Archive for the ‘Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle’ Category

Vom Vulkanausbruch zum grössten Fest der Schwaben

Samstag, 24. September 2016 | 17.00 Uhr
Grabkapelle auf dem Württemberg – Sonderführung: Wissen & Staunen
Grabkapelle RotenbergFrühlingsfest

 

 

 

 

 

 

 

 

 


DAS CANNSTATTER VOLKSFEST UND SEINE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE

Klaus-Peter Glass oder Ute Springer
Das Volksfest auf dem Cannstatter Wasen ist schon lange ein ganz besonderes Ereignis. Gegründet wurde es von König Wilhelm I. und unterschied sich grundlegend vom heutigen Volksfest. Vor und in der Grabkapelle des Königspaares erfahren die Besucher mit herrlichem Blick über das Neckartal Kurioses und Amüsantes über die Geschichte des beliebten Festes. In Sichtweite zum Wasen kann man sich das lebhaft vorstellen!

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG
Grabkapelle auf dem Württemberg
Württembergstraße 340
70327 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11 . 33 71 49
info@grabkapelle-rotenberg.de

Eine telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Weitere Termine:
Freitag, 30. September 2016, 17.00 Uhr
Samstag,  8. Oktober 2016, 17.00 Uhr

Info: grabkapelle-rotenberg/fuehrungen-veranstaltungen/unser-terminkalender

Fotos, Klaus

Wahrheit und Mythos der Ekaterina Pawlowna, Königin von Württemberg – Die Auswanderung der Schwaben nach Russland

Mi 19.10.2016 – 19 Uhr

UT-Stadtbücherei-Stadtteilbibliothek Untertürkheim – Mi, 19.10.16 | 19.00 Uhr
stadtteilbibliothek.untertuerkheim@stuttgart.de
Stadtteilbibliothek Untertürkheim | Strümpfelbacher Str. 45 | 70327 Stuttgart | Tel.: 0711 / 216-57723

Königin Katharina war vielleicht die erste emanzipierte Frau, die im etwas schmalbrüstig geratenen Königreich Württemberg Großes bewirkt hat. Im elenden Schreiberstaat Württemberg redete sie den Reichen und den Schönen, den Hochwohlgeborenen und den betriebsblind gewordenen Bürokraten ins Gewissen.

Königin-Katherina-von-Württ. C Archiv GKBIm Jahre 1815 wurde die Auswanderung aus Württemberg wieder freigegeben. Das wirkte wie ein Befreiungsschlag. Tausende saßen auf gepackten Koffern. Die langen Kriegsjahre, die wirtschaftliche Misere und die Gängelung durch die politische und kirchliche Obrigkeit, lösten einen Massenexodus aus.

Eine szenische Lesung mit historischen Bilddokumenten mit Regine und Roland Haug.

Eintritt: EUR 6 | Mitglieder EUR 5

Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich: in der Stadtteilbibliothek und bei Buch Roth in der Augsburger Str. 360 Eine Veranstaltung des Bürgervereins Untertürkheim e.V. In Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Untertürkheim.

PRESSETEXT: Wahrheit und Mythos der Ekaterina Pawlowna

Weitere Infos, bv-untertuerkheim.de

Fotos, Blogarchiv

Öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Untertürkheim am Dienstag, 27. September 2016

Posted by Klaus on 21st September 2016 in Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle

K-Rathaus-ut-Tagesordnung für die öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Untertürkheim am Dienstag, 27. September, 18:30 Uhr im Bezirksrathaus Untertürkheim – Sitzungssaal

1 Ausscheiden von Herrn stellv. Bezirksbeirat Heinz Walde aus dem Bezirksbeirat

2 Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtbezirk

3 Unterhaltungs- und Investitionsmaßnahmen des Garten- Friedhofs- und Forstamtes im Stadtbezirk

4 Aldi-Ansiedlung im Stadtbezirk
Antrag der CDU-Bezirksbeiratsfraktion vom 20.07.2016

5 Masterplan Untertürkheim
„Stadtteilzentren konkret – Handlungskonzepte für lebendige Stadtteilzentren“
– Darstellung des geplanten Prozesses –

6 Rückbau des Geh- und Schulweges in der Bertramstraße / Barbarossastraße
Antrag der SPD-Bezirksbeiratsfraktion vom 02.09.2016

7 Flächendeckend schnelles Internet für Untertürkheim und Rotenberg
Antrag der Freien Wähler – Bezirksbeiratsfraktion vom 08.09.2016

8 Koordinierung der Stadtreinigungsaktivitäten – insbesondere um das Areal der Kindertageseinrichtung „Schlössle“
Antrag der Bündnis 90 / DIE GRÜNEN – Bezirksbeiratsfraktion vom 09.09.2016

9 Verschließbare Tore für die unteren Eingänge des alten Friedhofs
Antrag der AfD-Bezirksbeiratsfraktion vom 13.09.16

10 Graffiti-Sprühaktion für das Gas-Häuschen auf dem Karl-Benz-Platz

11 Anfragen und Anregungen aus dem Bezirksbeirat
Ruhestörung auf dem alten Friedhof – Anfrage der AfD-Bezirksbeiratsfraktion vom 13.09.2016

12 Bekanntgaben:
a) Parkplatzummarkierung und privater Stellplatz auf dem Postparkplatz Untertürkheim
b) Zugangsanzeiger am Karl-Benz-Platz
c) Nahversorgungsticket für Untertürkheim
d) Beleuchtung Flüchtlingsunterkunft
e) Verlegung von Glasfaserkabeln für ein schnelles Internet in der Württembergstraße
f) Übersicht über Anträge und Stellungnahmen 2015

Info von Klaus Enslin von wirtemberg.de, herzlichen Dank

Neuer Verein „Untertürkheim.Mittendrin.“ will Bezirk mit Unterstützung der Stadt attraktiver machen

Posted by Klaus on 21st September 2016 in Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle

Info der Stadt Stuttgart

Kappelberg UntertürkheimDer Stadtbezirk Untertürkheim soll in den nächsten fünf Jahren attraktiver werden. Dazu arbeiten die Stadt und Immobilienbesitzer aus dem Untertürkheimer Ortskern jetzt noch enger zusammen. Am Montag, 19. September, haben 21 Immobilienbesitzer den Verein „Untertürk- heim.Mittendrin.“ gegründet. Er will das Stadtbild und den Einzelhandel mit einem Maßnahmen- paket stärken.

Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, sagte: „In diesem neuen Verein beteiligen sich die Immobilieneigentümer noch aktiver an der Entwicklung Untertürkheims. Es ist toll, dass sie mit ihren eigenen finanziellen Mitteln zu einer Aufwertung beitragen. Gemeinsam können wir die Attraktivität des Standortes steigern und damit Untertürkheim nachhaltig stärken.“

Ines Aufrecht, Leiterin der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart, freut sich über die Initiative des neuen Vereins: „Damit entsteht im Ortskern eine ideale Ergänzung zum großen Engagement des örtlichen Industrie-, Handels- und Gewerbevereins . Bereits jetzt trägt die Arbeit dieser Gemeinschaft erste Früchte. Der regelmäßige Austausch aller Akteure, die Vernetzung untereinander, die enge Abstimmung und die Zusammenarbeit mit der Verwaltung sensibilisieren alle Seiten im positiven Sinne. Eine tolle Chance für die Entwicklung des Ortskerns Untertürkheim, die hier ergriffen und umgesetzt wird.“

Konzept für die nächsten fünf Jahre

Der Verein „Untertürkheim.Mittendrin.“ hat ein Konzept entwickelt, um die Attraktivität des Stadtbezirks zu steigern. Dabei wurde er von der städtischen Abteilung für Wirtschaftsförderung, dem Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung und der Bezirksvorsteherin von Untertürkheim, Dagmar Wenzel, unterstützt. In den nächsten fünf Jahren soll Untertürkheim sauberer werden und eine bessere Beleuchtung erhalten. Geplant sind eine einheitliche Bepflanzung des Ortskerns und Sitzgelegenheiten, die zum Verweilen einladen. Zudem sollen Marketingmaßnahmen die Werbetrommel für den Einzelhandel rühren. Die anfallenden Kosten für die Maßnahmen tragen die Immobilienbesitzer.

Die Kooperation von Stadt und Immobilienbesitzern ist ein Baustein des Masterplans Untertürkheim. Er soll die Probleme und Chancen des Stadtbezirks herausarbeiten und Lösungen aufzeigen. Durch eine Bürgerbeteiligung sollen auch die Wünsche der Untertürkheimer in den Masterplan einfließen.

Mehr Urbanität

Bezirksvorsteherin Dagmar Wenzel erklärte: „Der Erfolg für Einzelhändler, Gastronomen und Geschäftsleute hängt wesentlich von der Attraktivität des Standortes ab, von dem wiederum alle Untertürkheimerinnen und Untertürkheimer profitieren. In den vergangenen Monaten haben zahlreiche Treffen und Workshops mit Grundeigentümern, Gewerbetreibenden und Fachleuten der Stadtverwaltung zu dieser Thematik stattgefunden.“

Für Dittmar Wieland, den Vorsitzenden des Vereins, stehen nun weitere wichtige Arbeitsschritte an. „Mehr Urbanität ist erwünscht. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, muss der Ortskern entsprechend attraktiv gestaltet sein. Im nächsten Schritt werden wir mit einem Flyer die geplanten Maßnahmen sowie die ‚Marke´ des Ortskerns darstellen.“ Unterstützt wird er dabei von den Gründungsmitgliedern und dem geplanten Beirat des neuen Vereins.

Gesetz zur Verschönerung des Stadtbildes

Mit der Gründung des Vereins „Untertürkheim.Mittendrin.“ soll in Baden-Württemberg zum ersten Mal das Gesetz zur Stärkung der Quartiersentwicklung durch Privatinitiative (GQP) angewandt werden. Es trat am 1. Januar 2015 in Kraft und soll einem Abwärtstrend der Innenstädte und Stadtteilzentren entgegenwirken. Durch das Gesetz können alle Immobilienbesitzer des Stadtquartiers verpflichtet werden, sich an Maßnahmen zur Verschönerung des Stadtbildes zu beteiligen. Voraussetzung ist, dass eine Gemeinschaft aus Immobilienbesitzern ein entsprechendes Konzept entwickelt, und dass 15 Prozent der Immobilienbesitzer mit 15 Prozent der Fläche das Konzept bei der Antragsstellung durch die Eigentümer unterstützen.

Die städtische Wirtschaftsförderung hat bereits Ende 2014 alle Stuttgarter Gewerbe- vereinsvorstände auf das Potenzial von GQP hingewiesen. Nachdem die Vorstandsmitglieder des Industrie-, Handels- und Gewerbevereins Untertürkheim Interesse zeigten, wurde der Prozess zur Gründung des Vereins gemeinsam eingeleitet. Arbeitsgruppen haben mit städtischer Unterstützung Themenfelder und Lösungsmöglichen entwickelt. Das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau sowie die IHK Region Stuttgart engagieren sich ebenfalls am Pilotprojekt in Untertürkheim.

Foto, Blogarchiv

 

Viel los am Weinfest-Wochenende in Untertürkheim

52. Untertürkheimer Weinfest 2016 Marktkaffee

UT-WallmerkircheDonnerstag, 15.09.2016
Krämermarkt in der Wallmerstraße – 10:00 bis 17:00 Uhr
mit Marktcafé in der Wallmerkirche

weinfest_oFreitag, 16.09.2016 17:00-24:00 Uhr

17:00 das Weinfest öffnet seine Türen

17.30 Eröffnung am Rathaus durch den Weinfestverein

19:30 – 24:00 Red Chuckz – Livemusik

Bei Red Chuckz gibt’s Party-Rock vom Feinsten!
Die Band aus Neuhausen auf den Fildern hat garantiert für jeden Geschmack etwas im Repertoire. Macht Euch bereit für rockige Gitarrenriffs und ein virtuoses Geigenspiel.

Samstag, 17.09.2015    18:00-24:00 Uhr

18:00   das Weinfest öffnet seine Türen

20:00 – 23:00 Kultband Wirtschaftswunder 
Nach den Riesener-folgen der letzten Jahre lässt die Kultband Wirtschaftswunder wieder am Samstagabend die goldenen Wirtschaftsjahre der 1950er und -60er auferstehen. Bei Liedern wie „Schöner    fremder Mann“ oder „Schuld war nur der Bossa Nova“ und den urkomischen Showeinlagen der Bandmitglieder garantieren wir Ihnen zwei Dinge: Sie werden Spaß haben und Schlager machen glücklich!

Sonntag, 18.09.2016    10:00-22:00 Uhr

10:00 – 11:00  Ökumenischer Gottesdienst

10:00 – 18:00  Kinderbetreuung: Spielmobil Mobifant

11:30 – 13:30  Musikverein Untertürkheim

15:00 – 19:00  Rino De Masi – Livemusik
   Genießen Sie la Dolce Vita auf unserem Weinfest.
   Rino De Masi macht Musik, die nach Sommer klingt und sich auch so anfühlt.

Kelter Untertürkheim

Kelter Untertürkheim

DER EINTRITT IST AN ALLEN TAGEN FREI! – Es werden an keinem Tag RESERVIERUNGEN entgegengenommen. Das Team der Weinmanufaktur freut sich auf Ihren Besuch.

Ort: Kelter der Weinmanufaktur Untertürkheim – 70327 Stuttgart-Untertürkheim – Strümpfelbacher Straße 47

Sonntag, 18.9.2016 – Verkaufsoffener Sonntag in Untertürkheim von 12-17 Uhr

INFO: Änderungen sind möglich. Komplettes Programm als von der Weinmanufaktur-Homepage – Weinfest-Plakat hier downloaden>

Wein-Safari am 17.9. + 18.9. 2016

www.stuttgarter-weinviertel.de/weinsafari.html

Burghard Hüdig lädt ein -16.9.-18.9.2016

Galerie Burghard Hüdig in der Gögelbachstraße 5

 

Burghard-Huedig-2016wein-safari-2016

Weitere Infos unter wirtemberg.de

mit freundlichen Grüßen aus Untertürkheim

Klaus Enslin

Fotos von den Veranstaltern, Klaus Enslin, Blogarchiv

Netze BW behebt Wasserrohrschaden in der Augsburger Straße

Posted by Klaus on 5th September 2016 in Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle

EnBWZwischen Untertürkheim und Bad Cannstatt ist am Montagmorgen ein Wasserrohr gebrochen und sorgt seitdem für Verkehrsbehinderungen. Voraussichtlich bis zum Nachmittag ist die Augsburger Straße zwischen Alter Untertürkheimer Straße und Dietbachstraße noch voll gesperrt.

Gegen 6:40 Uhr war der Wasserrohrbruch bei der Netze BW gemeldet worden: Die Graugussleitung mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern war auf Höhe des Gebäudes Augsburger Straße 171 geborsten. Weil durch das austretende Wasser auch die Straße überspült und verunreinigt wurde, musste die Augsburger Straße gesperrt werden. Rund 15 Mehrfamilienhäuser haben derzeit kein Trinkwasser und werden von der Netze BW mit bereitgestelltem Mineralwasser versorgt.

Inzwischen ist die Schadensstelle gefunden und aufgegraben. Wenn die Straße gereinigt ist, kann der Verkehr wieder auf einer Spur in jeder Richtung fließen. Das wird voraussichtlich am Nachmittag der Fall sein. Die Stadtbahn fährt inzwischen wieder ohne Einschränkungen. Die eigentliche Reparatur der Wasserleitung wird voraussichtlich noch bis in die Abendstunden dauern.

Im Auftrag der Netze BW GmbH

Freundliche Grüße
i.V. Hans-Jörg Groscurth

Pressesprecher / Leiter Regionale Kommunikation, Kommunikation & Politik

Probleme beim Tunnelbau in Untertürkheim – Wassereinburch

Posted by Klaus on 4th September 2016 in Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle

K-UT-SGU-Sportplatzstuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-wassereinbruch-in-s-21-tunnelroehre

SWR/stuttgart21-tunnel-bauarbeiten-grundwasser-wassereinbruch-baustopp

Deshalb musste die Albert Dulk Straße und SGU Sportplatz gesperrt werden. Das Wasser muss auf der Stuttgart-21-Baustelle gestoppt werden, wie wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

S 21: Straßensperrung aufgehoben

Foto, Klaus

Gedichtlesung am 11. September 2016 Tag des offenen Denkmals auf dem Württemberg

Grabkapelle-WürttembergEin Hoch auf die ewige Liebe: Passend zur goldenen Inschrift über dem Eingang zur Grabkapelle liest Doris Grau am 11. September Liebeslyrik aus verschiedenen Epochen. Zu jeder vollen Stunde werden in der romantischen Atmosphäre der Grabkapelle Lieder vorgetragen.

Weitere Infos unter grabkapelle-rotenberg/besucherinformation/fuehrungen-veranstaltungen/tag-des-offenen-denkmals

Foto, Blogarchiv

Stuttgart Untertürkheim – Einbruch in Freibad

Polizeibericht

InselbadEin unbekannter Täter ist von Samstag (27.08.2016) auf Sonntag (28.08.2016) in den Kiosk eines Freibads an der Inselstraße eingebrochen. Der Unbekannte drang in den Kiosk ein, konsumierte dort Bier und stahl etwas Bargeld. Zudem verrichtete er seine Notdurft in Umkleideraum der Mitarbeiter.

Das Polizeirevier 5 Ostendstraße bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 8990-3500 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Teil des Neckartalradwegs wegen Stromnetz- arbeiten gesperrt

K-Gaisburger-Br-5

Pressemitteilung

Im Rahmen der geplanten Bebauung des Neckarparks erneuert die Stuttgart Netze derzeit auch bestehende Stromleitungen der Mittel- und Niederspannung unter dem Neckartalradweg auf Höhe der Gaisburger Brücke. Fußgänger und Radfahrer, die zwischen Wangen-Inselstraße und König-Karls-Brücke unterwegs sind, müssen deshalb bis Ende des Jahres die Straßenseite wechseln.

Die nun notwendige Sperrung des Neckartalradwegs wird bis 31.12.2016 Auswirkungen nach sich ziehen: Radfahrer und Fußgänger in beiden Richtungen müssen zwischen Wangen-Inselstraße und König-Karls-Brücke nun auf die rechte Seite des Neckarufers ausweichen. Bis kurz vor bzw. hinter der Gaisburger Brücke ist der Radweg auf der linken Neckarseite (S-Ost) offen. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.

Die Baumaßnahme hängt mit der Anbindung des Neckarparks ans Stromnetz zusammen. Das ehemalige Güterbahnhofsgelände Bad Cannstatt soll künftig mit Wohnungen und Gewerbe bebaut werden. Es wird dann unter anderem über 10-Kilovolt-Stromleitungen versorgt, die im Umspannwerk Talstraße (Stuttgart-Ost) beginnen, die B10/14 unterqueren und auf einer Kabelbrücke direkt entlang der Gaisburger Brücke den Neckar überqueren. Anfang des Jahres musste im Rahmen der Anbindung des Neckarparks ans Stromnetz bereits die Cannstatter Seite des Neckartalradwegs gesperrt werden.

Während die Stuttgart Netze die Stromleitungen entlang des linken Neckarufers erneuert, bringt die Netze BW als Betreiber des Stuttgarter Hochspannungsnetzes das Umspannwerk Talstraße für neun Millionen Euro auf den neuesten technischen Stand. Das neue Umspannwerk ist bereits gebaut worden. Es soll im Herbst in Betrieb gehen. Danach wird das alte Gebäude abgerissen.

Freundliche Grüße,
Moritz Oehl
i.A. Moritz Oehl
Unternehmenskommunikation, Stuttgart Netze Betrieb GmbH

Foto, Klaus