Finaler Bauabschnitt an neuer Stromtrasse durch Bad Cannstatt beginnt

Posted by Klaus on 24th April 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Pressemitteilung

Ende April startet die Stuttgart Netze mit den abschließenden Arbeiten zur Verlegung einer neuen Stromtrasse zur Anbindung des Neckarparks.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 29. April und dauern voraussichtlich bis Ende September 2019. Die neuen Nieder- und Mittelspannungs-Stromleitungen werden zwischen der Wildunger Straße 5 und der Kreuzung mit der Martin-Luther-Straße sowie zwischen der Martin-Luther-Straße 36 und 63 verlegt. Dort erfolgt schließlich die Anbindung der neuen Leitungen ans Umspannwerk in der Waiblinger Straße 65.

Besondere Herausforderung ist die Unterquerung der Waiblinger Straße, auf der auch die Stadtbahntrasse verläuft. Um den Verkehr nicht zu beeinflussen, setzt die Stuttgart Netze das so genannte „Microtunneling-Verfahren“ ein. Dabei handelt es sich um eine Methode zum grabenlosen Verlegen von Versorgungsleitungen. Von der Startgrube aus wird ein Rohrstrang über hydraulische Zylinder in Richtung Zielschacht vorgeschoben. Die Steuerung erfolgt von außen. Vor allem in Innenstädten hat sich Microtunneling als leistungsstarke und effektive Alternative zum klassischen Rohrleitungsbau mit Gräben etabliert.

Verkehrseinschränkungen im Bereich der Baustelle
Die neuen Stromleitungen werden größtenteils im Gehweg verlegt, betreffen aber teilweise auch die Straßenbereiche. Leider lassen sich gewisse Verkehrseinschränkungen rund um das Cannstatter Carree, in der Wildunger Straße und in der Martin-Luther-Straße nicht vermeiden. Die Zu- und Ausfahrt zu den einzelnen Grundstücken und Häusern bleibt jedoch die ganze Bauzeit über gewährleistet.

Wie bei größeren Erneuerungsmaßnahmen üblich werden die Stromleitungen in einem mehrstufigen Prozess unter die Erde gebracht: Zunächst gräbt die Stuttgart Netze den Gehweg in etwa zwölf Meter langen Abschnitten auf und legt Leerrohre hinein – bis zu 27 Stück sind es bei diesem Großprojekt. Im Anschluss wird diese Grube wieder verfüllt, um die Verkehrsfläche zügig wieder freizugeben. Nach Fertigstellung der neuen Leerrohrtrasse gräbt der Stromnetzbetreiber punktuell so genannte „Kopflöcher“ auf, um die neuen Stromleitungen in die bereits verlegten Leerrohre zu ziehen oder bestehende Hausanschlüsse an die neue Kabeltrasse anzuschließen.

Teil einer neuen Trasse zwischen S-Ost und Bad Cannstatt
Die Bauarbeiten sind Teil des 8,7 Millionen Euro teuren Großprojekts der Stuttgart Netze zur Anbindung des Neckarparks ans Stromnetz. Die Trasse schafft eine neue Verbindung zwischen den Umspannwerken Talstraße (beim Gaskessel, S-Ost) und Waiblinger Straße 65 (Bad Cannstatt). Auch die angrenzenden Gebiete profitieren von der neuen Verbindung und der damit einhergehenden höheren Versorgungs- sicherheit.

Den ersten bis dritten Bauabschnitt hatte die Stuttgart Netze zwischen 2016 und 2018 bereits erfolgreich abgeschlossen. Damals waren die Stromleitungen über den Neckar und die B10 hinweg bis zur Schleyerhalle, über das Wasengelände bis zur Kreuzung Daimler-/Mercedesstraße und weiter bis zum Cannstatter Carree gelegt worden (siehe beigefügte Karte EnBW).

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Moritz Oehl
Unternehmenskommunikation
Stuttgart Netze Betrieb GmbH

Foto, Blogarchiv

Begegnungsstätte Wangen – Lieblingsziele rund um Stuttgart

Posted by Klaus on 24th April 2019 in Stuttgart Wangen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Mittwoch, 15. Mai um 13.40 Uhr

Große Stadtrundfahrt mit dem Citytour-Bus

Entdecken Sie mit uns die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Stuttgarts. Auf unserer Tour geht es über die Stuttgarter Innenstadt in Richtung Wilhelma. Wir passieren den Schlossplatz, das Mercedes Benz Museum und gegen Ende den Killesberg und genießen einmalige Ausblicke auf den Neckar und die umliegenden Weinregionen. Nebenbei erfahren Sie per Auido Guide allerhand Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Landeshauptstadt.

Die Tour dauert ohne Unterbrechung 100 Min. und kostet18 €.

Treffpunkt: Wangener Marktplatz um 13.40 Uhr

Foto, Basti Steegmüller CZ

Erlebnisstadtführung für Kinder

Posted by Klaus on 24th April 2019 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stzadt Stuttgart

Kinder ab acht Jahren, die Lust darauf haben, Stuttgart neu zu entdecken und mehr über ihre Stadt zu erfahren, können am Samstag, 11. Mai, an einer der beliebten Erlebnisstadtführungen des Jugendamts teilnehmen.

Die Route führt dabei vom Hauptbahnhof durch den Schlossgarten und die Innenstadt bis in das Bohnenviertel. Neben vielen Aktionen und Überraschungen erfahren die Kinder auf unterhaltsame und interessante Weise Spannendes und Wissenswertes über die Stuttgarter Stadtgeschichte.

Die dreistündige Führung startet um 10 Uhr und kostet 2,50 Euro. Im Preis inbegriffen ist ein kleiner Stadtführer zur Tour. Anmeldungen sind ab sofort bei Heike Simmerlein vom Jugendamt Stuttgart unter Telefon +49 711 216-57711 möglich. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Foto, Blogarchiv

Deutsche Post liefert Wahlbenachrichtigungen zur Europawahl und zur Kommunalwahl in Stuttgart aus

Posted by Klaus on 23rd April 2019 in Allgemein

Presseinfo, Deutsche Post DHL Group – Pressestelle Süd

Stuttgart, 23. April 2019: Die Deutsche Post liefert in den nächsten Tagen Wahlbenachrichtigungen zur Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai 2019 an die rund 465.000 Wahlberechtigten in Stuttgart aus, bundesweit erhalten 64,7 Millionen eine Benachrichtigung zur Wahl des 9. Europäischen Parlaments.

 

In den Briefzentren der Deutschen Post werden Einlieferung, Sortierung und Zustellung aller Wahlbenachrichtigungen präzise vorbereitet. Sind die Namen auf Briefkästen und Klingel beim Empfänger dann noch aktuell und gut erkennbar, können die Postboten diese wichtige Post zuverlässig und schnell zustellen. Die Deutsche Post weist die Empfänger darauf hin, die tägliche Post aufmerksam durchzu- sehen. Oftmals liegen die Wahlbenachrichtigungen zwischen Werbepost oder werden damit verwechselt.

Der Anteil der Briefwähler steigt, bei der letzten Europawahl 2014 lag der Anteil bereits bei 25,3 %, bei der Bundestagswahl 2017 haben 28,6% den praktischen Service genutzt. Zum Vergleich: In den 60er-Jahren lag der Anteil der Briefwähler nur bei etwa 7%.

Briefwahlunterlagen können z.B. durch Ankreuzen auf der Wahlbenachrichtigung bei der Gemeinde des Hauptwohnortes angefordert werden. Die Wahlbriefe – die roten für die Europawahl und die gelben für die Kommunalwahl – müssen spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr dem Wahlamt vorliegen, da dann die Wahl endet und mit der Auszählung der Stimmen begonnen wird. Sie sollten daher bereits einige Tage vor dem Wahltag abgeschickt werden. Wahlbriefe müssen bei Übersendung per Post innerhalb Deutschlands nicht frankiert werden.

Weitere Informationen unter: www.deutschepost.de/briefwahl.

Symbolfotos, Blogarchiv

Die Region Stuttgart per Wohnmobil erkunden

Posted by Klaus on 23rd April 2019 in Stuttgart

Presseinfo – Stuttgart-Marketing GmbH

Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart

Mit dem Frühling startet auch die Saison für Wohnmobilisten: Die wohnmobilfreundliche Region Stuttgart bietet mit ihren Wäldern, Weinbergen und idyllischen Flusslandschaften zahlreiche Möglichkeiten für einen regionalen Kurzurlaub.

Den Fans von Wohnmobilen, Caravans & Co. stehen in der Region Stuttgart mehr als 60 Stellplätze zur Verfügung. Die Angebote reichen von Kultur und Historie bis hin zu abwechslungsreichen Rad- und Wanderwegen. Die folgenden vier Beispiele stehen exemplarisch für die Vielfalt der wohnmobilfreundlichen Region Stuttgart.

Der Wohnmobilstellplatz in Waiblingen / Ankerplatz in der Talaue punktet mit der Nähe zur Waiblinger Altstadt. Ein Besuch lohnt beispielsweise die Galerie Stihl oder das Haus der Stadtgeschichte. Der Stellplatz liegt inmitten der grünen Talaue an der Rems und damit innerhalb des Gartenschaugeländes der Remstal Gartenschau 2019. Der Remstal Radweg, der direkt am Stellplatz vorbeiführt, erstreckt sich von Remseck am Neckar bis nach Schwäbisch Gmünd.

Mit einer denkmalgeschützten Altstadt und zahlreichen Fachwerkhäusern lockt die Schillerstadt Marbach. Der Wohnmobilstellplatz Marbach am Neckar, Weingärtner liegt am Ortsrand bei den Weingärtnern Marbach. Dort können nicht nur regionale Weine verkostet werden, die umliegenden Weinberge sind auch bestens für ausgedehnte Spaziergänge geeignet.

Am Rande des Naturparks Schönbuch befindet sich der Wohnmobilstellplatz Glashütte in Waldenbuch. Von hier aus lässt sich problemlos der historische Stadtkern mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten sowie das Museum Ritter und die SchokoAusstellung von Ritter Sport erreichen. Für Aktivurlauber bietet das Siebenmühlental mit seinen herrlichen Wanderwegen sowie dem Premiumwanderweg „Herzog-Jäger-Pfad“ ausreichend Abwechslung.

Der Wohnmobilstellplatz Bondorf, Golfplatz Domäne Niederreutin ist Teil der Naherholungsregion Schönbuch-Heckengäu und damit Ausgangspunkt vieler attraktiver Rad- und Wanderwege. Wohnmobilisten haben außerdem die Möglichkeit, Schnupperkurse für Einsteiger auf dem Bondorfer Golfplatz zu belegen.

Alle Wohnmobil-Stellplätze sind zu finden unter www.womo-region-stuttgart.de

Herzliche Grüße

Annegret Bey
Stuttgart-Marketing GmbH
Kommunikation / Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Foto, Blogarchiv

Hedelfingen / Süd – Autos beschädigt – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 23rd April 2019 in Stuttgart, Stuttgart Hedelfingen Rohracker Lederberg

Polizeibericht

Unbekannte haben über die Osterfeiertage (21.04.2019 bis 22.04.2019) an der Rohrackerstraße sowie im Bereich der Etzelstraße mehrere geparkte Autos beschädigt. In der Rohrackerstraße beschädigten die Täter im Zeitraum zwischen 23.30 Uhr und 13.30 Uhr insgesamt drei Fahrzeuge. Dabei traten sie offensichtlich gegen die Karosserien und verursachten so Dellen an den Autos. In der Etzelstraße meldete ein Zeuge am Montagabend gegen 22.00 Uhr einen Mann, der mutmaßlich mit einem Messer die Reifen an geparkten Autos zerstach. Insgesamt stellten die Beamten 16 beschädigte Autos im Bereich der Etzelstraße, Christophstraße, Olgastraße und an der Neuen Weinsteige fest. Der Mann beschädigte an allen Fahrzeugen die Reifen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten blieb erfolglos. Der Täter, der sich während der Tat vermummt haben soll, trug einen runden Hut, einen grünen Rucksack sowie eine Bierflasche in seiner Hand. Auffallend waren seine Rastalocken.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 mit dem Polizeirevier 5 Ostendstraße oder unter der Rufnummer +4971189903300 mit dem Polizeirevier 3 Gutenbergstraße in Verbindung zu setzen.

Foto, Blogarchiv

Ihr Stadtteil aktuell Mai 2019 ist online

Posted by Klaus on 23rd April 2019 in In und um Gablenberg herum

Monatsmagazin für Berg • Frauenkopf • Gablenberg • Gänsheide • Gaisburg • Ostheim • Stöckach • Uhlandshöhe

Mai 2019

gablenberg-online.de/zeitschrift/32-ihr-stadtteil-aktuell-mai-2019

Termine ab Seite 12

oder mehere Ausgaben unter gablenberg-online.de/zeitschrift

Foto, Ihr Stadtteil a.

Ortsgeschichten: Geschichte Gaisburgs 13. Mai um 15.00 Uhr – Wangener Begegnungsstätte

Posted by Klaus on 23rd April 2019 in Allgemein

Eine Vortragsreihe in der Wangener Begegnungsstätte Dr. Elmar Blessing.
Schulleiter und Ortshistoriker.

Montag, 13. Mai um 15.00 Uhr

Was kennen oder wissen Sie von Gaisburg? Was kennen oder wissen Sie von den historischen Ursprüngen dieses Ortes? Was kennen oder wissen Sie von der Jugendstilkirche, dem Gaskessel und den Steinbrüchen Gaisburgs? Wenn man sich mit der Geschichte eines Ortes befasst, wird dieser auf einmal spannend. Das Vertraute sieht man mit ganz anderen Augen und man bekommt auch Lust Unbekanntes zu entdecken. Personen, Gebäude, Stadtteile, Industrie und Land haben eine reiche Geschichte zu erzählen.

Herzliche Einladung!

Wangener Begegnungsstätte
wangen-evangelisch.de/einrichtungen/begegnungsstaette/aktuelles
Ulmer Straße 347 · 70327 Stuttgart
begegnungsstaette@wangen-evangelisch.de

Mit den Öffentlichen U4, U9, U13 Haltestelle Marktplatz Wangen

Viele Grüße
Sarah Dalferth

Stuttgart Ost – Baustelle: Wagenburgstraße

Info Stadt Stuttgart

Wagenburgstraße zwischen Ostendstraße und Lembergstraße 23.04.2019 bis 27.04.2019 Straßenbauarbeiten

Sperrung der Fahrbahn stadteinwärts. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Info der SSB Buslinie 40 und N7

Von Dienstag, 23. April 2019 bis Freitag, 26. April 2019, Betriebsschluss werden die Busse der Linie 40 in Fahrtrichtung Hauptbahnhof – Vogelsang zwischen den Haltestellen Wagenburgstraße und Tunnel Ostportal wegen Straßenbauarbeiten umgeleitet. Die Haltestellen Wagenburgstraße, Wunnensteinstraße und Tunnel Ostportal können in Fahrtrichung Vogelsang nicht angefahren werden.

Ersatzhaltestellen:
– Die Haltestelle Wagenburgstraße Richtung Vogelsang wird zur Ankunftshaltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite verlegt.
– Die Haltestellen Wunnensteinstraße und Tunnel Ostportal Richtung Vogelsang werden zu einer Ersatzhaltestelle in der Schwarenbergstraße 142 (vor Abzweig in die Wagenburgstraße) verlegt.

Bitte beachten Sie, dass die Busse an der Haltestelle Wagenburgstraße 2 Minuten früher abfahren als gewohnt.

Downloads

Foto Bloharchiv

Land schreibt Streuobstpreis 2019 aus

Posted by Klaus on 22nd April 2019 in Allgemein, Fotos

Pressemitteilung Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Mit dem Streuobstpreis Baden-Württemberg zeichnet das Land Bürgerinnen und Bürger aus, die sich vorbildlich für den Erhalt der Streuobstwiesen engagieren. Bewerben können sich Gruppen, Vereine, Verbände, Gemeinden, Streuobstinitiativen, Schulen und Kindergärten bis zum 31. August 2019.

„Streuobstwiesen sind eine einzigartige Kulturlandschaft in Baden-Württemberg. Die Bäume versorgen uns mit leckerem Obst und sind Ursprung vieler regionaler Produkte, wie Säfte, Brände, Seccos und Cidre. Dabei sind es nicht nur die Obstbäume, die diese Landschaft ausmachen. Gerade die traditionelle Kombination mit der Nutzung des darunterliegenden Grünlandes macht die Streuobstwiese zum Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere. Für den Streuobstpreis 2019 suchen wir daher engagierte Streuobstbewirtschafter, die sich für ein abwechslungsreiches Grünland ihrer Streuobstwiesen einsetzen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am Montag in Stuttgart. Privat engagierte Gruppen, Vereine, Kommunen, Schulen und Kindergärten seien herzlich eingeladen, beim Streuobstpreis mitzumachen und ihre Projekte vorzustellen. Neben Projektbeschreibungen seien auch Fotobeiträge gefragt: Mit den schönsten Aufnahmen aus ihrer Streuobstwiese können die Wettbewerbsteilnehmer zeigen, wie viel Vielfalt in ihrer Wiese steckt.

Streuobstwiesen stehen für Biodiversität

„In Baden-Württemberg stehen die größten zusammenhängenden Streuobstbestände Europas. Sie sind Lebensraum von rund 5.000 Tier- und Pflanzenarten und ein wertvolles Gen-Reservoir für rund 3.000 Obstsorten. Damit haben die Streuobstwiesen eine große Bedeutung für den Erhalt der Biodiversität. Ohne den Einsatz zahlreicher Stücklesbesitzer, die ihre Streuobstwiesen pflegen und naturverträglich bewirtschaften, ginge ein Stück Vielfalt in unserem Land verloren“, erklärte der Minister. Daher sei es dem Land ein wichtiges Anliegen, die Bewirtschafter von Streuobstwiesen mit verschiedenen Maßnahmen zu unterstützen. Der Streuobstpreis Baden-Württemberg sei ein Teil davon.

„Der Fokus der Streuobstbewirtschaftung liegt oft auf den Obstbäumen. Viele Streuobstwiesen weisen aufgrund ungünstiger Mähpraktiken ein eintöniges und artenarmes Grünland auf. Um die Streuobstwiesen als wertvolles Biotop zu bewahren, sind aber auch gute Bewirtschaftungspraktiken für den Unterwuchs unverzichtbar. Mit dem Motto des Streuobstpreises 2019 möchten wir vorbildliche Beispiele für diesen Aspekt der Streuobstwiesennutzung hervorheben und auszeichnen“, so Hauk. Er betonte die Bedeutung von blumen- und strukturreichen Wiesen als Nahrungsgrundlage und Rückzugsraum für viele Insekten, Vögel, Reptilien und Kleinsäuger. „Ich freue mich auf viele spannende Bewerbungen und danke allen Menschen, die sich für den Erhalt der Biodiversität in unserer Kulturlandschaft einsetzen“, sagte der Minister.

Bewerbungsfrist: 31. August 2019

Mit dem Streuobstpreis Baden-Württemberg zeichnet das Land Bürger aus, die sich vorbildlich für den Erhalt der Streuobstwiesen engagieren. Der Wettbewerb 2019 widmet sich der artenfördernden Unterwuchsnutzung auf Streuobstwiesen. Bewerbungsfrist ist der 31. August 2019.

Bewerben können sich Gruppen (mindestens drei Personen), Vereine, Verbände, Gemeinden, Streuobstinitiativen, Schulen und Kindergärten ab sofort bewerben. Bewertet werden unter anderem die Pflege und Nutzung des Unterwuchses, die Schaffung von artenfördernden Strukturen sowie die Nutzung und Verwertung des Obstes.

Interessenten können sich postalisch, per E-Mail oder einfach online bewerben. Die Teilnahmeformulare, Online-Bewerbung und weitere Informationen zum Wettbewerb sind auf dem Streuobstportal des Landes zu finden.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Expertenjury aus Landwirtschaft und Naturschutz. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird in der Regel an drei Preisträgergruppen verliehen. Die Preisverleihung wird im Frühjahr 2020 stattfinden.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Biodiversität und Landnutzung

Fotos, Blogarchiv