Archive for the ‘Veranstaltungen – TV – Tipps – Kuriositäten’ Category

„Erzählt uns den Planeten III“ – Ein Fest für die Natur

Posted by Klaus on 28th Mai 2017 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Plakat PlanetSehr geehrte Damen und Herren,

am Samstag, 10. Juni 2017, findet am Killesberg eine besondere Veranstaltung statt:

„Erzählt uns den Planeten III“ – Ein Fest für die Natur

Die Stadt Stuttgart hat bewusst wunderschöne grüne Inseln mitten im Trubel geschaffen und pflegt diese Orte mit viel Achtsamkeit und Liebe. Ein solcher Ort, fern von Lärm und Hektik ist der Park auf dem Killesberg. 2013 und 2014 hat das Fest „Erzählt uns den Planeten“ dort stattgefunden.

Es ist ein stilles Fest für Familien: Märchen und Geschichten werden an Bäumen erzählt, die selbst eine bewegte Geschichte haben. Die natürliche Schönheit der Bäume wird durch die künstlerischen Darbietungen, Erzählungen, Gedichte, Musik und Lieder zu einem Erlebnis, das mit der Lichterperformance einen Höhepunkt findet.

Alle Generationen sind angesprochen: Kinder, Eltern und Großeltern sind gemeinsam dabei und fühlen sich wie zu Hause. Das mündliche Erzählen von Geschichten ermöglicht den Kontakt von Mensch zu Mensch. Auf diese Weise entsteht ein Fest der Gemeinschaft verschiedener Kulturen und sozialer Gruppen, ein Gefühl von Heimat.

Geschichten sind lange nachhaltig, man kann sie weiter und weiter von Mund zu Mund erzählen. Diese Art und Weise, Geschichten zu erzählen, regt die Fantasie der Zuhörer an. Der Bezug zur Natur bildet in allen Kulturen der Welt den Kern vieler Märchen. In diesem Fall sind sie ein Mittel, Bewusstsein für die Umweltfragen anzuspornen, Sehnsucht nach achtsamem Umgang für alle Lebewesen und nach Frieden.

„Man achtet und schützt nur das, was man kennt und schätzt“, sagt Odile Néri-Kaiser.

Sie finden eine ausführliche Beschreibung unter erzaehlt-uns-den-Planeten.de. Hier werden auch die Erzählerinnen aus vielen Ländern vorgestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Küstler

Plakat des Veranstalters

Newsletter Juni 2017 des Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.

Alte-Schule-Rohracker1Am 25. Juni findet unser Sonntagscafe das letzte Mal vor der Sommerpause statt. Von 15:00 – 18.00Uhr können Sie gemütlich Kaffee trinken und Kuchen essen. Ab 16:00Uhr öffnet die Kunstausstellung und Vernissage „ Facetten des Künstlers Hannes Pasch“. Frau Ute Happich wird eine kurze Einführung in das Werk ihres Großvaters geben. s. Anhang

Der Eintritt ist frei.

(Nach der Eröffnung können die Bilder während der Öffnungszeit der Geschäftsstelle bis zum Bürgerfrühstück am 30. Juli, sowie nach Vereinbarung besichtigt werden).

Am 30. Juni laden wir Sie zum FeierabendMovie ein. Ab 20:15Uhr zeigen wir den Film. Indienbegeisterte Sinn-Sucher treffen auf bayerische Provinzler.
kultur-in-rohracker.de/Filmplakat.jpg

Einlass: ab 19:45Uhr. Eintritt: unglaubliche 1 Euro. Für Getränke und Knabbereien ist gesorgt. Über eine Spende freuen wir uns.

Dann möchten wir Sie noch über eine Veranstaltung der Weingärtnergenossenschaft Rohracker informieren:

Rohra-Maibaum9Am 3. Juni ab 17:00Uhr findet in der Kelter in Rohracker die diesjährige Frühjahrsweinprobe unter der Überschrift „Wein + Kunst“. Die Besucher erwartet eine Tischweinprobe mit Erläuterungen durch die Weingärtner. Gleichzeitig können Zeichnungen und Bilder des in Rohracker lebenden Malers Manfred Bodenhöfer besichtigt werden. Die Ausstellung seiner Werke steht unter dem Titel „liniert, geschichtet und KUNSTvoll aufgehängt.  Manfred Bodenhöfer ist anwesend und stellt sich den Fragen der Besucher.

Der Eintritt beträgt € 12,00. Infos s. Anhang

 

Wir freuen uns auf Sie

Ihr

Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.
Geschäftsstelle
Christine Bollermann
Tel. 0711-46920199
E-Mail: Buergerhaus-Rohracker@online.de
Öffnungszeit: Freitag 13.00-17.00Uhr

Fotos, Blogarchiv

Nahrung für Insekten – Bezirksimkervereins Waiblingen und Umgebung e.V.

Nahrung für Insekten

SchmetterlingMit dem Ende der Obstblüte beginnt im Rems-Murr-Kreis die nahrungsärmere Zeit für Bienen und andere Insekten. Dabei ist ein sogenanntes Trachtfließband, also ein ständiges Angebot an nektar- und pollenspendenden Pflanzen für Honigbienen sehr wichtig. Durch das Anpflanzen von spät blühenden Pflanzen wie Esskastanien, Linden, Sonnenblumen, Lavendel, Himbeeren und vor allem des Bienenbaums können Garten- und Balkonbesitzer den Insekten helfen.
Ein bundesweit anerkannter Experte für insektenfreundliche Bepflanzungen ist der Gärtnermeister, Gartenbautechniker und Imkermeister Bernhard Jaesch. Der Fachmann aus dem niedersächsischen Springe kommt am Freitag, 9. Juni, von 20 Uhr an zur Monatsversammlung des Bezirksimkervereins Waiblingen und Umgebung. In der Gaststätte Söhrenberg in Waiblingen-Neustadt wird er einen ebenso spannenden wie informativen Vortrag über Möglichkeiten bienenfreundlicher Bepflanzung halten. Dabei informiert er über eine Fülle an ebenso nützlichen wie dekorativen Gewächsen, die er auch zu dem Vortrag mitbringt. Gartenbesitzer, die Insekten bei der Nahrungssuche unterstützen wollen, können die Pflanzen an diesem Abend vor und nach dem Vortrag käuflich erwerben. Die Veranstaltung ist kostenlos, Gäste sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Käfer

Foto, Sabine

Kinderforum am 30. Mai in Hedelfingen

Info der Stadt Stuttgart
Turn--u.-Versammlungshalle-HedelfingenDas Kinderforum Hedelfingen findet am Dienstag, 30. Mai, von 14 bis 16.30 Uhr in der Turn- und Versammlungshalle Hedelfingen, Hedelfinger Straße 149, statt.

Kinderforen sind eine Form der Beteiligung von Kindern an der Verbesserung und Gestaltung ihres Lebensumfeldes. Dabei untersuchen die Kinder aus ihrer Perspektive als Experten in eigener Sache ihr Umfeld auf Kinderfreundlichkeit.

In Hedelfingen veranstalten das Bezirksamt und das Jugendamt das Kinderforum gemeinsam mit einer Projektgruppe aus dem Stadtbezirk, in der verschiedene Kindertageseinrichtungen, Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit und die örtlichen Schulen engagiert sind.

Im Vorfeld des Kinderforums haben die Kinder in ihren Einrichtungen ihren Stadtbezirk erforscht und ihre Themen und Anliegen zusammengetragen. Die Ergebnisse der 5 bis 13-jährigen Stadtteilforscherinnen und -forscher werden nun am 30. Mai beim Kinderforum von den Kindern selbst vorgestellt.

Für ihre Anliegen suchen sie dabei verantwortliche Erwachsene vorwiegend aus Politik und Verwaltung, die sich als Paten für die Umsetzung ihrer Anliegen einsetzen. Diese schließen mit den Kindern Patenverträge ab und erklären sich bereit, mit ihnen in Kontakt zu bleiben und sie bei der Wahrnehmung ihrer Interessen zu unterstützen.

Die Moderatorin Jessica Schöllhorn führt die Kinder durch das Programm, und die Clownsgruppe „Holta di Polta“ begleitet die Veranstaltung mit ihren Späßen und sorgt für gute Laune.

Im Juli wird es ein Nachtreffen mit den Patinnen und Paten geben, bei dem die Verantwortlichen darüber berichten, inwieweit die Anliegen der Kinder bereits umgesetzt sind oder werden, wo es länger dauert und welche Anliegen vielleicht auch nicht umgesetzt werden können.

Wichtig ist, dass alle Anliegen ernsthaft geprüft werden. Sind Ideen nicht realisierbar, so muss dies transparent und für die Kinder nachvollziehbar gemacht werden. Und damit alle Kinder erfahren, wie der Stand der Umsetzung ihrer Ideen ist, wird noch vor den Sommerferien eine Kinderzeitung erscheinen.

Foto, Klaus

Theaterstück „Hallo Oma ich brauch‘ Geld!“

Posted by Klaus on 26th Mai 2017 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stadt stuttgart

„Rate mal, wer da spricht…“: Mit diesen oder ähnlichen Worten rufen Betrüger vor allem bei älteren Menschen an und geben sich als Verwandte, Enkel oder gute Bekannte aus. Geschickt täuschen die Kriminellen einen finanziellen Engpass oder eine andere Notlage vor und bitten kurzfristig um große Mengen Bargeld. Oder „falsche Polizeibeamte“ bitten am Telefon um Geld und Wertsachen, damit diese vor Einbrechern geschützt bei der Polizei verwahrt werden. Dank raffinierter, psychologischer Tricks führen diese Betrügereien sehr häufig zum Erfolg. In manchen Fällen konnten Beträge deutlich über 20.000 Euro ergaunert werden. Die Erkenntnis, dass sie betrogen wurden und das mühsam angesparte Geld für immer weg ist, führt bei älteren Menschen häufig zu Scham, Rückzug und Trauer.

'Hallo Oma, ich brauch' Geld!'

Foto: aleutie/www.fotolia.de

Mit dem theaterpädagogischen Ansatz von „Hallo Oma, ich brauch Geld!“ werden Menschen ab 60 Jahren über die Abzocke aufgeklärt. Indem einzelne Zuhörer aktiv auf der Bühne mitmachen, wird ihr Bewusstsein für diese Kriminalitätsform besonders gestärkt. Die Teilnehmer fühlen sich wertgeschätzt, persönliche Ängste werden ernst genommen und ihre Selbstsicherheit bei einem „Enkeltrick“ oder in anderen Situationen steigt. Die Darsteller reagieren flexibel auf die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer und können viele verschiedene Formen von Betrugsdelikten und den bestmöglichen Schutz vor ihnen spielerisch darstellen. Durch engen Kontakt mit Fachleuten des Fachdezernats der Kriminalpolizei bleiben sie stets auf dem aktuellen Stand.

Das Theatersück mit dem Theaterpädagogen Allan Mathiasch wurde seit der Premiere im Jahr 2012 knapp 120 Mal aufgeführt und hat damit mehr als 6.200 Menschen erreicht. 2017 herhielt das Präventionsprojekt den 2. Platz beim Europäischen Präventionspreis

Termine

30.05.2017, 15.00 Uhr: Stuttgart-Ost, Gemeindehaus Lukas- und Lutherhausgemeinde, Landhausstraße 149
10.07.2017, 15.00 Uhr: Möhringen, Bürgerhaus, Filderbahnplatz 32, Gottlob-Auwärter-Raum
24.07.2017, 15.00 Uhr: Mühlhausen, Ökumenisches Gemeindezentrum Neugereut, Flamingoweg 22
05.09.2017, 15.00 Uhr: Obertürkheim, Bezirksamt Augsburger Straße 659, Sitzungssaal
14.09.2017, 15.00 Uhr: Stuttgart-Süd, Altes Feuerwehrhaus Süd, Möhringer Straße 56
15.09.2017, 18:00 Uhr: Stammheim, Begegnungsstätte (Schloss-Scheuer), Korntaler Straße 1A
18.09.2017, 15.00 Uhr: Feuerbach, Großer Sitzungssal Bezirksrathaus, Wilhelm-Geiger-Platz 10
19.09.2017, 15.00 Uhr: Weilimdorf, Familien- und Stadtteilzentrum Giebel, Mittenfeldstr. 61
17.10.2017, 15.00 Uhr: Plieningen-Birkach, Bezirksamt, Filderhauptstraße 155
14.11.2017, 16:00 Uhr: Wangen, Kelter, Ulmer Straße 334
28.11.2017, 15.15 Uhr: Untertürkheim, Begegnungsstätte Luginsland, Evang. Gartenstadt- gemeinde, Barbarossastraße 50
29.01.2018, 10.00 Uhr: Stuttgart-Mitte, treffpunkt 50plus, Evangelische Akademie Bad Boll, Rotebühlplatz 28

Juni 2017 Programm Stuttgart Wangener Begegnungsstätte

Liebe Freunde und Interessierte,

diesmal darf ich Ihnen eine Rose überreichen – auf dem Titelbild unseres Juni-Programms. Falls Sie jemanden kennen, der/die bei uns ab Oktober 2017 ein Jahr Bundesfreiwilligendienst machen möchte (75%Stelle) -wir suchen dringend!

Juni-Seite-1_Screen Juni-Seite-2_Screen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Lesen einfach großklicken oder unter wangen-evangelisch.de/begegnungsstaette/monatsprogramm herunterladen

Mit den Öffentlichen U4, U9, U13 Haltestelle Marktplatz Wangen

Flyer, Begegnungsstätte

Sommerliche Grüße
Regine Mischke

Calw – Ab 1. Juni: Mitmachen beim Fotowett- bewerb 2017

Posted by Klaus on 24th Mai 2017 in Heckengäu, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemitteilung – Stadt Calw

Das Motto in diesem Jahr lautet „Mein Blick auf Calw

K-Calw-1An die Kamera, fertig los: Unter dem Motto „Mein Blick auf Calw“ startet die Stadt am 1. Juni wieder einen Fotowettbewerb. Bis 31. August kann jeder Teilnehmer bis zu drei Fotos einsenden.

Gesucht werden Bilder mit dem besonderen Blick auf Calw, ob lauschiges Plätzchen, Stadt- oder Naturimpression, Lebensszene, Bild zu Tages- oder Nachtzeit. Dies und vieles mehr können Motive der Bildkomposition sein. Wichtig ist, dass bei den eingesendeten Werken ein Bezug zu Calw erkennbar bzw. nachzuvollziehen ist. Attraktive Preise warten auf die Gewinner.

Die Sieger können mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 200 Euro (1. Platz), 100 Euro (2. Platz) und 50 Euro (3. Platz) in Calw shoppen. Des Weiteren werden die Siegerbilder als Postkarte gedruckt. Teilnehmen können Personen ab 14 Jahren. Die Jury freut sich auf zahlreiche Einsendungen.

Alle Informationen zu den Teilnahmebedingungen online unter calw.de/Fotowettbewerb.

Foto, Klaus

Umwelt-Fotowettbewerb 2017 „Naturoasen in Stuttgart“

Posted by Klaus on 24th Mai 2017 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stadt Stuttgart

Unter dem Motto „Naturoasen in Stuttgart“ sucht das Amt für Umweltschutz für den diesjährigen Umwelt-Fotowettbewerb natürliche Kleinode der Großstadt: klein und versteckt in Hinterhöfen, als naturbelassener Garten oder Grünanlage oder auch als Balkonkasten.

Grüne Oasen in der Stadt haben viele Funktionen. Stadtgrün wirkt einer Überhitzung von Städten entgegen, Parks und andere baumbestandene Grünflächen bieten Schatten und erhöhen damit die Aufenthaltsqualität. Städtisches Grün spielt allerdings nicht nur im Sinne der Anpassung an den Klimawandel eine bedeutende Rolle, sondern trägt auch zur Filterung von Luftschadstoffen bei und sichert Wasser- und Stoffkreisläufe. Nicht zuletzt spielt es eine bedeutende Rolle für die Naherholung und den Erhalt der biologischen Vielfalt.

Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung der prämierten Fotos findet Ende Oktober im Rathaus statt. Das Preisgeld von 6000 Euro geht an die Gewinner der Kategorie Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sowie Erwachsene. Über die Vergabe entscheidet das Preisgericht „Umweltpreis“, das sich aus Stadträtinnen, Stadträten und Vertretern von Naturschutzverbänden zusammensetzt.

Zusätzlich werden Publikumspreise vergeben. Die Fotos der Preisträger für den 1. bis 3. Preis in jeder Kategorie werden im Amtsblatt, unter stuttgart.de und auf facebook/stadt.stuttgart vorgestellt und können bewertet werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle, die in Stuttgart wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder studieren. Wer mitmachen will, schickt sein schönstes Bild im Querformat in einer Auflösung von mindestens 2400 mal 1800 Pixel als JPEG- oder TIF-Datei an umweltfoto@stuttgart.de. Die Bewerbung muss Angaben zum Ort der Aufnahme sowie Datum und Namen, Alter und Anschrift enthalten. Aus Gründen des Datenschutzes ist die Abgabe einer Einwilligungserklärung Voraussetzung für die Teilnahme.

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2017.

Die Teilnahmebedingungen und die Einwilligungserklärung können bei der Umweltberatung unter der Telefonnummer 216-88600 angefordert sowie unter www.stuttgart.de/umweltfoto abgerufen werden.

Fotos, Sabine

FLOHMARKT INTERNATIONAL am 3.6.2017

Adelitas Tapatias y sus Charros, Arami Paraguay, Hula Me Ke Aloha, das sind nicht die Namen exotischer Speisen, sondern einige der internationalen Tanzgruppen, die beim FLOHMARKT INTERNATIONAL am Samstag, den 3.6.2017 ab 11.00 Uhr auf dem Karlsplatz auftreten. Nahezu keine Veranstaltung in Stuttgart repräsentiert so sehr das heutige Verständnis und Wesen unserer Stadt, wie der FLOHMARKT INTERNATIONAL. Inmitten der Flohmarkthändler, deren Wurzeln auf der ganzen Welt liegen, treten auf einer großen Bühne Tanzgruppen auf, deren Mitglieder in Stuttgart leben, sich als echte Stuttgarter fühlen, oft hier sogar geboren sind, die sich aber trotzdem auch der Kultur ihrer Heimat oder der ihrer Eltern verbunden fühlen. Das ist eine wunderbare, bereichernde und schöne Atmosphäre.

Dieses Jahr treten zwischen 11.00 und 16.00 Uhr zwölf verschiedene Tanzformationen auf, darunter welche aus Mexiko, Paraguay, Hawaii, Spanien, Israel oder dem Orient. Der Eintritt ist natürlich kostenlos, rund um das Denkmal werden die Besucher mit leckeren internationalen Köstlichkeiten verwöhnt.

Mit freundlichen Grüßen Jörg Trüdinger

bilder-vom-internationalen-flohmarkt-in-stuttgart von Sabine

Pfingstkonzert mit Lichtspiel – 4.6.2017

Pressemeldung vom Kantorat Evangelische Kirchengemeinden Stuttgart – Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Pfingstkonzert

Michaelskirche-S-Wangen1Sonntag, 4.6.2017, 22:00 Uhr  Wangen

Im Rahmen der „langen Nacht der Kirchen“ begleitet ein eindrucksvolles Lichtspiel Blockflöten, Cembalo und Orgel bei Werken von A. Vivaldi, Choralbearbeitungen zu „Veni creator spiritus“ (dem Hymnus zu Ehren des heiligen Geistes) sowie zeitgenössischer Musik beim kontrastreichen Konzert in der Michaelskirche S-Wangen (Im Kirchweinberg 1) am Pfingstsonntag, dem 4. Juni 2017 um 22:00 Uhr.

Die Ausführenden sind:
Christina Rettich – Blockflöte
Sally Turner – Blockflöte
Fabian Wöhrle – Cembalo und Orgel

Mit freundlichen Grüßen<
Harald Krauß

Weitere Infos: kantorat.de/kreuzchor
Foto vom Veranstalter