Archive for the ‘Künstler/innen’ Category

3. Stuttgarter Schwäbische Mundarttheatertage 6. – 8. September 2019

Freitag, 06. September 2019
19.15 Uhr Eröffnung der 3. Schwäbischen Stuttgarter Mundarttheatertage
Grussworte:
Herr Prof. Dr. Roland Müller
Stadtarchiv Stuttgart
Frau Renate Polinski
Bezirksvorsteherin Stuttgart-Münster
Frau Tatjana Strohmaier
Bezirksvorsteherin Stuttgart-Ost
Herr Bernd-Marcel Löffler
Bezirksvorsteher Stuttgart-Bad Cannstatt

20.00 Uhr Stuttgarter Komödle
„Paul dr`Lugabeutel“, Komödie
Paul der Grundhofbauer steht völlig unter dem Pantoffel von seiner Frau Luise. Um ab und zu ins Wirthaus zu kommen, greift er zu einer Notlüge. Als das ganze aufzufliegen droht, braucht er Unterstützung von seinem Freund und Nachbarn Eugen. Dabei geht es drunter und drüber.
Eine spritzige Verwechslungskomödie der besonderen Art.

Samstag, 07. September 2019
15.00 Uhr Neugereuter Theäterle e.V.
„Senioren-WG“
Komödie von Joachim Grabbe,
Plausus-Theaterverlag
Regie: Inka Bauer
Inhalt: Luise ist Witwe und lebt in ihrem Haus allein. Beim Kaffeeklatsch mit ihrer Freundin Berta macht diese den Vorschlag, eine Wohngemeinschaft für Senioren zu gründen. Berta würde gerne bei ihr einziehen, denn sie ist auch allein. Beide überlegen, wer wohl noch in Frage käme, zu ihnen in die WG zu ziehen. So wird auch noch Klara, eine andere Freundin, für diesen Plan gewonnen. Bei der Frage, ob auch ein Mann in diese WG aufgenommen werden sollte, bestehen allerdings unterschiedliche Meinungen. Doch letztendlich denkt man an das Praktische. Wer von ihnen sollte auch eine defekte Wasserleitung reparieren oder sonstige kleine Reparaturen an dem Haus vornehmen?
In amüsanter Weise erzählt die Komödie, welche Situationen entstehen, wie sie gemeistert werden müssen und wie man letztendlich miteinander umgeht.

Samstag, 07. September 2019
20.00 Uhr Neugereuter Theäterle e.V.
„Kleine Morde erhalten die Erbschaft“
Komödie von Andreas Keßner,
Regie: Inka Bauer, Plausus-Verlag
Inhalt: Klothilde Winzer wird zuhause von ihren Lieben gepflegt. Statt sich dafür dankbar zu zeigen, schikaniert sie ihre Schwiegertochter Vera nach allen Regeln der Kunst.
Die geplagte Vera will sich das nicht mehr gefallen lassen und beschließt, ihrem Mann Rüdiger die Pflege seiner Mutter zu überlassen. Doch der und Tochter Katrin haben wenig Interesse, sich um Oma Klothilde zu kümmern.
Urplötzlich äußert Klothilde den Wunsch, in ein Pflegeheim zu ziehen. Um den Aufenthalt im auserwählten 5-Sterne-Altersruhesitz zu finanzieren, muss sie allerdings das Haus verkaufen.
Dass der Verkauf verhindert werden muss, darüber sind sich Rüdiger, Vera und Katrin einig.
Wo sollen sie sonst wohnen? Also klügeln sie diverse Pläne aus, um Oma Klothilde aus dem Leben scheiden zu lassen und das Erbe antreten zu können. Doch zum Mörder ist nun mal nicht jeder geboren, und Oma Klothilde denkt gar nicht daran, das Zeitliche zu segnen…..

Sonntag, 08. September 2019
10.30 Uhr Frühschoppen
11.30 Uhr „Schwäbisches Allerlei“
D`Scheureburzler e.V.
„S`goht alleweil ebbes“
Freilichtspiele Mühlhausen e.V.
Schwäbische Kurzstücke und Sketsche
„Kaos-plus Duo“
unterhält Sie an diesen Tagen mit schwäbischen Liedern.

Eintrittspreise
Für die Aufführungen am Freitag,
Samstag 15 Uhr, Samstag, 20 Uhr
und Sonntag je 10,00 Euro
Drei-Tages-Karte für alle Vorstellungen 30,00 Euro
Freie Platzwahl
Eine Stunde vor Beginn ist die Tageskasse geöffnet.
Vor Beginn in den Pausen und nach den Aufführungen bieten wir Getränke, belegte Brötchen, Fleischkäswecken, Butterbrezeln, sowie am Samstag/Sonntag Kaffee und Kuchen an.
Zum Frühschoppen am Sonntag bieten wir Weiswürste und Saitenwürste.
Informationen über das Programm können Sie auf unserer Homepage einsehen und Eintrittskarten bestellen:
www.stuttgart-vsm.de
Veranstalter:
Vereinigung Stuttgarter Mundarttheater e.V.
Schneideräckerstr. 57, 70378 Stuttgart

Ferienkonzert 9.8.19 Alte Kirche Hedelfingen 20.00 Uhr

Ferienkonzert

Freitag, 9.8.2019, 20:00 Uhr
Alte Kirche Hedelfingen

Bereits zur Tradition geworden und immer wieder faszinierend aufgrund der dargebotenen Stilrichtungen – dieses Mal lädt die „erweiterte“ Familie Nägele unter dem Motto „Träumereien“ alle Daheimgebliebenen zum Ferienkonzert am Freitag, dem 9.8.19 um 20:00 Uhr in die Alte Kirche Hedelfingen (Amstetter Str. 7) ein.

Zu Gehör gebracht werden u.a. der berühmte Pachelbel-Kanon, die Thais-Meditation von Jules Massenet, die Träumerei von Robert Schumann wie auch bekannte Schlagertitel.

Die Ausführenden:
Christian Nägele, Trompete
Dorothea Nägele, Violine
Marion Schramm, Violine
Christoph Schramm, Violine,
Michael Schramm, Violoncello
Daniel Nägele, Tuba
Manuela Nägele, Orgel und Klavier

Der Eintritt ist frei, um großzügige Spenden zu Gunsten der Orgelrenovierung wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen 

Harald Krauß
Öffentlichkeitsarbeit Kantorat
Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Pressefoto vom Veranstalter

Ausstellung „Textiles Panorama“ in EnBW City

Pressemitteilung

Junge Textildesigner der Kunstakademie Stuttgart zeigen aktuelle Designtrends – Vernissage am 23. Juli

Stuttgart. Studierende des Fachbereichs Textildesign an der Kunstakademie Stuttgart haben sich eingehend mit dem Thema „Energie freisetzen“ befasst und die damit verbundenen Phänomene beleuchtet und gestalterisch umgesetzt. Die Ergebnisse wurden mittels Digitaldruck auf Textilien übertragen und werden für die nächsten Wochen das Foyer von EnBW-City in Stuttgart-Fasanenhof farbig akzentuieren und einen neuen Raumeindruck vermitteln.

„Textiles Panorama“ ist die vierte Schau der Ausstellungreihe „Design now!“. In dieser Ausstellungsreihe präsentieren Studierende der angewandten Fachbereiche an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ihr aktuelles Denken und Gestalten.

Bei der Eröffnung am Dienstag, 23. Juli 2019, um 19:00 Uhr, begrüßen Andreas Renner, Leiter Wirtschaft und Politik bei der EnBW, und die Rektorin der Kunstakademie Stuttgart, Prof. Dr. Barbara Bader, die Gäste. Prof. Karl Höing, der für das Projekt verantwortlich zeichnet, wird in die Ausstellung einführen.

„Textiles Panorama“ im Überblick:

  • Ausstellung vom 23. Juli bis 20. September 2019
  • Im Foyer von EnBW City, Schelmenwasenstr. 15, 70567 Stuttgart-Fasanenhof
  • Geöffnet montags bis freitags (an Werktagen) 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Eintritt frei
  • Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
  • Ausstellungsinfos: Dr. Gisela Grasmück, Tel. 0721 63 12537

Information zur Kooperation mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart mit  ca. 900 Studierenden ist die größte künstlerische Hochschule in Baden-Württemberg und mit ihrer über 250-jährigen Geschichte eine der traditionsreichsten Kunsthochschulen Deutschlands. Seit dem Jahr 2000 bietet die EnBW den Studierenden der angewandten Studiengänge die Möglichkeit, sich durch Ausstellungen und Begleitpublikationen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Freundliche Grüße
Hans-Jörg Groscurth

Foto, Blogarchiv

FILMMUSIK III – Klassik im Kloster – Benefiz- konzert 12.Juli 2019

Info: facebook.com/Konzerte.Kultur.Kulinarik und klassik-im-kloster.com

Vorhang auf! 

Wie schnell ein Jahr vergehen kann, zeigen die Vorbereitungen zum Benefizkonzert „Filmmusik III“ von Klassik im Kloster. Die Sommerferien sind in greifbare Nähe gerückt und die letzten Proben laufen bei den Schülerinnen und Schülern des Helmholtz Gymnasiums in Karlsruhe auf Hochtouren. Denn auserkorenes Ziel der begabten Musiker, Solisten und Chormitglieder ist ein außergewöhnliches Konzertprogramm, das nach den erfolgreichen Ausgaben der beiden vergangenen Jahre nun mit internationalen Welthits gewürzt nur für einen einzigen Termin einstudiert wird.

Filmmusik heißt der Titel der mittlerweile erfolgreichen Serie, die die einhundert Jugendlichen vom Chor und Orchester des Karlsruher Gymnasiums auf Einladung von Sabine Zoller in Bad Herrenalb präsentieren. Das Benefizkonzert unter dem Motto „Kinder für Kinder“ hat bereits in den beiden vergangenen Jahren Menschen aller Altersgruppen begeistert und so ist auch in diesem Jahr ein ausgewogenes Programm mit Klassik, Filmmusik und Musical-Melodien entstanden.

Mit dem renommierten Komponisten Alfred Reed beginnt das Konzert in diesem Jahr. Gespielt wird vom 50-köpfigen Orchester ein einzigartiges musikalisches Panorama, das Eröffnungsfanfare, romantischer Ballade, Latin-Nummern und ein Jazz-Finale enthält und mit „Vorhang auf!“ in den berühmten Theater-Ouvertüren-Stil der 60-er Jahre entführt. Berührende Momente bietet der Song „A Million Dreams“ aus dem Musicalfilm „The Greates Schowman“.  Die US-amerikanische Pop-Rock-Sängerin und Songwriterin Pink war davon 2019 so begeistert, dass sie das Lied, in dem es darum geht, wie die Welt sein könnte, wenn man seine Träume verfolgt nun gemeinsam mit ihrer Tochter vor der Kamera gesungen hat. In Bad Herrenalb übernimmt Iman Kubba diesen Part und wird wie in den vergangenen Jahren die Besucher begeistern. Mit 50 Stimmen wuppt der Chor des Helmholtz Gymnasiums einen Song aus einem Harry Potter Film, bei dem es um „Doppelten Ärger“ geht und auch Disney´s „König der Löwen“, der 2019 als Neuverfilmung in die Kinos kommt, darf im Repertoire nicht fehlen. Wer bereits ein Klassik-im-Kloster Konzert mit den Jugendlichen vom Helmholtz-Gymnasium besucht hat, weiß mit welchem Volumen und vielfältigem Klang sowohl Chor unter der Leitung von Bärbel Pachtner und  Orchester  unter dem Dirigat von Margit Binder zu erleben sind.

Das Konzert wird veranstaltet zu Gunsten benachteiligter Kinder in Indien und unterstützt vom Honorarkonsulat der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Der Erlös geht an die Organisation Indischer Regenbogen e.V.

Wer einen Vorgeschmack auf das Konzert haben möchte, ist im Eis-Café La Vita willkommen. Denn dort gibt es nicht nur die Tickets für das Konzert  sondern auch das eigens dazu kreierte Mumbai-Eis.

Ticket online: schlaile@tickets.de

Ticket Hotline: 0721 – 23 000

Konzert: 12. Juli 2019 – 18.00 Uhr Klosterkirche Bad Herrenalb

Flyer, Kik
Foto,Sabine

Einladung zur (letzten) Ringvorlesung des Studienbereichs Film und Video im Sommer- semester 2019

„Film – Hi(s)- / Her-  Story“ – Filmemacher/innen zur Bedeutung von Werken der Filmgeschichte für das eigene künstlerische Schaffen

Kuratiert von Prof. Christoph Dreher und Prof. Peter Ott. https://www.merz-akademie.de/veranstaltungsreihen/film-his-her-story/

Plakatgestaltung: Elisabeth Ivanovas, Motiv: Saturn’s moon Dione

Dienstag, 02.07.2019, 19:30 Uhr, Aula der Merz Akademie, Teckstraße 58, 70190 Stuttgart, Eintritt frei.

Katharina Copony (Filmemacherin, Berlin/Wien): Aus der Tonspur.

„Meine Augen kann ich schließen, meine Ohren nicht.“ Für die freischaffende Filmemacherin ist der Ton im Film ebenso wichtig wie das Bild. Das Bild hat einen klaren Rahmen, der Ton hingegen ist nicht lokalisierbar, kennt keine eindeutige Begrenzung und Fassung. Der Ton kann das Bild unterstützen, es tragen oder ihm widersprechen. Und er kann auch etwas erzählen, das weit über das Bild hinausgeht. Ein Vortrag mit ausgewählten Filmbeispielen und wie diese die Arbeit von Katharina Copony inspirieren. Seit 2016 lehrt sie als Dozentin an der UdK Berlin. Ihre Dokumentarfilme wurden auf zahlreichen internationalen Festivals, bei Screenings u. a. im Arsenal –Institut für Film und Medienkunst (Berlin) und dem Anthology Film Archives (New York) gezeigt und mehrfach ausgezeichnet.

www.merz-akademie.de/veranstaltungen/aus-der-tonspur

Viele Grüße!

Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Merz Akademie
Hochschule für Gestaltung
Kunst und Medien, Stuttgart
staatlich anerkannt
institutionell akkreditiert
Teckstraße 58
D-70190 Stuttgart
Telefon +49-711-268 66-77 /-78
Telefax +49-711-268 66-21
presse@merz-akademie.de
http://www.merz-akademie.de

Sonderausstellung Leonhard Schmidt: Bildnisse und Portraits

Pressemitteilung – Verein zur Förderung und Pflege des Werkes von Leonhard Schmidt e.V. Württembergstr.24, 70327 Stuttgart

Am Sonntag den 7.7.2019 findet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Gartengalerie W24

im „Malerhaus am Württemberg“, Württembergstr. 24 in 70327 Stuttgart-Untertürkheim

eine Sonderausstellung über Leonhard Schmidt, dem Maler vom Rotenberg, mit

Bildnissen und Portraits statt.

Wir freuen uns auf ihren Besuch, der Eintritt ist frei.
Veranstalter ist der Verein zur Förderung und Pflege des Werkes von Leonhard Schmidt e.V.

Vorsitzende: Barbara Nouruzi-Pur

Plakat vom Veranstalter

Einladung zur Ringvorlesung des Studien- bereichs Film und Video im Sommersemester 2019

„Film – Hi(s)- / Her-  Story“ – Filmemacher/innen zur Bedeutung von Werken der Filmgeschichte für das eigene künstlerische Schaffen

Kuratiert von Prof. Christoph Dreher und Prof. Peter Ott. https://www.merz-akademie.de/veranstaltungsreihen/film-his-her-story/

Dienstag, 11.06.2019, Aula der Merz Akademie, Teckstraße 58, 70190 Stuttgart, Eintritt frei.

Nicolas Wackerbarth (Filmemacher, Autor des Filmmagazins REVOLVER, Berlin): ACTING OUT

Angehenden Filmemacher/innen erscheint die Filmgeschichte oft wie eine übergroße Last. Wer aber die Auseinandersetzung mit ihr nicht scheut, dem kann sie Türen öffnen. In seinem Film „Casting“ inszenierte Nicolas Wackerbarth die Suche nach passenden Schauspielern für ein Fassbinder-Remake und setzt sich im Vortrag mit der historischen Differenz zum Original von 1972 „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ und den gegenwärtigen Produktionsbedingungen in der Filmindustrie auseinander.

www.merz-akademie.de/veranstaltungen/acting-out

Weitere Termine der Ringvorlesung:

18.06. / Eva Trobisch (Filmemacherin, Berlin): „Filmgeschichte als Hausapotheke“

25.06. / Max Linz (Filmregisseur, Berlin): „Meine Geschichten schreibt die Geschichte“

02.07. / Katharina Copony (Filmemacherin, Berlin): „Aus der Tonspur“

Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Merz Akademie

Plakatgestaltung: Jule Brandhuber, Motiv: Mondaufgang

Einladung zur Ringvorlesung des Studien- bereichs Film und Video im Sommersemester 2019

„Film – Hi(s)- / Her-  Story“ – Filmemacher/innen zur Bedeutung von Werken der Filmgeschichte für das eigene künstlerische Schaffen

Kuratiert von Prof. Christoph Dreher und Prof. Peter Ott. https://www.merz-akademie.de/veranstaltungsreihen/film-his-her-story/

Dienstag, 04.06.2019, 19:30 Uhr, Aula der Merz Akademie, Teckstraße 58, 70190 Stuttgart, Eintritt frei.

Isabelle Stever (Filmregisseurin und Drehbuchautorin, Berlin): Wild und wach.

Es gibt Filme, deren Erzählweise den Kopf in einen wilden wachen Zustand versetzen. So ging es Isabelle Stever mit dem Kurzfilm „Ein Bild“ von Harun Farocki. „Ein Bild“ ermöglicht dem Betrachter zu beobachten, wie eine „Playmate“ für ein Foto im Magazin „Playboy“ vorbereitet wird. In ihrem Vortrag spricht sie über ihre eigene Haltung, die sie zur Erzählweise und dem Gegenstand, der sexuellen Objektivierung der Frau, entwickelt hat.

www.merz-akademie.de/veranstaltungen/wild-und-wach

 

Plakatgestaltung: Paul Schmidl, Motiv: nineteen suns

Weitere Termine der Ringvorlesung:

 11.06. / Nicolas Wackerbarth (Filmemacher, Autor des Filmmagazins REVOLVER, Berlin): „ACTING OUT“

18.06. / Eva Trobisch (Filmemacherin, Berlin): „Filmgeschichte als Hausapotheke“

25.06. / Max Linz (Filmregisseur, Berlin): „Meine Geschichten schreibt die Geschichte“

02.07. / Katharina Copony (Filmemacherin, Berlin): „Aus der Tonspur“

Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Merz Akademie
Hochschule für Gestaltung
Kunst und Medien, Stuttgart
staatlich anerkannt
institutionell akkreditiert
Teckstraße 58
D-70190 Stuttgart
Telefon +49-711-268 66-77 /-78
Telefax +49-711-268 66-21
presse@merz-akademie.de
http://www.merz-akademie.de

Musikalische Veranstaltungen – Konzerte in der Grabkapelle auf dem Württemberg von Mai bis September 2019

Diesen Sommer verwandelt sich die Grabkapelle auf dem Württemberg zu einer großen Bühne. Von Mai bis September finden musikalische Veranstaltungen statt. Mit einem Chorkonzert im Kuppelraum und stimmungsvoller Livemusik unter freiem Himmel am Abend geht es am 5. Mai los.

linkpfeil Chorkonzerte in der Grabkapelle
linkpfeil Auf den Stufen der Grabkapelle

Foto, Blogarchiv

Orgelzaubereien

Posted by Klaus on 25th April 2019 in Künstler/innen, Stuttgart

Samstag, 4.5.2019, 19:30 Uhr
Stuttgart-Hedelfingen, Kreuzkirche

Der Zauberkünstler AMADEUS sowie die Kirchen- musikdirektorin Manuela Nägele sorgen bei Jung und Alt am Samstag, dem 4. Mai um 19:30 Uhr in der Kreuzkirche Hedelfingen (Amstetter Str. 25) für magische Momente.

AMADEUS bietet ein abwechslungsreiches Programm an Zauberunterhaltung, wobei die Zuschauer in das Geschehen mit einbezogen werden.
Die Aufführung verspricht eine Stunde Spannung und Staunen über die gezeigte Fingerfertigkeit, gewürzt zusätzlich mit zauberhaften, bekannten Melodien, gespielt von Manuela Nägele auf der Orgel.

Die Orgelzaubereien finden zugunsten der Orgelrenovierung statt. Der Eintritt ist frei, um großzügige Spenden wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Krauß
Öffentlichkeitsarbeit Kantorat
Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Presefoto des Künstlers