DHL liefert Pakete jetzt auch in den Smart Kofferraum

Posted by Klaus on 25th Juli 2016 in Allgemein, Fotos

Pressemitteilung

DHL Paket und Smart starten ab Herbst gemeinsames Pilotprojekt in ausgewählten deutschen Städten
Pakete bequem im eigenen Fahrzeug empfangen

DHL Paket und Smart kündigten heute ein gemeinsames  Pilotprojekt an, bei dem Smart-Besitzer ihre Autos ab Herbst dieses Jahres als mobile Lieferadresse für ihre Paketsendungen nutzen können. Dafür haben die beiden Projektpartner in den vergangenen Monaten eine eigene Lösung für die so genannte Kofferraumzustellung entwickelt und getestet, um eine hohe Sicherheit für Ware und Fahrzeug zu gewährleisten.

Ab Herbst läuft ein erweiterter Markttest in Stuttgart an, wenige Monate später wird der Service in Köln, Bonn und Berlin verfügbar sein. Mit mehreren hundert Teilnehmern pro Stadt wollen DHL Paket und Smart Erfahrungen unter realitätsnahen Bedingungen sammeln. Wer als Besitzer eines Smart an diesem Markttest teilnehmen möchte, kann sich über die Seite www.smart.com/drop näher informieren und ab September bewerben. Smart übernimmt die nötige Nachrüstung des Fahrzeugs beim Händler. Um den neuen Ablage-Service nutzen zu können, kann der Kunde automatisch bei seiner Registrierung bei Smart die ebenfalls notwendige Vereinbarung mit DHL für den Kofferraum als Ablageort in wenigen Schritten durchführen. Hierzu wurde das Kundenportal www.paket.de von DHL Paket mit dem Kundenportal des Fahrzeugherstellers vernetzt.

„Als Innovationsführer in der Paketbranche verfolgen wir mit DHL Paket das Ziel, zu den bereits bestehenden vielfältigen Lösungen immer weitere Ideen zu entwickeln, um das Empfangen und Versenden von Paketen noch einfacher zu machen und individuell nach Kundenwunsch steuern zu können. Nachdem wir die Kofferraumzustellung bereits im vergangenen Jahr erstmals im Rahmen eines Pilotprojekts in Deutschland erfolgreich getestet haben, setzen wir nun unser Know-how gemeinsam mit Smart ein, um ein weiteres attraktives Angebot für eine junge, sehr online-affine Zielgruppe zu entwickeln“, unterstreicht Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post – eCommerce – Parcel bei Deutsche Post DHL Group.

K-Smart-DHL-5Smart Chefin Dr. Annette Winkler ergänzt: „Mit dem neuen Service erweitern wir das Nutzungsspektrum unseres Fahrzeugs und bieten so ein über das Auto hinausgehendes Mobilitätskonzept an, das gleichzeitig der Auftakt unserer Offensive für mehr urbane Lebensqualität ist.“

Smartphone-basierte Lösung

Die gemeinsame Lösung von Smart und DHL Paket ist Smartphone-basiert: Sowohl der Fahrer des Smart als auch der DHL Paketzusteller nutzen spezielle Apps. So generiert der Fahrzeughalter für seine Online-Bestellung mittels der Smart App eine einmalig gültige Transaktionsnummer (TAN). Diese gibt er beim Online-Shop im „c/o“-Feld der Empfängeradresse ein. Das Fahrzeug muss für die Lieferung des Pakets dann lediglich in der Nähe der Heimatadresse geparkt sein.

K-Smart-DHL-6Der DHL Zusteller wird ebenfalls per App über den gewünschten Lieferort informiert und erhält über diese App einen einmaligen, nur in einem bestimmten Zeitraum gültigen Zugang zu dem Fahrzeug. Über die einmalig gültige TAN, die der Online-Shopper bereits bei seiner Bestellung angibt, kann der DHL Paketzusteller das Fahrzeug innerhalb eines begrenzten Zeitraums für die Zustellung orten und öffnen. So erhält er Zugang zum Kofferraum und kann sowohl das bestellte Paket einlegen, als auch eventuelle Retouren direkt wieder mitnehmen. Nach Verschließen des Fahrzeugs erlischt gleichzeitig auch seine Zugangsberechtigung. Der Besitzer des Fahrzeugs wird anschließend automatisch über die erfolgreiche Zustellung per Push-Nachricht über die App informiert.

Mit der Option, das eigene Auto als mobile Lieferadresse zu nutzen, erweitert DHL Paket das deutschlandweit einzigartige Spektrum von automatisierten Empfangsmöglichkeiten um ein weiteres attraktives Angebot. Mit der DHL Packstation, den Paketkästen für Ein- und Mehrfamilienhäuser und der Zustellung an einen vorher definierten Wunschort – zu dem ab Herbst auch der Kofferraum des Smart zählt – wird DHL Paket dem wachsenden Mobilitätsaspekt und dem damit verbundenen Wunsch nach hoher Flexibilität im Lebensalltag der Verbraucher gerecht.

Fotos, Klaus

„Hauptradroute 2” vom Stuttgarter Osten über Wangen nach Hedelfingen

Posted by Klaus on 24th Juli 2016 in Stuttgart

K-Radumfahrt-Logisch denken scheit meiner Meinung nach manchen Planern fremd zu sein. Bestes Beispiel die „Hauptradroute 2“ des Fahrradweges von Stuttgart Ost über Wangen nach Hedelfingen. Hauptsache es werden wieder Parkplätze (56 Parkplätzen zwischen Wangen und Hedelfingen) vernicht und die Bedenken und Anregungen der Bürger zur Seite geschoben. Da sieht man mal wieder, die Bürger zählen nur am Wahltag und dann haben Sie zu akzeptieren was die Regierenden im Kopf haben. Am grünen Tisch (heute ja am Rechner) wird dann ohne Ortskenntnisse solch ein Blödsinn geplant.

Selbst die Bezirksbeiräte, welche sich besser mit den örtlichen Gegebenheiten auskennen wurden vor vollendete Tatsachen gestellt.

Bürgerbeteiligung: Bürger beziehungsweise deren Vertreter in den Bezirksbeiräten werden übergangen. Ja wo sind wir denn???

Siehe auch einen Bericht bei Wilih.de/hauptradroute-2-plan-optimiert-skepsis-bleibt

Foto, Klaus von der Radumfahrt in Stuttgart Wangen am 15.04.2013

Geschützt: Wo isch denn dees 286 – Sonntagsrätsel von Udo

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Untertürkheim am Dienstag, 26. Juli 2016

K-Rathaus-ut-Dienstag, 26. Juli, 18.30 Uhr im Bezirksrathaus Untertürkheim, Sitzungssaal, 1. OG, Großglocknerstraße 24/26

Tagesordnung

1. Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtbezirk

2. Betreuungssituation von Kindern (0 bis 6 Jahren) im Stadtbezirk, Bericht von Christine Wagner, Jugendhilfeplanung

3. Eltern-Kind-Initiative „Kindergarten Kapellenzwerge e.V.“ in Rotenberg, Vorstellung von Sarah Bauder-Trappmann, Vorstand

4. Betreutes Wohnen im Christophorushaus der Caritas, Vorstellung der Konzeption durch die Herren Hirzel und Vaas, Caritas

5. Anträge, Anfragen und Anregungen

6. Bekanntgaben:

K-Daimler-Umbaua) Einzug von Flüchtlingen in die Flüchtlingsunterkunft an der Württembergstraße,

b) Abbau von öffentlichen Telefonen in Untertürkheim,

c) Daimler: Information zur Sanierung des Gebäudes 120, Werk Untertürkheim.

mit freundlichen Grüßen aus Untertürkheim

Klaus Enslin

wirtemberg.de

Fotos, Blogarchiv

Grabkapelle am Württemberg – Besucherzentrum öffnet erst im Frühjahr 2017

K-Priesterhaus-Württ5Umbau des historischen Priesterhauses an Fuß der Grabkapelle verzögert sich aus Denkmalschutzgründen

so die Überschrift der CZ besucherzentrum-oeffnet-erst-im-fruehjahr-2017-
Dies haben wir ja schon in unserem Beitrag Tut sich nix am Priesterhaus auf dem Württemberg schon festgestellt.

Glauben wir auch nur noch wenn die Eröffnung stattfindet 😉

Foto, Klaus

Offenes Schloss am 31. Juli 2016 im Schloss Solitude

Solitude2Barocksonntag

Beim Barocksonntag können Besucher Schloss Solitude in Stuttgart auf ungewöhnliche Weise erleben: Es stehen zahlreiche Schlossräume offen und können auf eigene Faust erkundet werden. Gleichzeitig fängt das Kinder- und Jugendbarockorchester „Telemänner“ die barocke Stimmung mit einem Wandelkonzert und einer abendlichen Schlossserenade ein und macht die Schlossbesichtigung noch authentischer. Ein besonderes Extra: Wenn das Wetter trocken ist, kann man die einmalige Aussicht von der berühmten Schlosskuppel genießen.

WEITERE INFORMATIONEN
Barocksonntag im Schloss Solitude

Foto, Sabine

30 Jahre Härtsfeldbahn-Museum und 30 Jahre Neresheimer Bahnhofshocketse 13. – 14. Aug 2016

Härtsfeldbahn0Liebe Oldtimerfreunde,

vor 30 Jahren fand die erste Neresheimer Bahnhofshocketse statt. Nur wenige Monate davor war das Härtsfeldbahn-Museum im alten Bahnhof eröffnet worden. Aus der kleinen Veranstaltung damals mit einem kleinen Zelt und einigen Biergarnituren hat sich über die Jahre hinweg das große Fest für alle Freunde der Nostalgie in den Sommerferien entwickelt.

Dazu laden wir auch in diesem Jahr alle Freunde der Härtsfeldbahn, der Nostalgie und der historischen Technik herzlich ein!

Mit historischen Zügen und Straßenfahrzeugen – ob PKW, Motorrad, LKW, Bus oder landwirtschaftlicher Zugmaschine – soll historisches Verkehrsleben aufs Härtsfeld gebracht werden. Dazu gehört natürlich auch das gemütliche Beisammensein in und vor unserem bewirtschafteten Lokschuppen. Die Fahrzeuge können auf dem Bahnhofsgelände aufgestellt werden.

Am Samstag beginnen wir um 14 Uhr, am Sonntag geht es um 10 Uhr mit einem Weißwurst-Frühstück los (so lange der Vorrat reicht). Diverse Stände und eine Mini-Dampfeisenbahn runden die Veranstaltung ab.

Unsere Museumszüge und Oldtimer-Busse verkehren im Stundentakt. Herrliche Sträßchen rund um Neresheim laden zu kleinen Rundfahrten ein. Auf fast zwei Kilometern kann man durch das idyllische Egautal auf der Landstraße parallel zum Zug fahren. Gegenseitiges Zuwinken gehört natürlich dazu.

Wir freuen uns auf Ihren / Euren / Deinen Besuch!

Viele Grüße

Jürgen Ranger
Härtsfeld-Museumsbahn e.V. www.hmb-ev.de

Flyer, Museumsbahn

Neues vom Neugereuter Theäterle

Posted by Klaus on 23rd Juli 2016 in Künstler/innen, Stuttgart

Einladung-zum-MordLiebe Freunde des Neugereuter Theäterle,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir wünschen Ihnen und ihrer Familie einen schönen und erholsamen Urlaub.

„Einladung zum Mord“ heißt das Kriminalstück das Sie ab 23. September 2016 im Theäterle erwartet.
Informationen, Termine und die Möglichkeit zur Kartenbestellung  zu dem Kriminalstück „Einladung zum Mord“ erhalten Sie unter: www.neugereuter-theaeterle.de.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Neugereuter Theäterle e.V.
Foto, Theäterle

Einladung zur Finissage am Sonntag, 19. Juni

Heasun Kim, Durch das Loch, Vernissage Galerie Z, StuttgartLiebe Kunstfreunde,

für alle die die poetische, bewegende Ausstellung "HEASUN KIM -
Durch das Loch" noch nicht gesehen haben
und für alle, die die stille Faszination noch einmal erleben
möchten, feiern wir am 


Sonntag, 24.07.2016, 15-19 Uhr, Finissage.

Die Künstlerin ist anwesend, leckerer Cava ist kaltgestellt und
Mandus werden frisch gebacken.
Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch!

Mit herzlichen Grüßen

Heidrun & Stefan Zimmermann

F5A by GALERIE Z
Firnhaberstraße 5A, 70174 Stuttgart 
Fon +49 711 3151 8388
info@galeriez.net
Foto: Josh von Staudach

Begleiterscheinungen von Volks- und Frühlings- fest weiter minimieren

Posted by Klaus on 22nd Juli 2016 in Stuttgart, Volksfest und Frühlingsfest

Antrag der Stadträtinnen/ Stadträte – Fraktion Freie Wähler-Gemeinderatsfraktion

Volksfest-K9Vieles bei den großen Festen auf dem Cannstatter Wasen ist in den letzten Jahren besser geworden: Ein neues Fluchtwegekonzept wurde erarbeitet und installiert. Die Lautstärke der Festzelte und Fahrgeschäfte wurde angepasst, so dass sich Lärmbelästigungen nun in akzeptablen Grenzen halten. Und entlang der Hauptwege zum und vom Wasen wurden Sicherheitskräfte eingesetzt und mobile Toiletten aufgestellt. Leider greifen die letztgenannten Maßnahmen bislang nur bedingt. Anlieger im Veielbrunnengebiet klagen nach wie vor über Verunreinigungen durch Körperausscheidungen aller Art und über den davon ausgehenden Gestank. Bei Gewerbebetrieben bricht die Nachfrage in dieser Zeit teilweise massiv ein, Kunden und Gäste bleiben weg. Neben den wirtschaftlichen Ausfällen bei Firmen und Institutionen haben alle Anlieger einen deutlich erhöhten Reinigungsaufwand und entsprechende Kosten zu verkraften.
Unser Ziel ist es, die unschönen Begleiterscheinungen des Frühlings- und des Volksfestes weiter zu minimieren. Deshalb wollen wir das Thema rechtzeitig vor dem nahenden Volksfest ins Bewusstsein aller Beteiligten rufen. Über bereits erzielte Erfolge und Verbesserungen freuen wir uns.
Wir beantragen:
1. Das Konzept für Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit entlang der Hauptwege zum und vom Wasen wird verbessert. Die getroffenen Maßnahmen, die erste Erfolge zeigen, werden zum Beispiel durch höheren Personaleinsatz und Anpassung der Einsatzzeiten intensiviert und optimiert.
2. Die Stadtverwaltung berichtet direkt nach der Sommerpause im VA am 21.09.2016 über die geplanten Maßnahmen zum Volksfest 2016, das am 23.09.2016 beginnt und bis zum 09.10.2016 dauert.

Unterzeichnet:
Jürgen Zeeb, Rose von Stein, Konrad Zaiß, Ilse Bodenhöfer-Frey

Foto, Blogarchiv