Archive for the ‘Heckengäu’ Category

Calw – Ab 1. Juni: Mitmachen beim Fotowett- bewerb 2017

Posted by Klaus on 24th Mai 2017 in Heckengäu, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemitteilung – Stadt Calw

Das Motto in diesem Jahr lautet „Mein Blick auf Calw

K-Calw-1An die Kamera, fertig los: Unter dem Motto „Mein Blick auf Calw“ startet die Stadt am 1. Juni wieder einen Fotowettbewerb. Bis 31. August kann jeder Teilnehmer bis zu drei Fotos einsenden.

Gesucht werden Bilder mit dem besonderen Blick auf Calw, ob lauschiges Plätzchen, Stadt- oder Naturimpression, Lebensszene, Bild zu Tages- oder Nachtzeit. Dies und vieles mehr können Motive der Bildkomposition sein. Wichtig ist, dass bei den eingesendeten Werken ein Bezug zu Calw erkennbar bzw. nachzuvollziehen ist. Attraktive Preise warten auf die Gewinner.

Die Sieger können mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 200 Euro (1. Platz), 100 Euro (2. Platz) und 50 Euro (3. Platz) in Calw shoppen. Des Weiteren werden die Siegerbilder als Postkarte gedruckt. Teilnehmen können Personen ab 14 Jahren. Die Jury freut sich auf zahlreiche Einsendungen.

Alle Informationen zu den Teilnahmebedingungen online unter calw.de/Fotowettbewerb.

Foto, Klaus

Die Baustelle auf der B 295 zwischen Renningen und Weil der Stadt wohl bis 13. April ????

Posted by Sabine on 7th April 2017 in Heckengäu

Ren1-Kreuzung-B295Die Autofahrer müssen sich noch gedulden.

B 295 zwischen der Kreuzung zur Kreisstraße am Kindelberg (an der Bergwaldhalle) und der Kreuzung zur K 1007/K 1006 Richtung Ihinger Hof.

Die Baustelle auf der B 295 zwischen Renningen und Weil der Stadt wird wie geplant bis Mitte Dezember bleiben. Wohl ein Irrtum.

leonberger-kreiszeitung – Neuer Asphalt kommt doch erst nächstes Jahr Von Kathrin Klette

Und noch immer nicht fertig. Vollsperrung nun vom 7. – 13. April  ????? leonberger-kreiszeitung/baustelle-b-295-vollsperrung-zu-ostern

Foto, Klaus

CW Hirsau – „DurchKREUZT“ im Klostermuseum Hirsau

Posted by Klaus on 6th April 2017 in Heckengäu, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemitteilung – Stadt Calw

Jahresausstellung wird am 12. April eröffnet

K-Hirsau-1Im Klostermuseum Hirsau wird am Mittwoch, 12. April, die Jahresausstellung „DurchKREUZT“ mit Werken von Jörg Seemann eröffnet. Die Vernissage findet um 19 Uhr in der Aureliuskirche und um 20 Uhr im Klostermuseum statt. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird bis 31. Oktober zu sehen sein.

Jörg Seemann hat sich im Laufe seines künstlerischen Wirkens intensiv mit dem Thema „Kreuz“ auseinandergesetzt. Sein künstlerisches Schaffen ist eine Annäherung an das karfreitägliche Symbol des Leidens, aber auch an das österliche Zeichen der Auferstehung und Hoffnung.

CW-Hirsau,-Jagdschloss Foto, StratkonZusammen mit der Katholischen Erwachsenen- bildung Nördlicher Schwarzwald realisiert die Stadt Calw von April bis Oktober das Ausstellungsprojekt, das den Kreuz-Variationen Seemanns im Kloster- museum Hirsau Raum und Bühne zugleich bietet: An diesem Ort, mit seiner direkten Anbindung zur St. Aurelius-Kirche aus dem 11. Jahrhundert, sowie der unmittelbaren Nähe zu den historischen Ruinen der Klosteranlage St. Peter und Paul, entfalten die Werke auf einzigartige Weise ihre Wirkung.

Bei der Vernissage liest der Theologe Hans Joachim Remmert um 19 Uhr zur Einführung in der Kirche Texte zu den Bildern des Künstlers, die von Michaela Donauer musikalisch begleitet werden. Im Anschluss findet die Eröffnung nebenan im Klostermuseum statt. Nach einem Grußwort von Museumsleiterin Felicitas Günther im Dialog mit dem Künstler kann die Ausstellung besichtigt werden.

Weitere Informationen auch unter www.calw.de/Museen.

Fotos, Stratkon, Klaus

Rathaus – Nach Bad Cannstatt nun das schiefe Haus von Merklingen

Posted by Klaus on 3rd April 2017 in Fotos, Heckengäu

Zeitungsbericht: leonberger-kreiszeitung/Rathaus-Umbau – Das schiefe Haus von Merklingen von Florian Mader

Fotos, Blogarchiv

12. Malmsheimer Ostermarkt am 9.04.2017

SC-Ostermarkt-Mh0335Unsere Beiträge und Fotos Ostermarkt

Flyer, GHV Renningen

K-Mh13.04.2014-3

 

 

 

 

 

 

Foto, Sabine

Mattheo & die Bringer – 01. April LIVE in RUTESHEIM

Posted by Sabine on 24th März 2017 in Heckengäu, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

„Mitten rein in Dein ach so cooles Herz“ – und voll in die Beine!

bringer_uhlenspiegel2017Mattheo & die Bringer sind einer der wenigen Bands, die es schaffen mit ihren eigenen Kompositionen in die Phalanx der Coverband-Konzerte zu stoßen.
Die Band  spielt straighte Rockmusik mit deutschen Texten, einem Schuss Folk und einer markanten, emotionalen Stimme.
Anfangs ein smarter Geheimtipp, haben sich die Bringer mit ihrer beeindruckenden Bühnen- performance schnell einen Kultstatus erspielt.
Live lässt es die Band um Sänger und Gitarrist Matthias Bauersachs es nach feinster Art grooven und grollen.
Die Gitarrenriffs rollen und kleine zärtliche Songs wachsen zu Hymnen.
Ausnahmetrommler Bastian Kilper gehört zu den besten und begehrtesten Schlagzeugern der Region.
Frank Bittermann am Bass ist aus der Baden-Württemberger Musikerszene seit Jahrzehnten nicht wegzudenken (spielte unter anderem mit Carlo Rapallo und Fast Eddie)
Lead-Gitarrist Gerry Wurst lässt die Saiten heulen und kreischen.
Für den Abend im Uhlenspiegel haben Mattheo & die Bringer mit zwei gestandene Background-Sängerin mit im Gepäck
Mal Zuhören und Innehalten, mal tanzen in bester Party-Manier – Die deutschen Texte sind nachdenklich, komisch, wütend: Nervende Stehparties, verzwickte Romanzen, krachende Beziehungs-Showdowns – Es geht um Liebhaber, Karrieristen, Helden und Verlierer … und natürlich auch um Frauen :-). „Manche bringen‘s cool, andere viel zu hart!“
Wer den Vergleich mit prominenten Namen sucht, könnte es vielleicht so ausdrücken: Bruce Springsteen flirtet mit Udo Lindenberg, Grönemeyer jammt mit den Stones und ZZ Top entdecken die Neue Deutsche Welle!

Mehr Informationen und Soundproben unter
mattheo-bringer.de

Satte Grüße in B-Dur
Matthias

Foto, Veranstalter

Land unterstützt Bundeswehr bei Suche nach Absprunggelände

Posted by Klaus on 13th März 2017 in Heckengäu

Und es wurde weiter gesprungenDas Land unterstützt die Bundeswehr bei der Suche nach einem neuen Absprunggelände, weil die bisherige Fläche in Renningen-Malmsheim durch den Neubau des Forschungszentrums der Firma Bosch zukünftig nicht mehr zur Verfügung steht. Der Segelflugplatz Haiterbach-Nagold wurde als geeignetes Ersatzgelände identifiziert.

„Für das Absprunggelände der Bundeswehr in Renningen-Malmsheim muss eine Ersatzfläche gesucht werden, da das bisherige Gelände durch den Neubau des Forschungszentrums der Firma Bosch zukünftig nicht mehr zur Verfügung steht“, sagte Staatsrätin Gisela Erler. Grundlage für das Engagement des Landes sei ein Vertrag aus dem Jahr 2010 zwischen der Firma Bosch, der Bundeswehr und dem Land Baden-Württemberg. Darin hat sich das Land aufgrund der weitreichenden infrastrukturellen Folgen verpflichtet, für den Standort Baden-Württemberg bei der Suche nach einem Ersatzgelände unterstützend tätig zu werden.

Segelflugplatz Haiterbach-Nagold als geeignetes Ersatzgelände identi- fiziert

„Es wurden jahrelange Überprüfungen in Betracht kommender Gelände durchgeführt“, sagte Staatsminister Klaus-Peter Murawski. Kriterien seien dabei beispielsweise die Nähe zum Standort des Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr in Calw, die Länge der Landebahn, Hochspannungsleitungen rund um die Flächen sowie Belange des Naturschutzes gewesen. Demnach sei der Segelflugplatz Haiterbach-Nagold als das am besten geeignete Grundstück für ein Ersatzgelände identifiziert worden. „Damit ist allerdings noch keine Entscheidung gefällt“, so Murawski. Vielmehr erarbeite der Bund in den nächsten Monaten einen Genehmigungsantrag und bringe diesen bei der zuständigen Genehmigungsbehörde des Bundes in ein ordnungsgemäßes Antragsverfahren ein. Insbesondere werden ab jetzt die erforderlichen fachrechtlichen Gutachten erstellt. „Das eigentliche Genehmigungsverfahren wird also frühestens in einigen Monaten eröffnet. Das Land wird diesen Genehmigungsprozess auf Bundesebene konstruktiv begleiten“, betonte der Staatsminister.

Öffentlichkeit frühzeitig über Pläne informieren

„Ziel der Landesregierung und ihrer beiden Partner ist es, die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die Pläne zu informieren, obwohl noch nicht alles vollständig geklärt ist“, betonte die Staatsrätin. Das Staatsministerium habe am Donnerstag (9. März 2017) erste Informationsgespräche mit dem Flugsportverein Nagold, den Eigentümern und Pächtern der betroffenen Grundstücke am Segelflugplatz Haiterbach-Nagold sowie politischen Vertretern der Städte Nagold und Haiterbach geführt. „Gemeinsam mit den Kommunen wird es auch noch eine Informationsveranstaltung für alle Interessierten geben“, so die Staatsrätin. „Zahlreiche inhaltliche Punkte bedürfen einer weiteren Konkretisierung. Dazu gehören etwa die genaue Kartierung des geplanten Absprunggeländes sowie eine detaillierte und auf die örtlichen Verhältnisse abgestimmte Analyse der Lärmauswirkungen durch das Umweltbundesamt. Über den Fortgang des Verfahrens werden wir zudem auf dem Beteiligungsportal des Landes kontinuierlich informieren.“

„Für alle Beteiligten ist es eine große und anspruchsvolle Aufgabe allen Interessen gerecht zu werden. Wir möchten den hiesigen Industrie- und Forschungsstandort durch die Einrichtung des weltweiten Forschungszentrums der Firma Bosch auf dem bisherigen Gelände der Bundeswehr in Renningen-Malmsheim sichern. Wir möchten zudem die Arbeitsplätze der Bundeswehr am Standort Calw erhalten. Denn in unsicher werdenden Zeiten muss es für das Kommando Spezialkräfte möglich sein, im erforderlichen Umfang zu üben, um damit einen Beitrag zu unser aller Sicherheit zu leisten“, betonte der Staatsminister.

Beteiligungsportal: Ersatzgelände der Bundeswehr für den Flugplatz Renningen-Malmsheim

Flugplatz Malmsheim

Quelle, Staatsministerium

Foto, Klaus

Calw – Infotag am 11. Februar im Berufsschul- zentrum

Posted by Klaus on 27th Januar 2017 in Allgemein, Heckengäu

Pressemitteilung – Stadt Calw

Interessierte Eltern und Schüler sind herzlich eingeladen

Am Samstag, 11. Februar, findet im beruflichen Schulzentrum Calw-Wimberg ein Infotag über die beruflichen Schulen, über die beruflichen Gymnasien, über die Berufsfachschulen und Berufskollegs statt. Die jeweiligen Profile, Aufnahmevoraussetzungen und anschließenden Berufschancen können beim Infotag erkundet werden.

Mit der Wahl des passenden Bildungsganges wird eine entscheidende Weichenstellung für den beruflichen Werdegang vorgenommen. Unter dem Motto „Kein Abschluss ohne Anschluss“ werden die Bildungswege aufgezeigt, die im beruflichen Schulwesen angeboten werden. Ein Abschluss bietet jedem die Möglichkeit, die jeweilige Bildungskarriere an den eigenen Neigungen, Fertigkeiten und Zielsetzungen individuell auszurichten.

Über die beruflichen Schulen kann nicht nur eine Ausbildung im Rahmen des Dualen Systems absolviert werden, sondern es können auch sämtliche Bildungsabschlüsse, von der Mittleren Reife über die Fachhochschulreife bis hin zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur), erworben werden.

Der Info-Tag findet im Schulzentrum auf dem Wimberg, Oberriedter Straße 10, statt.

In getrennten Veranstaltungen, die ab 9 Uhr beginnen, stellen die Schulen ihre Bildungsgänge vor. Eine Übersicht mit Terminplan über die einzelnen Veranstaltungen mit Terminplan finden Sie auf der jeweiligen Internetpräsenz der Schulen: jgds-calw.de und hgs-calw.de

Renninger Krippe 2016/17 in Malmsheim – „Eine feste Burg ist unser Gott“ – Fotos


Termine:

SC-Renninger-Krippe-1 SC-Renninger-Krippe-2-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 37. Renninger Krippe wurde am 3. Advent 2016 feierlich eröffnet und kann bis zum 5. Februar 2017 täglich besichtigt werden.
Die Krippe ist in der Martinuskirche, Westerfeldstr. 19 in 71272 Malmsheim aufgebaut.

Weitere Infos unter: kripperenningen
Siehe auch: Fotos der letzten Jahre von der Renninger Krippe
Terminflyer, Renninger Krippe – Zum lesen einfach Großklicken 😉

Zeitungsbericht: leonberger-kreiszeitung/Der heilige Martin wird an der Krippe lebendig und leonberger-kreiszeitung – renningen erstmals spricht eine muslima an der krippe

Fotos, Klaus und Sabine

The UnderCover Project im Südbahnhof Gleis 2

Presseinfo für den 10. Dezember 2016
K-Südbahnhof-Gl-2Funny Christmas Rock Party mit The UnderCover Project
CoverRock mit dem Besten aus den 70er und 80ern
Wo: Südbahnhof Gleis 2, Weil der Städter Str. 24, 71272 Renningen
Wann: 10. Dezember 2016 um 20.30 Uhr

Eintritt: frei

The-UnderCover-ProjectThe UnderCover Project
Ein stimmgewaltiger Frontman neben einer sexy Frontfau, dazu mitreißende Riffs von zwei Gitarren und einer Lady am Bass, ein effektvolles Keyboard und eine groovende Rhythmus-Sektion!
Das sind „The UnderCover Project“, eine erfahrene High-Level Coverband, deren Repertoire geprägt ist von Rockklassikern abseits des Mainstreams, die man gerne, aber selten hört.
Gegründet wurde The UnderCover Project im Jahr 2010 als „All Star Band“: Das Heimsheimer Label Pangalactic Records suchte sich die besten Musiker aus dem Bandpool des Verlag aus, die dann gemeinsam eine neue Gruppe gründeten.
Schon im ersten Jahr bespielte die Formation kleine und größere Festivals in der Region mit durchschlagendem Erfolg. Mit dabei waren unter anderem das Internationale Käfer-Treffen und die erste Retro-Rocknacht in Malsmheim. Auch jenseits der Landesgrenzen machte sich die Gruppe früh einen Namen und spielt seit dem Gründungsjahr regelmäßig in Fiss (Österreich) beim internationalen Modellfliegerfestival Flying Circus.
Aus beruflichen und privaten Gründen mussten sich einige Bandmitglieder aus dem teilweise turbulenten und anstrengenden Musikerleben zurückziehen und so gab es bei „The UnderCover Project“ personelle Änderungen.
NEU: Johanna am Mikro
Johanna, die momentan in Karlsruhe an der pädagogischen Universität studiert, hat eine umfassende musikalische Ausbildung an verschiedenen
Instrumenten: seit 9 Jahren nimmt sie Flötenunterricht, seit 3 Jahren zusätzlich
Klavier und Gitarre.
Um auch am Mikrofon sicher zu sein, macht sie außerdem seit 4 Jahren eine Gesangsausbildung.
Ihre Fähigkeiten hat sie in diversen Bandprojekten gezeigt und
Bühnenerfahrung gesammelt.

Link zu einem Live-Mitschnitt 2016:
https://www.youtube.com/watch?v=HGdS5OEhjTY
https://www.facebook.com/TheUnderCoverProject/
http://www.tucp.de/

Beste Grüße,
Margot Rosenberger

Pangalactic Records http://www.pangalactic-records.com
Label.Events.Artists 

Foto vom Veranstalter