Auf den Spuren der Württembergischen Schwarzwaldbahn

Posted by Klaus on 25th September 2017 in Heckengäu, Rund um die Eisen- und Straßenbahn, Zacke,Seilbahn,SSB

01-150-Renningen-(1)Renningen: Auf diesen Donnerstag (28. September) können sich Eisenbahnfreunde und heimatkundlich Interessierte aus dem Heckengäu freuen. Der westliche Abschnitt Weil der Stadt – Calw der Schwarzwaldbahn von und nach Stuttgart wird zumindest im Film wieder lebendig. Die Wildberger Filmemacher AV-Media Tetzner haben aus seltenem Archivmaterial und aktuellen Eindrücken einen rund einstündigen Streifen geschaffen, der die Geschichte und Gegenwart der wichtigen Schienenverbindung in den Nordschwarzwald beleuchtet. Nach den ausverkauften mehrfachen Terminen in Calw, Weil der Stadt und Nagold ist es auch in Renningen bereits die zweite Vorführung. Der Film läuft um 19.30 Uhr in der Hofstube Renningen im Aussiedlerhof Zimmermann, Lauerhalde 1.

Bürgeraktion Unsere Schwarzwaldbahn (B.A.U.S.)

Bahnverbindung CalwRenningen (- Stuttgart)

www.unsere-schwarzwaldbahn.de

V.i.S.d.P.:

Hans-Joachim Knupfer

Foto, Stratkon

Stuttgart Ost – Wohnungsbrand

Posted by Klaus on 24th September 2017 in In und um Gablenberg herum
Polizeimeldung

FeuerwehrDrei Verletzte und Sachschaden in Höhe von ca. 80 000 Euro sind die Folgen eines Brandes am Freitagabend (23.09.2017) gegen 21.30 Uhr in einem an der Werderstraße gelegenen Wohnhaus. Mehrere Anwohner bemerkten, wie aus dem Fenster der Dachgeschosswohnung Flammen schlugen und verständigten die Rettungskräfte. Bei deren Eintreffen brannte die Wohnung im Dachgeschoss des mehrstöckigen Gebäudes bereits lichterloh. Die 69-jährige Bewohnerin war bereits von zwei 40 und 43 Jahre alten Nachbarn aus ihrer Wohnung gerettet worden. Die Feuerwehr hatte den Brand gegen 21.55 Uhr unter Kontrolle, gegen 23.00 Uhr war das Feuer gelöscht, ein Übergreifen auf das Nachbargebäude konnte verhindert werden. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer aus bislang unbekannter Ursache in der Küche ausgebrochen und hatte sich auf den angrenzenden Dachstuhl ausgebreitet. Die 69-Jährige zog sich Brandverletzungen zu und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die beiden Retter erlitten Rauchgasvergiftungen. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei übernommen.

Symbolfoto, Blogarchiv

Neubau des von Gemeindehaus und Kinder- tagesstätte der Christuskirchengemeinde eingeweiht

Posted by Klaus on 24th September 2017 in In und um Gablenberg herum

Pressemeldung: christuskirche-stuttgart.de/ Gemeimndebrief.pdf
SZ / Christuskirchengemeinde in S-Ost – Neubau soll mit Leben gefüllt werden

Fotos, Klaus

FFW S Wangen – Ausflug Altersgruppe 2017 – Auf den Spuren von Theodor Heuss und Dr. Faust

Posted by Klaus on 24th September 2017 in Stuttgart Wangen

Pressemitteilung

Feuerwehr-S-WangenAusflug Altersgruppe 2017
Auf den Spuren von Theodor Heuss und Dr. Faust
Starker Regen und heftige Windböen konnten die Mitglieder der Altersgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen nicht abhalten, Mitte September ihren traditionellen Tagesausflug zu absolvieren. Gemäß dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ war die Freude auf den Tag bei der Abfahrt ungetrübt. Ziel der diesjährigen Fahrt war der Naturpark Stromberg-Heuchelberg und dort zunächst das Städtchen Brackenheim. In der Geburtsstadt von Theodor Heuss, erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, standen ein Rundgang durch die historische Altstadt und ein Besuch des Schlosses auf dem Programm. Zur Belohnung der bewiesenen Wetterfestigkeit kämpfte sich pünktlich zur Einkehr in „Hildes Besenstüble“ in Großvillars die Sonne durch. Nur wenige Kilometer weiter wurde das Programm in Knittlingen fortgesetzt. Bekanntester Sohn der Stadt ist der 1480 geborene Alchimist Dr. Faust, Vorbild für Goethes Hauptperson in der gleichnamigen Tragödie. Sehenswerte alte Fachwerkgebäude luden zu einem kleinen Spaziergang ein. Anschließend ging es mit einer schönen Busfahrt durch den Naturpark. Abgerundet wurde der Tag in der Hausbrauerei Mönchwasen in Simmozheim. Die tollen Erlebnisse, interessante Eindrücke und das viele neue Wissen sorgen schon jetzt für Vorfreude auf den nächstjährigen Ausflug. Ein herzliches Dankeschön geht an die Busfahrerin Wiltrud vom Kleinen Stuttgarter, sowie an die Organisatoren Bruno und Sylvie Wagner.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Bücheler
Öffentlichkeitsarbeit
Musikzug der Freiw. Feuerwehr Stuttgart, Abt. Wangen

Foto, Klaus

Der kürzeste Radweg den ich je gesehen habe

Posted by Klaus on 24th September 2017 in Stuttgart Hedelfingen Rohracker Lederberg

K-hedl-Radweg-Stuttgart Hedelfingen hat Ihn, in der Heumadener Straße. Gerde mal eine Parkplatzlänge und entgegen der Einbahnstraße 😉 Leider fehlt noch die Beschilderung.

Entdeckt bei wilih.de/radeln-in-der-parkluecke

 

Foto, Klaus

Grässliche Flickschusterei am „Historischen Kopfsteinpflaster“ in der Haußmannstraße

Posted by Klaus on 24th September 2017 in In und um Gablenberg herum

Erst vor zwei Jahren wurde das „Historische Kopfsteinpflaster“ in der Haußmannstraße mit hohem Aufwand und Kosten saniert. Da bekommt man schon einen zuviel wenn man sich das jetzt nach dem Wasserschaden so ansieht. Grauenhaft :( Motto: Schlimmer gehts nimmer

Siehe hierzu:
Haußmannstraße – Wird wohl bald fertig sein die Holperpiste

Hier eine Nachricht vom Fachmann: „

Hallo Klaus, kleiner technischer Hinweis wegen der Flickschusterei Haußmannstr. Das so richtig ausgeführt. Die können die Pflastersteine noch nicht einbauen, weil bis der Untergrund so wieder verdichtet ist, dass die Steine such nicht mehr bzw. Minimal setzen, baut man diese provisorische Füllung ein. Alles was darüber fährt, verdichtet den Untergrund noch mal.

LG, Federico“

Dann bin ich mal gespannt, wie lange das so bleibt.

„…und ich hab vergessen: normalerweise genügt ein halbes Jahr bis man das Provisorium wieder entfernen kann und in den Ursprungszustand wieder gebracht werden kann. Aber auch in Abhängigkeit der Jahreszeit, Temperatur , also Frost, Regen etc. .“

Fotos, Manuela, Klaus

Neue Broschüre zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement erschienen

Posted by Klaus on 23rd September 2017 in Allgemein

Info Stadt Stuttgart

S-Krankenschwester-Die Gesundheitskonferenz der Landeshauptstadt Stuttgart hat in Kooperation mit zahlreichen Partnern eine neue Broschüre erstellt, die kleinen und mittelständischen Betrieben in Stuttgart den Einstieg in das Betriebliche Gesundheitsmanagement erleichtern soll. Die Broschüre informiert über dessen Grundlagen, enthält zahlreiche Tipps und verschafft einen Überblick über Angebote und Ansprechpartner in Stuttgart. Best Practice Beispiele veranschaulichen, wie Unternehmen bereits in das Thema eingestiegen sind und was sie tun, um Gesundheit dauerhaft im Arbeitsalltag zu verankern.

Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und Gesellschaftliche Integration und Vorsitzender der Stuttgarter Gesundheitskonferenz, erläutert: „Viele Unternehmen kümmern sich bereits um das Wohlbefinden und die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei handelt es sich allerdings noch häufig um Einzelaktivitäten. Das Anliegen der Gesundheitskonferenz ist es, die Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements weiter zu entwickeln, miteinander zu verzahnen und in den betrieblichen Prozessen fest zu verankern. Denn das Gesundheitsmanagement ist vor allem dann erfolgreich, wenn es kein Projekt, sondern eine permanente Strategie des Betriebs ist.“

Gesundheitsförderung auch für kleinere Betriebe sinnvoll

Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital erfolgreicher Unternehmen. Die großen Betriebe in Stuttgart wissen das seit langer Zeit und haben Betriebliches Gesundheitsmanagement fest in ihren Firmen integriert. Doch auch für kleinere und mittlere Betriebe lohnt sich ein Engagement zur Gesundheitsförderung im Betrieb, denn es profitieren beide Seiten: die Beschäftigten durch ein besseres Betriebsklima, höhere Zufriedenheit, weniger Stress, bessere Gesundheit und Arbeitsfähigkeit, die Betriebe durch niedrigere Krankheitskosten, weniger Ausfalltage, bessere Arbeitsqualität und höhere Attraktivität des Betriebs. „In Zeiten, in denen die Arbeitswelt tiefgreifenden Veränderungen unterliegt, trägt Betriebliches Gesundheitsmanagement dazu bei, die Beschäftigten und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen zu stärken“, bekräftigt Wölfle.

Die Broschüre kann kostenlos unter E-Mail gesundheitsfoerderung@stuttgart.de bestellt sowie unter www.stuttgart.de/gesundheitskonferenz heruntergeladen werden . Interessierte Betriebe erhalten die Broschüre bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stuttgart.

Symbolfoto, Blogarchiv

Stuttgart – Erntedank-Wochenmarkt

Posted by Klaus on 23rd September 2017 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stadt Stuttgart

S-Erntedank-1Am Samstag, 30. September veranstalten die Märkte Stuttgart GmbH zusammen mit den Beschickern des Wochenmarktes Markt- und Schillerplatz zum 36. Mal einen Erntedank-Wochenmarkt.

In der Kirchstraße vor der Stiftskirche wird ab 10 Uhr Pfarrerin Monika Renninger und Stellvertretender Stadtdekan Pfarrer Werner Laub aus Anlass des Erntedankfestes sprechen. Es folgt eine Ansprache des Ersten Bürgermeisters Michael Föll, sowie des Vizepräsidenten Gerhard Glaser vom Landesbauernverband Baden-Württemberg.

Musikalisch umrahmt wird die Erntedankfeier von dem Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und dem Posaunenchor Stuttgart Rohr.
Ab 11 Uhr werden Pfarrerin Monika Renninger, der Stellvertretende Stadtdekan Werner Laub, der Erste Bürgermeister Michael Föll, der Geschäftsführer der Märkte Stuttgart GmbH, Axel Heger, der Marktsprecher Henk van der Geer, gemeinsam mit dem Landesbauernverband Gerhard Glaser und Horst Wenk Fruchtkörbe an die Wochenmarktbesucher verkaufen. Bei diesen Fruchtkörben handelt es sich um Spenden der Gärtner des Wochenmarkts auf dem Markt- und Schillerplatz. Der Verkaufserlös erfolgt zugunsten „Misereor“ und „Brot für die Welt“.

Foto, Sabine

„Menschen im besten Alter“

Heilandskirche1Mittwoch, 11.10.2017, 16 Uhr

„Kann denn niemand mehr normal glauben?“

Die Theologin Svenja Hardecker, Weltanschauungs- beauftragte der Ev. Landeskirche Württemberg wird uns über neue religiöse Bewegungen, Weltanschauungen
und Sekten informieren. Es ist ein weites Feld, zu dem verschiedenste esoterische Gruppen, Scientology Church oder die unterschiedlichsten fernöstlichen Guru-Gruppen gehören.

Treffpunkt: 16.00 Uhr, Gemeindezentrum der Heilandskirchengemeinde
Sickstr. 37

Info, Gemeindebrief
Foto, Klaus

„Dorf-Photographen“ auch am Tag der deutschen Einheit geöffnet

Pressemitteilung/Terminankündigung

Am 3. Oktober hat die Photographenausstellung im MUSE-O einen zusätzlichen Öffnungstag.

Dorf-Photographen-Publikum,Am Tag der deutschen Einheit, am Dienstag, dem 3. Oktober, ist die aktuelle Schau im MUSE-O ausnahmsweise zusätzlich geöffnet. Die Ausstellung zeigt ja Aufnahmen aus dem Nachlass der Gablenberger Fotografen Schlienz, die den östlichen Stadtteil jahrzehntelang im Bild festgehalten haben. Zum Vergleich werden auch Fotografen aus Ostheim, Feuerbach, Möhringen und Wangen vorgestellt, die im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts gewirkt haben. Winfried Linse, MUSE-O-Vorstandsmitglied und erfahrener Ausstellungs-Guide, wird um 15 und um 17 Uhr Führungen anbieten.
Etwas ausführlichere Rundgänge gibt es am 22. Oktober und am 12. November, jeweils um 15 Uhr. Führen wird dann der Kurator der Ausstellung, Ulrich Gohl.

Dorf-Photographen. Die Gablenberger Fotografen Adolf und Hans Schlienz sowie einige andere. Eine MUSE-O-Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Stuttgart
MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart
Bis 12. November 2017
Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr, außerdem zu den Öffnungszeiten des Cafés (Schlüssel an der Theke) und am Tag der deutschen Einheit
Sonderführungen: 3. Okt., 15 und 17 Uhr, 22. Okt., 15 Uhr und 12. Nov., 15 Uhr
Eintritt: € 2,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Aktuelle Informationen stets unter: www.muse-o.de

MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Gohl

Foto, Muse-o