Search Results

Ostwege – ONLINE LESBAR – „Stuttgart-Ost neu entdecken“

Posted by Klaus on 26th Mai 2019 in In und um Gablenberg herum

OSTWEGE – ONLINE LESBAR
Nr. 1 Arbeitersiedlungen und Wohnkolonien
Nr. 2 Aussichtspunkte und Höhenwege
Nr. 3 Kultur, Kunst und Gastronomie
Nr. 4 Von Waldorf-Astoria zur Waldorfschule
Nr. 5 Hymnen auf der Heide und Krimis am Kessel
Nr. 6 Kulturdenkmale und Baustile
Nr. 7 Glauben und Leben – Kirchen
Nr. 8 Wenn alle Brünnlein … Die Wasserspender

Nr. 9 Ostwege für Anfänger –
Was man im Stuttgarter Osten kennen muss

Weitere Infos unter kulturtreff-stuttgart-ost.de

Unsere Beiträge zu Ostwege

Der Stadtteil Berg – Ostwege-Führung 25. Mai

Berg aus der Krangondel

Wegen seiner Randlage wird dieser Stadtteil – bis auf die Bäder – wenig beachtet. Dabei hat er viel zu bieten. Hier befand sich ein wichtiger
Umschlagplatz für die Neckarschiffahrt, hier begann die Industrialisierung Stuttgarts und viele bedeutende Persönlichkeiten haben sich hier aufgehalten.
Alles das soll während dieser Führung mit Biografien u. a. m. aufgezeigt werden.
Führung: Ulrich Gohl, Gerhard Götze
Treffpunkt U-Haltestelle Mineralbäder 15 Uhr
Teilnehmergebühr 6 €uro
Abschluss: in der Gaststätte „Buschpilot“
Wegebeschreibung Ostwege-Broschüre Nr. 9

Info: Kulturtreff-stuttgart-ost.de

Foto, Blogarchiv Klaus

Villen um 1900 – zwischen Uhlandshöhe und Gänsheide

Samstag, 7. Oktober 2017, 15 Uhr Ostwege-Führung

Hauffsche Villa 2Auf Grund der Lage in Stuttgart hat sich auf der Halbhöhe um die Jahrhundertwende eine besondere Architektur entwickelt. Die dort gebauten Villen gewähren durch Terrassen, Erker, Loggien grandiose Ausblicke auf die Stadt.

Treffpunkt: Haltestelle Heidehof (U15)
Abschluss: Café Werkstatthaus, Villa Hauff

Info: kulturtreff-stuttgart-ost.de/veranstaltungen

Foto, Klaus

Was man am Stöckach und in Berg kennen muss

Samstag, 9. September 2017, 15 Uhr Ostwege-Führung

K-S-Berg-1Der unbekannteste und der dynamischste Stadtteil des Stuttgarter Ostens: Hier erfährt man die „Basics“ über die beiden nördlichen Stadtteile des Bezirks, auch nachzulesen in der neuen Ostwege-Broschüre.
Führung: Gerhard Götze, Ulrich Gohl
Treffpunkt: Stöckachplatz, beim Kiosk
Abschluss: Buschpilot

Info: kulturtreff-stuttgart-ost.de/veranstaltungen

Foto, Klaus

Vom Bruckenschlegel zum Raitelsberg (RIO) – durch Siedlungen im Stuttgarter Osten

Ostwege-Führung mit Dr. Elmar Blessing

Samstag 25. April 2015, 15 Uhr

Treffpunkt ist der Parkplatz am Gaisburger Friedhof, Ecke Hornberg- und Pflasteräckerstraße 15 Uhr

Abgeschlossen wird der Rundgang in der Restaurant Theater Friedenau.

Weitere Infos unter: kulturtreff-stuttgart-ost

Fotos, Blogarchiv

Vom Bocksprungbrunnen zu den Berger Sprudlern 18.04.2015

Bocksprungbrunnen K-Berger-Sprudler-Oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ostwege-Führung mit Ulrich Gohl und Gerhard Götze
Im Stadtbezirk gibt es mehr als 40 Brunnen. Bei dieser Führung lernen die Teilnehmer einige diese Wasserspender kennen

Treffpunkt ist an der Stadtbahnhaltestelle Stöckach vor dem Zeppelin Gymnasium
Der Abschluss findet am Berger Plätzle statt

Fotos, Blogarchiv

Mehr als Wohnen – eine Siedlung wird zum Stadtteil – Führung 18.9.2010

Posted by Klaus on 6th August 2010 in Allgemein

Die Entwicklung der Kolonie Ostheim

Samstag, 18. September, 15 Uhr

Führung: Dr. Bernd Langner Treffpunkt: Jünglingsbrunnen am Eduard-Pfeiffer-Platz
Stadtbahnhaltestelle, Ostendplatz U4 Buslinien 42 45 und 56

Bei dieser Führung kann man den Stuttgarter Osten und auch seine Bewohner auf interessante Weise kennen lernen.

An dieser Stelle möchten wir auch die Broschüren Ostwege des Kulturverein Stuttgart-Ost empfehlen. Es gibt Sie in den Buchhandlungen und im Bürgerbüro in Stuttgart Ost.

Die Seite des Kulturtreffs können wir nicht weiterempfehlen, da Sie nicht auf dem neuesten Stand ist.

Vorab Info: wikipedia./Ostheim Stuttgart Kolonie_Ostheim

Weitere Stadtteilführungen findet Ihr unter: gablenberger-klaus-blog/stadtteilfuehrungen-in-stuttgart-ost-2010

Wir wünschen viel Vergnügen bei den Stadtteilführungen

Tag des offenen Denkmals 13.9.2009 Thema in diesem Jahr „Ort des Genusses“

Tag des offenen Denkmals heißt, diese Denkmale können besichtigt werden

Was könnte am Denkmaltag gezeigt werden?
Hier ein paar Anregungen:
Gasthäuser und Cafés, Parks und Gärten, Schlösser und Burgen, Jahrmärkte, Kinos, Theater und Opernhäuser, Bibliotheken, Backhäuser, Weinkeller und Brauereien, Sakralbauten, Bäder, Sportstätten

Die Internetseite hierzu: tag-des-offenen-denkmals
Unter dieser Adresse kann man sich erkundigen was in der Nähe geboten wird: tag-des-offenen-denkmals/Baden-Württemberg
Die Teilnehmer in diesem Jahr in Stuttgart findet Ihr HIER

Alt-kath. St.-Katharina-Kirche Innenstadt, Alte Kirche Hedelfingen, Altes Schulhaus Gablenberg, Christuskirche Bad Cannstatt, Ev. Andreas-Kirche Bad Cannstatt, Ev. Franziskakirche Birkach, Ev. Martins-Kirche Plieningen, Ev. Michaelskirche Stuttgart Wangen, Ev. Stadtkirche Feuerbach – St. Mauritius, Hochbunker und Turmuhrenmagazin Steinhaldenfeld.

Für den Stuttgarter Osten gibt es ebenfalls eine Führung: G-K-B/die-sechste-broschuere-der-reihe-ostwege-ist-erschienen

Leonberg Renningen Waldenbuch Weissach,

Aichtal Aichwald, Aichtal, Erkenbrechtsweiler, Esslingen, Filderstadt, Leinfelden-Echterdingen, Lenningen, Neckartailfingen, Wendlinge

und Altensteig, Bad Herrenalb, Bad Liebenzell, Bad Teinach, Bad Wildbad, Calw, Ebhausen, Enzklösterle, Höfen an der Enz, Nagold, Neubulach, Neuweiler, Simmozheim, Wildberg

Die Bundesweite Eröffnung des Tags des offenen Denkmals am 13. September 2009 in Potsdam

Fotos, Klaus