Archive for the ‘Vereine und Gruppen’ Category

Bus-Ausfahrt ins Elsass am 6. Oktober 2018 für jedermann

PRESSEMITTEILUNG FDP Stuttgart-Ost

FDP Stuttgart-Ost besichtigt Festung der Maginot-Linie

STUTTGART-OST. Anläßlich des Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und und der neu belebten Partnerschaft mit dem EU-Nachbarn Frankreich veranstaltet die FDP-Stadtgruppe Stuttgart-Ost am 6. Oktober eine Bildungs- und Genuss-Ausfahrt in das Elsass. Die Teilnahme ist für jeden Interessierten möglich, los geht es um 7 Uhr in Gablenberg.

Auf dem Programm der Bus-Tour steht zunächst die Besichtigung der Festung Schoenenbourg, ein großes, unterirdisches Bunkerbauwerk der Maginot-Linie. Es wurde in den Jahren 1930-36 errichtet und sollte den damaligen Erzfeind Deutschland von einem erneuten Überfall auf Frankreich abhalten. Ein exklusive Führung beleuchtet alle Hintergründe.

Anschließend geht es zu einer Weinprobe und zur Führung in das Deutsche Weintor in Schweigen-Rechtenbach an der französischen Grenze. Wer mag, kann hier auch ein Mittagessen einnehmen.

Der Kostenbeitrag für die Teilnahme beträgt pro Person 55 Euro. Anmeldung und weitere Informationen bei J. Pahmeier, janina.pahmeier@fdp-stuttgart-ost.de oder Telefon 0151 – 46 41 68 01.

Federico Busarello, Stadtgruppenvorsitzender, Stadtgruppe Stuttgart-Ost
Frank Bantle, stellv Stadtgruppenvorsitzender, Stadtgruppe Stuttgart-Ost
Manfred Hucke,stellv Stadtgruppenvorsitzender, Stadtgruppe Stuttgart-Ost

Symbolfoto, Blogarchiv Sabine

Ein Roman zum Thema

Pressemitteilung/Terminankündigung

Ein ungewöhnlicher Zufall führt zu einer ungewöhnlichen Veranstaltung, die im Rahmen der aktuellen MUSE-O-Ausstellung „Stuttgarter Lazarette des Ersten Weltkrieges“ stattfinden wird – am Samstag, dem 1. September 2018.

Das Thema und die Qualität der derzeitigen Ausstellung „Verwundungen“ sprechen sich herum. So hörte auch die Ludwigsburger Verlegerin Petra-Marion Niethammer davon, die gerade über einem wichtigen Projekt saß: In wenigen Tagen sollte in ihrem Nikros-Verlag der historische Roman „Die Spur der Stachelbeeren“ der Frankfurter Autorin Ulrike Ladnar erscheinen – und der spielt unter anderem in einem Ludwigsburger Lazarett des Jahres 1918.

Sie schaute sich die Ausstellung im Stuttgarter Osten an und meinte, hierher würde eine Buchvorstellung des genannten Titels bestens passen. Nachdem sich auch der MUSE-O-Kurator Ulrich Gohl von der Qualität des Textes überzeugt hatte, ging es eigentlich nur noch um den Termin.

Und so haben die Verantwortlichen dann entschieden: Am Samstag, dem 1. September wird Frau Ladnar um 15 Uhr in der Ausstellung Passagen aus ihrem soeben herausgekommenen, packenden Werk lesen und auch erzählen, wie sie zu dem Thema gekommen ist, welche Recherchen dazu nötig waren.

Lesung aus „Die Spur der Stachelbeeren“. Von und mit Ulrike Ladnar. Begleitveranstaltung zur MUSE-O-Ausstellung „Verwundungen. Die Stuttgarter Lazarette des Ersten Weltkrieges“. In Zusammenarbeit mit der Ostend-Buchhandlung.

Sa, 1. Sept., 15 Uhr. MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, Raum 3.

Eintritt € 2,-; Teilnahme an der Lesung frei, Spenden erwünscht.

Weitere Informationen: www.muse-o.de

Foto: Verlag

Weindorf, Kirben und Krämermärkte in den Stadtbezirken

Info der Stadt Stuttgart

Die Wangener Kirbe findet von Samstag, 25., bis Sonntag, 26. August, in der Ulmer Straße statt. Am Samstag werden auf dem Krämermarkt in Wangen regionale Produkte angeboten. An beiden Tagen organisiert die Feuerwehr Wangen wie jedes eine Hocketse, ab 11 Uhr vor der Wangener Kelter in der Ulmer Straße.

Und von Mittwoch, 29. August bis 9. September wird die Stuttgarter Innenstadt zum stimmungsvollen Weindorf. Auf dem Markt- und Schillerplatz sowie in der Kirchstraße laden 125 gemütliche Weinlauben – in schwäbisch-volkstümlicher Tradition geschmückt – zum Genießen ein. Rund 500 verschiedene Württemberger Weine, schwäbische Spezialitäten und andere Delikatessen warten auf die Besucher. Ofenschlupfer und Viertele, Weincocktails und Flammkuchen, gemütliche Straßenhocketse mit buntem Musikprogramm, beliebtes Highlight im Veranstaltungsjahr und ein Muss für Weinfreunde: Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre des Stuttgarter Weindorfs begeistern!

Am Sonntag, 2. September und Dienstag, 4. September ist wieder „Hedelfinger Herbst“. Vor der Kelter an der Heumadener Straße ist dazu ein kleiner Vergnügungspark aufgebaut. Geöffnet ist an beiden Tagen von 11 bis 23 Uhr. Am Dienstag, 4. September findet von 8 bis 20 Uhr ein großer Krämermarkt in der Heumadener-, Amstetter Straße, Gärtner- und Fruchtstraße statt. Wegen des Kämermarkts in der Amstetter Straße wird die Buslinie umgeleitet.

Von Freitag, 8., bis Montag, 11. September feiert der Stadtbezirk Feuerbach auf dem Turn- und Festhallenplatz an der Kärntner Straße seine traditionelle Kirbe. Ein großer Vergnügungspark lädt zum Besuch ein. Am Freitagabend, 8. September findet im Festzelt des Musikvereins Feuerbach, ab 20 Uhr die Kirbedisco statt. Der Eintritt ist frei. Wie jedes Jahr wird in der Kärntner, Klagenfurter-, Villacher-, Grazer Straße sowie auf dem Wilhelm-Geiger-Platz der große Krämermarkt abgehalten. Zahlreiche Händler halten ein vielfältiges Angebot bereit.

Von Donnerstag, 6. September, bis Sonntag, 9. September lädt der Stadtteil Uhlbach zur traditionellen Kirbe mit Weinfest ein. Dazu ist auf dem Uhlbacher Platz ein kleiner Vergnügungspark aufgebaut. Jung und Alt sind herzlich zur Kirbe eingeladen.

Schließlich wird im Stadtbezirk Untertürkheim am Donnerstag, 13. September der beliebte Herbstmarkt veranstaltet, an dem die Händler auch in diesem Jahr ein gut sortiertes Angebot bereithalten werden. Der Herbstmarkt erstreckt sich von der Wallmerstraße zwischen Schlotterbeckstraße bis Warthstaffel. Verkauft wird von 8 bis 17 Uhr. Die Marktstube in der Wallmerkirche ist an diesem Tag ab 7 Uhr geöffnet.

Foto, Klaus

Bahnhof Renningen/Hermann-Hesse-Bahn jetzt auf Briefmarke

Pressemitteilung unsere-schwarzwaldbahn.de

Bürgeraktion bringt Souvenirartikel heraus
Bahnknoten Renningen auf Briefmarke
Verkaufsstellen entlang der Strecke

Treffpunkt: Bahnhof RenningenEin Werbeartikel ist ungewöhnlich, wenn es das Produkt, für das werben soll, eigentlich noch nicht gibt. Das betrifft auch den Westabschnitt CalwRenningen der Schwarzwaldbahn StuttgartCalw, auf dem künftig die Züge der Hermann-Hesse-Bahn fahren sollen. Denn jetzt kann man Briefmarken kaufen, auf denen der Zug schon abgebildet ist.


„Der Bahnhof Renningen als Bahnknoten, das können sich manche noch nicht recht vorstellen“, sagt Reinhard Hackl von der Bürgeraktion Unsere Schwarzwaldbahn, die im Kreis Böblingen das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Schienenverbindungen auch in die Nachbarkreise fördern möchte. Dennoch sei die Stadt am Rankbach auf dem besten Wege dazu, seitdem seit etlichen Jahren zur Bahnverbindung StuttgartRenningen – Weil der Stadt auch die Querverbindung von Renningen nach Böblingen mit der S 60 wieder in Betrieb ist. Und in absehbarer Zeit sollen auch die Regionalbahnen aus Calw unter dem Markenname Hermann-Hesse-Bahn dazukommen.
Deshalb hat die Bürgeraktion auf einer Sonderbriefmarke schon einmal dargestellt, wie es aussehen wird, wenn auch der Calwer Zug am Renninger Bahnhof hält: Die Fotomontage zeigt den himmelblauen Wasserstoffzug, über den als technische Möglichkeit für die Calwer Strecke auch seit einiger Zeit gesprochen wird. „Diese Züge sind für Hessen und Niedersachsen bereits bestellt“, erklärt Hans-Joachim Knupfer als Sprecher der Bürgeraktion: „Der ist ein netter Blickfang, deshalb haben wir ihn ausgewählt.“  Auf die Idee mit der Sondermarke sind die Bahnaktivisten gekommen, nachdem ihr Infostand am Renninger Marktplatz vor zwei Jahren guten Anklang gefunden hatte. „Die Renninger Bürger haben uns aber nach einem speziellen Souvenir gefragt – das können wir jetzt bieten“, freut sich Reinhard Hackl. Gewinn macht die rührige ehrenamtliche Organisation der Bahnfreunde mit den Marken, die als 70-Cent-Wert laufen, zwar nicht: „Aber es ist uns die Sache wert.“

Deshalb sei es auch klar, dass der Käufer für diese Marken, wie es bei privaten Sondermarken üblich sei, mehr bezahlen muss als den postalischen Nennwert. Bei der 70-Cent-Marke beträgt der Abgabepreis einen Euro, das Viererset ist im Verhältnis etwas billiger. Selbstverständlich ist die Stückzahl der gezähnten Besonderheit beschränkt, die Bürgeraktion ist sich aber gerade deshalb sicher, dass die Auflage rasch verkauft sein wird. Die selbstklebenden Marken werden von der Deutschen Post hergestellt und sind daher auch überall in deren Bereich gültig. Verkauft wird die Marke in Calw beim Bauzentrum Kömpf und in Weil der Stadt bei Buch & Musik. In Renningen selbst sind die Sondermarken bei Erwin Eisenhardt erhältlich. Bei Bestellung per Internet verschickt die Bürgeraktion das Viererset auch per Post.

Bildzeile: Nur echt mit dem Bahnhof Renningen: Erwin Eisenhardt und Reinhard Hackl von der Bürgeraktion Schwarzwaldbahn zeigen die Sonderbriefmarke für die Hermann-Hesse-Bahn

Foto Bahnhof Klaus

PS: Wir haben der Stadt Renningen – in Form von Herrn BM Faißt – die Briefmarken  ebenfalls zum Verkauf an Bürger und Interessierte angeboten. Die BOSCH-Stadt Renningen wird der Hauptnutznießer aller besseren Bahnverbindungen entlang der Schwarzwaldbahn sein.

www.unsere-schwarzwaldbahn.de

Bestellmöglichkeiten: unsere-schwarzwaldbahn.de/index Bfm

V.i.S.d.P.:
Bürgeraktion Unsere Schwarzwaldbahn (B.A.U.S.)
Bahnverbindung CalwRenningen (- Stuttgart)

Hans-Joachim Knupfer

Siehe auch Hesse-Bahn

Hintergrundinfo:
:: Anno 1872 Eröffnung der Hauptbahn und Schnellzugverbindung „Schwarzwaldbahn“ StuttgartCalw durch die Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen
:: 1983 Außerbetriebnahme des Westabschnittes Calw – Weil der Stadt durch die Bundesbahn, es verbleibt die S-Bahn S 6 Weil der Stadt – Stuttgart
:: 1994 Kauf Calw – Weil der Stadt durch Landkreis Calw
:: 2010: Beschluss Kreistag Calw + Kommunen zur Reaktivierung Calw – Weil der Stadt – Renningen als Regionalbahn
:: 2015: Förderzusage durch Land Baden-Württemberg
:: 2018: Baubeginn Brückenbauwerk Calw-Heumaden

Von der Villa Berg bis an den Neckar 23.08.18

Info: Gemeinderatsfraftion Bündnis 90 Die Grünen lust-auf-stadt.de

Ein Park für die Bürgerinnen und Bürger und eine Villa mit öffentlicher Nutzung! Davon träumten nicht nur StuttgarterInnen im Osten. Auch weit über die Grenzen des Stadtbezirks hinaus wünschten sich die Menschen dieses Stück Stuttgart zurück. Und der Wunsch wird wahr, denn bei der Abschlussveranstaltung der öffentlichen Bürgerbeteiligung durch die Stadt Stuttgart wurde das Konzept „Offenes Haus für Musik und Mehr“ jetzt „festgezurrt“. Was genau das bedeutet, und wie sich die Villa auch baulich verändern wird, wollen wir auf einer Führung mit Astrid Schmelzer vom Stadtplanungsamt durchs Innere der Villa Berg erkunden.
Im Anschluss an die Führung werfen wir vom Park der Villa aus einen Blick auf den Neckar. Wie kann Stuttgart zu einer „Stadt am Fluss“ werden? Dieser Frage widmet sich ein interdisziplinäres Team an der Universität Stuttgart im Rahmen des anlaufenden Forschungsprojekts WECHSEL. Es thematisiert am Beispiel des Stuttgarter Neckartals die Transformation technisch-infrastrukturell geprägter Flussufer zu nachhaltigen urbanen Lebensräumen. Unsere Stadträtin Petra Rühle wird die Pläne und Ansätze der Studentinnen des Pilotprojektes in der Gaststätte „Friedenau“ vorstellen. Dort gibt es auch Raum für Fragen und Gespräche.

Download Flyer: 180823_VON DER VILLA BERG BIS AN DEN NECKAR – PDF, 0,3 MB

Treffpunkt Haupteingang Villa Berg 1, 70190 Stuttgart um 18 Uhr

Fotos, Manu’s Bilderecke und Klaus

Verkehrsinformation zur Deutschland Tour in Stuttgart und der Region Stuttgart

Info der Stadt Stuttgart mit Karte

Am Sonntag, den 26. August kommt mit der Deutschland Tour ein Spitzensport-Ereignis nach Stuttgart und in die Region Stuttgart. Neben 132 Profiradsportlern, von hoffnungs- vollen Talenten bis zu internationalen Stars, werden auch 3.500 Hobbyradfahrer die Landeshauptstadt und die Region Stuttgart auf ihren Rädern genießen. Für den sicheren Ablauf sind zeitweise verkehrliche Ein- schränkungen notwendig. In enger Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden und Verkehrs- betrieben in Stuttgart und der Region Stuttgart werden die Auswirkungen von Straßen- sperrungen so gering wie möglich gehalten. Die Koordination und das Verkehrsmanagement für das Stadtgebiet Stuttgart erfolgt über die Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ).

Verkehrsmaßnahmen in Stuttgart

thinglink.com/Karte der Verkehrsführung während der Deutschland Tour

Jedermann Tour auf attraktiven Strecken durch Stuttgart und die Region StuttgartVergrößern
Die Stuttgarter Innenstadt rund um Schlossplatz und Theodor-Heuss-Straße ist das Veranstaltungszentrum des Fahrrad-Festivals. Die Theodor-Heuss-Straße wird am 26. August von 5 Uhr bis 23 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Es wird empfohlen, die Stuttgarter Innenstadt am Veranstaltungstag nicht mit dem PKW anzufahren, sondern die Stadtbahnen, die S-Bahn und natürlich das Fahrrad zu nutzen.

  • Für den Hauptbahnhof Stuttgart ist am 26. August die Zu- und Abfahrt für den ÖPNV und Taxen gewährleistet. Zusätzlich kann der Hauptbahnhof per PKW über die Straße „Am Hauptbahnhof“, in der sich unter anderem die Zufahrt zum DB Parkhaus befindet, angefahren werden. Die Schillerstraße wird für den Individualverkehr von ca. 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr beidseitig zwischen Arnulf-Klett-Platz und Gebhard-Müller-Platz gesperrt.
  • Der Ast des Planie-Tunnels der B27 wird am 26. August ab ca. 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (Bosch Areal) bleibt über den Planie-Tunnel durchgängig erreichbar. Das Viertel „Untere Königstraße“ zwischen Bolzstraße, B27 und Oberer Schloßgarten bleibt bis ca. 11:30 Uhr über den Planie-Tunnel und die Kronenstraße anfahrbar. Die Abfahrt ist über die Lautenschlagerstraße und Schillerstraße durchgängig möglich. Die Durchfahrt über den Planie-Tunnel in Richtung Stuttgart-West ist zwischen 15:00 und ca. 18:00 Uhr ab Berliner Platz / Liederhalle nicht möglich.
  • Das Katharinenhospital ist von ca. 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Klinikbesucher und -personal ausschließlich über die Jägerstraße mit dem PKW zu erreichen. Die Abfahrt erfolgt über die Ossietzkystraße und Kriegsbergstraße zum Arnulf-Klett-Platz. Für Einsatzfahrzeuge mit Sondersignal gibt es gesonderte Regelungen, die den Notdienst gewährleisten.
  • Das Hospitalviertel, die Universität Stuttgart und der Stadtgarten sind über die Schloßstraße und den Planie-Tunnel an- und abfahrbar. Zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr ist die Zu- und Abfahrt nur über den Planie-Tunnel möglich. Die Stadtbahn-Haltestelle Berliner Platz (Hohe Straße) ist von den Sperrungen nicht betroffen. Der Streckenabschnitt Berliner Platz (Liederhalle) bis Hölderlinplatz wird in dieser Zeit von der Stadtbahnlinie U4 nicht bedient.
  • In Stuttgart Nord werden die in der Grafik dargestellten Straßen zwischen Stuttgart-Mühlhausen, Stuttgart-Münster, Pragsattel und Killesberg zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr gesperrt. Im gleichen Zeitbereich ca. 11:00 bis 18 Uhr erfolgt die Sperrung der Stresemann-, Birkenwald-, Panorama- und Sattlerstraße.
  • Zusätzlich werden von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr der Herdweg sowie die Straßen Am Kräherwald und Am Kochenhof gesperrt. In dieser Zeit sind das Gebiet innerhalb der Straßen Birkenwald-, Panorama- und Sattlerstraße sowie der Herdweg und die Straßen Am Kräherwald und Am Kochenhof nicht an- und abfahrbar.

Die Integrierte Verkehrsleitzentrale Stuttgart wird über Verkehrsmeldungen und die dynamischen Verrkehrsinformationstafeln über die Sperrungen und Verkehrszustände aktuell informieren.

Streckenabschnitte in der Region Stuttgart

Streckenabschnitte, durch die das Rennen der Hobbyradfahrer führt, sind nur von sehr kurzzeitigen Einschränkungen betroffen. Die Sperrungen am Sonntag in Stuttgart-Ost, -Obertürkheim, -Uhlbach und -Rotenberg sowie den Kommunen der Region Stuttgart (Landkreis Esslingen am Neckar, Landkreis Göppingen und Rems-Murr-Kreis) beschränken sich auf lediglich zwei Stunden. Diese sehr kurze Sperrdauer wird erreicht, da die Straßen erst unmittelbar vor dem ersten Fahrer gesperrt werden und nach Durchfahrt des letzten Radfahrers spätestens ab 14:30 Uhr wieder für den regulären Verkehr geöffnet werden.

Siehe neckarufer.info/deutschland-tour-in-stuttgart-26-8-2018-jedermann-tour

Die Zuschauer in Waiblingen, Fellbach und Remseck am Neckar dürfen sich auf einen Sonntag freuen, der ganz im Zeichen des Radsports steht. Nach den Teilnehmern der Jedermann Tour begeben sich kurz darauf auch die Elitefahrer auf diesen Streckenabschnitt in der Region Stuttgart. Entsprechend werden die betroffenen Straßen erst nach der Passage des Profifeldes geöffnet und somit für den Zeitraum 10:45 Uhr bis 16:00 Uhr gesperrt sind.

Im gesamten Streckenbereich, den die Hobby- und Elite-Radsportler befahren, gilt für die Veranstaltungsdauer ein absolutes Halteverbot, um ein gefahrloses Radrennen in Stuttgart und der Region Stuttgart zu gewährleisten. Die Rennstrecke ist bereits durch Plakate sehr sichtbar gekennzeichnet. Zusätzliche Halteverbotsschilder weisen darauf hin, dass die Strecke am 26. August nicht beparkt werden darf.

 

Mehr Platz in der S-Bahn Stuttgart

Für den Zieleinlauf der Deutschland Tour bietet die S-Bahn Stuttgart mehr Platz in den Zügen. Auf den Linien S 1 Kirchheim (Teck)-Herrenberg und S 2 Schorndorf-Filderstadt fahren die S-Bahnen zwischen 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr als Langzüge. Die S-Bahnen der Linien S 3 Backnang-Flughafen/Messe, S 4 Backnang-Marbach (Neckar)-Schwabstraße, S 5 Bietigheim-Schwabstraße, S 6 Weil der Stadt-Schwabstraße und S 60 Böblingen-Renningen-Schwabstraße verkehren als Vollzüge. Dazu werden auf den Linien S 4, S 5 und S 6 die zusätzlichen Platzkapazitäten ab etwa 10 Uhr eingesetzt. Bei Vollzügen sind jeweils zwei S-Bahn-Fahrzeuge, bei Langzügen jeweils drei S-Bahn-Fahrzeuge zusammengehängt.

Umfangreiche Anwohner-Information

Zur ausführlichen Vorabinformation wird bereits seit Anfang August die Strecke des Radrennens durch Hinweisplakate für alle Anwohner kenntlich gemacht. Haushalte, die an betroffenen Streckenabschnitten anliegen, werden über die wichtigsten Verkehrsinformationen mit einer Postwurfsendung über Sperrzeiten und Ausweichrouten informiert. Diese Flyer sowie weitere, ausführliche Informationen und alle Sperrhinweise können zusätzlich auch jederzeit auf der Veranstaltungswebsite www.Deutschland-Tour.com/Verkehr abgerufen werden. Darüber hinaus werden unter der Telefonnummer 07031-6320388 im Zeitraum von Freitag, 24. August bis Sonntag, 26. August jeweils von 8 Uhr bis 18 Uhr Verkehrsinformationen erteilt.

Über die Deutschland Tour

Die Deutschland Tour führt vom 23. bis 26. August in den Südwesten Deutschlands und durchquert zwischen dem Startort Koblenz und dem Finale in Stuttgart fünf Bundesländer. Auf den vier Etappen, die in Bonn, Trier, Merzig sowie Lorsch Station machen und zusammen 737 Kilometer umfassen, kommen Sprinter und angriffslustige Klassikerfahrer gleichermaßen zum Zuge. Einen besonderen Fokus legt die Deutschland Tour bei ihrem Comeback auf die Zuschauer. Neben einem umfangreichen Mitmachprogramm garantieren innerstädtische Zielrunden den Fans ein großes Radsport-Erlebnis. Die Deutschland Tour wird ein wahres Fahrrad-Festival. In jedem Etappenort wird es neben einem Bühnenprogramm und einer großen Expo auch einen Kinder Bike Parcours geben. Familienorientierte Ausfahrten auf abgesperrten Straßen sind ebenso geplant. Am 25. August findet in Merzig die Newcomer Tour, das Nachwuchsrennen der Deutschland Tour, statt. Die Jedermann Tour für 3.500 Teilnehmer wird am 26. August in Stuttgart und der Region Stuttgart veranstaltet. Die Deutschland Tour wird von der Gesellschaft zur Förderung des Radsports GmbH, dem deutschen Tochterunternehmen des Tour de France-Veranstalters Amaury Sport Organisation (A.S.O.), organisiert. Die A.S.O. ist eine strategische Partnerschaft mit der Anschutz Entertainment Group (AEG) eingegangen, die die Leitung der Vermarktung der neuen Deutschland Tour übernommen hat.

Fotos, Blogarchiv Klaus
Grafik, Stadt stuttgart

Siehe auch, Highlight bei der Deutschland Tour in Stuttgart und der Region: Bereits 2500 Radfahrer für Jedermann Tour registriert und deutschland-tour.com/e/jedermanntour/strecken, Jedermann Tour auf attraktiven Strecken durch Stuttgart und die Region Stuttgart

Tag des offenen Denkmals – Verein Württembergische Schwarzwaldbahn Weil der Stadt Calw

Veranstaltungsort: Eisenbahnmuseum Stellwerk I

Programmpunkt im Rahmen zum „Tag des offenen Denkmals“ 9. September 2018

Besichtigung der im Aufbau befindlichen Museumsanlage der WSB. Zu jeder halben Stunde Führung durch das 140 Jahre alte Stellwerk mit Erläuterung der Technik.

calw.de/de/Buerger-Service/Aktuelles/Veranstaltungen und www.unsere-schwarzwaldbahn.de

Info: schwarzwald-tourismus.info/Tag-des-offenen-Denkmals-Verein-Wuerttembergische-Schwarzwaldbahn-Weil-der-Stadt-Calw

Fotos, Blogarchiv Klaus

Für Kindertagesstätten und Kindergärten im Mercedes-Benz Museum

Presseinfo

 

Ein Koffer voller Geschichte (-n)

 

Das Mercedes-Benz Museum bietet ab sofort für Gruppen aus Kindertagesstätten und Kindergärten Koffer mit pädagogischem Material an, mit deren Inhalt sich die Dauerausstellung mit allen Sinnen erkunden lässt. Das Konzept ist auf zwei Altersgruppen zugeschnitten: auf Besucher von zwei bis vier Jahren sowie von fünf bis sieben Jahren. Es unterstützt das spielerische und kindgerechte Erleben der Dauerausstellung zur Mobilität seit 1886.

Stuttgart. Suchen und schauen, fühlen und forschen, hören und erzählen: Das Mercedes-Benz Museum hat für seine jüngsten Besucher zwei ganz besondere Koffer gepackt. Gruppen aus Kindertagesstätten und Kindergärten können jetzt die Dauerausstellung zur Mobilitätsgeschichte mit diesen Museumskoffern neu entdecken. Ein Koffer ist für jeweils 15 Kinder und mindestens zwei Begleitpersonen gedacht. Für jeweils fünf Kinder hat eine erwachsene Begleitperson freien Eintritt in das Museum. Über die zeitliche Dauer des Rundgangs bestimmen die jungen Besucher selbst.

Das museumspädagogische Angebot ist für zwei Altersgruppen erhältlich: Der Koffer „Hören. Fühlen. Staunen.“ richtet sich an zwei bis vier Jahre alte Kinder. Für Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis sieben Jahren ist der Koffer „Rund. Eckig. Bunt.“ konzipiert. Eine umfangreiche Guideline zu den Koffern gibt den Begleitpersonen jeweils Anregungen, wie die Gruppen ihre Reise durch die Dauerausstellung mit dem Museumskoffer individuell gestalten können.

In den Guidelines sind unter anderem erklärende und spielerische Texte, Suchfragen zur Ausstellung und Spielvorschläge enthalten. Zum Inhalt der Museumskoffer gehören beispielsweise Mercedes-Sterne und Malvorlagen, aber auch Modelle des Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ mit seinen berühmten Flügeltüren und ein Tastmodell des ersten „Silberpfeil“-Rennwagens mit den Spuren der Schleifarbeiten am weißen Lack. Außerdem enthalten beide Koffer eine kleine Überraschung für die Kinder, die sie mit nach Hause nehmen können.

Zu Beginn des Besuchs werden die Gruppen zunächst im Genius Campus empfangen. Nach einer Einführungspräsentation zum Museum und Erläuterungen zur Handhabung des Koffers wird die Gruppe auf Wunsch fotografiert. Mit den Aufzügen geht es dann in die Dauerausstellung des Museums. Nach der Rückkehr werden die Besucher wieder im Campus empfangen, der kindgerecht mit Plätzen zum Vespern, Wickeln und mit Toiletten ausgestattet ist. Hier erfolgt dann die Rückgabe der Museumskoffer.

Die Anmeldung der Gruppen, die mit den Museumskoffern die Ausstellung entdecken möchten, erfolgt über das Classic Kontakt Center, Telefon: 0711 17-30000 oder per E-Mail an classic@daimler.com.
Weitere Informationen über die vielfältigen Angebote des Mercedes-Benz Museums für Kinder und Familien gibt es auf der Homepage des Museums: www.mercedes-benz.com/museum

Foto, Daimler – Gruppen aus Kindertagesstätten und Kindergärten können ab Juli 2018 die Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums zur Mobilitätsgeschichte mit Museumskoffern neu entdecken.

Markt und Fest am 1. und 2. September 2018 an der Römischen Badruine Hüfingen Römerfest

Die Wiese rund um die Badruine in Hüfingen wird am 1. und 2. September wieder zu einem römischen Dorf mit Markt. Handwerker, römische Soldaten und Lager der Alemannen machen Geschichte zu einem spürbaren Ereignis: Arbeit und Alltag, Handwerk und Handel, Gespräch und Genuss geben faszinierende Einblicke in die antike Zeit.

Römerfest in Hüfingen

Foto, Blogarchiv Klaus

Was ist los in Untertürkheim – und über den Tellerrand hinaus??

Malerei

Waldhorn, S-Untertürkheim, Großglocknerstr. 63

Öffnungszeiten: Fr 11 bis 14 Uhr, So bis Do 11 bis 14 und 17 Uhr bis Ende

Ausstellung von Edith Sagroske noch bis 24. August 2018 unter dem Titel:

„Inspiration in Enkaustik und Acryl

Vorschau:

Neue Arbeiten von Marius Blum ab 25. August 2018

Kunstmuseum, Stuttgart, Kleiner Schlossplatz 1

Öffnung Di bis So  10 – 18 Uhr; Fr bis 21 Uhr

noch bis zum 26.8.2018

„Mixed Realities – Virtuelle und reale Welten in der Kunst“

Präsentation künstlerischer Positionen, die sowohl analoge als auch digitale Ebenen mit ihrem Werk verbinden.

—————————————————————————————————————-

Ortsmuseum Untertürkheim/Rotenberg,

S-Untertürkheim, Württembergstraße 32, Altes Schulhaus

Vom Mai bis September 2018 jeder 1. Sonntag im Monat von 14 – 16 Uhr

am 14.10.2018 von 11 – 16 Uhr.

Kunstschaffende sehen Untertürkheim und Rotenberg

 20 Künstler proträtieren den Stadtbezirk in unterschiedlichen Techniken

Diese Ausstellung ist auch in der Stadtteilbibliothek Untertürkheim, Kelterplatz, vom

20.11. bis zum 15.12. 2918 zu sehen.

Achtung! Fahren Sie bitte nicht mit dem PKW an einem Sonntag in diesen Ortsteil. An Wochenenden und heiteren Tagen ist dieser Ortsteil überfüllt. Sie bekommen keinen legalen Parkplatz und die nicht legalen sind zum Schluss recht teuer.

—————————————————————————————————————

Staatsgalerie Stuttgart       noch . bis zum 21.10.2018

Ernst Ludwig Kirchner

Mit 81 Zeichnungen, 84 Druckgraphiken und einigen illustrierten Büchern von Kirchner beherbergt die Graphische Sammlung des Galerie einen außergewöhnlichen Schatz. Alle Schaffensperioden und wichtigen Themen Kirchners, der 1905 Mitbegründer der Künstlergemeinschaft „Brücke“ was, sind in diesem Bestand vertreten, z.B. Großstadtszenen, Tans und Landschaft.

Zum 80. Todesjahr werden diese Arbeiten erstmals seit 1980 gesamt in einer Sonderausstellung präsentiert.

—————————————————————————————————————-

Stadtteilbücherei Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 45

Öffnung: Di 11 – 19; Mi und Do 14 – 18, Fr 10 -18, Sa 10 – 14, Mo geschlossen

vom 21.8. bis 14.9.2018

Ausstellung „Natürlich abstrakt“ von Kerstin Prewo

Abstrahierte Motive aus der Natur bis zur kompletten Abstraktion.

—————————————————————————————————————-

Amtsgericht Stuttgart, Hauffstraße 5, Stuttgart

Ausstellungsräume im EG und 1. OG

Öffnung Mo – FR 8 – 18:30 Uhr, Eintritt Freitag

Gemeinschaftsausstellung noch. bis 31.8.2018

            Andrea Blum
            Christa Klebor
            Erika Koch
            Gudrun Schattel

Malerei – Fotografie – Skulpturen

Kunsthalle Würth
Schwäbisch Hall, Lange Str. 35

Täglich geöffnet von 10 – 18 Uhr, Eintritt frei

noch bis zum 17. März 2019

Unter dem Motto „Wohin das Auge reicht“ werden 200 Neuankäufe der Kunsthalle gezeigt. U.a . von Davon Hockney, Elger Esser, Francis Morelett, Yan Pei-Ming, Johannes Itten, Andy Warhol, Anish Kapoor, Stefanie Gerhardt.

Eine kunterbunte Ausstellung von Neuankäufen aber interessant z.B. die Spätwerke des Bauhauskünstlers Itten

—————————————————————————————————————

Historisches Rathaus

Bad Cannstatt, Marktplatz 2

noch bis zum 31.8.2019

Der Verein zur Förderung der Kunst zeigt Arbeiten von 13 Mitgliedern.

Darunter auch Arbeiten von Traude Weipert mit ihrer spezifischen Mischtechnik in leuchtenden Farben mit expressiven Kontrasten in Acryl, Aquarell, Kreide und Öl.

Alte Pinakothek, München, Barer Str. 2

Di 10 – 20 Uhr  /  MI – SO  10 – 18 Uhr

eintritt Euro 7  // sonntags Euro 1

Zur Wiedereröffnung der modernisieren Sammlungsräume wird noch bis zum 30.9 2018 das weltberühmt Bild von Johannes Vermeer (1632 – 1675),

„die Briefleserin“

als Leihgabe des Amsterdamer Rijksmuseum zu sehen sein.

Fotografie

Schauwerk, Sindelfingen, Eschenbrünnelestr. 15/I

Geöffnet Samstag und Sonntag von 11 – 17 Uhr

noch bis 6. Jan. 2019

„Lichtempfindlich 2“ heißt die Ausstellung, die mit einem Who’s Who der zeitgenössischen Fotokunst Einblick in die Sammlung Schaufler gibt.

Das Schauwerk zeigst in riesigen Hallen Fotografien, die einem allein wegen ihrer gigantischen Formate den Atem rauben.

32 Künstler/innen zeigen 150 Arbeiten. Unter den Künstlern sind u.a. Thomas Demand, Wolfgang Tillmans, Thomas Ruff, Candida Höfer, Andreas Gursky, Thomas Struth, Sherrine Levine.

Der zeitliche Schwerpunkt der gezeigten Werke liegt zwischen 1980 und 2015.

Alle Werken sind Teil der Sammlung Schaufler und sonst kaum zu sehen.

Für Fotofreunde ein MUSS – vermute ich.

————————————————————————————————————–

Literatur

Stadtteilbücherei Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 45./Kelterplatz

„Und zum Nachtisch noch ein Buch…“

am 11.10 / 15.11 / 20.12. 2018 17.1. und 28.2.2019,

13 Uhr bis 14 Uhr.

Bei Kaffee und etwas Süßem liest Annette Hause Nachdenkens Wertes und Kurzweiliges vor.

Musik

Jägerhaus
S-Untertürkheim, Fellbacher Str. 70

Öffnungszeiten   17 – 24 Uhr

Samstag, 1.9.2018  20 Uhr

Sabine Schief  Kabarett

Vorpremiere „Sex sells – was willsch macha“

Konzerte/Veranstaltungen Vorschau:

6.10.2018 Es spielt „Mr. Big Band“. die Richtung lässt sich am besten mit „Acoustic Amerikana“ beschreiben

3.11.2018 Es spielt „Fredex“; Frieder Fallscheer und Dex Smith Klassiker aus POP und ROCK

1.12.2018 „Die blonden Colts & Jo Bauer“ da sollten Sie sich überraschen lassen.

Alle Veranstaltungen ab 20 Uhr

Die Räumlichkeit ist überschaubar / PLATZRESERVIERUNG UNTER 0172/7340783

—————————————————————————————————————————————-

Soundland

Fellbach, Schorndorfer Str. 35

Seiteneingang, Eichendorffweg

Beginn 20 Uhr, Einlass 19:30 Die Veranstaltung ist nicht bestuhlt.

Vorschau.  12.10. „The Funkles“ / 15.11. „Ulla Meinecke Band“

Arbeiterbildungszentrum,

Untertürkheim, Bruckwiesenweg 10

Sonntag, 30. September 2018, 18 Uhr

Eintritt 10/7 Euro

Melancholie: Vom süßen Schmerz und tiefer Depression

Im Zusammenspiel von Musik (u.a. Franz Schuber, Hugo Wolf) und Literatur erkunden Lena Spohn (Mezzosopran), Mildred Derenty-Carmenen (Klavier) und Ruwen Stricker (Lesung) die Facetten der Melancholie und spüren einem möglichen politischen Gehalt nach.

———————————————————————————————————————————–

Planetarium Stuttgart
Willy-Brandt-Straße 25

70173 Stuttgart

Musikshow „Queen Heaven – the original“

 Wann?

17.8. / 24. 8. / 31. 8. / 4. 9. / 14. 9. 2018  // 20 Uhr

 Furiose Musikshow unter der Planetariumskuppel.

Erleben sie Queen mit der leistungsfähigen Tonanlage in der Kombination von 360 Grad Kuppelprojektion und Lasershow. Originale Musik-, Bild- und Videoaufnahmen sind zu sehen und zu hören. (Bohemian Rhapsody, We will rock you oder Radio Gaga u.a.)

WARNUNG

Wegen der Verwendung schneller Lichteffekte und Theaternebels sind diese Vorführungen nicht für Personen geeignet, die darauf empfindlich reagieren. Laut ist es auch.

planetarium-stuttgart.de/anfahrt_oepnv

Eine Bitte:

Mich würde es einmal Interessieren, wie die Show ist. Ich wage mich aus gesundheitlichen Gründennicht in diese Show  – leider. Ich mag nämlich Queen.

————————————————————————————————————————————–

Untertürkheim feiert:

eine sommerliche Wein-Zeit

im Hof der Familie G.& M. Warth, S-Untertürkheim, Württembergstr. 70

am 18 und 19 August 2018 (Sa ab 12 Uhr, So ab 11 Uhr)

mit Live-Musik, selbstgemachten Essen und exklusiven Weinen

Weiter Info unter www.WEIN-ZEIT.info

Bus 61 Richtung Rothenberg, Ausstieg Haltestelle Friedhof

Grüßle

Harald Lohse

 

Fotos, Blogarchiv