Menschen im besten Alter – Gemeindezentrum Heilandskirche

Mittwoch 13.03.2019 16.00 Uhr

Treffpunkt: Gemeindezentrum Heilandskirche, Sickstr. 37

„Robert Bosch – Schwabe, Erfinder, Pionier“

Mit der Eröffnung der Werkstatt für Feinmechanik und Elektrotechnik in Stuttgart 1886 wurde Robert Bosch ein Pionier des technischen Fortschritts. Der Firmengründer mit sozialem und politischem Engagement war ein Gewinn für Stuttgart. Diplom-Ingenieur Dr. Wolfgang Henning spricht über sein Wirken, das zum Beispiel im Robert-Bosch-Krankenhaus noch immer spürbar ist.

 

Foto, Blogarchiv (Villa Bosch)

Heilandskirchengemeinde – Neues Formt des Gemeindebriefes

NEWSLETTER

Unser Gemeindebrief ist neu im Format: kleiner, handlicher, übersichtlicher und in neuem Design. Wir hoffen, er gefällt Euch!

Wir hatten ein paar Optionen zur Auswahl und haben uns gerade für diesen entschieden, obwohl, nein, weil er so klein ist. Man kann ihn besser verschicken und er passt in jede Jackentasche.

„Handy-kompatibel“ ist er auch. Wenn ihr ihn auf dem Handy lesen wollt kann er der Umwelt zuliebe papierlos als pdf verschickt werden. Einfach kurz Bescheid geben.

Ansonsten wünschen wir viel Spaß und freuen uns über jede Form des Feedbacks.

Andreas Flüss

Infos, Gemeindebrief der Heilandskirchengemeinde

Hier auch gleich zwei Veranstaltungen.

Weitere Infos unter heilandskirche-stuttgart-berg.de

Furioses Tango-Trio im MUSE-O

Seine beliebte Reihe feiner Unterhaltungsmusik setzt MUSE-O mit einem Abend voller Tango fort: Am 16. März kommt Tangoinpetto ins Alte Schulhaus nach Gablenberg

Mehr…

Mit diesem Konzert setzt MUSE-O seine beliebte Reihe gepflegter Unterhaltungsmusik fort. Da die bisherigen Konzerte allesamt ausverkauft waren, empfehlen die Veranstalter, über die Homepage des Museumsvereins www.muse-o.de Karten zu reservieren.

Foto, Blogarchiv

Rohracker – Mehrere Parker touchiert – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 17th Februar 2019 in Stuttgart Hedelfingen Rohracker Lederberg

Polizeibericht

60.000 Euro Sachschaden und drei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstagabend (16.02.2019) in Stuttgart-Rohracker zugetragen hat. Der 39 Jahre alter Fahrer eines Renault Megane befuhr gegen 19:35 Uhr die Rohracker- straße von Hedelfingen kommend in Fahrtrichtung Rohracker. Auf Höhe von Gebäude 218 touchierte er nach mehreren Lenkbewegungen insgesamt fünf am rechten Fahrbahnrand parkend abgestellte Pkw. Bei dem alkoholisierten Fahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Während der Unfallaufnahme war der Linienbusverkehr der SSB kurzzeitig beeinträchtigt.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Foto, Blogarchiv (Polizeirevier 5 Ostendstraße)

Aktionswoche zum Schutz vor Kohlenmonoxid (CO) startet am 18. Februar 2019

Posted by Klaus on 17th Februar 2019 in Allgemein

Mit einer Aktionswoche startet die neu gegründete Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen vom 18. bis 24.

Februar 2019 ihre erste bundesweite Aufklärungswoche. Ziel ist es, die Bevölkerung über die gesundheitsgefährdenden Gefahren von Kohlenmonoxid (CO) zu informieren und damit die Zahl der CO-Vorfälle deutlich zu reduzieren.

PM_CO_Aktionswoche-Ankündigung_2019-02_FINAL.pdf

 

Weitere Infos unter co-macht-ko.de/

Foto: Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen

Werbemännchen werden lebendig

Die Werbefiguren-Ausstellung im MUSE-O endet am 3. März. Zum Abschied kriechen einige von ihnen aus ihren Vitrinen und agieren – geführt von einem Puppenspieler.

Mehr…

MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart
Bis 3. März 2019
Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr, außerdem am 26. 12. 2018 und am 1. 1. 2019
Eintritt: € 2,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Info: facebook.com/MuseO.Stuttgart und www.muse-o.de

Pressefoto, Muse-o

MUSE-O-Reihe „Text & Extra“ – Terrordrohung am Tag der Frauen

Am Internationalen Frauentag, am 8. März, widmet sich die MUSE-O-Lesereihe „Text & Extra“ genau diesem Datum: Zwei Frauen haben zu diesem Tag einiges zu sagen. Die Lesung beginnt um 19 Uhr.

Mehr…

Die zweite Welt. Lesung zum Internationalen Frauentag mit der Autorin Christine Lehmann. Mit einem Beitrag von Lucy Schanbacher zur Geschichte des Frauentags. Eine Veranstaltung in der MUSE-O-Reihe „Text & Extra“
Freitag, 8. März 2019, 19 Uhr
MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart
Eintritt: € 5,-

Info: facebook.com/MuseO.Stuttgart und www.muse-o.de

Pressefoto, Christine Lehmann

Freie Wähler verständigen sich bei der Straßenplanung

Posted by Klaus on 16th Februar 2019 in Allgemein

Gemeinsame Pressemitteilung der Freie Wähler-Gemeinderatsfraktionen in Stuttgart, Ludwigsburg, Waiblingen und Remseck am Neckar

Freie Wähler verständigen sich bei der Straßenplanung

Die Freie Wähler-Gemeinderatsfraktionen in Stuttgart, Ludwigsburg, Waiblingen und Remseck am Neckar haben sich auf gemeinsame Ziele für die Planung von Nordostring und Filderauffahrt verständigt. Sie wollen die Gunst der Stunde nutzen und fordern das Land dringend zum Einstieg in die Planung und Realisierung auf.

Zur Überraschung vieler Beobachter stellt der Luftreinhalteplan für die Stadt Stuttgart vom November 2018 in seinem Kapitel 3.5.1 fest: „Im Sinne der Luftreinhaltung müssen deshalb vor allem jene Maßnahmen geplant und ggf. schnellstmöglich realisiert werden, die zu einer Entlastung des Talkessels vom Durchgangsverkehr führen…“, und eine davon ist laut der dem Plan beigefügten Tabelle der Nordostring Stuttgart. „Das sind für uns überraschende und erfreuliche neue Töne aus dem grünen Teil der Landesregierung, der bisher den Einstieg in die Planung strikt abgelehnt hatte“ sind sich die Fraktionsvertreter der vier Städte einig und stellen fest: „Damit steht aus unserer Sicht nichts mehr im Wege, um beim Land sofort in die Planung des Nordostrings und der Filderauffahrt einzusteigen“.
Und wenn Bundesverkehrsminister Scheuer Mitte November 2018 in Stuttgart die außergewöhnlich gute Nutzen-Kosten-Relation des Nordostrings betont hat und gleichzeitig auf vorhandene Finanzmittel hingewiesen hat, sollten auch in Berlin keine Hindernisse mehr zu erwarten sein.
Auch der Verband Region Stuttgart hatte mit seinem Regionalverkehrsplan im Juli 2018 beiden Straßen-Neubauvorhaben „höchste Dringlichkeit“ bescheinigt.

„Wenn nicht jetzt, wann dann“, sind sich die vier Fraktionen einig, „sollte man in die Planung und Realisierung der beiden Straßenprojekte einsteigen“. Die Kommunalpolitiker wurden auch konkret und fixierten die nach ihrer Meinung einzuhaltenden Rahmenbedingungen:
– Bei der Filderauffahrt setzt man auf den „langen Tunnel“, die Maßnahme Nr. 345 im Regionalverkehrsplan. Diese Linie verbindet die B 14 im Neckartal direkt mit der B 27 beim SI-Zentrum. „Damit wäre eine massive Verlagerung von Autoverkehr aus dem Talkessel heraus und eine nennenswerte Verbesserung der Luftqualität in der Innenstadt möglich“, so die stellvertretende Stuttgarter Fraktionsvorsitzende Rose von Stein.
– Einig war man sich, dass man den Nordostring nicht als Autobahn für den Fernverkehr bauen will, sondern dass der regionale Verkehr im Zentrum stehen muss. „Die dringend notwendige Verbindung der Wirtschaftsräume Waiblingen/Fellbach und Ludwigsburg/Kornwestheim auf der vorgesehenen Trasse würde unsere Ortschaften, allen voran Hegnach, spürbar entlasten“ stellte Siegfried Bubeck, der Waiblinger Fraktionsvorsitzende, fest.
– Konsequenterweise favorisieren die Freien Wähler denn auch die dreistreifige Variante des Regionalverkehrsplanes (Maßnahme Nr. 338). Den dritten Fahrstreifen halten sie jeweils in den Steigungsbereichen für einigen flüssigen Verkehr für notwendig. In landschaftlich sensiblen Bereichen fordern die Freien Wähler eine Untertunnelung. Sie denken dabei besonders an Stellen, wo sich ein Tunnel auch aufgrund der Topografie anbietet: im Bereich Lerchenberg, beim Sonnenhof, im Bereich Tennhof und südwestlich von Hegnach.

„Der Bau des Nordostringes ist für die Stadt Remseck eine elementare Voraussetzung für eine sinnvolle städtebauliche Entwicklung der Neuen Mitte und er verspricht eine deutliche Reduzierung der Verkehrsstaus in Remseck“ ist sich der Fraktionsvorsitzende Gerhard Waldbauer sicher. „Auch in Ludwigsburg wird ein Nordostring für eine deutliche Entlastung auf der Ost-West-Achse sorgen und damit wesentlich zur Verbesserung der Luftqualität und zur Vermeidung von Fahrverboten beitragen“ ergänzt Reinhardt Weiss, der Vorsitzende der Freie Wähler-Fraktion in Ludwigsburg.
Die Freien Wähler Kornwestheim lehnen den Nordostring in der jetzigen Form nach wie vor ab, sind jedoch in letzter Konsequenz, wenn der Nordostring je kommen sollte, gesprächsbereit, um lokal verträgliche Lösungen zu finden.
Die Abstimmung mit den Freien Wählern in Fellbach, die dort gemeinsam mit der FDP eine Gemeinderatsfraktion bilden, steht noch aus. Der Presse war allerdings zu entnehmen, dass man auch in Fellbach gesprächsbereit ist, um lokal verträgliche Alternativen für eine neue Straßentrasse zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Schrade
Leiter der Geschäftsstelle
FREIE WÄHLER GEMEINDERATSFRAKTION

Foto, Blogarchiv

Umbau des Spiel- und Bolzplatzes in der Wallmerstraße wird vorgestellt

Posted by Klaus on 15th Februar 2019 in Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle

Info der Stadt Stuttgart

Der Spiel- und Bolzplatz „Im Wallmer“ in Untertürkheim soll neu gestaltet werden. Für die Planung waren im Oktober 2018 die Anregungen und Wünsche der Kinder, Jugendlichen und Eltern bei einem Spielplatz-Planungs-Nach- mittag gefragt.
Jetzt sind alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Eltern am Freitag, 22. Februar, von 16 bis 17.30 Uhr zu einer Vorstellung der ersten Planungsideen zunächst auf dem Spielplatz und anschließend im benachbarten Familienzentrum Mäulentreff eingeladen.

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt, das Planungsbüro Kunder3 Landschaftsarchitektur, das Bezirksamt Untertürkheim, das Jugendamt, das Kinderund Jugendhaus Café Ratz, das Spielmobil Mobifant, der Kindertreff Untertürkheim, das Stadtteil- und Familienzentrum Mäulentreff und der Jugendrat Obere Neckarvororte freuen sich auf viele Rückmeldungen zur neuen Spiel- und Bolzplatzplanung.

Weitere Informationen gibt es beim Garten-, Friedhofs- und Forstamt, Oliver Bräuer, Telefon 216-93888, E-Mail Oliver.Braeuer@stuttgart.de, sowie beim Jugendamt, Dienststelle Kinderförderung und Jugendschutz, Ulrike Tamme, Telefon 216-57715, E-Mail Ulrike.Tamme@stuttgart.de.

Foto, Blogarchiv

E i n l a d u n g zur Sitzung des Bezirksbeirats Stuttgart-Ost, am Mittwoch, den 27. Februar 2019

18:30 Uhr im Bürgerservicezentrum Ost – Schönbühlstr. 65 – Bürgersaal – 3. OG

T a g e s o r d n u n g öffentlich

1. 5 Minuten für Bürgerinnen und Bürger

2. Bestellung von Herrn Heinz Härle zum ordentlichen Mitglied des Bezirksbeirats Ost (AfD)

3. Bestellung von Herrn Jörg Feuerbacher zum stellvertretenden Mitglied des Bezirksbeirats Ost (AfD)

4. Berichterstattung: Neubau Dienstgebäude Ev. Oberkirchenrat, Gänsheidestraße 2-4

5. Berichterstattung zur Machbarkeitsstudie Uferstraße B 10

6. Berichterstattung Volumenstudie Stadtwerke Stuttgart Netze auf dem Wasserwerksareal

7. Berichterstattung zur Kesselrandzählung

8. Vorstellung des neuen Revierleiters Ostendstraße

9. Berichterstattung der Deutschen Telekom zur notwendigen Standortsicherung von Multifunktionsgehäusen zwecks Breitbandausbau

10. Villa Berg endlich sanieren (Antrag SPD-Ost)

11. Zurückstellung und Überarbeitung des Bäder- entwicklungskonzeptes 2030 (Antrag CDU-Ost)

12. Beibehaltung der Öffnungszeiten und Schwimmkurse, sowie Anpassung des Nutzungskonzeptes im Leo-Vetter-Bad (Antrag CDU-Ost)

13. Vorlage eines Konzeptes zur Bekämpfung des Fachkräftemangels der Bäderbetriebe (Antrag CDU-Ost)

14. Zukunft des Waldes auf dem Gebiet von Stuttgart-Ost (Antrag CDU-Ost)

15. Nachpflanzung von Bäumen entlang der Hausmannstraße (Antrag CDU-Ost)

16. Mitteilungen und Verschiedenes

Anfahrt ÖPNV: U4 und Buslinien 42 oder 45 bis „Ostendplatz“

Tatjana Strohmaier, Bezirksvorsteherin im Stadtbezirk Stuttgart-Ost

Siehe auch den Antrag der SPD S Ost: Antrag zur Bezirksbeiratssitzung am 27.2.2019 Villa Berg endlich sanieren

Fotos, Blogarchiv