Archive for the ‘In und um Gablenberg herum’ Category

Stadtgebiet Stuttgart – Einbrüche in Wohnungen

Posted by Klaus on 14th Oktober 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Polizeibericht 14.10.

Unbekannte sind zwischen Mittwoch (09.10.2019) und Sonntag (13.10.2019) in Wohnungen an der Straße Am Langen Hau, an der Libanonstraße, an der Sandäckerstraße und an der Pfalzstraße eingebrochen. Die Täter hebelten zwischen Mittwoch (09.10.2019) gegen 11.00 Uhr und Sonntag (13.10.2019) gegen 15.40 Uhr die Terrassentür einer Wohnung an der Pfalzstraße auf und erbeuteten ein Sparschwein mit mehreren Hundert Euro. An der Sandäckerstraße gelangten sie am Samstag (12.10.2019) zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr auf ähnliche Weise in die Wohnung. Sie brachen die Terrassentür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Die Täter stahlen mehrere elektronische Geräte und Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. An der Libanonstraße schnitten die Einbrecher zwischen Donnerstag (10.10.2019) gegen 13.00 Uhr und Samstag (12.10.2019) gegen 21.30 Uhr ein Fenster auf. Sie durchsuchten die Wohnung und nahmen mehrere Hundert Euro Bargeld mit. In der Wohnung an der Straße Im Langen Hau versuchten die Täter zuerst die Terrassentür mit einem Stein einzuschlagen. Da die Tür intakt blieb, hebelten sie ein Fenster auf und durchsuchten die Räume. Ob etwas fehlt, steht bislang noch nicht fest.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Foto, Blogarchiv

Sonntagsbrunch – Sonntag, 27. 10.2019 von 11 bis 14 Uhr im Stadtteil- und Familienzentrum am Stöckach

Stadtteil- und Familienzentrum am Stöckach

Metzstr. 26
70190 Stuttgart

Ost – Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt

Posted by Klaus on 13th Oktober 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht 13.10.

Vier Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von 54.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstagnachmittag (12.10.2019) gegen 16.00 Uhr im Schwanenplatztunnel. Eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei war mit Sondersignal auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bad Cannstatt unterwegs, als ein 42-Jähriger mit seinem Ford Kombi offenbar unachtsam vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. In der Folge fuhr der Streifenwagen auf den Kombi auf, dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen drei weitere verkehrsbedingte wartende Fahrzeuge, einen BMW, einen Seat sowie einen Audi geschleudert. Im Dienstfahrzeug wurden zwei Beamte im Alter von 20 und 25 Jahren leicht verletzt, Ebenfalls leichte Verletzungen zogen sich der 42-Jährige sowie die 32-jährige Audi-Fahrerin zu. Während der Unfallaufnahme kam es zu einem Rückstau von mehreren Kilometern Länge bis zum Österreichischen Platz.

Foto, Blogarchiv

Ost – Gegen mehrere Parker geprallt

Posted by Klaus on 13th Oktober 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht 13.10.

Am Samstag (12.10.2019) prallte ein 19-jähriger Porsche-Fahrer in der Schwarenbergstraße gegen mehrere geparkte Fahrzeuge, wodurch ein Sachschaden in Höhe von circa. 55.000 Euro entstand. Beim Abbiegen vom Höscheleweg in die Schwarenbergstraße brach dem 19-Jährigen offenbar beim Beschleunigen das Heck seines Porsche Panamera aus, wodurch er die Kontrolle verlor und am rechten Fahrbahnrand mit vier geparkten Fahrzeugen, einem Smart Fortwo, einer Mercedes C-Klasse, einem Mini One sowie einem BMW der X-Reihe, kollidierte. Drei der Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Foto, Blogarchiv

Bezirksbeirat Stuttgart Ost

Posted by Klaus on 13th Oktober 2019 in In und um Gablenberg herum

Der Bezirksbeirat Stuttgart Ost
Wir über uns
Soweit die Anzahl der Sitze einer Fraktion nicht mit der Anzahl der aufgeführten Mitglieder übereinstimmt, haben einzelne Mitglieder der Bezirksbeiräte von ihrem Recht auf informationelle Selbstbestimmung Gebrauch gemacht und einer Veröffentlichung ihrer Daten an dieser Stelle nicht zugestimmt. Die Fraktionen werden in der Reihenfolge der Zahl ihrer Sitze im Gemeinderat aufgelistet.

Ehrenamtliche Bezirksvorsteherin:

Leider ist die Seite der Stadt Stuttgart noch nicht auf dem neuesten Stand, kann noch dauern.

Bezirksbeirat und andere Gremien in Stuttgart-Ost

Foto, Blogarchiv

Netze BW weiht neuen Wasserhochbehälter am Urachplatz (Kanonenweg) ein

Posted by Klaus on 12th Oktober 2019 in In und um Gablenberg herum

Trinkwasservorrat für 100.000 Einwohner im Stuttgarter Osten

Netze BW nimmt neuen Trinkwasser-Hochbehälter am Urachplatz in Betrieb – „Wichtigste Investition in das Stuttgarter Wassernetz der vergangenen Jahre“

Stuttgart. Er ist der vielleicht wichtigste Knotenpunkt der anspruchsvollen Trinkwasser- versorgung von Stuttgart: der neue Wasserhochbehälter „Kanonenweg“ zwischen Urachplatz und Ameisenbergstraße. Nach rund viereinhalb Jahren Bauzeit hat die Netze BW die neue Anlage am Freitag gemeinsam mit Lokalpolitikern und Anwohnern in Betrieb genommen. Insgesamt fassen die beiden Kammern des Behälters rund 7.500 Kubikmeter – das entspricht etwa drei kompletten Olympia-Schwimmbecken voll Wasser. In seinem Einzugsbereich wohnen rund 100.000 Stuttgarterinnen und Stuttgarter.

Foto Netze BW 201910 Kanonenweg_Wasserkammer: Seltener Einblick: eine der beiden Trinkwasserkammern des neuen Behälters im Stuttgarter Osten.
Foto Netze BW 201910 Kanonenweg_Knopfdruck: Symbolische Inbetriebnahme durch Harald Hauser, Netze BW, und die Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Ost, Charlotta Eskilsson.
Foto Netze BW 201910 Kanonenweg_Rohrkeller: Nur scheinbar ein Durcheinander; tatsächlich mit Akribie geplant: der Rohrkeller des neuen Wasserhochbehälters „Kanonenweg“.

Mit dem Bau des neuen Hochbehälters hatte die Netze BW im Frühjahr 2015 begonnen und insgesamt rund 10,5 Millionen Euro investiert. „Diese Maßnahme war die wichtigste Investition in das Stuttgarter Wassernetz der vergangenen Jahre“, hob Harald Hauser, Geschäftsführer der Netze BW Wasser GmbH, bei der Einweihung hervor.

Nach eingehender Prüfung hatte sich die Netze BW bereits Ende 2013 entschieden, die alten, unter Denkmalschutz stehenden Trinkwasser-Kammern aus den Jahren 1881 und 1926 zu erneuern. Ein Neubau im Bereich der freien Hangfläche auf dem Grundstück zwischen den bestehenden Kammern und dem Urachplatz stellte sich als die mit Abstand beste Lösung heraus. Der neue Baukörper – allein rund 750 Tonnen Stahl und über 3.000 Kubikmeter Beton – wurde der Geländetopografie angepasst und nach Abschluss der Bauarbeiten bereits wieder komplett mit Erde abgedeckt und bepflanzt. Die alten Kammern sind inzwischen schon nicht mehr in Betrieb.

Fotos, Klaus – Spatenstich 23. Juli 2015,die unter Denkmalschutz stehenden Trinkwasser-Kammern, Gelände am Urachplatz

Für die künftige Nutzung der Bauwerke und Flächen gibt es noch keine konkreten Pläne – zumindest nicht, was die Nutzung durch Menschen angeht. Denn die Wiesen oberhalb der alten Kammern sollen ab dem kommenden Frühjahr von rund 20 Bienenvölkern besiedelt werden und sich in eine bunte, blühende Wiese verwandeln.

„Wir wissen, dass wir Ihnen mit den Bauarbeiten mit viel Material auf engem Raum einiges zugemutet haben“, sagte Harald Hauser an die Anwohner gerichtet: „Das war sicher kein Zuckerschlecken, und wir freuen uns mit Ihnen, dass wir Sie jetzt voraussichtlich für lange Zeit nicht mehr behelligen müssen. Der neue Behälter soll wieder gut 100 Jahre halten. Solche langfristigen Planungen und Investitionen sind elementarer Teil der Verantwortung, die wir seit vielen Jahren für das Trinkwassernetz wahrnehmen.“

Zahlen – Daten – Fakten zum Einzugsbereich des „Kanonenwegs“

  • Größte Zone Stuttgarts mit rund 100.000 Einwohnern
  • Die Zone erstreckt sich im Neckartal von Münster bis nach Obertürkheim, sowie in südwestlicher Richtung bis hinter den österreichischen Platz etwa bis zur Römerstraße.
  • Durchschnittlicher Tagesverbrauch der Zone Kanonenweg: über 26.000 Kubikmeter; maximaler Tagesverbrauch: rund 54.000 Kubikmeter (1 Kubikmeter = 1.000 Liter)
  • Im Zulauf des Hochbehälters werden im Jahr rund 2,1 Millionen Kilowattstunden Strom aus einer Turbine gewonnen.
  • Trinkwasserbezug vom Zweckverband Landeswasserversorgung
  • Gesamtzahl der Wasserbehälter in Stuttgart: 43

Freundliche Grüße
Hans-Jörg Groscurth
Im Auftrag der Netze BW GmbH

Weitere Beiträge im Blog

Gaisburger Marsch im Gardawirtschäftle em Klengabach 13.10.

Posted by Klaus on 11th Oktober 2019 in In und um Gablenberg herum

Der Gaisburger Marsch beginnt wie immer ab 12 Uhr, bitte wenn ihr etwas mitnehmen möchtet, bringt 2 Gefäße mit wir haben nichts um den Gaisburger Marsch einzupacken.

Infos

Fotos, Blogarchiv

19. Krautwickel Wettbewerb 2019 in der Freidenau 13.10.

Krautwickel – Wettbewerb 2019

am 13,10,2019 findet der 19. Krautwickel – Wettbewerb statt.

Im Jahre 2000 wurde der Wettbewerb das erste Mal ausgetragen. Der Gewinner war der Schriftsteller Gerhard Wagner, der den Wettebwerb gemeinsam mit Herrn Chatzitheodorou entwickelt hat.
Seitdem wird dieser Wettbewerb einmal im Jahr durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit.
Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält am Ende einen Wanderpokal überreicht.
Außerdem spendiert der Wirt allen Gästen   Krautwickelteller  mit Salzkartoffel, mit der Bitte um eine Spende für ein gemeinnütziges Projekt, das noch bekannt gegeben wird.

Am 13.10.2019 haben Sie wieder die Möglichkeit dem Wettbewerb beizuwohnen.

Registrieren Sie sich rechtzeitig

Infos: restaurant-theater-friedenau/Krautwickelwettbewerb
Kontakt: Persönlich in der Friedenau vorbeischauen, Hier oder einfach anrufen unter Telefon: 0711 2 62 69 24 Fax: 0711 2 80 48 85

Siehe auch Krautwickelwettbewerb

Fotos, Blogarchiv

Stuttgarter Arbeiter in den 1920ern

Sonntag, 13.10.2019, 13:00 – 16:00 Uhr:  WANDERN UND WUNDERN

Markante Bauwerke der klassischen Moderne findet man weniger in der Innenstadt, sondern eher in den östlichen Vororten Stuttgarts. Eindrucksvolle Wohnsiedlungen, Fabrikgebäude und Vergnügungsstätten atmen den Geist ihrer Zeit.

Geschichte und Geschichten, Sagenhaftes und Wissenswertes – erleben Sie auf der rund 3-stündigen Wanderung mit szenischen Lesungen, Auftritten von Puppen und Marionetten und mit wenig bis kaum bekannten Informationen die historische Dimension der Landschaft. Oder wussten Sie, wo man (auch heute noch) in einem Kulturdenkmal planschen kann, welches das wahrhaft größte Kulturdenkmal der Stadt ist und wo Solitude-Sieger zusammengeschraubt wurden?

Wandern und wundern: vom Eszet in Untertürkheim über die Insel-Siedlung in Wangen bis zum Raitelsberg im Osten. Die Wegstrecke beträgt etwa 8 km.

Treffpunkt :        Untertürkheim, Haltestelle Eszet, Stadtbahnlinie U13
Veranstalter:     Volkshochschule Stuttgart
Eintritt:             siehe VHS-Stuttgart Kursprogramm, Kursnummer ???
Reservierung:     über Volkshochschule Stuttgart

Fotos, Blogarchiv

Begleitveranstaltung zur Ausstellung – MUSE-O: Fußballfiguren werden lebendig.

Pressemitteilung/Vorankündigung

Als Begleitveranstaltung zur aktuellen MUSE-O-Ausstellung „Spiele rund ums Fußballspiel“ lässt eine Kabarettgruppe mitten in den Museumsräumen die Figuren los. Am Sonntag, dem 20. Oktober ist es um 15 Uhr so weit.

Der Tipp-Kicker entwickelt plötzlich Eigeninitiative, und der Tischkicker verlässt die Stange, der Simbaspieler springt von seiner Spirale und die Sammelfigur wird lebendig. Das ist die Grundidee einer lustigen Szene, die „Mustermann und die Motzlöffel“ speziell für diesen Nachmittag geschrieben haben. Und es gibt noch drei weitere kleinen Geschichten zum Thema: Einmal sind gestandene Männer bei Fußball-Quartett zu belauschen, zum anderen feuern Väter ihre Sprösslinge auf dem Platz an, und in einer dritten Szene wissen drei Fußball-Experten einfach alles – besser.

((Legende:)) Wehe, wenn die Figuren losrennen! Foto: Gohl

Rund 20 Minuten dauert die kleine Aufführung, die sich die Kabarettisten um den MUSE-O-Kurator Ulrich Gohl ausgedacht haben, die Texte stammen von Martin Ehmann. Nach dem humoristischen Schmankerl bleibt dann an diesem Sonntagnachmittag noch genügend Zeit, um die vielen Spiele dieser Mitmachausstellung auszuprobieren, die feinen Exponate zu bestaunen und Wissenswertes auf den ausgehängten Infozetteln zu erfahren.

Mustermann und die Motzlöffel: Die Figuren leben! Eine Begleitveranstaltung zur MUSE-O-Ausstellung „Spiele rund ums Fußballspiel, auch zum Mitspielen“.

MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart

Sonntag, 20. Okt. 2019, 15 Uhr

Ausstellung noch bis 27. Okt. 2019

Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr

Eintritt: € 2,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Aktuelle Informationen stets unter: www.muse-o.de
MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart