Archive for the ‘Veranstaltungen – TV – Tipps – Kuriositäten’ Category

Jugendliche erobern den Amtssitz des Ministerpräsidenten

Info und Logo, Staatsministerium

Am Samstag, 20. Juli 2019 erobern über 200 Jugendliche im Rahmen der Parköffnungen der Villa Reitzenstein den Amtssitz des Ministerpräsidenten. Der Park wird dabei zur Bühne, auf der die Akteure, beispielsweise von Fridays for Future, ihre Wünsche, Anliegen und ihre Sorgen ausdrücken können.

Ohren auf für die Jugend, heißt es am Samstag, 20. Juli 2019 im Rahmen der Parköffnungen der Villa Reitzenstein. Auf Initiative des Schauspiels Stuttgart erobern über 200 Jugendliche in Kooperation mit dem JES – Junges Ensemble Stuttgart und dem Theaterhaus Stuttgart unter dem Motto ‚#EINMISCHEN: ZU HÖREN – ZUHÖREN‘ den Amtssitz des Ministerpräsidenten. Zwischen 13 und 17 Uhr beziehen Schulen und Jugendinitiativen aus Stuttgart und der Region in verschiedenen künstlerischen Formaten Position zu den drängenden Fragen unserer Zeit und kommen mit politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern ins Gespräch. Neben Ministerpräsident Winfried Kretschmann haben unter anderem auch Innenminister Thomas Strobl, Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, Verkehrsminister Winfried Hermann, Kulturstaatssekretärin Petra Olschowski und Bundestagsabgeordneter Cem Özdemir ihr Kommen zugesagt.

Der Park wird  zur Bühne

„Bei diesem völlig neuen Format führen die Jugendlichen Regie und bestimmen, wo’s lang geht. Der Park wird dabei zur Bühne, auf der die Akteure, beispielsweise von Fridays for Future, ihre Wünsche, Anliegen und ihre Sorgen ausdrücken können. Wir, die Politikerinnen und Politiker, besetzen die Rolle der Zuhörenden“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Für die aktuellen Herausforderungen braucht es auch mutige und manchmal utopisch erscheinende Ideen der Jugend. Sie mischen sich in den politischen Diskurs ein und das ist wichtig und gut. Es geht um ihre Zukunft“, betonte Kretschmann.

Alle Bürgerinnen und Bürger lade ich herzlich ein, bei diesem außergewöhnlichen Austausch mit den unterschiedlichsten kreativen Performances dabei zu sein“, so Kretschmann weiter. „Ob im Rosengarten, auf dem Lindenplatz oder im Tempietto: Die herrliche Parkanlage der Villa Reitzenstein, die nun schon im siebten Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich ist, bietet eine einmalige Kulisse für die Begegnung“, betonte der Ministerpräsident.

„Die junge Generation sorgt sich um ihre Zukunft – zu Recht, denn wir stehen vor großen Herausforderungen“, sagte der Intendant des Schauspiels Stuttgart Burkhard C. Kosminski. „Wir Erwachsenen handeln dabei manchmal zu pragmatisch – oder zu kurzsichtig. Deshalb wollen wir als Schauspiel Stuttgart mit diesem Projekt Jugendlichen die Gelegenheit geben, mit künstlerischen Ausdrucksmitteln ihre Visionen für eine überlebensfähige und lebenswerte Zukunft zur Diskussion zu stellen. Entscheidend ist für uns dabei der Ort und die Art des Zusammentreffens: nicht auf der Straße, nicht mittelbar über die Presse, sondern von Angesicht zu Angesicht und dort, wo tatsächlich Politik gemacht wird. Wir freuen uns sehr, dass Ministerpräsident Winfried Kretschmann unser Vorhaben von Anfang an unterstützt hat.“

Junge Generation drücken Ideen, Wünsche, Bedürfnisse und Ängste aus

Nach einer Begrüßung (13 Uhr) durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann, den Intendanten des Schauspiels Stuttgart Burkhard C. Kosminski sowie durch die Jugendlichen selbst, finden im ganzen Park verschiedene Aktionen statt, bei denen die junge Generation ihre Ideen, Wünsche, Bedürfnisse und Ängste ausdrückt. So begegnen sich beispielweise Politikerinnen und Politiker und Jugendliche bei einem politischen Picknick (15 Uhr). Zudem übergeben die Jugendlichen einen Katalog mit Forderungen an die Politikerinnen und Politiker (16:15 Uhr). Darüber hinaus finden an verschiedenen Stellen der weitläufigen Parkanlage Theater- und Tanz-Performances, Installationen, Poetry Slams, Diskussionen und Gespräche, Workshops und vieles mehr statt.

Eine Veranstaltung des Schauspiels Stuttgart und dem Staatsministerium Baden-Württemberg. In Kooperation mit dem JES – Junges Ensemble Stuttgart und dem Theaterhaus Stuttgart.

Bereits seit 2013 öffnet der Park der Villa Reitzenstein seine Pforten für die Öffentlichkeit. Kulturveranstaltungen und Führungen bereichern regelmäßig das Parkprogramm. Ob Spaziergang, Lesung, Theater, Konzert – der Park des Staatsministeriums eignet sich für viele Aktivitäten.

Organisatorische Hinweise

  • Parköffnung bereits ab 10 Uhr (Programmbeginn 13 Uhr), Eintritt frei, keine Anmeldung nötig.
  • Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
  • Das Mitbringen von Decken/Sitzkissen ist empfohlen. Glasflaschen sind auf dem Gelände nicht gestattet.
  • Es findet eine Taschenkontrolle statt. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden.
  • Sollte das Besuchermaximum des Parks erreicht sein, ist der weitere Einlass erst möglich, wenn Besucher das Gelände verlassen haben.
  • Anfahrt: Richard-Wagner-Straße 17-19, U15 Ruhbank (Fernsehturm) bis Bubenbad; Kontakt: 0711 / 2153-230 oder buergerpark@stm.bwl.de

Teilnehmende Gruppen

LOKSTOFF! Theater im öffentlichen Raum, Literally Peace, Fridays for Future, I,slam, Demokratische Stimme der Jugend e.V., ihs – Initiativgruppe Homosexualität Stuttgart e.V., FREIWILLIG – Freies Künstlerkollektiv e.V. (FFKK), THEATERHAUS+PLUS, Theaterhaus Stuttgart e.V., Neues Gymnasium Leibnitz Stuttgart, Albert-Einstein-Gymnasium Böblingen, Wagenburg Gymnasium Stuttgart, Freie Aktive Schule (FAS), Friedrich-Schiller Gymnasium Marbach am Neckar, Theater Malutki, Torwiesenschule Stuttgart, Theater Club International Stuttgart sowie Junges Ensemble Stuttgart (JES), Schauspiel Stuttgart und viele weitere junge Menschen

Planetarium – Vortrag zum Mond-Abend: „Meine persönliche Mondlandung“

Posted by Klaus on 15th Juli 2019 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Vortrag von Prof. Dr. Reinhold Ewald, Universität Stuttgart, über

„Meine persönliche Mondlandung“

am Samstag 20. Juli 2018 um 18 Uhr
im Keplersaal des Planetariums Stuttgart

Eintritt: 5 €

Info: planetarium-stuttgart.de/startseite/lernen/meine persoenliche mondlandung

Foto, Sabine

Wiedereröffnung des Bienengartens auf dem Wartberg

Posted by Klaus on 15th Juli 2019 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info, Stadt Stuttgart

Der Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts, Volker Schirner, eröffnet mit der Künstlerin Jeanette Zippel am Donnerstag, 18. Juli, um 14 Uhr den Bienengarten auf dem Wartberg.
Vor 26 Jahren wurde der erste Bienengarten mit belebten Skulpturen von Jeanette Zippel anlässlich der IGA 93 angelegt. Nach Instandsetzungsmaßnahmen durch das Gartenbauamt in Zusammenarbeit mit der Künstlerin ist er jetzt für die Öffentlichkeit wieder zugänglich. Die Instandsetzung wurde behutsam vorgenommen, so dass das über die Jahrzehnte durch die Nisträume in den Skulpturen entstandene Wildbienenhabitat sowie die Pflanzenvielfalt im Garten erhalten werden konnte.

Info: wikipedia.org/Bienengarten

Bad Cannstatt – Fischerstechen 2019 Drachenbootrennen, Fischerstechen, Bootkorso, Kübelesrennen

Flyer, kuebelesmarkt.de/fischerstechen2019 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos, Blogarchiv Fischerstechen

1. Cargo-Bike-Day Stuttgart: Am 28. Juli dreht sich auf dem Karlsplatz alles rund ums Thema Lastenrad

Posted by Klaus on 11th Juli 2019 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten
Man sieht sie seit einiger Zeit überall in Stuttgart – E-Lastenräder, auch Cargo-Bikes genannt. Praktisch, stabil, wendig und vor allem umweltfreundlich sind die Cargo-Bikes, die sich ganz nebenbei auch ein charmantes und cooles Image erarbeitet haben. Mit ihnen fährt man emissionsfrei – ob beim Transport von Kindern und Einkäufen, oder im gewerblichen Einsatz. Der E-Antrieb sorgt zudem für Extra-Fahrspaß, besonders beim Anfahren und am Berg. Nicht zufällig liegen Lastenräder, die als Teil der Neuen Mobilität über ein erhebliches Potenzial für die Verkehrswende verfügen, voll im Trend.

Um die Neue Mobilität noch stärker in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken, widmen die Stadt Stuttgart und das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg dem Lastenrad am 28. Juli einen eigenen Tag – den 1. Cargo-Bike-Day Stuttgart.

Für das Verkehrsministerium ist der 1. Cargo-Bike-Day zugleich der Auftakt der Kampagne „Neue Mobilität – bewegt nachhaltig“. Ziel der Kampagne ist es, die neuen Mobilitätsformen erlebbar zu machen.

Für Verkehrsminister Winfried Hermann sind E-Lastenräder ein gutes Beispiel für Neue Mobilität: „Nicht immer breitere Autos braucht die Stadt, sondern praktische und stadtverträgliche Transportmittel, wie zum Beispiel Zweiräder, mit denen man schnell und dazu noch nachhaltig unterwegs ist. Bei Stuttgarts 1. Cargo-Bike-Day wird die große Vielfalt der Möglichkeiten vorgestellt, um schnell und flexibel jeden Standort in der Stadt erreichen zu können – und dazu noch ressourcenschonend und klimafreundlich.“

Oberbürgermeister Fritz Kuhn freut sich über das große Interesse am Lastenrad in der Landeshauptstadt: „Mit unserer finanziellen Förderung und elektronischen Unterstützung meistern mittlerweile viele Stuttgarter Familien den Alltag mit dem Lastenrad, statt mit dem Auto. Es ist sehr schön zu beobachten, wie sich das Stadtbild durch diese Mobilitätsform nachhaltig verändert.“

Mitmachen erwünscht – Melden Sie sich an!

Bei dem bunten, kreativen Fest dreht sich alles um das Lastenrad. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Cargo-Bike-Olympiade. Hier treten Lastenradfahrende in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Zum Beispiel als „Schnelle Stapler“, die ihr Rad mit den unterschiedlichsten Gegenständen beladen, um diese dann ‚huckepack‘ möglichst schnell über die Ziellinie zu befördern. Auf Geschicklichkeit hingegen kommt es im Hindernis-Parcours an. Enge Straßen und unerwartete Barrieren tauchen schließlich auch im Alltag eines Lastenradfahrenden mit regelmäßiger Sicherheit auf. Diese Disziplin bietet optimale Trainingsmöglichkeiten!

Die grauen Zellen in Schwung bringt die Disziplin „Race & Brain“. Hier gilt es auf dem Weg ins Ziel knifflige Denksportaufgaben zu lösen. Wer mit der ganzen Familie zum Cargo-Bike-Day kommt, meldet sich für das „We are Family-Rennen“ an. Gemeinsam mit Eltern, Kindern, Oma und Opa gegen den Rest der (Lastenrad)-Welt! Die fünfte olympische Cargo-Bike-Disziplin ist Vertrauenssache – bei der Best-Buddy-Challenge wird der Fahrer vom besten Freund / der besten Freundin mit verbundenen Augen durch den Parcours dirigiert.

Jeder, der ein Lastenrad hat, kann sich ab sofort zur Cargo-Bike-Olympiade anmelden! Ob für eine Disziplin, oder gleich alle fünf – jeder Teilnehmer ist willkommen und wird damit an diesem Tag ein aktiver Teil der großen Lastenrad-Community auf dem Karlsplatz. Die Anmeldung erfolgt ganz einfach online unter www.cargobike-stuttgart.de.

Der Cargo-Bike-Day will aber nicht nur unterhalten, sondern auch informieren. Ziel der Veranstaltung der Stadt Stuttgart und des Verkehrsministeriums ist es, das Lastenrad als umweltfreundliches und vielseitiges Transportmittel zu präsentieren – und allen Besuchern die Möglichkeit zu geben, sich umfassend über Lastenräder, deren Verwendung und über aktuelle Fördermöglichkeiten zu informieren. Daher ruft Verkehrsminister Hermann alle Interessierten auf: „Beteiligen Sie sich am Cargo-Bike-Day Stuttgart und melden Sie sich an!“

Zum Programm gehören auch Infostände, eine Schaufläche, auf der ausschließlich Lastenräder ausgestellt werden, sowie ein Übungsparcours für Probefahrten. Für gemütliche Festivalatmosphäre sorgt im Innenbereich des Karlsplatzes ein vielseitiges gastronomisches Angebot – teilweise stilecht auf Rädern! Und damit auch die Kleinsten ihre Freude am Cargo-Bike-Day haben, gibt es ein kreatives Kinderprogramm.

Mit dem 1. Stuttgarter Cargo-Bike-Day unterstützen die Stadt Stuttgart und das Land Baden-Württemberg das Thema nachhaltige Mobilität ganz aktiv – für Klimaschutz und eine lebenswerte Stadt!

Infos zum Cargo-Bike-Day Stuttgart, zu Programm und Olympiade finden Sie unter www.cargobike-stuttgart.de

Hintergrundinformationen

Nachdem die städtische „E-Lastenradförderung für Stuttgarter Familien“ im Jahr 2019 mit insgesamt 500.000 Euro neu aufgelegt wurde und aktuell noch Fördermittel zur Verfügung stehen, hat der 1. Cargo-Bike-Day Stuttgart einen besonderen Mehrwert. Die Landeshauptstadt fördert nämlich alle neuen E-Lastenräder für Stuttgarter Familien mit bis zu 1.700 Euro.

Auch das Land Baden-Württemberg fördert mit bis zu 3.000 Euro die Beschaffung von E-Lastenrädern für Unternehmen, Körperschaften des privaten Rechts, Freiberufler, gemeinnützige Organisationen und Kommunen in Baden-Württemberg. Informationen zur Förderung unter: www.elektromobilität-bw.de

Kampagne „Neue Mobilität“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg

Die Kampagne „Neue Mobilität“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg vermittelt landesweit Innovationsthemen im Bereich nachhaltige Mobilität mit den Schwerpunkten Digitale Mobilität und Elektromobilität. Die Kampagne macht diese Themen öffentlich sichtbar und im ganzen Land erlebbar. Ziel ist es, das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger dauerhaft klimafreundlicher zu gestalten und einen deutlich größeren Anteil nachhaltig zurückgelegter Wege am Gesamtverkehr zu erreichen.

(Gemeinsame Presseinformation des Verkehrsministeriums und der Landeshauptstadt Stuttgart)

Logo vom Veranstalter

 

Willkommensfrühstück 21.07. im Stadtteilzentrum Stöckach

Pressemitteilung

Guter Start für Familien in Stuttgart – Willkommensfrühstück

Sie erwarten ein Baby oder sind bereits Eltern eines neuen Erdenbürgers?

Dann kommen Sie doch zum Willkommensfrühstück.

Am Willkommensfrühstück können Sie bei reichhaltigem Brunch und in kinderfreundlicher Atmosphäre andere Eltern in Wohnortnähe kennenlernen.
Sie haben zudem die Möglichkeit, sich über die Angebote für Familien in Stuttgart zu informieren.

Das Willkommensfrühstück ist kostenfrei. Eine Kinderbetreuung wird angeboten.

Zur Erleichterung der Vorbereitungen für das Frühstück wäre es hilfreich, wenn Sie uns über Ihr Kommen informieren könnten. Selbstverständlich sind Sie auch ohne Anmeldung herzlich eingeladen.

Die Termine im Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach, Metzstr. 26:

Sonntag, 21.07.2019

Mit freundlichen Grüßen
Martina Schütz
Infos: Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach, Metzstr. 26 70190 Stuttgart,
Tel. 0711/67223005, martina.schuetz@stuttgart.de facebook.com/Stadtteil-und-Familienzentrum-am-Stöckach

Foto, Blogarchiv

Sommer-Tanzpartys am Mercedes-Benz Museum: Salsa unter den Sternen

Posted by Klaus on 10th Juli 2019 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Presseinfo

Am 13. Juli 2019 beginnt am Mercedes-Benz Museum die dritte Auflage der Veranstaltungsreihe „Salsa unter den Sternen“ . Bis zum 10. August legen an fünf aufeinanderfolgenden Samstagen in der Open Air Bühne wechselnde DJs Salsa, Bachata und Merengue auf. Paare und Singles sind gleichermaßen willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Stuttgart. Karibisches Flair im Neckartal: Das gibt es vom 13. Juli bis 10. August 2019 jeden Samstagabend bei der Tanzparty „Salsa unter den Sternen“. Um 19 Uhr startet eine kostenlose Tanz-Schnupperstunde, bei der die wichtigsten Salsa-Schritte, -Moves und -Drehungen erlernt werden. Auch Anfänger können hier ihre ersten Salsa-Erfahrungen machen.

Von 20 bis 24 Uhr ist Party-Time: Jetzt wird zu heißen Rhythmen Salsa, Bachata und Merengue getanzt. Wechselnde DJs legen bis in den späten Abend ihren bevorzugten Latin-Dance-Mix auf und sorgen für karibische Atmosphäre. Leckere Latin-Drinks und kleine Snacks gibt es an einer Cocktailbar.

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung ins Atrium des Museums verlegt.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist immer um 17 Uhr.
Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711 17-30000, per E-Mail classic@daimler.com oder online unter www.mercedes-benz.com/museum.

Foto, Daimler

Muse-o Gablenberg – Eine deutsch-israelische Familiengeschichte 19. Juli 2019

Pressemitteilung/Terminankündigung

In ihrer Familiengeschichte spiegeln sich Brüche der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Die Autorin Lisa Welzhofer liest am 19. Juli in der MUSE-O-Reihe „Text & Extra“ aus ihrem Buch „Kibbuzkind“. Das „Extra“ ist dieses Mal sehr konkret: Ihr Vater, der Historiker Hagai Tsoref, wird anwesend sein.

Wo kommen wir her? Was prägt uns? Welche Muster setzen sich in Familien über die Generationen fort? Lisa Welzhofer erzählt ihrem neuge- borenen Sohn in mehreren Briefen die Geschichte seiner Familie, die zwischen Günzburg und einem Kibbuz am See Genezareth spielt. In den Biografien ihrer Vorfahren spiegelt sich das 20. Jahrhundert in Deutschland und Israel wider: der Kampf ums Überleben in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der Neuanfang nach der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs, die Suche nach dem richtigen Platz im Leben der Nachkriegsgenerationen. Dann die 68er: Lisas vom Geist der Zeit beseelte Mutter reist in einen Kibbuz in Israel, wo sie einen jungen Mann kennen und lieben lernt. Sie wird schwanger, doch hofft sie vergebens auf ein Familienleben mit dem jungen Kibbuznik. Ohne ihn kehrt sie nach Deutschland zurück.

30 Jahre später macht sich ihre Tochter auf den Weg, um diesen Mann, ihren Vater, zu suchen. Wie wird er sie empfangen? Eine deutsch-israelische Familiengeschichte, die danach fragt, woher wir kommen, was wir der nächsten Generation mitgeben und wie es gelingen kann, das Leben derer, die vor uns waren, mit versöhnlichem Blick zu betrachten und als Teil der eigenen Geschichte anzunehmen.

Im MUSE-O wird Lisa Welzhofer aus ihrem Buch „Kibbuzkind“ lesen. Hagai Tsoref, ihr Vater, Historiker aus Jerusalem, wird erklären, wie die Kibbuzim in Israel entstanden sind und wie sie heute arbeiten. Außerdem kann er aus eigenem Erleben erzählen, wie es war, in einem Kibbuz aufzuwachsen, in der Gemeinschaft zu leben und zu arbeiten.

Lisa Welzhofer, Jahrgang 1978, ist im schwäbischen Günzburg aufgewachsen. Sie ist Redakteurin der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten. Normalerweise erzählt sie in ihren Reportagen die Geschichten anderer Menschen, jetzt zum ersten Mal die ihrer eigenen Familie. Hagai Tsoref, Jahrgang 1953, ist im Kibbuz Ginosar großgeworden. Der promovierte Historiker lebt und arbeitet in Jerusalem. Er ist Experte für die jüngere Geschichte Israels.

 Kibbuzkind. Eine deutsch-israelische Familiengeschichte. Lesung mit Lisa Welzhofer und ihrem Vater Hagai Tsoref. Eine Veranstaltung in der MUSE-O-Reihe „Text & Extra“ in Zusammenarbeit mit der Ostend-Buchhandlung

Freitag, 19. Juli 2019, 19 Uhr

MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart

Eintritt: € 5,-

Bildunterschrift: Die Journalistin Lisa Welzhofer mit ihrem Vater Hagai Tsoref. Foto: Verlag

International Dance Festival COLOURS im Park der Villa Reitzenstein

Das International Dance Festival COLOURS des Theaterhaus Stuttgart bringt am kommenden Samstag, 13. Juli, Tanz in den Park der Villa Reitzenstein. Neben einer Bühnenshow wird es auch einen Mini-Workshop und Tänze zum Mitmachen geben.

Am kommenden Samstag, 13. Juli, bringt das International Dance Festival COLOURS des Theaterhaus Stuttgart den Tanz in den Park der Villa Reitzenstein. Zwischen 13 und 16 Uhr erleben die Besucherinnen und Besucher eine Bühnenshow von Gauthier Dance inklusive Blicke hinter die Kulissen sowie einen Mini-Workshop und Tänze zum Mitmachen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unserem Publikum im Rahmen der Parköffnungen mit ‚COLOURS im Grünen‘ wieder eine Kulturveranstaltung von höchster Qualität bieten dürfen“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Tanz ist weit mehr als eine Abfolge von Choreographien und Figuren: Tanz ist Kreativität, Leidenschaft, Vielfalt und Lebensfreude. Mit Gauthier Dance ist dabei ein international renommiertes Ensemble zu Gast im Park der Villa Reitzenstein, das für mitreißende Produktionen steht, aber auch dafür, die positive Wirkung des Tanzes unter Einbeziehung der Künstlerinnen und Künstler hinaus in den öffentlichen Raum zu tragen.“

„Wir müssen die Orte des politischen Handelns für die Menschen im Land öffnen“, betonte der Ministerpräsident, der die Gäste bei der Veranstaltung persönlich begrüßen wird. „An 14 Samstagen im Jahr laden wir die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, die Natur im Park der Villa Reitzenstein bei Spaziergängen zu genießen und ausgewählte Kultur zu erleben. Über 7.000 Besucherinnen und Besucher pro Saison in den beiden letzten Jahren beweisen: Die Menschen im Land nehmen das Angebot gerne an, den Sitz der Landesregierung einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen“, so Kretschmann weiter.

„Die Einladung des Staatsministeriums ist eine tolle Bereicherung für das COLOURS-Festival“, betonte der künstlerische Leiter Eric Gauthier. „Gemeinsam mit meinen Tänzerinnen und Tänzern freue ich mich sehr darauf,  im herrlichen Park der Villa Reitzenstein eine ganz besondere Bühnenshow zeigen zu dürfen, für die ich extra meine persönlichen Favoriten ausgesucht habe. Bei einem Workshop und Mitmachtänzen werden wir außerdem die Besucherinnen und Besucher  ordentlich in Bewegung bringen. Ich kann jetzt schon versprechen: Gemeinsam Tanzen ist kinderleicht – und macht riesigen Spaß.“

Bereits seit 2013 öffnet der Park der Villa Reitzenstein seine Pforten für die Öffentlichkeit. Kulturveranstaltungen und Führungen bereichern regelmäßig das Parkprogramm. Ob Spaziergang, Lesung, Theater, Konzert – der Park des Staatsministeriums eignet sich für viele Aktivitäten.

Organisatorische Hinweise

  • Parköffnung bereits ab 10 Uhr (Programmbeginn 13 Uhr), Eintritt frei, keine Anmeldung nötig.
  • Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
  • Das Mitbringen von Decken/Sitzkissen ist empfohlen. Glasflaschen sind auf dem Gelände nicht gestattet.
  • Es findet eine Taschenkontrolle statt. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden.
  • Sollte das Besuchermaximum des Parks erreicht sein, ist der weitere Einlass erst möglich, wenn Besucher das Gelände verlassen.
  • Anfahrt: Richard-Wagner-Straße 17-19, U15 Ruhbank (Fernsehturm) bis Bubenbad; Kontakt: 0711 / 2153-230 oder buergerpark@stm.bwl.de

Staatsministerium: Ablaufplan (PDF)

PM vom Staatsministerium
Foto, Manu’s Bilderecke

Fußball-Integrationsprojekt „Happy Integration Kids“ – Stuttgart-Ostheim

Presseankündigung

„Happy Integration Kids – Doppelpass ins Leben“: Fußball-Integrations-Highlight für geflüchtete Kinder und Schülerinnen der GWRS Ostheim in Stuttgart unterstützt von der ETES GmbH

GWRS Ostheim, SV Gablenberg/FSV Waldebene Ost, Stadt Stuttgart und jb fairplay gGmbH organisieren einen öffentlichen Kinderfußball-Event mit Herz

Bolzplatz für Nachwuchs-KickerAm Donnerstag, 18.07. findet von 8.30 bis 12.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Bergerschule der dritte Integrationstag statt. Aus Deutschland stammende Schüler/innen und geflüchtete Kinder kicken gemeinsam unter Anleitung des DFB A-Lizenz-Trainers Jochen Bauer und des früheren
Regionalliga-Spielers Eleftherios Avraam (u.a. SGV Freiberg und SSV Reutlingen). Organisiert wird dieser besondere Integrationstag von der GWRSO, dem SV Gablenberg/FSV Waldebene Ost (SVG), der Stadt Stuttgart und der neu gegründeten jb fairplay gGmbH. Ziel des Fußball-Integrationsprojektes mit dem Titel „Happy Integration Kids“ in Stuttgart-Ostheim ist, die Kinder im Bereich Bildung in der Schule und im Sportsektor im Verein nachhaltig zu fördern. Ein besonderer Dank gilt dem Hauptsponsor ETES GmbH und den weiteren Förderern Stiphtung Christoph Sonntag, Stadt Stuttgart, Wolfgang Dürr Stiftung und W. Brodbeck GmbH, die diese spezielle Integrationsveranstaltung ermöglichen.
Nachdem Initiator Jochen Bauer ein derartiges Integrationsprojekt bereits an über 15 Standorten in der Region Stuttgart, Hanau, Usingen und Lübeck mit großem Erfolg ins Leben gerufen hat, möchte er mit seinem Team am 18.07. die Augen von 30 Schülerinnen der GWRSO zum Strahlen bringen.
Frei nach dem Motto „Sport bzw. Fußball verbindet und überwindet alle Hindernisse“ üben die motivierten Kids von 9.00 bis 11.30 Uhr.
Die Begrüßung wird von Herrn Körner von der Stadt Stuttgart, sowie Schul- und Vereinsvertretungen, vorgenommen. Vor dem Training gibt es für jede/n Teilnehmer/in ein Trikot und einen Fußball von dem Sportausstatter JAKO. Ohne Arbeitsgerät geht es schließlich nicht. Ohne Spaß und Ehrgeiz jedoch auch nicht. Dass dieser reichlich vorhanden ist, dafür werden die Coaches Bauer und Avraam unter Anwendung der Fairplay-Punktekarte von AMANDLA gewiss sorgen. Dank der „gesunden“ Verpflegung von dem REWE-Markt in der Ostendstr. 75 können sich die Schüler/innen stärken.
Nach dem Training erfolgt mit den weiteren Partner/innen Schulleiterin Frau Pogerth und SVG.-Jugendleiter Michael Dalaker, sowie Vertretern/innen von der Stadt und den Förderern eine Feedback-Runde der teilnehmenden Kinder. Danach finden die Reden der Partner/innen und die offizielle Scheckübergabe in Höhe von 500,00 Euro an den SV Gablenberg/FSV Waldebene Ost für die nachhaltige Förderung der Kinder durch ein kontinuierliches Training in Kooperation von Schule und Verein statt. Bei Interesse sind die teilnehmenden Schülerinnen in der SVG.-Jugend herzlich willkommen, um aktiv in der Gemeinschaft Sport zu treiben. Zu diesem besonderen Integrations-Event sind Zuschauer herzlich eingeladen.

Infos auch unter facebook.com/jbfairplay/

Wir danken Frau Brodbeck für den Hinweis 😉

Foto, Blogarchiv