von Wassergewöhnung über Basis- bis zu Aufbauschwimmkursen. Interessierte können sich unter www.schwimmfit-stuttgart.de anmelden.

Die Initiative „schwimmfit“ ist ein gemeinsames Projekt des Amts für Sport und Bewegung, des Schul- verwaltungsamts und der Bäderbetriebe in Kooperation mit Sportvereinen und privaten Schwimmschulen. Neben dem Kursangebot unterstützt „schwimmfit“ mit „Rent-a-Schwimmtrainer“ den Schwimm- unterricht in Kindertagesstätten und an Schulen.

Die „schwimmfit“-Internetseite bietet Stuttgarter Schwimmschulen und Vereinen eine Plattform, freie Kurse zu kommunizieren. Gleichzeitig erleichtert sie den Bürgerinnen und Bürgern die Suche nach Schwimmkursen für ihre Kinder. Schwimmkursanbieter, die weitere Kurse über „schwimmfit“ anbieten wollen, können sich an das Amt für Sport und Bewegung wenden.

Weitere Informationen unter www.schwimmfit-stuttgart.de und beim Amt für Sport und Bewegung, Sören Otto, Telefon +49 711 216-59810, E-Mail soeren.otto@stuttgart.de

Foto, Sabine

Sammelplätze für Weihnachtsbäume

Posted by Klaus on 15th Dezember 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Info

Ab Freitag, 27. Dezember 2019, bis Montag, 6. Januar 2020, können Weihnachtsbäume an folgenden Sammelstellen des Eigenbetriebs AWS Abfallwirtschaft Stuttgart kostenlos bereitgelegt werden.

Die Abfuhr der Bäume findet ab dem 7. Januar statt. Danach dürfen grundsätzlich nur noch an den zugelassenen Plätzen Weihnachts- bäume abgelegt werden, die der Eigenbetrieb AWS bis dato noch nicht bedienen konnte. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld geahndet werden. Da die Bäume kompostiert werden, ist Lametta und anderer Christbaumschmuck zu entfernen.

Außenstadtbezirke

  • Frauenkopf: Frauenkopfstraße (Bus-Endstation)
  • Hedelfingen: Amstetter Straße gegenüber Gebäude 82 / Manzeller Weg (Grünanlage)
  • Obertürkheim: Asangstraße (Grünanlage); Im Dinkelacker gegenüber Aprikosenstraße neben dem Spielplatz (Grünfläche)
  • Rotenberg: Egelseer Heide (Parkplatz gegenüber Stettener Straße 121)
  • Uhlbach: Asangstraße gegenüber Gebäude 230 (Grünanlage Trogwiesle)
  • Untertürkheim: Augsburger Straße / Mettinger Straße (Grünfläche); Gögelbachstraße neben Parkplatz Friedhof Untertürkheim (Grünfläche); Schlotterbeckstraße / Lindenfelsstraße (Grünanlage); Strümpfelbacher Straße 45 (Parkplatz)
  • Wangen: Gingener Straße 23 (AWS); Rinkenbergstraße / Nähterstraße (Grünanlage); Ulmer Straße 334 / Saulgauer Straße vor der Kelter

Innenstadt

  • Stuttgart-Ost: Gablenberger Hauptstraße gegenüber Ge- bäude 128 (auf dem Marktplatz);
    Haußmannstraße / Abelsbergstraße (Parkplatz);
    Im Buchwald / Neue Straße (Grünanlage);
    Karl-Schurz-Straße / Leinsweg;
    Kniebisstraße / Uhlbergstraße (am Rand der Grünanlage);
    Landhausstraße / Pfahlbronner Straße; Landhausstraße / Steinbruchstraße;
    Ostendstraße bei Gebäude 84 (Eiscafé);
    Platz vor dem Bergfriedhof;
    Richard-Wagner-Straße / Gerokstraße (Grünanlage);
    Sickstraße / Werderstraße (Grünfläche Kreisverkehr);
    Urachplatz (vor dem Kinderspielplatz Haußmannstraße / Rotenbergstraße);
    Wagenburgstraße (Grünanlage oberhalb des Tunnels);
    Wagenburgstraße gegenüber Gebäude 150A (Grünanlage)

Weitere Sammelstellen

Fotos, Blogarchiv

Fischverkauf des Württembergischer Anglerverein e.V. (WAV) 14. & 21.12. 11 Uhr

Info: Württembergischer Anglerverein e.V. (WAV)

Gravad Lachs, kaltgeräucherter Lach. Heiss geräucherte Forellen frisch aus dem Räucherofen.
Samstag 14.12. Sonntag 21.12. von 11: – 19:00 Uhr. Zum mitnehmen. Zum hier essen. Mit Glühwein/Glühpunsch. Dazu Flammkuchen mit Lachs. Lachscanapees.

Beim Haus am See in Stuttgart Mühlhausen am Max-Eyth-See. Im beheizten Zelt oder drinnen in der „Alten Werkstatt“. 70378 Stuttgart Mühlhäuserstr. 311

facebook.com/events/ WAV
Foto, Blogarchiv (WAV)

Winternotübernachtung und Kältebus

Posted by Klaus on 14th Dezember 2019 in Stuttgart

Info

Wohnungslose Menschen in Stuttgart können im Winterhalbjahr die Zentrale Winternotübernachtung in der Hauptstätter Straße 150 mit maximal 60 Plätzen aufsuchen. Aufgrund des Engpasses an Wohn- und Unterkunftsangeboten für wohnungslose Menschen ist das Haus ganzjährig geöffnet. Im Gebäude in der Villastraße 3 im Stadtbezirk Ost stehen weitere 44 Plätze zur Verfügung. Beide städtischen Einrichtungen werden von der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart in Kooperation mit dem Caritasverband für Stuttgart betrieben.

Sollten beide Häuser in diesem Winter nicht ausreichen, kann kurzfristig ein drittes Objekt geöffnet werden. So ist gewährleistet, dass jeder, der Schutz vor der Kälte sucht, auch eine Unterkunft findet. Die Adresse wird bei Bedarf kurzfristig bekannt gegeben.

Achtsam durch die Stadt gehen und Hilfe verständigen

Zusätzlich setzt die Stadtverwaltung in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Stuttgart wieder einen „Kältebus“ ein. In Nächten ab 0 Grad und kälter sucht der mit zwei Helfern des DRK besetzte Bus in der Zeit von 22 bis 2 Uhr öffentliche Plätze auf, an denen sich Wohnungslose aufhalten könnten. Die Fahrtroute beträgt rund 20 Kilometer. Der Einsatzzeitraum orientiert sich an den Witterungsbedingungen und der Nachfragesituation.

Die Helferinnen und Helfer des DRK sehen in dieser Zeit nach hilfebedürftigen Wohnungslosen, bringen diese auf Wunsch in die Zentrale Notübernachtung, weisen auf die Hilfeangebote der Stuttgarter Wohnungsnotfallhilfe hin, bieten Tee an und geben bei Bedarf Schlafsäcke oder Einmaldecken aus, die vom Sozialamt der Stadt Stuttgart zur Verfügung gestellt werden. Werden hilflose Personen angetroffen, bei denen eine akute Selbstgefährdung vorliegt und die kein Hilfeangebot annehmen wollen, verständigen die Helfer den Rettungsdienst und die Polizei.

Die Sozialverwaltung der Stadt Stuttgart bittet alle Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger, sofort den Notruf 112 zu verständigen, wenn sie einen wohnungslosen, augenscheinlich hilflosen Menschen antreffen.

Notaufnahmemöglichkeiten, Angebote für Wohnungslose, Möglichkeiten zur Verpflegung und Treffpunkte für Begegnungen sind unter www.stuttgart.de/hilfen-fuer-wohnungslose aufgelistet.

Foto, Klaus

So fährt die SSB an Weihnachten und Silvester: Betrieb und Öffnungszeiten

Info der SSB

Feiertage sind keine Werktage, und daher fahren die Stadtbahnen und Busse der SSB an Weihnachten und Silvester auch anders als gewohnt. Sie halten sich aber dennoch an einen festen Fahrplan: An Heiligabend, 24. Dezember, gilt auf allen SSB-Linien bis etwa 14 Uhr der reguläre Samstagsfahrplan, anschließend bis Betriebsschluss ein 15-Minuten-Takt. Die Abfahrten der Busse werden daran angepasst, so dass auf den Innenstadtlinien ebenfalls ein 15-Minuten-Takt mit geänderten Abfahrtszeiten gilt, sowie ein 30- oder 60-Minuten-Takt in den Außenbereichen. An den Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember, verkehren die Stadtbahnen und Busse nach dem regulären Sonntagsfahrplan.

An Silvester wird nach Samstagsfahrplan gefahren. In den ersten Stunden des 1. Januar werden wie bewährt zusätzliche Fahrten der wichtigsten Stadtbahnlinien im Stundentakt angeboten. Dazu findet an der Haltestelle Charlottenplatz wie jedes Jahr in der Neujahrsnacht das Silvestertreffen der Stadtbahnen statt: Um 1.30, 2.30 und 3.30 Uhr fahren die Linien U1, U6, U14 und U15 gleichzeitig an der Haltestelle Charlottenplatz ab, und zwar in beide Richtungen. Jeweils um zwei, drei und vier Uhr machen die Linien U2, U7, U9 und U12 dasselbe. Die Züge kommen fünf Minuten vor der Abfahrt an. Der Fahrgast hat dadurch genügend Zeit, auf eine andere Linie umzusteigen. Wichtig ist dabei, auf die Beschilderung der Züge zu achten. Aufgepasst: Die Stadtbahnen U9 und U14 fahren hier nicht auf ihren regulären Linienwegen, sondern die U9 fährt über Ostendplatz nach Hedelfingen, die Linie U14 über Vogelsang nach Botnang statt zum Hauptbahnhof. Am 1. Januar gilt ansonsten der Sonntagsfahrplan.

Die SSB-Nachtbusse werden in allen Nächten vom 24. Dezember bis zur Nacht vom 28. auf 29. Dezember angeboten, ebenso in den Nächten vom 31. Dezember bis zur Nacht vom 5. auf 6. Januar. Sie starten wie gewohnt um 1.20, 2.00, 2.30, 3.10 und 3.40 Uhr an der Haltestelle Schlossplatz.

Alle Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft (efa) und der App ‚SSB Move‘ eingespeist und abrufbar.

Öffnungszeiten der SSB-Servicestellen

Die Kundenzentren der SSB sind am 24. und am 31. Dezember sowie an den Feiertagen ganztägig geschlossen. Für alle anderen Tage im Dezember und Januar gelten die regulären Öffnungszeiten. Die Fundstelle der SSB hat am 23. und auch am 30. Dezember geöffnet. An Heiligabend, am 27. Dezember und am Silvestertag ist geschlossen. Ab 2. Januar gelten wieder die üblichen Öffnungstage.

Die Telefone der Ansprechpartner für erhöhtes Beförderungsentgelt, für den Abo-Service, für das FirmenTicket und für den allgemeinen telefonischen Service der SSB sind an den Werktagen wie üblich von 8 bis 18 Uhr zu erreichen. An Heiligabend, den Weihnachtsfeiertagen, Silvester und Neujahr sowie am 6. Januar sind die Nummern nicht besetzt. Telefonische Fahrplanauskünfte erhalten Anrufer über die Feiertage rund um die Uhr unter 0711 7885-3333. Fahrplanauskünfte erhalten Kunden außerdem unter www.ssb-ag.de oder mobil mit der App ‚SSB Move‘.

 Öffnungszeiten des Straßenbahnmuseums

Das Straßenbahnmuseum in Bad Cannstatt ist am Sonntag, 22. Dezember noch ganz normal mit Fahrbetrieb geöffnet. An Heiligabend und dem ersten Weihnachtsfeiertag bleibt es geschlossen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag, Donnerstag, 26. Dezember, hat das Museum als Sonderöffnungstag von 10 bis 18 Uhr offen, zusätzlich finden auch die Fahrten mit der Linie 23 statt. Die Glühweinfahrt am 26. Dezember ist bereits ausgebucht, für den 22. Dezember gibt es noch einige wenige Restkarten. Eine Anmeldung hierzu ist nötig unter www.shb-ev.info. Am Sonntag, 29. Dezember, hat das Straßenbahnmuseum wieder wie üblich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und die Linie 23 zieht ihre Runden. An Neujahr bleibt das Museum zu, erst ab Donnerstag, 2. Januar, öffnet das Straßenbahnmuseum das erste Mal im neuen Jahr zu den normalen Öffnungszeiten.

Der neue Stadtbahn-Liniennetzplan zum Download:
Der neue Bus-Liniennetzplan zum Download:
Der ausführliche Fahrplanwechsel-Flyer zum Download:

Fotos, Blogarchiv

Investition in die Zukunft: Daimler-Vorstand Britta Seeger begrüßt neue Auszubildende in der Niederlassung Stuttgart

Posted by Klaus on 11th Dezember 2019 in Allgemein, Stuttgart

Presseinfo

Stuttgart – In diesem Jahr haben 43 junge Menschen ihre Ausbildung in der Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart gestartet. Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Vertrieb, hat die neuen Auszubildenden am Standort besucht. Nach einer kurzen Begrüßungsrede hatten die Auszubildenden die Gelegenheit, Britta Seeger Fragen rund um das Unternehmen, aber auch zu ihrem persönlichen Werdegang zu stellen. Bei einem anschließenden Rundgang durch die Niederlassung zeigten die Auszubildenden, was sie bereits gelernt haben:

So erklärten die angehenden Automobilkaufleute die wichtigsten Schritte bei einer Neuwagenauslieferung. In der Reparaturwerkstatt wechselten die künftigen Kraftfahrzeugmechatroniker Räder an einem Fahrzeug und erläuterten, worauf man hierbei achten muss. Die Auszubildenden zur Fachkraft für Lagerlogistik zeigten den Weg eines Ersatzteils vom Wareneingang über die Wareneinlagerung bis zur Teileversorgung in der Werkstatt auf.

„Es ist für mich immer wieder inspirierend, die Leidenschaft unserer Auszubildenden für die Marke Mercedes-Benz und unsere Produkte auch persönlich zu erleben. Nach den Gesprächen mit den jungen Kolleginnen und Kollegen bin ich zutiefst davon überzeugt, dass sie mit großem Engagement und frischen Ideen ihre Begeisterung an unsere Kunden weitergeben werden. Sie leisten damit bereits zum Berufsstart einen wichtigen Beitrag, um gemeinsam mit uns die Mobilität der Zukunft zu gestalten“, sagte Britta Seeger.

Über die Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart

Die Mercedes-Benz Niederlassung in Stuttgart setzt sich aus elf Standorten in und um Stuttgart zusammen und gehört zur Vertriebsregion Württemberg. Seit Gründung im Jahr 1911 haben hier rund 4.350 Jugendliche ihre Ausbildung abgeschlossen.

Aktuell bildet die Niederlassung über alle Jahrgänge hinweg rund 130 junge Menschen aus. Die Jugendlichen können dabei aus sieben technischen und zwei kaufmännischen Ausbildungsberufen wählen.

Während der neue Jahrgang die Ausbildung begonnen hat, läuft bereits der Bewerbungsprozess für das Jahr 2020 an allen deutschen Standorten. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich unter https://www.daimler.com/karriere/schueler/ informieren und bewerben. Daimler begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Jugendlichen mit Behinderung. Das Unternehmen versteht Vielfalt als Chance und setzt bewusst auf die Unterschiedlichkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Foto, Daimler

Bezirksbeirat Stuttgart-Ost

Info: stuttgart/Bezirksbeirat und andere Gremien in Stuttgart-Ost

Stand 11.12.2019

Wir über uns

Soweit die Anzahl der Sitze einer Partei/ Wählervereinigung bzw. eines Zusam- menschlusses nicht mit der Anzahl der aufgeführten Personen übereinstimmt, haben einzelne Mitglieder bzw. Stellvertreter der Bezirksbeiräte von ihrem Recht auf informationelle Selbstbestimmung Gebrauch gemacht und einer Veröffentlichung ihrer Daten an dieser Stelle nicht zugestimmt. Die Parteien/Wählervereinigungen/Zusammenschlüsse werden in der Reihenfolge der Zahl ihrer Sitze im Gemeinderat aufgelistet.
  • Bündnis 90/DIE GRÜNEN: 5
  • CDU: 3
  • Die FrAKTION LINKE SÖS PIRATEN Tierschutzpartei: 3
  • SPD: 2
  • FDP: 1
  • Freie Wähler: 1
  • AfD: 1
  • PULS: 1
Ehrenamtliche Bezirksvorsteherin:

Bezirksbeiräte:

Stellvertretende Bezirksbeiräte:

Stellvertretender sachkundiger Einwohner für Migration und Integration:
Herr Aly Palm

Foto, Blogarchiv

Silvester: Stadt veröffentlicht Allgemeinverfügung zum Feuerwerkskörperverbot rund um den Schlossplatz – Haltestelle Schlossplatz wird am Silvesterabend nicht bedient

Posted by Klaus on 11th Dezember 2019 in Stuttgart

Info

Die Landeshauptstadt Stuttgart veröffentlicht am Donnerstag, 12. Dezember, die Regelungen zum Feuerwerkskörperverbot auf dem Schlossplatz. Das Amt für öffentliche Ordnung erlässt hierzu eine Allgemeinverfügung auf Grundlage des Polizeigesetzes. Demnach ist das Mitführen oder Abbrennen von Feuerwerkskörpern wie Raketen, Böllern und Co. von Dienstag, 31. Dezember 2019, 20 Uhr bis Mittwoch, 1. Januar 2020, 2 Uhr verboten.

Das Verbot gilt für folgende Bereiche in der Stuttgarter Innenstadt: den Schlossplatz, die Königstraße zwischen der Domkirche St. Eberhard und dem Gebäude Königstraße 11, die Arkaden des Königsbaus, die Fürstenstraße zwischen Königstraße und dem Aufzug vor den Königsbau-Passagen, die Treppe neben dem Kunstmuseum Stuttgart, die Richard-von-Weizsäcker-Planie zwischen Königstraße und Stauffenbergplatz, den Wolfgang-Windgassen-Weg, die Stauffenbergstraße, die Bolzstraße zwischen Stauffenbergstraße und dem Gebäude Bolzstraße 4.

Feuerwerkskörperverbot ist Teil des Sicherheitskonzepts für die Silvesterfeier

Laut Beschluss des Verwaltungsausschusses gibt es zum Jahreswechsel 2019/2020 eine Silvester-Veranstaltung auf dem Schlossplatz. Das Feuerwerkskörperverbot ist Teil des Sicherheitskonzepts, das die Stadt in Zusammenarbeit mit der Polizei erarbeitet.

Dieses Konzept sieht vor, dass der beschriebene Geltungsbereich des Feuerwerkskörperverbots abgesperrt und von der Polizei kontrolliert wird. Innerhalb dieses Bereichs wird eine gesonderte Veranstaltungsfläche ausgewiesen, die ebenfalls nochmals abgesperrt und von einem Ordnungsdienst kontrolliert wird. Auf der gesamten Fläche ist es verboten, Feuerwerkskörper mitzuführen oder abzubrennen.

Rechtsgrundlage für die Allgemeinverfügung zum Feuerwerksverbot sind die §§ 1 und 3 des Polizeigesetzes Baden-Württemberg.

Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, sagte am Mittwoch, 11. Dezember: „Wir als Stadt haben das Interesse, dass die Silvesterfeier auf dem Schlossplatz friedlich abläuft. Deshalb werden alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten. Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger darum, sich an das Feuerwerkskörperverbot zu halten. Man kann Silvester auch feiern, ohne zu böllern.“

Stadtbahnen und Busse fahren Haltestelle Schlossplatz nicht an

Aus Sicherheitsgründen wird die Stadtbahn-Haltestelle Schlossplatz in der Zeit von Dienstag, 31. Dezember 2019, 21 Uhr bis Mittwoch, 1. Januar 2020, 1 Uhr voll gesperrt und von den Stadtbahnen auch nicht angefahren.

Die Buslinie 42 fährt – wie jetzt schon während des Weihnachtsmarkts – nicht in den gesperrten Bereich der Richard-von-Weizsäcker-Planie ein und bedient daher die Haltestelle Schlossplatz nicht; Gleiches gilt für die Linie 44.

Die Haltestelle Schlossplatz ist erst ab etwa 1 Uhr wieder für die Nachtbusse befahrbar. In der Neujahrsnacht können daher wie üblich um 1.20 Uhr, um 2 Uhr, 2.30 Uhr, 3.10 Uhr und 3.40 Uhr die Nachtbusse ab der Haltestelle Schlossplatz starten.

Beim sogenannten Silvestertreffen fahren die Stadtbahnlinien U1, U6, U14 und U15 jeweils um 1.30 Uhr, 2.30 Uhr, 3.30 Uhr und die Linien U2, U7, U9 und U12 jeweils um 2 Uhr, 3 Uhr und 4 Uhr an der Haltestelle Charlottenplatz ab.

Bei diesen zusätzlichen Silvesterfahrten fahren die Linie U9 und U14 abweichend von ihrer normalen Strecke. Die U9 fährt über Ostendplatz nach Hedelfingen und die U14 über Vogelsang nach Botnang statt zum Hauptbahnhof.

Multimediashow bildet um Mitternacht den Höhepunkt

Die Silvesterfeier wird von der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft organisiert. Einlass ist am 31. Dezember um 21 Uhr, voraussichtliches Ende am 1. Januar gegen 1 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das Programm beginnt gegen 21.30 Uhr.

Auf der Bühne, die vor dem Ehrenhof des Neuen Schlosses stehen wird, treten verschiedene Künstler auf: darunter der schwäbische Comedian Dodokay, der Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart, Cornelius Meister, die Sopranistin Alexandra Urquiola, der Freiburger Jazzchor, die Akrobatik-Show „Acrodanse“, die Trommelgruppe „Drumaturgia“ sowie ein Ensemble um den Träger des baden-württembergischen Jazzpreises, Alexander „Sandi“ Kuhn.

Den Höhepunkt der Silvester-Veranstaltung bildet die Mitternachtsshow mit Videoprojektionen, lichttechnischen Inszenierungen sowie Laser- und Spezialeffekten. Getränke und kleinere Speisen können vor Ort gekauft werden.

Weitere Infos gibt es unter: www.stuttgart.de/silvester

Foto, Blogarchiv

Stadtjugendring würdigt ehrenamtliches Engagement in der Jugendverbandsarbeit

Posted by Klaus on 10th Dezember 2019 in Stuttgart

Presseinfo

Freitag, den 06.12.2019 ehrte der Stadtjugendring gemeinsam mit der Bürgermeisterin des Referats für Jugend und Bildung, Isabel Fezer, junge Menschen, die sich in diesem Jahr besonders in der verbandlichen Jugendarbeit in Stuttgart ehrenamtlich engagiert haben. Die Ehrung wird vom Stadtjugendring seit 2001 an jeweils verschiedenen Orten vorgenommen.

Der Kings Club, war u.a. ebenso ein Ehrungsort wie das Rathaus, die Eisbahn auf dem Weihnachtsmarkt oder das Mercedes Benz Museum.
In diesem Jahr fand die Ehrung im Stuttgarter Osten in der Kultkneipe Schlampazius statt.

Zehn junge Menschen standen auch in diesem Jahr stellvertretend für ca. 7.000 engagierte, ehrenamtliche Jugendleitungen in den Stuttgarter Jugendverbänden.

„Sehr viele junge Menschen sind in unseren Stuttgarter Jugendverbänden aktiv. Sie organisieren in Stuttgart jährlich Tausende Maßnahmen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, unter anderem Bildungsmaßnahmen, Seminare, Freizeiten, Veranstaltungen, Musikangebote, integrative Maßnahmen oder internationale Jugendbegegnungen“, so Heidi Schmitt-Nerz, 2. Vorsitzende des Stadtjugendrings und verwies damit auf das hohe ehrenamtliche Engagement in Stuttgart.

Wie wichtig das Ehrenamt in unserer Gesellschaft ist, unterstrichen Bürgermeisterin Isabel Fezer, Maria Hackl von der SPD und Doris Höh von der FDP durch ihre Anwesenheit. In intensiven Gesprächen nach den Ehrungen lobten sie die Einsatzbereitschaft der verbandlich organisierten Jugendlichen und informierten sich über die Arbeit in den Vereinen.

Vorgeschlagen von den Stuttgarter Jugendverbänden und geehrt wurden für ihr besonderes Engagement in diesem Jahr:

Erdem Ugur, Alevitischen Gemeinde Stuttgart e.V.
Anja Zotlar, SKUD Triglav Stuttgart e.V.
Adna Jusic, Jugendkulturverein MLADOST – Stuttgart e.V.
Enes Tuna, KSI
Jonathan Befort, KVS- Alex Club
Stefan Huber, BDKJ
Aleksandar Vukojevi?, SKSK Sloga Stuttgart e.V.
Christina Pashalido, Pontiaki Estia
Felix Ücker, BFFL15
Jethro Escobar Ventura, Ihs e.V.

Mit freundlichen Grüßen

Esther Strohm
VUJ e.V. und Veranstaltungen
Foto, Stadtjugendring Stuttgart e.V./ VUJ Förderverein

Neugestaltung der städtischen Waldspielplätze geht voran

Posted by Klaus on 10th Dezember 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Info

Willkommen im Stadtwald: Die umfangreiche Neugestaltung der städtischen Waldspielplätze geht voran. „Wie geplant wurden 2019 die ersten drei von fünf Waldspielplätzen im Stadtwald saniert“, sagt Fabian Schulmeyer, Dienststellenleiter der Abteilung Forsten und Service-Betrieb des Garten-, Friedhofs- und Forstamts. „Im Herbst dieses Jahres setzte eine Gartenbaufirma die Ideen und unser Konzept auf den Waldspielplätzen um.“
Neugestaltung der städtischen Waldspielplätze geht voran
Neue Spielgeräte auf dem Waldspielplatz Waldebene Ost.
Foto: Torsten Lehmann/Stadt Stuttgart
Die Kinder können sich auf den Waldspielplätzen an der Waldebene Ost, im Kräherwald und im Stadtpark Zuffenhausen über neue Klettergeräte, die überwiegend aus Holz errichtet wurden, freuen. Für Kleinkinder gibt es auf dem Waldspielplatz im Kräherwald zudem einen neuen Sandkasten. Neue Seilbahnen auf den Waldspielflächen im Kräherwald und auf der Waldebene Ost ergänzen das Angebot. Auf dem Waldspielplatz an der Waldebene Ost kann sofort gespielt werden. Auf den Waldspielplätzen im Kräherwald und im Stadtpark Zuffenhausen müssen die aufgestellten Bauzäune noch bis Frühjahr stehen bleiben, weil das Gras an den Spielgeräten erst noch wachsen muss, bevor die Waldwiese wieder uneingeschränkt genutzt werden kann.

Über die Sanierung und dafür zur Verfügung stehende Mittel der Waldspielplätze im Bürgerwald und Dürrlewang wird in den aktuellen Haushaltsberatungen entschieden. Ein weiteres Vorhaben des Garten-, Friedhofs- und Forstamts ist, die Grilleinrichtungen im Stadtwald zu erneuern.