Archive for the ‘Künstler/innen’ Category

Theater Atelier – Premiere 25.09.2021 – Liebesdrama Stern ohne Namen

PRESSEMITTEILUNG

Liebesdrama Stern ohne Namen nach Mihail Sebastian

Der Zug hält zum ersten Mal in der Geschichte am Bahnhof des kleinen rumänischen Städtchens um einen blinden Passagier abzusetzen – eine junge schöne Frau in Abendkleid. Der weltfremde Astronomielehrer verliebt sich unsterblich in sie, doch diese Liebe ist zum Scheitern verurteilt.

Inszenierung Vladislav Grakovskiy
Bühnenbild Tascha Hamm
Kostüme Larisa Kamysina
Mit Adrian Jakob, Ksenia Lakmut, Vladislav Grakovskiy, Oleg Lapochkin, Julia Mary/Larissa Tjurde, Alissa-Sofi Tjurde, Maxim Ruchmann.

Weitere Vorstellungen in 2021 – 15.10 / 31.10 / 14.11 / 27.11 / 5.12 / 17.12
Kartenreservierung
Telefonisch unter 0711 12 25 46 29 oder unter tickets.theateratelier.eu sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters theateratelier.eu

Wir freuen uns Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Ksenia Grakovskaya
Theater Atelier Marketing und Kommunikation

Weitere Informationen und Kontakt
E-Mail:info@theateratelier.eu
Theater Atelier
Stöckachstraße 55
70190 Stuttgart

Auseinandersetzung mit Joseph Beuys

Posted by Klaus on 22nd August 2021 in Künstler/innen, Stuttgart

Pressebericht

Ulrich Bernhardt (Er ist auf dem Bild der 7 von rechts), vom Künstlerbund Baden-Württemberg führte interessierte Kunstfreundinnen und -freunde der SportKultur Stuttgart kenntnisreich und kurzweilig durch die Staatsgalerie. Anlass war die Sonderausstellung „Beuys – Der Raumkurator“ zum 100. Geburtstag des bekannten Künstlers Joseph Beuys. Bernhard selbst war 1978-86 Initiator und künstlerischer Leiter des Stuttgarter Künstlerhauses Reuchlinstraße. Der international bekannte Künstler beschäftigt sich mit Video- und Fotokunst sowie Videoinstallationen. Joseph Beuys hat er persönlich gekannt und erlebt. Seinen Körper hält Bernhardt in einer Gruppe der SportKultur fit.

Joseph Beuys, Zeichner, Bildhauer, Aktionskünstler, umstrittener Selbstdarsteller und Medienstar, aber auch begnadeter Kommunikator und begeisterter Lehrer. Viele reduzieren seine Kunst auf Hasenblut, Fett, Filz, Blutwurst und kreativem, andere sagen, skurrilem Spektakel. Nicht zu vergessen ist seine maßgebliche Rolle bei der Gründung der Partei „Die Grünen“.

Beuys Kunst hatte nie eine definierte Botschaft, sie ist vielmehr eine Aufforderung zum Nachdenken. Er sprach nie über sein Werk an sich, sondern dem Hintergrund und was ihn dazu bewegt hat. Als Künstlerpersönlichkeit sah sich Beuys als Teil der von ihm erschaffenen Werke. Er hat die zeitgenössische Kunst aus den Museen in den gesellschaftlichen, politischen Raum geholt. Wichtig war ihm, Denkanstöße zu geben. Provokation und Ironie waren ihm Mittel zum Zweck. Die Rationalität der Wissenschaft sah Beuys als kontraproduktiv zur kreativen Intuition des Menschen an. Beuys Aussage: „Jeder Mensch ist ein Künstler“ meint, schöpferische Fähigkeiten zu erkennen und sie in welcher Form auch immer, auszuleben.

Ob der charismatische Beuys jetzt „der“ große Künstler war oder nicht, hat sich den Teilnehmern nach Ulrich Bernhardts ausgezeichneter, mit Applaus bedachter Führung nicht eindeutig erschlossen. Warum auch? Beuys hat ein Werk und eine Philosophie hinterlassen, was auch künftig für reichlich Diskussionsstoff und intensive Auseinandersetzungen über sein Denken, Arbeiten und Leben sorgen wird. Wichtig ist sein Einsatz für die Freiheit des Individuums und für die Entfaltung der Kreativität des Einzelnen. Das eindeutige Erbe von Joseph Beuys ist und bleibt die Aufhebung der Trennung von Kunst und Gesellschaft. Beuys’ Formel von 1973 sagt: „Kunst = Mensch = Kreativität = Freiheit”.

Text und Foto: Norbert Klotz

Schlagerabend mit Raffael König Samstag, 14. August 2021, 19 Uhr

Veranstaltungstipp/Vorschau

Schlagerabend mit Raffael König – Samstag, 14. August 2021, 19 Uhr,

Restaurant Eisenmann, Osterbronnstr. 5, 70565 Stuttgart Rohr

Stuttgart Rohr. Etwas über ein Jahr ist es her, dass der Stuttgarter Schlagersänger Raffael König ein Konzert im Biergarten des Restaurants Eisenmann in Stuttgart-Rohr gegeben hat. Nach großem Zuspruch ist es nun wieder soweit am 14.08.2021

Raffael König startete seine Karriere vor sieben Jahren als Interpret von Songs aus dem goldenen Schlagerjahrzehnt ab 1970. Hits von Udo Jürgens, Roy Black, Chris Roberts, Roberto Blanco, Roland Kaiser und anderen großen Künstlern laden ein zum Mitsingen, Tanzen und Träumen. Auch Evergreens wie „Spanish Eyes“ von Al Martino dürfen nicht fehlen. Aktuell ist er mit dem Feinschliff seinem Debüt Album „So viel Glück“ beschäftigt, die schon bald erscheinen wird. Natürlich wird Raffael am 18. August auch Highlights aus dem neuen Album präsentieren. Arrangiert und aufgenommen wurde die CD im Studio von Franz Halmich von den Flippers.

Termin: Samstag, 14. August 2021, 19.00 Uhr

Restaurant Eisenmann, Osterbronnstr. 5, 70565 Stuttgart-Rohr

Eintritt: Kostenlos. Um Spenden wird gebeten.

Tischreservierung unter Telefon 0711 – 74 27 79.

SportKultur Kunstfreunde in der Sammlung Domnick

Posted by Klaus on 25th Juli 2021 in Fotos, Künstler/innen, Vereine und Gruppen

Pressebericht

Nach langer, durch Corona bedingter Pause, konnten die Kunst- und Kulturfreunde der SportKultur Stuttgart endlich wieder ihrer geliebten Passion nachgehen. Erstes Ziel war die bemerkenswerte Sammlung Domnick auf der Oberensinger Höhe in Nürtingen. Vera Romeau, die Leiterin der Sammlung Domnick, erläuterte den Kunstinteressierten kurzweilig und kompetent das Leben von Gründer und Gründerin, Geschichte und Vorgeschichte der Sammlung, von Gebäude und Skulpturenpark.

Das Stuttgarter Ehepaar Ottomar und Greta Domnick, Betreiber einer Klinik für Neurologie und Psychiatrie, gehörten gleich nach dem Zweiten Weltkrieg zu den zentralen Figuren und Förderern der Kunstszene. Begeistert von der abstrakten Kunst, sammelten sie mit Leidenschaft und Engagement Werke von Baumeister, Hartung, Winter, Piene und vielen anderen. Sie organsierten alsbald Ausstellungen, hielten Vorträge und verlegten Bücher. Ottmar Domnick spielte Violoncello. Seine Liebe zur neuen Musik veranlasste ihn, Konzerte zu veranstalten. Eine weitere Begeisterung Domnicks war der experimentelle Film. Für den in Stuttgart entstandenen Film „Jonas“, einer Geschichte über Schuld, Existenzangst und Verzweiflung, wurde Domnick 1957 mit dem Bundesfilmpreis und dem Bambi ausgezeichnet. Nicht zu vergessen ist die Leidenschaft von Ottomar Domnick für schnelle Autos. Er war 1950 der erste Kunde, der von Porsche das gerade dem Markt vorgestellte Modell 356 erwarb. Foto, SportKultur Kunstfreunde mit Skulptur „Großer Samir“ von Gustav Reinhardt – 1981/82

Im Jahre 1967 ließen sich die Domnicks vom Stuttgarter Architekten Prof. Paul Stohrer, in Nürtingen ein Wohnhaus für sich und ihre Sammlung bauen. Ausstellung und Wohnung aus einem Guss. Das Betongebäude fügt sich als Kontrast zur Natur, sanft in den natürlichen Hang ein. Umgeben ist das eindrucksvolle, seit 1982 Denkmalgeschütze Gebäude, seit 1977 von einem spannend angelegten Skulpturengarten mit Metallarbeiten die Metallbildhauer in den Jahren zwischen 1960 und 1985 geschaffen haben.

Fotos, SportKultur – Wohn- und Arbeitszimmer der Domnicks, Kunst überm Küchentisch, Skulptur „Unbestimmte Linie“ von Bernar Vernet – 1985

Als Alleinerbe ihres Vermögens setzte das kinderlos gebliebene Paar, das Land Baden-Württemberg ein. In einem Erbvertrag verpflichtete sich das Land zur Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Kunst. Mit den Stiftungsmitteln konnte das Nürtinger Gesamtkunstwerk der Moderne Mitte der 1990-er Jahren der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden und wird für künftige Generationen unterhalten.

Wünschen Ihnen einen entspannten Sonntag.

Norbert Klotz

Schlagerreise mit Michaela Zondler und Raffael König Samstag, 17. Juli 2021

18 Uhr, Restaurant S.V. Rot

Zuffenhausen/Rot. Fast genau vor einem Jahr gab der Stuttgarter Schlagersänger Raffael König ein Konzert auf der Terrasse des S.V. Rot in Stuttgart-Zuffenhausen. Jetzt kommt er auf vielfachen Wunsch wieder und bringt seine Kollegin Michaela Zondler aus Pforzheim mit. Die zwei Interpreten nehmen ihre Zuhörer mit auf eine Schlagerreise. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt beträgt 10 Euro.

Michaela Zondler ist seit über 20 Jahren eine sehr engagierte und leidenschaftliche Sängerin. Ihr erster Erfolgstitel „Dir wein ich keine Träne nach“ war ein absoluter Knaller in vielen Tanzlokalen. Im Jahr 2008 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum „Gefühle voller Zärtlichkeit“. Die Texte der Kompositionen schrieb der bekannte Textautor Dr. Bernd Meinunger. Von 2010 bis 2014 war Michaela Zondler die Frontfrau der erfolgreichen Band „Fernando Express“, bekannt aus Funk und Fernsehen. 2017 erschien ihr zweites Soloalbum „Ich geh mit dir wohin du gehst“. Bei ihrem Auftritt in Stuttgart wird sie bekannte Songs von Helene Fischer und Andrea Berg präsentieren, aber natürlich darf keines ihrer neuesten Lieder wie z.B. „Wenn dich dieser Beat erreicht“ fehlen.

Raffael König startete seine Karriere vor sieben Jahren als Interpret von Songs aus dem goldenen Schlagerjahrzehnt ab 1970. Hits von Udo Jürgens, Roy Black, Chris Roberts, Cliff Richard, Roberto Blanco, Roland Kaiser und anderen Stars laden ein zum Mitsingen, Tanzen und Träumen. Aber auch Evergreens wie „Spanish Eyes“ von Al Martino sowie romantische Lieder von Revolverheld präsentiert Raffael König auf seine persönliche Art. Aktuell ist er mit dem Feinschliff seiner ersten CD „So viel Glück“ beschäftigt, die im September  erscheint. Natürlich wird Raffael am 17. Juli Highlights aus dem neuen Album präsentieren. Bei den Arrangements konnte er sich auf die große Erfahrung von Franz Halmich verlassen, bis 1984 Saxophonist und Sänger der legendären „Flipper“. (Hinweis: Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Saal statt.)

Termin: Samstag, 17. Juli 2021, 18.00 Uhr, Restaurant S.V. Rot, Fürfelder Straße 15, 70437 Stuttgart-Rot, Eintritt: 10 Euro pro Person. Tischreservierung unter Telefon 0711 – 870 929 08 erbeten.

Pressefotos König, Zondler

Blechbläser Serenade open air

Freitag, 9.7.21, 19:00 Uhr, Evang. Gemeindegarten Wangen
Samstag, 10.7.21, 19:00 Uhr, Kreuzkirche Hedelfingen

Wenn das Wetter mitspielt, werden am Freitag, 9.7. um 19 Uhr im Evang. Gemeindegarten Wangen (Wegbeschreibung:
wangen-evangelisch.de/einrichtungen/gemeindegarten/wegbeschreibung) und am Samstag, 10.7., 19 Uhr vor der Kreuzkirche Hedelfingen (Amstetter Str. 25) Bläserklänge erschallen. Bei schlechtem Wetter muss die Veranstaltung im Gemeindegarten ausfallen. Das Konzert vor der Kreuzkirche wird in die Kreuzkirche verlegt.

Das Bläserensemble – bestehend aus Christian Nägele und Johannes Knoblauch (Trompete) sowie Alexander Tauber und Felix Gräf (Posaune) – wird das Programm bei alten Meistern beginnen, einen Bogen schlagen über Spirituals und abschließend bei Arrangements von Pop-Titeln landen.
Matthias Nenner führt durch das Programm.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Krauß
Öffentlichkeitsarbeit Kantorat

Kantorat Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Theater unter freiem Himmel – Kultursommer am Lukasplatz

Vom 3. Juli bis12. September . Jedes Wochenende bieten das Theater La Lune, Dein Theater/Wortkino und das Theater Tredeschin und Gäste freitags und samstags ein abwechslungsreiches Programm.

Abendvorstellungen um 20 Uhr.
Kindervorstellungen um 16 Uhr.Spieldauer:  60-90 Minuten ohne Pause
Einlass: 45 Minuten vor VorstellungsbeginnAnmeldung erforderlich!
Eintritt: Kinder 7 €
Abendvorstellung 15 € / erm. 10 €

Theatersommer 2021 am Lukasplatz
Landhausstr. 149 // Stuttgart-Ost //
Bei Regen findet die Vorstellung in der Kirche statt!

Tickets unter:
0176 / 85 13 70 80 info@kultursommeramlukasplatz.de

Archivfoto

Wilde Bühne im Park der Villa Berg

Auch im August geht es weiter mit der MUSE-O-Kulturreihe im Park der Villa Berg: Die Wilde Bühne kommt in die „Wildnis”.

Mehr..

Archivfoto

Märchenspiel im Park der Villa Berg

Pressemeldung Mus-o

Termin ist ausgebucht

Auch in diesem Jahr wird MUSE-O wieder eine kleine Kulturreihe im Park der Villa Berg auflegen. Jetzt geht es los – mit dem Puppentheater Tredeschin.

Die Veranstaltungen in der Reihe „Kunst- und Kulturpark Villa Berg“ während des letzten Sommers waren ein voller Erfolg, alle fünf Termine waren schnell ausgebucht, und die Stimmung war trotz der geltenden Einschränkungen hervorragend. Dieses Jahr hat MUSE-O dem Kulturamt der Stadt Stuttgart wiederum angeboten, einige Aufführungen unterschiedlicher Genres zu organisieren und durch- zuführen.
Den Auftakt macht das Theater Tredeschin mit den „Bremer Stadtmusikanten“, einem komödiantischen Märchenspiel mit Handpuppen, und zwar am Freitag, 28. Mai, um 17 Uhr. Die „Bühne“ steht dort, wo man vom Westgarten über ein paar Stufen zum ehemaligen Halbmondsee hinuntersteigt. Es spielen Lydie Vanhoutte, Tanja Kunze und Michael Kunze. Heitere Musik mit Gitarre und Akkordeon begleitet die Aufführung. Das einstündige Stück macht richtig Mut, gerade in diesen Zeiten. Dass die vier Helden, Tiere auf Wanderschaft, Abgehalfterte sind, macht sie menschlich und der aufmunternde Spruch „Etwas Besseres als den Tod findest du überall“ obendrein sympathisch. Not macht erfinderisch, und es kann – trotz aller Gegensätze – eine wunderbare Hausgemeinschaft entstehen.
Voranmeldung über die Homepage von MUSE-O (www.muse-o.de) ist zwingend erforderlich. Zugelassen sind ausschließlich aktuell Getestete, Genesene und vollständig Geimpfte; die entsprechenden Nachweise sind vorzulegen. Außerdem gelten die Abstandsregeln und die Maskenpflicht. Dann steht dem Live-Kulturgenuss unter freiem Himmel nichts mehr im Wege.

Die Bremer Stadtmusikanten. Ein komödiantisches Märchenspiel mit Handpuppen. Mit Lydie Vanhoutte, Tanja Kunze und Michael Kunze. Eine Veranstaltung in der Reihe „Kunst- und Kulturpark Villa Berg”, unterstützt vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart
Freitag, 28. Mai 2021, 17.00 Uhr
Park der Villa Berg, beim Westgarten
Eintritt frei; Anmeldung zwingend erforderlich

Termin ist ausgebucht

MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Stadt Stuttgart.

Aktuelle Informationen stets unter www.muse-o.de

Das Theater Tredeschin spielt im Park der Villa Berg „Die Bremer Stadtmusikanten“. Foto: Tredeschin

Förderung für Kulturprojekte und Veranstal- tungen im Kunst- und Kulturpark Villa Berg

Posted by Klaus on 8th April 2021 in In und um Gablenberg herum, Künstler/innen

Presse LHS 8.04.2021

Künstlerinnen und Künstler, Kulturvereine sowie Initiativen und Gruppen, die gemeinnützig sind und ihren Arbeitsschwerpunkt in Stuttgart haben, können sich ab sofort für eine Projektförderung im Rahmen des Kunst- und Kulturparks Villa Berg bewerben.

Gefördert werden kulturelle Projekte und Veranstaltungen aller Sparten, die im Park der Villa Berg stattfinden.

Die Projektförderung wurde erstmals 2020 ausge- schrieben. Das Kulturamt der Stadt Stuttgart will damit das einzigartige Ensemble von Park und Villa Berg als Ort für Kultur bereits in der Entwicklungsphase zu einem „offenen Haus für Musik und mehr“ erfahrbar machen. Die Projektförderung wird 2021 im Umfang von insgesamt 30.000 Euro fortgeführt.

Der Antrag auf Projektförderung sowie Fragen sind beim Kulturamt per E-Mail an  kulturfoerderung@stuttgartde einzureichen. Die Kriterien, der Antrag, der Finanzplan und weitere Informationen sind veröffentlicht unter
 www.stuttgart.de/kultur/kulturfoerderung/foerdermoeglichkeiten.php .

Foto, Klaus (Archiv)