Archive for the ‘Künstler/innen’ Category

Gospelkonzert am 13./14.3.20 jeweils 19:00 Uhr

PM vom Kantorat Evangelische Kirchengemeinden Stuttgart – Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Gospelkonzerte abgesagt

Auf Grund der Empfehlung des Oberkirchenrates sagen wir die für den Freitag und Samstag geplanten Gospelkonzerte in der Frauenkopfkirche und im Gemeindehaus Wangen ab.
Bezüglich eines Ersatztermines werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Mit freundlichen Grüßen 

Harald Krauß

Gospelkonzert
From the bottom of my heart

Freitag, 13.3.20, Frauenkopfkirche, 19:00 Uhr
Samstag, 14.3.20, Gemeindehaus Wangen, 19:00 Uhr

Mit der Gospelwerkstatt konnte der Kreuzchor einige unentschlossene Sänger/innen zum Mitsingen verlocken. Das Ergebnis der Probenarbeit präsentiert der Chor jeweils um 19:00 Uhr am Freitag, 13.3.20 in der Frauenkopfkirche (Rohreckweg 15) und am Samstag, 14.3.20 im Gemeindehaus Wangen (Ulmer Str. 347A).

Im Programm sind eine breite Palette von berührenden und tiefgehenden Melodien bis hin zu mitreißenden Stücken, die den Lebensmut und die Freude überspringen lassen. Die Zuhörer erwarten bekannte Gospelsongs wie „Oh when the Saints“ oder „Somebody’s knocking at your door“ wie auch eher unbekannte Spirituals.
Sie erzählen vom schweren Leben der Sklaven, ihrem tiefen Glauben und ihrer unbeirrbaren Hoffnung auf ein besseres Leben in einer zukünftigen Welt.

Die Ausführenden:
Kreuzchor Stuttgart
Moderation: Renate Schlüter
Musikalische Leitung: Manuela Nägele

Eintritt frei, um Spenden für die Chorarbeit wird gebeten

Mit freundlichen Grüßen 

Harald Krauß

Foto, Veranstalter

Opernstars von morgen im Mercedes-Benz Museum

Presseinfo

·       Galakonzert am Montag, 9. März 2020, um 19:30 Uhr im Atrium des Mercedes-Benz Museums

·       Sängerinnen und Sänger des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart und der Opéra national du Rhin (Straßburg)

·       Vorverkauf der Eintrittskarten (26 Euro) hat begonnen unter https://www.staatsoper-stuttgart.de/spielplan/kalender/2020-03/stars-von-morgen/1901/

Stuttgart. Künftige Opernstars geben am 9. März 2020 im Atrium des Mercedes-Benz Museums ein Galakonzert unter dem Titel „Stars von morgen heute schon erleben“. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart treten die jungen Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit dem Opernstudio der Opéra national du Rhin aus Straßburg auf. Auf dem Programm stehen Höhepunkte der Opernliteratur.

Folgende Künstlerinnen und Künstler werden bekannte Arien und Ensembles der Opernliteratur darbieten: Aus dem Internationalen Opernstudio der Staatsoper Stuttgart Elliott Carlton Hines (Bariton), Jasper Leever (Bassbariton), Claudia Muschio (Sopran), Carina Schmieger (Sopran), Christopher Sokolowski (Tenor), Charles Sy (Tenor) und Alexandra Urquiola (Mezzosopran). Vom Opernstudio der Opéra national du Rhin werden Tristan Blanchet (Tenor), Julie Goussot (Sopran), Eugénie Joneau (Mezzosopran), Thomas Kiechle (Tenor), Claire Péron (Mezzosopran) und Jacob Scharfman (Bariton) erwartet. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger von Karolina Halbig, Davide Rinaldi (beide Opéra national du Rhin) und Alan Hamilton (Staatsoper Stuttgart) am Flügel.

Das Programm des Abends reicht von Mozart und Rossini bis Berlioz, Bizet und Bellini.

Das Galakonzert „Stars von morgen heute schon erleben“ beginnt am 9. März 2020 um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Das Konzert dauert bis etwa 21:15 Uhr mit einer Pause von 15 Minuten, in der die Cafébar des Mercedes-Benz Museums geöffnet ist.

Der Kartenvorverkauf für die rund 400 Plätze im Atrium des Museums hat bereits begonnen. Die Karten kosten 26 Euro. Sie sind über die Webseite der Staatsoper Stuttgart (www.staatsoper-stuttgart.de), per E-Mail unter tickets@staatstheater-stuttgart.de, telefonisch unter 07 11 20 20 90 sowie an der Theaterkasse (Königstraße 1D, Theaterpassage, 70173 Stuttgart) erhältlich.

Das gemeinsame Konzert findet in Kooperation mit dem Mercedes-Benz Museum statt. Der Abend unterstreicht die künstlerische Lebendigkeit der Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Straßburg.

Das 2010 gegründete Internationale Opernstudio der Staatsoper Stuttgart bereitet besonders begabte junge Opernsängerinnen und -sänger nach dem Abschluss ihres Studiums auf eine professionelle Laufbahn vor. Derzeit hat das Opernstudio sieben Mitglieder.

Foto Matthias Baus_lr

 

 

Raffael König singt Schlager am 21. Februar im Café Muse-o

Passend zum Faschingsfreitag kommt der Schlagerinterpret Raffel König am Freitag, 21. Februar 2020 ins Café Museo. Ab ca. 20 Uhr singt er Klassiker aus den 1970er und 1980er Jahre – von Michael Holm, Udo Jürgens über Roy Black, Howard Carpendale bis zu Jürgen Marcus oder Peter Alexander. Es ist Musik, die viele Menschen kennen und deshalb gerne mitsingen, mittanzen und mitfeiern.

Natürlich kommt gute Laune auf, denn das Motto des Abends heißt „Ein bißchen Spaß muss sein!“ Raffael König nimmt sein Publikum mit und weiß, dass viele Erinnerungen hochkommen, wenn er die Schlager-Oldies vorträgt.

Der Eintritt ist übrigens frei, um eine Spende für den Künstler wird gebeten. Im Café Museo (Gablenberger Hauptstraße 130, direkt am Schmalzmarkt) gibt es Getränke und Essen. Der „Schlagerbus 42“ hält direkt vor dem Lokal. Es gibt auch einen barrierefreien Zugang und eine entsprechende Toilette.

Freitag, 21. Februar 2020, Einlass ab 19 Uhr. www.cafe-museo-stuttgart.de

Foto vom Veranstalter

30 Jahre Neugereuter Theäterle e.V. – „Lensa, Spätzla ond Toskana“

„Lensa, Spätzla ond Toskana“
von Jürgen Massenberg
Regie: Inka Bauer

Im Ferienhaus des Bauern Lorenzo Amati wollen die Ehepaare Ruggaber und Blümle gemeinsam einen Urlaub verbringen. Der geschäftstüchtige Italiener hat jedoch das dritte Schlafzimmer auch vermietet und so platzt in die Urlaubsidylle plötzlich Henriette Bastian mit ihrer Enkelin hinein. Bald stellt sich heraus, das Henriette, eine aus der Familie von Frau Ruggaber als schwarzes Schaf, verstoßene Tante ist. Herr Ruggaber hat ein Auge auf die Enkelin geworfen, während Frau Blümle ihre Liebe zu Italien und den Italienern entdeckt. Erleben Sie Ehekrach und Urlaubsglück in dieser temporeichen Komödie und entdecken Sie dabei, dass auch Linsen und Spätzle in die Toskana passen.

Termine: 2020
Donnerstag, 05. März 19 Uhr Generalprobe
Freitag, 06. März 20 Uhr Premiere
Samstag, 07. März 15 Uhr Bewohnervorstellung
Samstag, 28. März 15 Uhr Nachmittagsvorstellung
Samstag, 04. April 15 Uhr Nachmittagsvorstellung
Samstag, 04. April 20 Uhr
Samstag, 25. April 20 Uhr
Samstag, 09. Mai 15 Uhr Nachmittagsvorstellung
Samstag, 09. Mai 20 Uhr
Samstag, 30. Mai 20 Uhr
Samstag, 06. Juni 15 Uhr „Kultur am Nachmittag“
Samstag, 20. Juni 20 Uhr

Neugereuter Theäterle e.V.

Spielstätte: Haus St. Monika, Rupert-Mayer-Saal

Seeadlerstr. 7, 70378 Stuttgart

Kartenbestellung: www.neugereuter-theaeterle.de, Telefon: 0711/535125

Foto, Neugereuter Theäterle

Einladung zur Ausstellung „we grew some eyes“ in Esslingen, Villa Merkel

Posted by Klaus on 29th Januar 2020 in Künstler/innen
Liebe Freundinnen und Freunde der Bildenden Kunst und der rockigen Töne,
am Donnerstag, 30. Januar 2020 findet in Esslingen in der Villa Merkel die Ausstellung „we grew some eyes“ statt, zu der ich Euch/Sie herzlich einladen möchte.
Zeit: 19 Uhr
Ort: Villa Merkel, Pulverwiesen 25, 73726 Esslingen am Neckar
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Ausstellung der Meisterschülerinnen und Meisterschüler im Weißenhofprogramm
mit Nina Joanna Bergold, Jochen Damian Fischer, Franziska Geißler, Johanna Mangold, Jonas Maria Ried, Lisa Moll, Vladimir Unkovic
Musikalisches Begleitprogramm: „Rüdiger Scheiffele Unlimited Experience“ ab ca. 20 Uhr im Rahmen der „SYMPATHY FOR THE DEBIL“-Tour 2020!
Ich freue mich auf Euer/Ihr zahlreiches Erscheinen!
Bis hoffentlich Donnerstag!
Liebe Grüsse,
Rüdiger Scheiffele

Foto vom Veranstalter

Tag der offenen Tür im Theater Atelier, 14.Februar 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit 5 Jahren öffnet das Theater Atelier Stuttgart – eine der kleinsten Stuttgarter Bühnen seine Türen allen Theaterbegeisterten. Hier werden Theater, Choreografie und Gesang auf eine unverwechselbare Weise mit interkulturellen Elementen verbunden. Zum Jubiläum bietet das Theater die einzigartige Möglichkeit einen Blick auf die Produktionen zu werfen und spannende Details über das Theater zu erfahren. Sie sind herzlich eingeladen zum Tag der offenen Tür des Theaters Atelier.  Es erwartet Sie ein bunt gemischtes Programm aus beliebten Klassikern und noch nie aufgeführten Bühnenwerken.

 Wir freuen uns Sie am 14.2 um 19 Uhr bei uns begrüßen zu dürfen.

Ein ganz besonderes Erlebnis für alle, die den Valentinstag feiern, oder einfach einen schöner Theaterabend im gemütlichen Theater Atelier verbringen möchten.

Das Gespräch mit den Schauspielern und Regisseuren ergänzt die Eindrücke.

Der Intendant Vladislav Grakovskiy erzählt über neue Pläne des Theaters und beantwortet Fragen.

Der Eintritt ist frei, ein kostenloses Glas Sekt macht die Atmosphäre noch gemütlicher.

Freuen Sie sich auf Auszüge aus folgenden Stücken:

„Nachtasyl“

Im Maxim Gorkis Drama gehört die Bühne den Gedemütigten, den im Leben Gescheiterten.  Menschen ohne Vergangenheit, jenen, die im Alkohol ertrinken, jenen, die immer als kleine Verbrecher bezeichnet wurden, und weiteren gescheiterten, entgleisten und heruntergekommenen Bewohnern. Ausgeschlossen aus der bürgerlichen Gesellschaft, leben sie in einem Elendsquartier auf engstem Raum zusammen und träumen vom wahren Leben. Und doch führt ihr Ringen um Selbstwert und Würde, ihr Träumen und Hoffen, die Macht des menschlichen Überlebenswillens auf ergreifende Weise vor Augen.

„Der Sandmann“

ist ein böser Mann, der kommt zu den Kindern, wenn sie nicht zu Bett gehen wollen, und wirft ihnen Hände voll Sand in die Augen, dass sie blutig zum Kopf herausspringen“. Jeden Abend erzählt Nathanaels Mutter Gruselgeschichten vom Sandmann. Der kleine Nathanael ist sich sicher, der Sandmann in Gestalt des Advokaten Coppelius ist schuld am Tod seines Vaters. Als junger Student verlobt Nathanael sich mit Clara und scheint alle traumatischen Erlebnisse seiner Kindheit überwunden zu haben. Eines Tages trifft er auf den Wetterglashändler Coppola, der dem Sandmann zum Verwechseln ähnlichsieht. Und bald darauf verliebt sich Nathanael in die schöne Olimpia, die Tochter seines Professors.

E. T. A. Hofmann eröffnet eine düstere Welt zwischen Traum und Realität, Vernunft und Wahnsinn, Leben und Künstlichkeit und kann mit seinen Schauergeschichten als Wegbereiter der Science-Fiction- und Fantasy-Literatur gelten.

 „Der Spieler“

In unserer szenischen Fassung nach dem berühmten Roman von Dostojewski wartet die schöne Paulina, die Stieftochter eines hochverschuldeten russischen Generals im fiktiven Kurort Roulettenburg auf die Nachricht, dass ihre reiche Verwandte bald stirbt und ihr ein großes Erbe hinterlässt. Der junge Hauslehrer Alexej will ihr helfen aus den Schulden rauszukommen und wagt sich in das Roulettenburger Casino. Er ist fest entschlossen zu gewinnen.

„Sohn zweier Väter“  (Premiere am 28. März)

Der französische Parlamentsabgeordnete Albert Lamart und sein Sohn Louis stecken mitten in den Vorbereitungen für ihre Doppelhochzeit, als plötzlich ein amerikanisches Mitglied der UNESCO Konferenz, Oberst Frank Harder in ihrem Wohnzimmer steht. Er gibt sich als Kindheitsfreund von Albert aus, den er seit 20 Jahren nicht mehr gesehen hat. Jedoch weiß Frank viel zu gut über die intimsten Familiengeheimnisse Bescheid, stellt seltsame Fragen und geht ungewöhnlich vertraut mit den Bewohnern des Hauses um. Als Frank Albert verrät, dass sie einmal verheiratet waren, beginnt die Fassade der perfekten Familie zu bröckeln. Tief vergrabene Geheimnisse und Intrigen kommen ans Licht.  Nicht umsonst sagt man, dass jeder Franzose eine Leiche im Keller hat. Wie viele Leichen sind in dieser luxuriösen Pariser Wohnung versteckt?  Die Komödie eröffnet neue Sichtweisen auf Geschlechterstereotypen und Gender-Fallen inmitten alltäglicher Sorgen.  

Ein berührendes Stück über das Anderssein und die bereichernde Vielfalt menschlicher Diversität.

Mit herzlichen Grüßen

Vladislav Grakovskiy
Theater Atelier Leitung / Intendanz
Theater Atelier
Stöckach Straße 55
70190 Stuttgart
Telefon  0176 63 11 44 11
             0176 72 14 89 95
Fotos, Theater Atelier, Klaus

Gospelwerkstatt am 24./25.1.20 im Gemeindehaus S Wangen

PM vom Kantorat Evangelische Kirchengemeinden Stuttgart – Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Gospelwerkstatt
Einladung zum Mitsingen

Freitag, 24.1.20, 19:00 – 22:00 Uhr
Samstag, 25.1.20, 14:30 – 18:00 Uhr
Gemeindehaus Wangen

Haben Sie Freude am Singen, aber genieren sich, weil sie keine guten Notenkenntnisse haben oder glauben, die Töne nicht richtig zu treffen und deshalb singen sie nicht in einem Chor?

Wir wollen sie vom Gegenteil überzeugen und laden zur Gospelwerkstatt ein. Wir, das ist der Kreuzchor Stuttgart unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin Manuela Nägele.

Zusammen – hoffentlich mit Ihnen – üben wir die schnell ins Ohr gehenden Gospelsongs wie „O happy days“, „Swing low“ oder „Nobody knows“ am Freitag, 24.1.20 von 19:00 bis 22:00 Uhr und am Samstag, 25.1.20 von 14:30 – 18:00 Uhr im Gemeindehaus Wangen (Ulmer Str. 347A) ein.

Aufgeführt werden die einstudierten Gospels, die mitreißende Elemente von Spirituals, Blues und Jazz enthalten, am 13. und 14. März ´20.

Trauen sie sich. Wir freuen uns auf sie!
Weitere Infos erhalten sie von Manuela Nägele (Tel: 0711/42 29 02,
Mail: kantorin@kantorat.de)

Mit freundlichen Grüßen 

Harald Krauß

Foto vom Veranstalter

Schlager meets Soul am 7. Februar bei Soul- snacks am Fernsehturm Raffael König & Sir Waldo Weathers

Am 7. Februar 2020 heißt es ab 19 Uhr: „Schlager meets Soul“. Den Abend bestreitet Schlagersänger Raffael König mit Sir Waldo Weathers, dem bekannten Saxophonisten und Soul-Sänger. 15 Jahre war er mit James Brown, dem „Godfather of Soul“ weltweit auf Tournee.

Als Schlagersänger mit einem breiten Cover-Repertoire und eigenen Songs bringt Raffael König die goldenen Schlagerjahre ab 1970 auf die Bühne. Seine Musik weckt Erinnerungen, lädt ein zum Mitsingen, Tanzen und Träumen. Der in Stuttgart lebende Interpret singt die größten Hits von Udo Jürgens, Roy Black, Chris Robers, Cliff Richard, Roberto Blanco, Roland Kaiser und anderen Stars. Aber auch internationale Evergreens wie „Spanish Eyes“ von Al Martino oder „Que Sera Sera“ von Doris Day sowie romantische Lieder von Revolverheld präsentiert Raffael König auf seine persönliche Art.

Freuen Sie sich auf Schlagerhits wie „Griechischer Wein“, „Marina Marina“, „Anita“, „Rote Lippen“, „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“, „Tränen lügen nicht“ oder „Dich zu lieben“. Der König kommt, die Show beginnt!

Termin: Freitag, 7. Februar 2020, ab 19 Uhr, Eintritt frei

Soul Snacks, Jahnstr. 110, Stuttgart-Degerloch, direkt am Fuße des Fernsehturms (Parkplätze vorhanden, U-Bahn-Station Waldau bzw. Ruhbank, 10 Minuten Fußweg)

Tischreservierung möglich, Telefon: 0172 – 710 35 05

Vorschau: Aller Voraussicht nach wird Raffael König einen Schlagerabend in Stuttgart-Gablenberg bestreiten. Freitag, 21. Februar im Café Museo. Große Schlagerhits zu Fasching. Informationen folgen.

Pressefoto vom Veranstalter

Das Kulturforum Uhlbach veranstaltet Rock- konzert in der Mehrzweckhalle Uhlbach am 25.1.2020

Samstag, 25.1.2019,19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Uhlbach, Asangstr. 221

Oldies but Goodies
6. Rockkonzert mit den Caverns in Uhlbach

Das jährliche Rocken in Uhlbach zum Jahresbeginn hat bereits Kult-Status, ab jetzt in der neuen Uhlbacher Mehrzweckhalle. Die Caverns, seit über 50 Jahren erfolgreich durch ihre musikalische Vielfalt, ihrem mehrstimmigen Gesang und mit ihrem Originalsound der Sixties, lassen ihre begeisterten Fans um Jahrzehnte jünger werden: Beatles, Hollies, Searchers, Kinks, Beach Boys, Mamas and Papas… Zitat Stuttgarter Zeitung: “Besser als das Original!” Nehmen Sie das positive Lebensgefühl der Sixties von diesem Abend mit nach Hause!

Eintritt: 15 € / Vorverkauf und Mitglieder 13 €

Mit freundliche Grüße
Dr. Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus
www.kulturforum-uhlbach.de

Pressefoto, Caverns

Gablenberg – concerto vocale stuttgart e.V. singt Gioachino Rossini Petite Messe solennelle

Absage des Konzerts von Concerto Vocale Stuttgart

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Schenk

Sehr geehrte Damen und Herren,

concerto vocale stuttgart e.V. singt

Gioachino Rossini

Petite Messe solennelle

 Sonntag, 17. Mai 2020, 18 Uhr, Ev. Petruskirche Gablenberg, Gablenberger Hauptstr. 92, Die Leitung hat Mirjam Scheider, Eintritt frei, Spenden erbeten;

mehr Infos unter http://www.concerto-vocale.de

 Quelle des Chorfotos: Arne Morgner

Ein frohes neues Jahr,

Katrin Schenk (Presse concerto vocale stuttgart e.V.)