Archive for the ‘Stuttgart Obertürkheim und Uhlbach’ Category

Französisch-Sprachkurs mit dem Titel Rendez-vous am Abend

Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Uhlbach-Herbst5Am Donnerstag, 9.11.2017, 19:30 Uhr beginnt im Rathaus Uhlbach ein Französisch-Sprachkurs mit dem Titel Rendez-vous am Abend
Sprachkurs mit Judith Spaeth-Goes

Was ist gerade los in unserem Nachbarland Frankreich und wie entwickelt sich die Republik unter ihrem neuen Präsidenten Emmanuel Macron? Wäre jetzt nicht die Zeit gekommen sich mal wieder seinen französischen Sprachkenntnissen zuzuwenden und sie etwas zu verbessern? Eigentlich wollten Sie doch schon lange mal etwas in dieser Richtung tun. Jetzt ist dazu die Gelegenheit.
Wir treffen uns 4 Mal am Abend in wöchentlicher Folge um miteinander Französisch zu sprechen und über Texte und Filmausschnitte Einblick zu nehmen in Kultur, Gesellschaft und Denken unseres Nachbarlands Frankreich. Etwas Grammatik ist selbstverständlich auch mit dabei. Alles stressfrei und mit bester Laune.
Einzige Voraussetzung: ein Grundstock an Französischkenntnissen (auch wenn es Ihnen so vorkommt, als wären sie verschüttet).
Alte und neue Teilnehmer(innen) sind wikommen.

Preis: 48 Euro für 4 Abende à 90 Minuten

Die weiteren Termine sind 16.11., 23.11. und 30.11.2017. Sie können nach Absprache geändert werden.

Mit freundliche Grüße
Wolf Wölfel
Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Foto, Klaus

Kulturforum Uhlbacher Rathaus veranstaltet am Mittwoch, 8.11.2017 einen bebilderten Vortrag

Mittwoch, 8.11.2017, 19:30 Uhr im Rathaus Uhlbach

Pressebild-Abt-Grizzly-BärBegegnungen im Busch
Manfred Abt zeigt Bilder und erzählt von seinen Erlebnissen

Bereits vor etlichen Jahren unternahm der Uhlbacher Journalist und Jäger einige Abenteuerreisen in die Nationalparks und Wildnisse des amerikanischen Kontinents und erlebte in den endlosen Wäldern von Kanada und Alaska spannende Begegnungen mit Wildtieren und Menschen. So folgte er zum Beispiel mit der Kamera den Spuren der letzten Bisonherden am Großen Sklavensee, sprach mit Goldschürfern am Yukon und beuchte ein Indianerreservat in British Columbien. Er durchstreifte die endlose südamerikanische Pampa und ging mit Indios im argentischen Dschungel auf Wildtruthühner-Jagd.

Eintritt: 8 € / Mitglieder 6 €

Kartenvorbestellung unter: info@kulturforum-uhlbach.de

Mit freundliche Grüße
Wolf Wölfel
Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Pressefoto, Abt

Kulturveranstaltung im Uhlbacher Rathaus in Stuttgart-Uhlbach am 5.11. 2017

Sonntag, 5.11.2017, 19:30 Uhr im Rathaus Uhlbach

Pressebild-Khalilein Gitarrenkonzert mit Jonas Khalil mit dem Titel: Transkription & Original – Unerhörtes für Gitarre

Der Konzertgitarrist Jonas Khalil stellt in seinem aktuellen Programm Originalwerke u.a. von Malcolm Arnold vor und eigens von ihm für die Gitarre eingerichtete Stücke von Eugéne Ysaye und Gaspar Cassadó sowie eine Philip Glass gewidmete Eigenkomposition. Da seine Leidenschaft der Musik des 20. Jahrhunderts gilt, werden vornehmlich Stücke aus diesem sehr breit gefächerten und variantenreichen Zeitraum zu hören sein, angereichert mit Werken des Barock.
Eintritt: 15 € / Mitglieder 13 €
Kartenbestellung unter: info@kulturforum-uhlbach.de

Weitere Infos: www.kulturforum-uhlbach.de

Mit freundliche Grüße
Wolf Wölfel
Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Pressefoto, Khalil

Kulturveranstaltung im Uhlbacher Rathaus in Stuttgart Uhlbach

Mittwoch, 18.10.2017, 19:30 Uhr im Rathaus Uhlbach einen Bildbericht von Alexander Frey

Mit dem Segelschiff durch die Antarktis

Antarktis-wwEin über 100 Jahre alter Dreimaster war für 7 Wochen der sichere Rückzugspunkt vor Sturm und Kälte. Die 14-köpfige Crew aus aller Herren Länder nahm uns 35 „Auszubildende“ in der südlichsten Stadt der Welt Ushuaia in Patagonien auf. Es begann ganz harmlos durch den Beagle Channel. Spätestens am Kap Horn war dann Schluss mit Lustig und wenn man mit dem Karabiner gesichert in den Wanten hängt, fühlt man sich unvermittelt als Seemann bzw. Seefrau. Das Erstaunlichste an so einer langen Reise ist die Abwesenheit von Menschen. Wir haben 48 Tage lang kein Schiff gesehen. Historisch betrachtet ist die Antarktis voll von menschlichen Dramen – wer kennt nicht Scott und Amundsen. An manchen Orten ist man diesen Forschern sehr nahe, wenn man z.B. auf South Georgia am Grab von Ernest Shackleton einen Toast ausbringt.

Eintritt. 8 € / Mitglieder 6 €

Kartenbestellung unter: info@kulturforum-uhlbach.de
Weitere Infos: www.kulturforum-uhlbach.de

Mit freundliche Grüße
Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Foto, A. Frey

Süd-Indien: “Auf nach Hampi” (Maharashtra, Karnataka)

Mittwoch, 27.9.2017, 19:30 Uhr, Rathaus

Süd-Indien: “Auf nach Hampi”
(Maharashtra, Karnataka)

HampiLive Multivisions-Show von Eberhard Köhler

Von den Höhlentempeln Ellora und Ajanta bei Aurangabad in Maharashtra führt diese Reise über Hyderabad und Golconda durch wenig bereiste Gegenden der Region Karnataka. Wir besuchen kaum bekannte, aber großartige Moscheen und Gräber der späten Mogul-Zeit und deren Nachfahren und einzigartige Hindu-Tempel in Bidar, Bijapur, Badami und Aihole. Landschaftlicher und kultureller Höhepunkt ist der Ort Hampi mit den Ruinen von Vijayanagar, der letzten Hauptstadt eines bedeutenden HIndureiches, in malerischer Fluss- und Felsenlandschaft gelegen.

Eintritt: 8 € / Mitglieder 6 €

Foto vom Veranstalter

Mit freundliche Grüße
Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Kulturforum Uhlbach – JAZZMO in Uhlbach: Swing’n’Dixie Live music, 8.7.2017

Presse-Info

JAZZMO_stehen_250Blues und Jazz-Oldies der „Roaring Twenties“, Stücke aus der Swing Ära, Mainstream und Hardbop, bis hin zu vielen bekannten Titeln des Jazz Revivals der 50er und 60er Jahre. JAZZMO spielt Classic Jazz, den traditionellen New Orleans Jazz, Starke Kollektiv-Chorusse, jazzige Vocals, fetzige Improvisationen, launig gesprochene Moderation mit Augenzwinkern und vor allem mitreißende Spielfreude sind die herausragenden Eigenschaften der Band. Lassen Sie sich im Uhlbacher Rathaus mit einem guten Viertele des Uhlbacher Collegiums und dieser professionellen Band den Mississippi an den Neckar zaubern. Erinnern Sie sich an die 60er, gönnen Sie sich bei der perfekt gespielten Musik, dem Gesang und den launigen Texten, Sprüchen diesen Hörgenuss in einem historischen Ambiente, das ideal passt. Sie werden nach der Vorstellung entspannt und zufrieden nachhause gehen und sich freuen dabei gewesen zu sein, als der Mississippi nach Uhlbach kam.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Eintritt: 15 € / Mitglieder 13 €

Mit freundliche Grüße

Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Foto vom Veranstalter

Kulturveranstaltung im Kulturforum Uhlbacher Rathaus am 3.3.2017

Freitag, 3.3.2017, 19.30 Uhr, Rathaus Uhlbach

Uhlbach-alt-kUhlbacher Wein – literarisch

Das Bild einer Weinlandschaft in Texten der Dichter.

Vortag und Lesung Fritz Endemann
Musik Andrew Leslie, Klarinette

Uhlbach – das alte weinberühmte Dorf. In der Tat, der Uhlbacher Wein ist seit Jahrhunderten berühmt, dafür gibt es zahlreiche Zeugnisse. Unter diesen sind besonders eindrucksvoll die literarischen Texte, in denen der „Uhlbacher“ vorkommt oder gar eine wichtige Rolle spielt, wie z.B. in Wilhelm Hauffs Roman „Lichtenstein“.

Vortrag und Lesung wollen den Spuren des „Uhlbachers“ in den Texten der Dichter nachgehen und so ein lebendiges Bild des Dorfes und seiner Weinlandschaft aus verschiedenen Zeiten vermitteln.

Eintritt: 8 € / Mitglieder 6 €

Mit freundliche Grüße
Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus

Foto vom Veranstalter

Sanierungsarbeiten im Weinbaumuseum Stuttgart – Der Januar bleibt geschlossen

Posted by Klaus on 29th Dezember 2016 in Stuttgart Obertürkheim und Uhlbach

Presseinformation Stuttgart-Marketing GmbH

WeinbaumuseumSanierungsarbeiten im Weinbaumuseum Stuttgart – Der Januar bleibt geschlossen

Das Weinbaumuseum Stuttgart in Uhlbach bleibt aufgrund von Sanierungsarbeiten den gesamten Januar 2017 geschlossen. Ab Februar 2017 öffnet das Weinbaumuseum seine Pforten wieder. Mit der Wiedereröffnung im Februar gelten folgende neue Öffnungszeiten:

Donnerstag (November bis Februar) geschlossen
Donnerstag (März bis Oktober) 14-20 Uhr
Freitag 14-20 Uhr
Samstag 14-18 Uhr
Sonn- und Feiertag 11-18 Uhr

Weinbaumuseum Stuttgart
Uhlbacher Platz 4
70329 Stuttgart
www.weinbaumuseum.de

Stuttgart Obertürkheim – Straßenraub

Posted by Klaus on 18th Dezember 2016 in Stuttgart Obertürkheim und Uhlbach
Polizeibericht

Polizei-Blaulicht-1Ein 20-jähriger Mann wurde am Samstag (17.12.2016) gegen Mitternacht beim Bezirksrathaus an der Augsburger Straße beraubt. Der Geschädigte saß in einer Grünanlage neben dem Rathaus auf einer Bank, als er unvermittelt von hinten angegangen wurde. Ein Unbekannter sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht und versetzte ihm einen Tritt gegen die Hüfte, wodurch der Geschädigte zu Boden stürzte. Danach wurde er von mindestens einem Täter durchsucht. Mit der Beute, etwas Bargeld und einem Handy Samsung Galaxy S6, flüchtete der Unbekannte. Die Abgabe einer Personenbeschreibung war dem Geschädigten nicht möglich. Unklar ist auch, ob der Täter Begleiter hatte.

Hinweise erbittet das Raubdezernat unter der Telefonnummer 8990-5778

Foto, Blogarchiv

Erhalt der CAP-Märkte in Ober- und Untertürkheim

Pressemitteilung

Warum die Freien Wähler dem Antrag Nr. 180/2016 der Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS nicht zustimmen können

S-Cap-mh4Die Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS hat im Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart einen Antrag gestellt, der im Wesentlichen auf den Inhalten der Resolution beruht, die die Bürgerinitiative für den Erhalt der beiden CAP-Märkte in Ober- und Untertürkheim an Herrn Oberbürgermeister Kuhn übergeben hat.
Der Antrag soll in der Gemeinderatssitzung am 7. Juli 2016 zur Abstimmung kommen. Aus Sicht der Freien Wähler ist eine Zustimmung aus verschiedenen Gründen nicht möglich.
In dem Antrag von SÖS-LINKE-PluS wird gefordert, die Verwaltung solle öffentlich und zeitnah erklären, „dass kein Bebauungsplanverfahren eingeleitet wird, welches die planungsrechtlichen Grundlagen für eine Marktansiedlung von ALDI im Bereich des Untertürkheimer Postareals ermöglicht.“ Dazu ist aus Sicht der Freien Wähler festzuhalten, dass der Gemeinderat ein solches Verfahren, sollte es von der Stadtverwaltung in Gang gesetzt werden, ablehnen und damit beenden kann. Ohne Zustimmung des Gemeinderats kann ein Bebauungsplanverfahren nicht durchgeführt werden. Eine vorsorgliche Aufforderung durch den Gemeinderat, die Stadtverwaltung möge ein solches Verfahren nicht in Gang setzen, hält die Freie Wähler Gemeinderatsfraktion für wenig zielführend, weil sie sich (in vergleichbaren Fällen) als Hemmschuh für die Verwaltung herausstellen könnte.
Weiter beantragt die Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS, die Stadtverwaltung möge die Forderungen der Bürgerinitiative gewährleisten. Genannt werden die Sicherung der Nahversorgung im Stadtbezirk Obertürkheim, der Erhalt der Arbeitsplätze behinderter und nicht behinderter Menschen in den CAP-Märkten Ober- und Untertürkheim, der Erhalt der Liefermöglichkeit für bewegungseingeschränkte Personen, ältere Menschen und BürgerInnen aus den Ortsteilen ohne Nahversorgung, sowie die Anerkennung der Tatsache, dass die beiden CAP-Märkte in Ober- und Untertürkheim nur gemeinsam betrieben werden können.
Hierzu ist festzuhalten, dass Stadtverwaltung und Gemeinderat per se daran interessiert sind, die Nahversorgung in allen Stadtbezirken aufrechtzuerhalten. Letztlich sind es in erster Linie die Einwohnerinnen und Einwohner vor Ort, die durch ihr Einkaufsverhalten für eine intakte Nahversorgung und deren Erhalt sorgen können. „Fahr nicht fort, kauf am Ort!“, lautet ein bekannter Slogan. Den beantragten Erhalt von Arbeitsplätzen sowie den Erhalt der Liefermöglichkeit kann die Stadtverwaltung selbst bei bestem Willen nicht gewährleisten – sie ist nicht Inhaber und/oder Betreiber von Ladengeschäften. Dass die beiden CAP-Märkte nur gemeinsam betrieben werden können, haben die Gemeinderatsfraktionen und die Stadtverwaltung längst zur Kenntnis genommen und verstanden.
Im zweiten Absatz des Antrags wird die Verwaltung dazu aufgefordert, „die beiden Stadtbezirke nicht weiter im Ungewissen zu lassen, sondern klare Richtungsentscheidungen zu treffen für eine gesicherte Nahversorgung und eine Stadtplanung, die Inklusion weiterhin ermöglicht“. Einerseits verstehen die Freien Wähler, dass es insbesondere für Obertürkheim von Vorteil wäre, möglichst schnell und vor allem abschließend Klarheit über die Entwicklungen in Untertürkheim zu bekommen. Andererseits läuft derzeit im und für den Stadtbezirk Untertürkheim ein Masterplanverfahren (GRDrs 123/2016), das im Jahr 2015 unter Federführung der Freien Wähler von einer breiten Mehrheit des Gemeinderats beantragt wurde (siehe Antrag Nr. 208/2015). Im Rahmen dieses Masterplanverfahrens sollen die Wünsche und Vorstellungen der Untertürkheimer ohne Vorfestlegung aufgenommen werden. Dies beinhaltet keine automatische Zustimmung zu irgendwelchen Vorgängen, die die Installation eines ALDI-Marktes ermöglichen.
Auf Antrag der Freien Wähler (siehe Antrag Nr. 191/2016) wurde die aktuelle Situation am 17.06.2016 im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen dargestellt. Neben diesem Bericht haben die Freien Wähler beantragt, dass im Ortszentrum von Untertürkheim (Radius 300 Meter um das Bahnhofsgebäude) Grundstücke und Immobilien, die sich heute in städtischem Eigentum befinden, nicht, beziehungsweise nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Stuttgarter Gemeinderats verkauft werden. „Insbesondere das Flurstück 200/3, das als öffentlicher Parkplatz für den Ortskern von besonderer Wichtigkeit ist, darf nicht veräußert werden“, heißt es in dem Antrag der Freien Wähler. Dieses Grundstück würde ALDI für seine Pläne benötigen. In der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Wohnen hat Herr Erster Bürgermeister Föll mehrfach zugesichert, dass im Sinne des Antrags kein städtisches Grundstück ohne Zustimmung des Gemeinderats verkauft wird.
Damit wird bis auf Weiteres der Status quo gehalten. Eine Gefahr für die beiden CAP-Märkte, für deren Erhalt sich die Freien Wähler weiterhin wachsam einsetzen werden, besteht derzeit nicht. Eine Zustimmung zum Antrag von SÖS-LINKE-PluS ist weder erforderlich noch sinnvoll, da einerseits Dinge gefordert werden, die bereits verlässlich zugesagt und sichergestellt sind, und andererseits Forderungen aufgestellt werden, die nicht in die Zuständigkeit der Stadt fallen.

Freie Wähler Gemeinderatsfraktion Stuttgart

Foto, Blogarchiv