Archive for the ‘Vereine und Gruppen’ Category

Muse-o – Tankstellen in Stuttgart-Ost

Es wird auch Zeit nach Corona geben! Und dann…

MUSE-O fragt: Super oder Normal?

Eine der nächsten Ausstellungen im MUSE-O wird sich mit den Tankstellen in Stuttgart-Ost befassen. Die Recherchen laufen. Wer hat dazu Informationen und vielleicht sogar mögliche Exponate?

Beim Museumsverein laufen die Vorbereitungen für zukünftige Ausstellungen, auch wenn derzeit keine genaue Terminierung möglich ist. Fix und fertig aufgebaut ist ja die Stolperstein-Ausstellung „Stein für Stein“, die eröffnet werden wird, sobald dies mit Rücksicht auf den Gesundheitsschutz möglich ist. Danach soll es dann um die gute alte Tanke gehen.
Die ersten Automobilisten bezogen ihren Sprit noch in Litergebinden in der Apotheke. Später standen die Zapfsäulen einsam am Straßenrand, bevor dann richtige Tankstellen, oft mit Werkstatt, die Fahrer mit Benzin und anderen Betriebsmitteln versorgten. „Volltanken und Öl nachschauen“ war in jenen Tagen eine übliche Aufforderung an den Tankwart. Die nächste Generation stellten die Selbstbedienungstankstellen dar, die heute oft eher an Supermärkte mit angeschlossener kleiner Zapfmöglichkeit erinnern. Und wie werden die Stationen aussehen, wenn immer mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen unterwegs sind?
Diesem Bedeutungswandel in den letzten 100 Jahren nachzuspüren, das hat sich die Schau vorgenommen. Auch um die unterschiedliche Architektur soll es gehen und um die städtebauliche Rolle dieser Anlagen. Erste Recherchen haben ergeben, dass es zwischen Neckartor und Geroksruhe nicht weniger als 30 Tankstellen gab oder noch gibt – natürlich nicht gleichzeitig, sondern teilweise nacheinander. Von einige wissen die MUSE-O-Leute schon eine ganze Menge und besitzen auch Fotos; zu einigen ehemaligen Betreibern gibt es bereits Kontakte. Von anderen Stationen allerdings kennen die AusstellungsmacherInnen bisher nur den Eintrag im Adressbuch.
Deshalb die Bitte und Frage an die Leserinnen und Leser: Wer verfügt über Informationen oder Bilder zu den Tankstellen im Stuttgarter Osten? Wer kann frühere Inhaber ansprechen? Viele erinnern sich beispielsweise an die Tankstelle in der Haußmannstraße, auf deren Dach ein Flugzeug stand – hiervon fehlt noch dringend ein Bild!
Einige Ausstellungsobjekte sind bereits zugesagt, darunter zwei unterschiedlich alte Zapfsäulen und eine antiquarische Ladenkasse. Da würden typische Werkzeuge und Dienstkleidung, auch Werbegeschenke, dekorative Reklame und Hauszeitschriften wunderbar dazupassen. Wer mit Material oder Hinweisen helfen kann, melde sich bitte über ausstellungen@muse-o.de beim Museumsverein.

MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Stadt Stuttgart.

Weitere Informationen: www.muse-o.de

Fotos, Blogarchiv

 

Newsletter April 2020 des Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.

Posted by Klaus on 25th März 2020 in Stuttgart Hedelfingen Rohracker Lederberg, Vereine und Gruppen

Liebe Mitglieder und Freunde der Alten Schule Rohracker,

die derzeitige Krise hat auch uns leider voll im Griff.

Wir hatten ja schon in einem Extra-Newsletter die Veranstaltungen für März und April leider absagen müssen. Seit einiger Zeit darf zudem auch kein Kursbetrieb mehr in den Räumen der Alten Schule stattfinden.

Die Geschäftsstelle ist bis auf Weiteres nur per E-Mail unter. buergerhaus-rohracker@online.de erreichbar.

Wir hoffen und wünschen, dass wir und Sie ALLE heil durch diese Krise kommen.

Bleiben Sie zuhause, bleiben Sie gesund.

Ihr

Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.
Geschäftsstelle
Christine Bollermann
Tel. 0711-46920199
E-Mail: Buergerhaus-Rohracker@online.de
Öffnungszeit: Freitag 13.00-17.00Uhr

Foto, Blogarchiv

Aktuelle Information der GES Stuttgart e.V.:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Museumsbahnfreunde,
leider müssen auch wir unsere geplanten Dampfzugfahrten bis auf weiteres absagen.
Eine Durchführung halten wir in der derzeitigen Situation für unverantwortlich, insbesondere da unsere Fahrten von vielen Älteren und Kindern besucht werden.
Wir tragen Verantwortung gegenüber unseren Fahrgästen, Mitgliedern und allen Beteiligten! Deren Gesundheit steht an erster Stelle. So wollen auch wir einen Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Covid-19-Virus leisten.
Eine Durchführung der geplanten Fahrten hält der Vorstand in der derzeitigen Situation für unverantwortlich.
Wir werden Sie hier auf unserer Homepage zeitnah informieren, sobald der Museumsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Ihre GES Stuttgart e.V.

Jahresprogramm 2020 der GES Stuttgart e.V.

Foto, Blogarchiv

Veranstaltungen der Stuttgart Wangener Begegnungsstätte (BGS) März 2020

Gesammtprogramm März 2020

Besondere Termine

Die Leitung der Begegnungsstätte hat sich entschlossen, sämtliche Angebote, Vorträge, Kurse sowie die Fahrt „Kultur im Ländle“abzusagen

 

Der Förder- und Freundeskreis lädt herzlich ein zur Matinee am Sonntag, 8. März 2020 um 11 Uhr in die Wangener Begegnungsstätte. Es spielen Junge Virtuosen des Filum Filderstadt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Ortsgeschichten: Stuttgart in den 30er Jahren. Filmvorführung und Gesprächsrunde mit Elaine Blum
Dienstag 9. März 15:00 Uhr

Kultur im Ländle
Mittwoch, 18. März, Abfahrt 12.30 Uhr an der Begegnungsstätte
Über Tübingen und Mössingen geht es zur Kaffeepause nach Hechingen. Nach einem Besuch der Firma Tutto/Opal (Fabrikverkauf für Wolle) und dem Römischen Freilichtmuseum Stein fahren wir zur Abendeinkehr nach Remmingsheim. Anmeldung mit gleichzeitiger Bezahlung der Fahrtkosten von 30,– Euroin der Begegnungsstätte.
Anmeldeschluss 13. März

Im Rahmender Reihe „Gemeinsamälterwerden–Christen und Muslime begegnen sich“ laden wir sehr herzlich am Dienstag, 31.März um 19.00 Uhr zu einem Abend mit dem Thema: „Zur Rolle der Religionen in der Quartiers- entwicklung“ein. Der Eintritt ist frei. Flyer liegen in der Begegnungsstätte aus.

Sie knüpfen gerne neue Kontakte und möchten etwas Sinnvolles tun?

Für unsere Begegnungsstätte sind wir auf der Suche nach tatkräftiger Verstärkung. Jede noch so kleine Hilfe ist willkommen! Gerne können Sie sich engagieren bei Aufgaben, wie:– Kaffeenachmittage bewirten– Orts- geschichten-Nachmittage mitgestalten und/oder durch- führen– Seniorennachmittage mitgestalten, z.B. musikalisch, literarisch, kreativ – Angebote in der Holzwerkstatt er- möglichen– oder sie haben eine ganz neue Idee.
Gerne können Sie Kontakt mit uns per Telefon (0711 426133) oder E-Mail (begegnungsstaette@wangen-evangelisch.de) aufnehmen. Und im Internet>>>>

Wir freuen uns auf Sie!

Stuttgart Wangener Begegnungsstätte (BGS)

Fotos, Blogarchiv

Veranstaltungen in der Stuttgart Wangener Begegnungsstätte (BGS) im März 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
anbei unser Monatsprogramm März 2020 digital.

Die Leitung der Begegnungsstätte hat sich entschlossen, sämtliche Angebote, Vorträge, Kurse sowie die Fahrt „Kultur im Ländle“abzusagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Lesen einfach großklicken 😉 oder unter wangen-evangelisch.de/einrichtungen/begegnungsstaette/monatsprogramm/ herunterladen

Wangener Begegnungsstätte
Ulmer Straße 347 · 70327 Stuttgart
begegnungsstaette@wangen-evangelisch.de

Mit den Öffentlichen U4, U9, U13 Haltestelle Marktplatz Wangen

Flyer, Begegnungsstätte
wangen-evangelisch.de/einrichtungen/begegnungsstaette/aktuelles

Kulturveranstaltungen im Uhlbacher Rathaus fallen ab sofort aus

Posted by Klaus on 15th März 2020 in Stuttgart Obertürkheim und Uhlbach, Vereine und Gruppen

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch uns vom Kulturforum Uhlbacher Rathaus hat nun der Erlass der Stadt Stuttgart gezwungen, unser Kulturprogramm einzustellen. Somit entfällt der bereits angekündigte Reisebericht über den Iran von Ulrich Mang am kommenden Dienstag. Ich bitte Sie, Ihre Leser darauf hinzuweisen, verbunden mit dem Hinweis, dass bis auf weiteres keine Kulturveranstaltungen abgehalten werden dürfen und somit unsere Veranstaltungen der nächsten 4 Wochen verschoben werden müssen.

Besten Dank und freundliche Grüße
Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus
www.kulturforum-uhlbach.de

Grabkapelle – Festakt zur Grundsteinlegung 24.04.2020

Grabkapelle auf dem Württemberg

Fest & Aktionstag
Termin: Freitag, 24.04.2020, 17:30

 

 

 

 

Programm

Beginn 17.30 Uhr

  • Auftritt des Maulbronner Kammerchor
  • Begrüßung
  • Festrede zur 200-jährigen Grundsteinlegung der Grabkapelle auf dem Württemberg
  • Enthüllung der Kopie des Porträts Königin Katharinas
  • Auftritt des Maulbronner Kammerchor
  • Gemeinsamer Gesang: „Preisend mit viel schönen Reden“
  • Stehempfang

Infos zur Grabkapelle und Die Grabkapelle auf dem Württemberg von 1824

Foto, Blogarchiv

Grabkapelle – VON DER IDEE BIS ZUR EIN- WEIHUNG – Sonntag, 31.05.2020

FÜHRUNG ANLÄSSLICH DER GRUNDSTEINLEGUNG VOR 200 JAHREN

Grabkapelle auf dem Württemberg
Sonderführung: Jubiläen & Jahrestage
Referent: Ines Dumas M.A.

Wie kam es dazu, dass das Mausoleum für Königin Katharina als perfekter Rundtempel nach Vorbildern der Antike und der Renaissance errichtet wurde? Was genau in den fünf Jahren 1819 bis 1824, vom Tod der Königin bis zur Einweihung, geschah, ist eine spannende Geschichte – zu erleben bei dieser Führung. Am Beginn steht ein Architektenwettbewerb, dessen Beiträge man sich gegensätzlicher kaum vorstellen kann.

Info Grabkapelle Württemberg
Foto, Blogarchiv Klaus

Muse-o – Stein für Stein ins Gedächtnis (Stolpersteine)

Pressemitteilung/Terminankündigung

Aufgrund der Allgemeinverfügung der Stadt von heute werden die Vernissage und die Ausstellung „Stein für Stein“ im MUSE-O auf unbestimmte Zeit verschoben.

Viele Grüße und alles Gute

Ulrich Gohl

Die Initiative Stolperstein Stuttgart-Ost besteht seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass zeigt sie zusammen mit MUSE-O eine Jubiläumsausstellung. Sie erinnert auch an die vielen Opfer, welche die nationalsozialistische Diktatur im Stuttgarter Osten gefordert hat, und wird am 15. März 2020 um 15 Uhr eröffnet.

Die Ausstellung gibt auf mehreren Bild-Text-Tafeln einen Überblick über die verschiedenen Opfergruppen und zeigt anhand von ausgewählten Einzelschicksalen die Brutalität, mit der das NS-Regime gegen politisch Missliebige, gegen Minderheiten, gegen Kranke vorging, kurzum: gegen alle, die nicht zur so genannten „Volksgemeinschaft“ gehören sollten. Das ganz Besondere an der Ausstellung ist, dass es der Projektgruppe gelungen ist, Exponate vor allem in Privatbesitz zu entdecken, die mit den vorgestellten Menschen in unmittelbarer Beziehung stehen: Arbeit von ermordeten Künstlerinnen etwa, aber auch Alltagsgegenstände aus dem Besitz von Verfolgten.

Die Initiative Stolperstein Stuttgart-Ost gibt es seit 1998, aktiv ist sie seit 1999. Sie baute auf der Arbeit von engagierte Mitgliedern des Kulturtreffs Stuttgart-Ost und der evangelischen Kirchen auf, die das Schicksal ehemaliger vorwiegend jüdischer Nachbarn erforscht hatten. Die ersten Stolpersteine wurden dann 2003 verlegt – es war ein hindernisreicher Weg bis dorthin. Die „Stolpersteinler“ erinnern seither durch Ausstellungen, die öffentliche Verlegung von Stolpersteinen, Lesungen, Veröffentlichungen und Führungen an das Schicksal der vertriebenen und ermordeten Nachbarn im Stadtbezirk. Heute gibt es im Stuttgarter Osten über 140 Stolpersteine für NS-Opfer. Schöpfer dieser kleinen bronzenen Kunstwerke ist Gunter Demnig, der die Steine in zwei Aktionen pro Jahr selbst verlegt.

StolpersteinZur Ausstellung hat die Initiative ein umfangreiches Begleitprogramm zusammengestellt. So gestaltet am 19. und 20. März das Theater Lokstoff im Café MUSE-O einen „Familienabend“: Man sitzt zusammen wie in einer Familie; dabei werden die Erinnerungen an die Malerin Käthe Loewenthal, die in der Ameisenbergstraße 32 gelebt und gemalt hat, durch Geschichten, Dokumente und Andenken für einen Moment wieder lebendig. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, Karten sind ausschließlich über die Homepage von Lokstoff erhältlich (www.lokstoff.com). Am 25. März gibt es um 14.30 Uhr einen Stolperstein-Rundgang am Stöckach. Treffpunkt, weitere Termine usw. sind auf der Homepage www.stolpersteine-stuttgart-ost.de hinterlegt. Lehrkräfte und Schulklassen erhalten auf Anfrage kostenlose Stolpersteinführungen. Man erkundige sich unter info@stolpersteine-stuttgart-ost.de.

Stein für Stein. Menschen ihren Namen wiedergeben. 20 Jahre Initiative Stolperstein Stuttgart-Ost. Eine Ausstellung der Initiative in Zusammenarbeit mit MUSE-O – Die Stolperstein-Initiative Stuttgart-Ost ist die erste in BaWü.

MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart

So., 15. März bis 28. Juni 2020, Eröffnung So., 15. März 2020, 15 Uhr

Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr
Eintritt: € 2,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Aktuelle Informationen stets unter: www.muse-o.de
MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

Mit vielen Grüßen

Ulrich Gohl
MUSE-O, Geschäftsführer

Foto, Muse-o, Klaus

Siehe auch>>>>>>

Newsletter März 2020 des Förderverein Alte Schule Rohracker e.V. – Absagen

Liebe Mitglieder und Freunde der Alten Schule Rohracker,

wir haben uns schweren Herzens zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit dazu entschlossen, unsere Veranstaltungen im März und April 2020 abzusagen, bzw. zu verschieben.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis

Ihr
Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.

nachdem das Rum-Tasting im Januar ein großer Erfolg war, bieten wir am 13. März von 19:00-23:00Uhr nochmals ein Rum-Tasting mit Erich Wiendlocha in unserem Gewölbekeller an. Er ist Mitglied der internationalen Gemeinschaft der Rumkenner. Es gibt 6 verschiedene Rumsorten und ein pikantes Chili con Carne. Der Eintrittspreis beträgt € 20,00. Karten sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle, freitags von 13:00-1700Uhr erhältlich. Tel. 0711-46920199.  Reservierung auch per Mail: buergerhaus-rohracker@online.de.

Wird verlegt auf ein späteres Datum

 

Am 15. März findet von 15:00-18:00Uhr unser beliebtes Sonntagscafe statt. Ab 16:00Uhr berichtet Clemens Jarosch über eine Reise mit einem Frachtschiff im Pazifik und Atlantik auf dem Weg nach Europa.

Entfällt

 

 

 

 

 

Am 20. März laden wir Sie pünktlich zum Frühlingsanfang um 20:00Uhr zum Kulturfreitag ein: „Klassik meets Jazz“ mit Ruth Sabadino (Saxofon) und Claudia Großekathöfer (Klavier). Einen großen musikalischen Bogen spannen die beiden Musikerinnen, wenn sie Werke von Astor Piazolla, Debussy, Frauré bis hin zu Ray Charles u.v.m. präsentieren. Mühelos wechseln sie zwischen den unterschiedlichen Genres Klassik, Jazz, Klezmer und Tango. Dabei verstehen sie es mit einfühlsamer Virtuosität, Temperament und Bühnenpräsenz die große Bandbreite ihrer Instrumente zur Geltung zu bringen. Ein ganz besonderer Hörgenuss.

Neuer Termin: 24. Juli 2020

Eintritt: € 15,00 incl. Begrüßungsgetränk (1 Glas Sekt oder Wasser/Orangensaft).

Sie sind herzlich eingeladen nach dem Konzert bei einem Getränk beisammen zu sitzen und im Gespräch mit den beiden Musikerinnen zu sein. Plakat s. Anhang

Wir empfehlen Kartenreservierung im Vorverkauf bei der Geschäftsstelle s. oben

Am 27. März zeigen wir beim FeierabendMovie ab 20:15Uhr eine herrliche schwedische Komödie von Männern, die es mit dem Synchronschwimmen versuchen…..

Entfällt

Einlass ab 19:45Uhr, Eintritt € 1,00. Für Getränke und Knabbereien ist gesorgt. Über Ihre Spende freuen wir uns. Filminfo s. Anhang

Vorschau für April

Am 3. April starten wir ab 19:30 mit einem Literatur-Treff im Gewölbekeller. Der Hobbyautor Frank Fokker liest spannende und kurzweilige Geschichten. Lernen Sie außerdem drei weitere AutorInnen kennen, die teilweise schon veröffentlicht haben, und lassen Sie sich von den Kurzgeschichten, Essays und Gedichten verzaubern.

Wird verlegt auf ein späteres Datum

Einlass ab 19:15Uhr, Eintritt: € 6,00

Kartenreservierung erfolgt ebenfalls über die Geschäftsstelle, s.o.

Wir freuen uns auf Sie

Ihr

Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.
Geschäftsstelle
Christine Bollermann
Tel. 0711-46920199
E-Mail: Buergerhaus-Rohracker@online.de
Öffnungszeit: Freitag 13.00-17.00Uhr