Archive for the ‘In und um Gablenberg herum’ Category

Spielplatz-Planung zur Umgestaltung des „kleinen Spielplatzes“ in Gablenberg

K-so-Spielplatz-GaishämmersNoch in diesem Jahr soll der „kleine“ Spielplatz ( Geishämmerstraße ) in Gablenberg (unweit der Schule, zwischen Klingen- und Bergstr.) umgestaltet werden.

Dazu wird Anfang März (Do. 8. und Fr. 9. März) eine Kinderbeteiligung vor Ort in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Stuttgart stattfinden.

Am Do. 8. März findet die Beteiligung zwischen 15 und 17 Uhr direkt auf dem Spielplatz statt. Dann können u.a. die Spielgeräte bewertet werden.

20180122_Spielplatzbeteiligung_Kleiner Spielplatz Gablenberg_PlakatkleinAm Fr. 9. März findet die Beteiligung zwischen 14 und 18 Uhr in den Räumen des Karamba Basta am Schmalzmarkt statt. Dabei soll es um kreative Elemente gehen, wie z.B. Modellbau.

Parallel wird es zwei Fragebögen dazu geben – einen für Kinder, einen für Eltern/Erwachsene.

Für weitere Informationen steht das Stadtteilmanagement Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Graf

Siehe auch spielplatz-klingenstrassegaishaemmer und wo-isch-denn-dees-carl-gottlob-molt-platz

Flyer, soziale-stadt-gablenberg.de/
Foto, Klaus

Die Reihe „Text & Extra“ geht weiter – Lesung von Instrumenten und Menschen

Posted by Klaus on 17th Februar 2018 in In und um Gablenberg herum

Pressemitteilung/Terminankündigung

Skurril-satirische Geschichten über Musikinstrumente und Musiker sind in der neuesten Ausgabe der Lesungsreihe „Text & Extra“ zu hören, die MUSE-O zusammen mit der Ostend-Buchhandlung organisiert und präsentiert. Dietlind Rohm stellt am 23. Februar ihr neues Buch vor, begleitet von einem alten Bekannten am Klavier: Felix Romankiewicz.

Cover-RohmWas es nicht alles gibt: Eine Diva wird geboren, eine Bratsche findet sich selbst, eine Gitarre hat ihr Coming-out, und der liebe Gott baut sich seine Orgel selbst. Die Autorin Dietlind Rohm betrachtet in ihren Texten Musikinstrumente, Musiker und ihre wundersamen Metamorphosen durch die heiter-satirische, die hinter- und bisweilen auch tiefgründige Brille. Die Geschichten sind – natürlich – vom Geist der Musik geprägt, aber auch vom Zeitgeist. Sie zeigen, bei aller Ironie und Skurrilität, die Musik immer wieder als etwas geradezu Göttliches. Und sie erzählen vom Leben als Musiker mit all seinen Höhen und Tiefen, den Freuden und Schmerzen, den Erfolgen und Niederlagen.
Der bekannte Pianist Felix Romankiewicz, der schon vielfach im MUSE-O aufgetreten ist, hat zu manchen der Texte kleine Musikstücke geschrieben, die er an diesem Abend ebenso wie einige Improvisationen zu Gehör bringen wird.
Die Autorin und der Pianist haben es übrigens nicht weit zu ihrem Auftritt: Beide sind dem Alten Gablenberger Schulhaus und MUSE-O schon lange verbunden – sie wohnen im Dachgeschoss des Hauses.

Dietlind Rohm: Er ist ganz Ohr. Heitere Geschichten über Musikinstrumente und Musiker, begleitet von Felix Romankiewicz (Klavier). Eine Veranstaltung in der MUSE-O-Reihe „Text & Extra“

Freitag, 23. Februar 2018, 19 Uhr
MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart
Eintritt: € 7,-

Aktuelle Informationen stets unter www.muse-o.de

Flyer vom Veranstalter

Erwartete Verkehrsbehinderungen am Neckartor

Posted by Klaus on 16th Februar 2018 in In und um Gablenberg herum

Info der Stadt Stuttgart

Messstation-Neckartor-FeinsIm Bereich des Neckartors findet am Montag, 19. Februar, eine Demonstration für saubere Luftstatt. Auf der B14 und im Bereich des City-Rings ist daher mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Die Versammlung startet um 10 Uhr in der Neckarstraße auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle Neckartor. Der Aufzug erfolgt über die B14 in Fahrtrichtung stadtauswärts bis zur Höhe der Feinstaubmessstelle am Dunantsteg. Dort findet die Abschlusskundgebung in der Zeit von 10.15 Uhr bis ca. 11 Uhr statt.

Im Zeitraum von ca. 10 bis 11 Uhr wird die B14 in Fahrtrichtung Bad Cannstatt zwischen Gebhard-Müller-Platz und Wolframstraße/Heilmannstraße stark eingeengt. Für den Verkehr bleibt eine der drei Fahrspuren offen. In Fahrtrichtung Innenstadt wird die B14 durchgängig befahrbar bleiben.

Verkehrsteilnehmer müssen im Bereich der Innenstadt und rund um das Neckartor im Zeitraum von ca. 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Dabei kann es auch bei den SSB-Buslinien im Innenstadtbereich, insbesondere den Linien 40, 42 und 44, zu Behinderungen kommen.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich B14 (Willy-Brandt-Straße, Am Neckartor, Cannstatter Straße) zu den genannten Zeiträumen weiträumig zu umfahren, auf andere Zeitbereiche auszuweichen oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Foto, Klaus

Einbrüche in Wohnungen – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 15th Februar 2018 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

StuttgartSüd/Ost/Vaihingen

Polizei Stuttgart SpurensicherungUnbekannte Täter sind am Dienstag (13.02.2018) und Mittwoch (14.02.2018) in Wohnungen an der Filderstraße, der Boslerstraße und der Germanenstraße eingebrochen. Die Täter brachen am Dienstag zwischen 07.05 Uhr und 13.10 Uhr in eine Wohnung im zweiten Geschoss eines Mehrfamilienhauses an der Filderstraße ein und erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro. An der Boslerstraße brachen Unbekannte am Mittwoch zwischen 10.00 Uhr und 23.00 Uhr ein Fenster auf und drangen in die Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Sie erbeuteten rund 40 Euro Bargeld. Ein weiterer Fall ereignete sich am Mittwoch zwischen 18.05 Uhr und 21.30 Uhr an der Germanenstraße. Die Täter machten sich an der Kellertür zu schaffen, drangen in das Haus ein und durchwühlten Schränke und Schubladen. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro.

Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Foto, polizei-beratung.de/presse/pressebilder/

Sonntagsbrunch im Stadtteilzentrum Stöckach

Stöckach FrühstProgrammhinweise: Sonntagsbrunch

In den Wintermonaten findet im Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach am letzten Sonntag im Monat der Sonntagsbrunch statt.

Der nächste Termin ist am

Sonntag, 25. Februar 2018 von 11 bis 14 Uhr.

Hier können Sie nette Nachbarn treffen und in gemütlicher Atmosphäre ein leckeres und gesundes Frühstück genießen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Infos finden Sie hier: www.facebook.com/Stadtteil-und-Familienzentrum-am-Stöckach

Willkommensfrühstück – Guter Start für Familien in Stuttgart  

Sie erwarten ein Baby oder sind bereits Eltern eines neuen Erdenbürgers?

Dann kommen Sie doch zum Willkommensfrühstück.

Am Willkommensfrühstück können Sie bei reichhaltigem Brunch und in kinderfreundlicher Atmosphäre andere Eltern in Wohnortnähe kennenlernen.

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich über die Angebote für Familien in Stuttgart zu informieren.

Das Willkommensfrühstück ist kostenfrei. Eine Kinderbetreuung wird angeboten.

Das nächste Willkommensfrühstück am Stöckach findet am

Sonntag, den 15. April von 10 bis 13 Uhr

statt.

Zur Erleichterung der Vorbereitungen für das Frühstück wäre es hilfreich, wenn Sie uns über Ihr Kommen informieren könnten. Selbstverständlich sind Sie auch ohne Anmeldung herzlich eingeladen. Monika.nitschke-niederkrome@stuttgart.de

Martina.schuetz@stuttgart.de

Flohmarkt auf dem Stöckachplatz

Der diesjährige Flohmarkt auf dem Stöckachplatz findet am Samstag, 5. Mai 2018 auf dem Stöckachplatz statt. Bitte den Termin schon mal vormerken, weitere Infos folgen.

mit freundlichen Grüßen
Martina Schütz

Foto, Stadtteil- und Familienzentrum

DAS LEUZE Sauna-Event im Februar steht unter dem Motto Hüttenzauber

Info der Stadt Stuttgart
Mineralbad LeuzeDie diesjährigen LEUZE Sauna-Events starten am Mittwoch, 21. Februar, von 14 bis 21 Uhr unter dem Motto Hüttenzauber mit einem bunten Aufgusstag für alle Schwitzbadfreunde.

Dabei geht es zünftig zu: Im Außenbereich vor der Kelo-Sauna sorgen Feuerkörbe und ein eigens für dieses Event dekorierter „Dorfplatz“ für Alm-Ambiente. In der Kelo-Sauna finden stündlich besondere Erlebnisaufgüsse für die Gäste statt, die mit allen Sinnen genießen wollen. Nach der „Jause“ werden die Besucher mit Holundertee und einem Jausenbrett verwöhnt, nach dem „Après-Ski“ sorgt ein alkoholfreier Jagertee für Erfrischung. In der Winzer-Sauna können die Gäste in der Finnischen Sauna bei einem Klangschalenaufguss die Seele baumeln lassen oder im Dampfbad der Winzer-Sauna die angebotenen Peelings mit Holunderzucker sowie Honigcreme genießen.

Die weiteren Termine des LEUZE Sauna-Events sind am 18. April, Motto Frühlingsbote, am 20. Juni, Motto Sommernachtstraum, am 15. August, Motto Eis und Heiß, am 17. Oktober, Motto Herbstnacht, sowie am 19. Dezember, Motto Adventsruhe, jeweils von 14 bis 21 Uhr.

Erreichbar ist das LEUZE Mineralbad mit den Linien S1, S2 und S3 bis Haltestelle Bahnhof Bad Cannstatt, U1, U2 bis Haltestelle Mercedesstraße, U14 bis Haltestelle Mineralbäder, sowie den Buslinien 45, 56 bis Haltestelle Bahnhof Bad Cannstatt.

Kontakt: LEUZE Mineralbad, Am Leuzebad 2-6, Telefon 216-99700, E-Mail info.bbs@stuttgart.de sowie unter www.stuttgart.de/baeder/leuze.

Foto, Klaus

Zentimeterarbeit mit 110 Tonnen – Auf dem Baufeld des neuen EnBW-Heizkraftwerks in Stuttgart-Gaisburg

Posted by Klaus on 14th Februar 2018 in In und um Gablenberg herum

 werden die Gasmotoren in Position gebracht 

Stuttgart. Gas statt Kohle, neu statt alt, kleiner statt groß – das neue EnBW-Heizkraftwerk in Stuttgart-Gaisburg nimmt zusehends Gestalt an. Wo im April vergangenen Jahres noch der traditionelle „Spatenstich“ stattfand, wurde jetzt ein weiterer Meilenstein erreicht: Die MAN-Gasmotoren, die später Strom und Wärme erzeugen, werden in diesen Tagen passgenau in das neu errichtete Betriebsgebäude eingebracht. Die Zentimeterarbeit mit einem der über 110 Tonnen schweren Kolosse verfolgten Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender der MAN Diesel & Turbo SE, und Dirk Güsewell, Leiter Portfolioentwicklung EnBW, am Donnerstagmorgen direkt vor Ort.

EnBW_Gasmotoren_0218_1Die Motoren waren per Tieflader vom Hafen nach Gaisburg transportiert worden. Mit einer speziellen Schienenkonstruktion werden sie jetzt in ihre endgültige Position gebracht. Insgesamt dauert der Vorgang mehrere Tage. „Im Mittelpunkt des gesamten Neubaus steht die Versorgungssicherheit mit Fernwärme in der Region Stuttgart. Darüber hinaus war uns besonders wichtig, dass die neue Anlage die gesetzlichen Emissionswerte, wie zum Beispiel Stickoxide, nicht nur einhält, sondern zum Teil sogar deutlich unterschreitet“, betonte Dirk Güsewell.

Bildtext Transport:
110 Tonnen am Haken: Auf einer eigenes eingerichten Kran- und Schienenkonstruktion werden die Gasmotoren an ihren Bestimmungsort transportiert.

EnBW_Gasmotoren_0218_2Das Blockheizkraftwerk (BHKW), das die drei Gasmotoren gemeinsam bilden, ist ein zentraler Baustein des modularen Neubau-Konzepts: Während die benachbarten Gaskessel ausschließlich Wärme erzeugen und vor allem den Spitzenbedarf im Winter abdecken, soll das BHKW möglichst kontinuierlich laufen und je 30 Megawatt Strom und Wärme bereitstellen. „Gerade für die Bereitstellung von Fernwärme sind große Gasmotoren besonders gut geeignet und anderen Erzeugungstechnologien in dieser Leistungsklasse überlegen“, so Dr. Uwe Lauber. „Wir erreichen hier am Standort Gaisburg einen Gesamtwirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Durch die Kombination mit einem Fernwärmespeicher kann EnBW zudem die Flexibilität unseres Motors voll ausnutzen.“

Bildtext Motor:
So sieht der Gasmotor „ausgepackt“ aus.

Zahlen – Daten – Fakten zu den Gasmotoren

  • Gewicht: 113 t
  • Höhe: 4,5m
  • Länge: 9.6 m
  • Breite: 3.8 m
  • Reduktion von Stickoxiden durch Einsatz eines SCR-Katalysators (Selektive Katalytische Reduktion).

EnBW Heizkraftwerk GaisburgDas neue Heizkraftwerk in Stuttgart-Gaisburg

  • 4 Bausteine: Emissionsarmes und effizientes Gasheizwerkmit einer Wärmeleistung von bis zu 210 Megawatt; Blockheizkraftwerk mit drei Gasmotoren (siehe oben), Fernwärmespeicher zur weiteren Flexibilisierung der Fernwärmeerzeugung, Fernwärmestation
  • Verringerung des Kohlen­dioxid-Ausstoßes um rund 60.000 Tonnen pro Jahr. Auch der Ausstoß von Fein­staub, Schwer­­metallen und Schwefeldioxid entfällt zum größten Teil.
  • Im Verbund mit den Standorten Altbach und Münster versorgt Gaisburg rund 25.000 Wohnungen, 1.300 Firmen und 300 öffentliche Einrichtungen in Stuttgart und der Region mit umweltfreundlicher Wärme.
  • Gesamtinvestition: rund 75 Millionen Euro
  • Inbetriebnahme: ab Ende 2018

 

Freundliche Grüße
i.V. Hans-Jörg Groscurth
Konzernpressesprecher / Leiter Regionale Kommunikation
Kommunikation & Politik

Fotos, EnBW

Baumrodung in der Cannstatter Straße

Posted by Klaus on 2nd Februar 2018 in In und um Gablenberg herum

Info der Stadt Stuttgart

Cannstatter-StraßeFür die neue Schnellbuslinie „Bad Cannstatt – Innenstadt“ werden auf dem Mittelstreifen der Cannstatter Straße Bäume gerodet. Die Arbeiten dauern bis Ende Februar.

Anmerkung:

Mooswände aufstellen und dann die Bäume weg ???? Verstehe wer will

Foto, Klaus

Stuttgart Ost – Ehrlich währt am längsten – So was soll es auch noch geben

Posted by Klaus on 2nd Februar 2018 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

GeldautomatEine 25-jährige Frau hat sich am Donnerstag (01.02.2018) dieses Motto zur Maxime gemacht und an der Neckarstraße aufgefundenes Geld vorbildlich an die Polizei übergeben. Die 25-Jährige wollte gegen 18.20 Uhr Geld an einem Bankautomaten abheben und stellte fest, dass der vorherige Benutzer rund 200 Euro im Schacht des Automaten vergessen hatte. Sie nahm das Geld an sich, eilte ihrem Vorgänger noch nach, fand ihn jedoch nicht mehr. Schließlich wandte sie sich an die Polizei. Die Beamten nahmen das Geld entgegen und übergaben es schließlich an die Bankfiliale. Von dort aus kann es dem ursprünglichen Besitzer mutmaßlich ohne weitere Probleme zugeordnet werden.

Foto, Klaus

E i n l a d u n g zur Sitzung des Bezirksbeirats Stuttgart-Ost Mittwoch, 7. Februar 2018

Posted by Klaus on 1st Februar 2018 in In und um Gablenberg herum

K-Bürgerzentrum-Ost18:30 Uhr, Bürgerservicezentrum Ost – Schönbühlstr. 65 – Bürgersaal – 3. OG

T a g e s o r d n u n g öffentlich

1. 5 Minuten für Bürgerinnen und Bürger

2. Aktuelle Situation der Flüchtlinge in Stuttgart – Ost
Herr Luz, Sozialamt

3. Instandsetzung Schwanenplatztunnel – Bericht Tiefbauamt-
Herr. Koci, Tiefbauamt

4. Fraktionsübergreifender Antrag – Erstellung eines Gutachtens zum Berger Festplatz (Erneuerung des Berger Festzeltes/Verbesserung des Schallschutzes)

5.
Mitteilungen und Verschiedenes


Tatjana Strohmaier – Bezirksvorsteherin im Stadtbezirk
Stuttgart-Ost