SportKultur – Gezeichnete Geschichten in der Kunsthalle Göppingen

Posted by Klaus on 14th Mai 2022 in Künstler/innen, Stuttgart Wangen, Vereine und Gruppen

Pressebericht

Mit den Begriffen „Sprechende Bilder Graphic Novel & Comic“ ist eine aktuelle, noch bis zum 26. Juni 2022 laufende Ausstellung der städt. Kunsthalle Göppingen überschrieben. Wer jetzt meint, es geht um dabei um lustige Bilderheftchen oder Ähnliches für Kinder, irrt gewaltig.
Graphic Novels sind dem altbekannten Genre Comic durchaus nahe, die erzählten Geschichten, die Art der Darstellung sowie die Ausführung von Zeichnung und Ausdruck sind aber wesentlich komplexer. Nicht umsonst werden Graphic Novels gerne als gezeichnete Romane typisiert. Eine Gruppe Kunstinteressierte der SportKultur Stuttgart ließ sich fundiert und ausführlich den künstlerischen Kosmos der zwölf AkteurInnen der ZeichnerInnenszene aus dem deutschsprachigen Raum vom engagierten Kunsthallenmitarbeiter Kai Bleifuß erläutern, dem es sichtlich Spaß machte, sein Wissen den aufgeschlossenen Besuchern zu vermitteln.

Ein unterstützendes Vermittlungselement der Ausstellung ist ein von der Kunsthalle mit der Band BRTHR entwickelter Soundtrack. Er gibt den ausgestellten Arbeiten einen gewissen Pfiff in Form einer zweiten Erfahrungsebene, nämlich dem akustischen Zugang zu den Werken und somit zu einem sinnlichen Erleben. Zur weiteren Vertiefung des Gesehenen, hat die Stadtbücherei Göppingen eine gute sortierte Leseecke eingerichtet.

Die Göppinger Kunsthalle präsentiert sehenswerte Arbeiten unterschiedlicher künstlerischer Herangehensweisen an das Thema. Von Kati Szilágyi sind das Scherenschnitte, das Duo Sourati (Christina Laube und Mehrdad Zaeri) sowie Josephine Wolff zeigen begehbare Comicpanels, originell sind die textilen Arbeiten von Jul Gordon, von Stephanie Leinhos sind große Wandzeichnungen zu sehen. Viele der KünstlerInnen sehen sich nicht als reine ComiczeichnerInnen, die Grenze zur Kunst ist fließend, wie z.B. bei marialuisa, oder Larissa Bertonasco. In ihrem Facettenreichtum verbinden sie verschiedene Ausdrucksstrategien der bildenden Kunst.

Von Katharina Kulenkampff sind u.a. zeitgenössische Illustrationen zu der von Lewis Caroll (Autor von „Alice im Wunderland“) im Jahre 1876 veröffentlichter Nonsensballade The Hunting of the Snark An Agonie in Eight Fits, auf Deutsch Die Jagd auf den Schnatz Eine Agonie in acht Krämpfen zu sehen. Sehr zum Vergnügen seines Publikums trug Kai Bleifuß zum Abschluss der Führung und der Exkursion in die Staufferstadt, einige wunderbar schräge Passagen daraus vor, was mit freudigem Applaus bedacht wurde.


Text und Fotos: Norbert Klo

Tag der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer 2022

Posted by Klaus on 13th Mai 2022 in Allgemein

Pressemeldung

Mit dem siebten Tag der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer möchte Justizministerin Marion Gentges deren Engagement ein Stück weit sichtbarer machen und in den Mittelpunkt stellen. Die Arbeit und Förderung der Betreuungsvereine ist in der ehrenamtlichen Betreuung unverzichtbar.

Rund 64.000 durch die Gerichte bestellte Betreuerinnen und Betreuer kümmern sich ehrenamtlich um die rechtlichen Belange von Mitmenschen, die infolge von Krankheit oder Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst erledigen können. Baden-Württemberg zählt damit zu den Ländern mit den höchsten Anteilen an ehrenamtlich übernommenen rechtlichen Betreuungen.

Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges und Ministerialdirektorin im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Leonie Dirks haben dieses Engagement am 13. Mai 2022 mit dem siebten Tag der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer im Stuttgarter Haus der Wirtschaft gewürdigt.

Justizministerin Gentges sagte: „Die ehrenamtliche Betreuung findet nicht in der Öffentlichkeit statt, sondern da, wo es nur wenige mitbekommen: Zuhause am Schreibtisch, im Gespräch mit den Betreuten, im Kontakt mit Behörden und Versicherungen. Mit dem heutigen Tag möchten wir auch Ihr Engagement ein Stück weit sichtbarer machen und in den Mittelpunkt stellen.“

Anteil ehrenamtlicher Betreuungen wieder leicht gestiegen

Im Jahr 2020 ist der Anteil ehrenamtlicher Betreuungen an den neu eingerichteten Betreuungen zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder leicht gestiegen. „Wir leben in einer Zeit, die alles andere als einfach ist. Und dennoch stimmt mich eins positiv: die große Hilfsbereitschaft in unserem Land, die wir brauchen und für die ich sehr dankbar bin“, so Justizministerin Gentges.

Auch Ministerialdirektorin Dirks stimmte in den Dank ein: „Die vielen ehren- und hauptamtlichen Betreuerinnen und Betreuer haben sich in den schweren Zeiten von Corona unermüdlich für ihre Betreuten, für deren Wohl eingesetzt – und das oft neben ihrer eigentlichen Betätigung.“

Nach Ansicht von Dirks ist auch die Arbeit der Betreuungsvereine in der ehrenamtlichen Betreuung unverzichtbar. „Wir haben in Baden-Württemberg bereits in den vergangenen Jahren unbürokratisch dafür gesorgt, dass die Betreuungsvereine – auch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie – im Ländervergleich eine sehr gute Förderung bekommen haben. Wir unterstützen die Betreuungsvereine, und das werden wir auch in Zukunft tun“, betonte die Ministerialdirektorin.

Tag der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer

Beim Tag der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer kommen rund 200 Ehrenamtliche sowie Vertreterinnen und Vertreter der Betreuungsgerichte, der Betreuungsbehörden und der Betreuungsvereine in Stuttgart zusammen. Bei Vorträgen und in Gesprächsgruppen haben sie Gelegenheit, sich zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. Veranstaltet wird der Tag der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer gemeinsam vom Ministerium der Justiz und für Migration und vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration in Kooperation mit dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg und der Interessengemeinschaft (IG) der Betreuungsvereine in Baden-Württemberg.

Rechtliche Betreuerinnen und Betreuer werden von den Betreuungsgerichten bestellt. Dies geschieht nur dann, wenn eine Person ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst erledigen kann. Grund hierfür kann eine psychische Krankheit oder eine geistige, seelische oder auch körperliche Behinderung sein. Eine rechtliche Betreuung ist in der Regel nicht erforderlich, wenn der Betroffene einer Person seines Vertrauens eine Vorsorgevollmacht erteilt hat. Gegen den freien Willen des Betroffenen darf eine Betreuung nicht angeordnet werden.

Ehrenamtlich tätige Betreuerinnen und Betreuer werden vor allem von den Betreuungsvereinen vor Ort unterstützt und begleitet. Diese helfen auch bei Interesse an der Übernahme eines solchen Ehrenamts gerne weiter.

Justizportal: Das Ehrenamt in der rechtlichen Betreuung

Endlich online – Ihr Stadtteil aktuell Ausgabe Mai 2022 ist online

Posted by Klaus on 13th Mai 2022 in In und um Gablenberg herum

Wenigstens die Online-Ausgabe ist nun da, wenn man schon die Papier-Ausgaben nicht bekommt.

Monatsmagazin für Berg • Frauenkopf • Gablenberg • Gänsheide • Gaisburg • Ostheim • Stöckach • Uhlandshöhe

Stadtteil aktuell Mai 2022 online

oder mehere Ausgaben unter gablenberg-online.de/zeitschrift

Auf Seite 10 ein toller Bericht zum Schwerpunktthema: Berg

Termine ab Seite 6

Flohmarkt am 2. Juli

2022 ohne Lange Ost Nacht

Foto, Ihr Stadtteil a.

9-Euro-Ticket ab 14. Mai bei der SSB im Vorverkauf

Info und Foto, SSB

Ab dem 14. Mai 2022 bietet die SSB das 9-Euro-Ticket im Vorverkauf an. Es ist zunächst ausschließlich online über die SSB-App, die VVS-App und als PrintTicket auf der Homepage der SSB erhältlich. Spätestens ab dem 1. Juni können Fahrgäste das 9-Euro-Ticket auch an den SSB-Automaten, in den Kundencentren und Verkaufsstellen der SSB erwerben.

Die SSB bietet das 9-Euro-Ticket als einer der ersten Nahverkehrsbetriebe bundesweit im Vorverkauf an. Exklusiv im VVS verbindet die SSB damit gleichzeitig ein besonderes Angebot. „Wer ab September den ÖPNV gerne weiter mit einem Abo nutzen möchte, kann sich den Preis der erworbenen 9-Euro-Tickets bei der SSB auf das neu abgeschlossene Abo anrechnen lassen“, erklärt der Kaufmännische Vorstand Mario Laube. Voraussetzung ist, dass das 9-Euro-Ticket über einen Verkaufskanal der SSB oder die VVS mobil App erworben wurde und auch das Abo bei der SSB gekauft wird. „Bewahren Sie Ihre 9-Euro-Tickets also erstmal noch bis zum Herbst auf“, empfiehlt Mario Laube.

Das sogenannte 9-Euro-Ticket gilt als Monatsticket für jeweils neun Euro im Monat im Juni, Juli und Augst 2022 deutschlandweit im Nahverkehr. Auch die Stammkunden der SSB profitieren von der Neun-Euro-Regelung: Wer ein Jedermann-, Firmen-, Senioren- oder Scool-Abonnement oder auch ein Jahres- oder StudiTicket besitzt, zahlt im Juni, Juli und August ebenfalls nur neun Euro im Monat und kann damit deutschlandweit den Nahverkehr nutzen. Die SSB-AbonnentInnen müssen dafür nicht aktiv werden.

„Im Sommer wollen wir in den SSB-Automaten und im digitalen Vertrieb außer dem 9-Euro-Ticket keine Wochen- oder Monatstickets anbieten, um unseren Fahrgästen die Orientierung zu erleichtern“, erläutert Mario Laube. Einzel- und TagesTickets sind jedoch im Sommer online wie auch am Automaten Teil des Angebots.

9-Euro-Ticket im Vorverkauf bei: SSB Move, VVS mobil App, www.ssb-ag.de

Aktuelle Informationen rund um das 9-Euro-Ticket bei der SSB sind immer unter www.ssb-ag.de/9Euro zu finden.

Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“

Posted by Klaus on 13th Mai 2022 in Allgemein

Pressemeldung

Das Sozial- und Gesundheitsministerium beteiligt sich mit einer Plakataktion an der bundesweiten „Aktionswoche Alkohol“ und macht auf die Gefahren von Alkohol aufmerksam. Gerade für Kinder und Jugendliche ist Alkohol hochriskant.

Rund eine Badewanne voll alkoholischer Getränke pro Jahr trinken die Menschen in Deutschland einer Studie der Hauptstelle für Suchtfragen zufolge im Durchschnitt. Um auf die Risiken von Alkohol für Kinder und Jugendliche hinzuweisen, beteiligt sich das Sozial- und Gesundheitsministerium in diesem Jahr mit einer Plakatkampagne an der bundesweiten „Aktionswoche Alkohol“. Die Aktionswoche findet vom 14. bis 22. Mai 2022 statt.

„Erwachsene sind oftmals Vorbilder für Kinder und Jugendliche – gerade auch beim Thema Alkoholkonsum. Wir sollten ihnen deshalb einen verantwortungsvollen Umgang vorleben“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha am 13. Mai 2022 anlässlich der Vorstellung der Plakate. „Kinder und Jugendliche sind Nachahmer. Sie beobachten, wie Erwachsene mit Alkohol umgehen und wollen es ihnen gleichtun. Wir müssen uns immer wieder bewusstmachen, dass auch Alkohol eine Droge ist. Gerade Kinder und Jugendliche, die zu früh und regelmäßig trinken, gefährden sich im hohen Maß, sie schädigen ihre Organe, auch lassen Gedächtnisleistungen und Konzentrationsfähigkeiten nach.“

Rund neun Prozent der 12- bis 17-Jährigen trinken in Deutschland einmal pro Woche Alkohol. Etwa jeder siebte in dieser Altersgruppe (14,7 Prozent) berichtet von einem Trunkenheitserlebnis im letzten Monat, so die Drogenaffinitätsstudie 2019 (PDF) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Auch steigt das Risiko für eine spätere Alkoholabhängigkeit bei frühem und regelmäßigem Konsum.

Jede und Jeder ist Vorbild

„Mit den Motiven der Plakatkampagne sprechen wir vor allem Familien an, aber auch Verantwortliche im Sport und bei anderen Freizeitaktivitäten. Klar ist: Beim Umgang mit Alkohol kann jede und jeder ein Vorbild in seinem Umfeld werden“, so Minister Lucha. Eine wichtige Rolle bei Aufklärung spiele zudem „HaLT“ (Hart am LimiT) – ein kommunales Alkoholpräventionsprogramm, das auch in Baden-Württemberg mittlerweile fest verankert sei. „HaLT“ wird über das Bündnis für Gesundheit des Spitzenverbands Bund der Krankenkassen (GKV) mit Mitteln der gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Das GKV-Bündnis für Gesundheit ist die gemeinsame Initiative der gesetzlichen Krankenkassen zur Weiterentwicklung und Umsetzung von Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Ziel des Programms ist es, über die Gefahren von Alkoholkonsum aufzuklären sowie Jugendliche und Familien zu beraten, die Hilfe suchen.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, sollen die Motive auch über Social-Media-Kanäle verbreitet werden. Diesen Aspekt unterstreicht für das GKV-Bündnis für Gesundheit in Baden-Württemberg Jacqueline Kühne, Vorständin des Betriebskrankenkassen (BKK) Landesverbandes Süd: „Mit der hybriden Kampagne wollen wir die Zielgruppe lebensnah ansprechen und somit der Kampagne die größtmögliche Reichweite verschaffen. Dass sich so viele „HaLT“-Kommunen beteiligen, ist eine sehr gute Ausgangsbasis für den Erfolg der Aktion.“ Der BKK Landesverband Süd hat seit 2020 die Federführung für die Koordinierung des HaLT-Programms in Baden-Württemberg inne, in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration.

Aktionswoche Alkohol 2022

GKV-Bündnis für Gesundheit: Alkoholpräventionsprogramm „HaLT“– Hart am LimiT

Übersicht über die „HaLT“-Standorte in Baden-Württemberg

Einladnung zur öffentliche Sitzung des Bezirks- beirats Stgt Ost am 18. Mai

18:00 Uhr im Bürgerservicezentrum Ost – Schönbühlstr. 65 – Bürgersaal – 3. OG

Tagesordnung öffentlich

1 5 Minuten für Bürgerinnen und Bürger

2 Bebauungsplan und Satzung über örtliche Bauvorschriften Hackstraße 73 – 77 (Stgt 320) im Stadtbezirk Stuttgart-Ost
– Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB
– Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB
Beratungsunterlagen

3 Sanierung Stuttgart 29 – Teilbereich Stöckach – Bürgerbeteiligung Tätigkeitsbericht der modularen Stadtteilassistenz April 2021 bis April 2022
Beratungsunterlagen

4 Evaluation der Busspur in der Wagenburgstraße – mündlicher Bericht

5 Platz zum Spielen – Obernitzstraße – Beschlussfassung

6 Bezirksbudget: Tanzprojekt der Klassenstufe 2 an der GWRS Ostheim

7 Bezirksbudget: Veranstaltungen des Theater Ateliers für Geflüchtete aus der Ukraine

8 Bezirksbudget: Frühjahrs-Jubiläumskonzert des 1. HHC Stuttgart Gablenberg e.V.

9 Bezirksbudget: „Sommer im Hof“ – Kultursommer 2022 am Kulturwerk

10 Bezirksbudget: Terrassenbau und Spielflächenerweiterung mit Baumhaus durch den Nachbarschaftsgarten Stöckach e.V.

11 Anhörung zur Überlassung öffentlicher Grünflächen: Sommerfest der Merz Akademie im Kulturpark Berg am 16.07.2022

12 Anhörung zur Überlassung öffentlicher Grünflächen: Abschlussveranstaltung zum 16. Stuttgarter Lebenslauf im Park der Villa Berg am 18.09.2022

13 Anhörung zur Überlassung öffentlicher Grünflächen: Theaterprojekt im Park der Villa Berg vom 01.08. bis 05.08.2022

14 Anhörung zur Überlassung öffentlicher Grünflächen: OpenWorldMusicJam im Park der Villa Berg am 26.06.2022

15 Anhörung zur Überlassung öffentlicher Verkehrsflächen: Flohmarkt Gablenberg am 02.07.2022 in der Gablenberger Hauptstraße

16 Anhörung zur Überlassung öffentlicher Verkehrsflächen: COLOURS Dance Festival am 29.06.2022 auf dem Lukasplatz

17 Anhörung zum Antrag auf Erweiterung einer Straßenwirtschaft: Gaststätte „Wienerwald Stuttgart“, Landhausstraße 203, tgl. bis 23:00 Uhr

18 Mitteilungen und Verschiedenes

Hinweise:
1. Die CoronaSchutzregelungen (Abstände, Hygieneregeln) sind einzuhalten.

Archivfoto

Jugendratssitzung Obere Neckarvororte am 19. Mai 2022

am Donnerstag, 19. Mai 2022, um 18:30 Uhr, im Jugendhaus B10 Wangen, Eybacher Str. 19

Tagesordnung öffentlich
1. Projektgruppen aktueller Stand

2. Projekt “Power Objects” in Obertürkheim Ergebnisse aus Workshop 07.05.22

3. Planung Jugendratswahl 2023 Werbung an Schulen und in den Bezirken Termine,
Sommertour Untertürkheim: Team Tomorrow

4. Bericht aus dem AKJ und den Bezirksbeiratssitzungen

5. Verschiedenes/Termine

6. Neue Ideen/aktuelle Punkte


Mit freundlichen Grüßen

Hummel

Geschäftsstelle Jugendrat Obere Neckarvororte

Einladung Theater Atelier ein neues Stück nach Ferenc Molnar – DIE KUNST EIN GUTES STÜCK ZU SCHREIBEN

Posted by Klaus on 12th Mai 2022 in In und um Gablenberg herum, Künstler/innen

Der Countdown läuft! In etwas mehr als zwei Wochen feiern wir Premiere von DIE KUNST EIN GUTES STÜCK ZU SCHREIBEN

Freitag, den 27. Mai um 20:00 Uhr.

Um eine Liebeskatastrophe zu vermeiden, muss Sandor Turai in einer einzigen Nacht ein gutes Stück schreiben.

„Die Kunst ein gutes Stück zu schreiben“ ist Molnars Liebeserklärung an das Theater und das Leben, als die größte und bunteste Bühne des Menschen.
Karten, Termine und weiter Infos findet ihr auf unserer Webseite: www.theateratelier.eu
Regie: Vladislav Grakovskiy
Bühne: Tascha Hamm
Kostüm: Lara Kamysina
Mit:
Guido Kunkel als Turai
Jannis Sky als Gál
Toni Irrache als Adam
Monika Läufle als Annie
Maximilian Grimm als Almády
Giovanni Gagliano als Dvornicek

Foto,Theater Atelier

Die Sternwarte Stuttgart feiert ihr 100-jähriges Bestehen

Posted by Klaus on 12th Mai 2022 in In und um Gablenberg herum

Presseinfo

Das ganze Jahr 2022 lang feiert die Sternwarte Stuttgart ihr 100-jähriges Bestehen. Um dieses besondere Jubiläum angemessen zu würdigen, werden das ganze Jahr über diverse Sonderveranstaltungen stattfinden.

Der Höhepunkt dieser Veranstaltungen steht nun bevor, am Samstag, 21. Mai 2022, 16:30 Uhr
findet für geladene Gäste unser großer Festakt: 100 Jahre Sternwarte Stuttgart im dafür eigens aufgestelltem Zelt bei der Sternwarte Stuttgart (Zur Uhlandshöhe 41) statt.

Montag, 16. Mai 2022, 4:30 Uhr 5:30 Uhr auf die Sternwarte Stuttgart zu kommen um gemeinsam die dann stattfindende Totale Mondfinsternis zu beobachten.

Die Sternwarte ist bei klarem Himmel zur Mondfinsternis geöffnet, der Eintritt ist frei.

sternwarte.de/startseite
Mit freundlichen Grüßen,
im Namen des gesamten Vorstandes,

Andreas Eberle
Vorsitzender

Archivfoto, sihe auch Sternwarte

Untertürkheim – Rabiater Ladendieb ohne Beute geflüchtet – Zeugen gesucht

Polizeibericht 12.05.2022

Ein Unbekannter hat am Mittwoch (11.05.2022) in einem Einkaufscenter an der Augsburger Straße offenbar versucht, Waren im Wert von rund hundert Euro zu stehlen. Der Täter wollte kurz vor 09.30 Uhr den Kassenbereich mit einem mit Waren gefüllten Rucksack passieren, als die akustische Diebstahlssicherung anschlug. Der Mann ging daraufhin wieder zurück in das Geschäft und entleerte seinen Rucksack in einen leeren Einkaufswagen. Eine 49 Jahre alte Ladendetektivin sprach ihn in der Folge auf den Vorfall an. Der Unbekannte stieß sie unvermittelt weg, woraufhin die Frau zu Boden stürzte und leicht verletzt wurde. Auf seiner Flucht stieß er auch einen 28 Jahre alten Mitarbeiter zur Seite. Der in Richtung Obertürkheim fliehende Mann wird als 40 bis 45 Jahre alt, schlank und zwischen 170 und 175 Zentimeter groß beschrieben. Er hatte kurze gräuliche Haare sowie einen grauen Dreitagebart. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Basecap, ein schwarzes T-Shirt mit grauem Aufdruck auf der Rückseite, eine kurze blaue Hose sowie schwarze Arbeitsschuhe. Er soll zudem akzentfrei deutsch gesprochen haben.

Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Archivfoto