Archive for the ‘Künstler/innen’ Category

Klassik im Kloster zum 5. Mal in Freudenstadt zu Gast

Posted by Klaus on 13th Dezember 2019 in Künstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

PM – Klassik im Kloster

Samstag, 14. Dezember 2019 , 16.00 Uhr

 Zum fünften Mal reisen 140 Jugendliche im Alter zwischen acht und achtzehn Jahren nach Freudenstadt zum Konzert der „Jungen Chöre“. Für Landrat Klaus Michael Rückert bedeutet das nicht nur ein besonderes Klangerlebnis, sondern darüber hinaus auch eine Bereicherung des Kulturkalenders in Freudenstadt: „Die Zahl der musikbegeisterten Jugendlichen wächst Jahr um Jahr und so haben mittlerweile mehr als 700 junge Menschen im Alter zwischen acht und achtzehn Jahren unsere Hauptstadt im Schwarzwald mit weihnachtlichen Klängen begeistert“, so sein Tenor im Grußwort des Programmheftes. Seit 2015 stellen die Jugendlichen vom Orchester und Chor des Helmholtz Gymnasiums aus Karlsruhe sowie der Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw ihr musikalisches Können im Theater im Kurhaus unter Beweis und überzeugen mit ihren Auftritten bei einem Nachmittagskonzert am Samstag vor dem dritten Advent. 

Das außergewöhnliche Konzertprogramm mit zwei Chören und einem 50-köpfigen Orchester bietet für Tourismuschef Michael Krause ein „wunderbares Erlebnis für die ganze Familie, das auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmt“. Sein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Förderung junger Talente im Bereich der Musik. „Mit diesen Konzerten bieten wir den Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Talente zu entfalten – und wer weiß, irgendwann dürfen wir einen großen Star in Freudenstadt begrüßen, dem unsere Räumlichkeiten wohl vertraut sind, weil er oder sie hier bereits als junges Talent gespielt oder gesungen hat.“ Mit der Präsenz der Nachwuchskünstler aus den Landkreisen Karlsruhe und Calw bietet Krause darüber hinaus eine zentrale Anlaufstelle für junge Talente im Schwarzwald, die sich der Fortführung der Musikkultur verschrieben haben.

Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben
Die Sänger vom Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben sind in der Regel im dritten Ausbildungsjahr bei Aurelius und besuchen die 4. Klasse der Grundschule. Wenn sie sich stimmlich gut entwickelt, steht für sie der Wechsel in den Konzertchor an. Diese Chorstufe der Aurelius Sängerknaben Calw bestreitet dann nicht nur große Konzerte, sondern ist auch international auf Konzertreisen unterwegs. Der Konzertchor, ergänzt um die Männerstimmen, wirkt zudem bei CD-Produktionen mit und die Solisten sind bei Mozarts Zauberflöte auf den Bühnen Europas geschätzte Gäste. Traditionell eröffnen die Knaben das Adventskonzert in Freudenstadt mit Adventsliedern, die die kindliche Vorfreude aufs große Fest ausdrücken. In diesem Jahr präsentieren sie unter Leitung von Beate Stahl-Erlenmaier und am Klavier begleitet von Erika Shimoda zudem swingende Melodien aus dem Weihnachtsmusical „Die Freude dieser Zeit“, mit dem die jungen Knabenstimmen die Besucher musikalisch nach Betlehem entführten und pure Freude mit ihrem kindlichen Charme versprühten.

Orchester und Chor des Helmholtz Gymnasium Karlsruhe
Im zweiten Teil des Konzertes dirigiert Margit Binder die jungen Akteure vom Orchester des Helmholtz Gymnasiums aus Karlsruhe. Als eines der ersten Gymnasien in Baden-Württemberg mit Musikprofil präsentieren die Jugendlichen im wahrsten Sinne des Wortes Melodien die zu Herzen gehen.  Mit einem Werk des italienischen Komponisten Niccolò Jommelli, der 1753 nach Stuttgart gekommen ist, um als Hofkapellmeister in die Dienste des württembergischen Herzogs Carl Eugen zu treten, startet das Streichorchester mit der großen Klangvielfalt der „Sinfonia D-Dur“. Auch dem Ausnahmekünstler Ludwig van Beethoven, der im kommenden Jahr seinen 250 Geburtstag feiert, ist ein Programmpunkt mit dem Allegretto aus der Sinfonie Nummer sieben gewidmet. Für den Chor zeichnet Doris Dotzauer verantwortlich, die darüber hinaus auch den beiden begabten Solistinnen genügend Raum zur Klangentfaltung gewährt. Iman Kubba hat Lieder des spanischen Komponisten Manuel Garcia Morante einstudiert, der sich der Bearbeitung traditioneller Lieder seiner Heimat widmet. Und Alma Unseld wird als bereits mehrfach ausgezeichnete Solistin den „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ erklingen lassen. Für den ebenfalls 50-köpfigen Chor stehen traditionelle Weihnachtsweisen im Programm.

Seit 2006 organisiert Sabine Zoller aus Bad Herrenalb die Konzerte der jungen Künstler,  die sich mittlerweile als Marke „Klassik im Kloster“ im Nordschwarzwald etabliert haben. Für das Konzert am Samstag gibt es im Vorverkauf Karten in der Theaterkasse im Kurhaus und der Tourist Information für 15 Euro, an der Konzertkasse für 17 Euro. Einlass ist am Samstag um 15.30 Uhr bei freier Platzwahl im Theater im Kurhaus.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Zoller

Foto, Klassik im Kloster

Samstag (30.11.), Hawelka & Die Heydays im Faust Stuttgart

Samstag, 30. November 2019, Beginn 20.30 Uhr

Hawelka (Alternative / Polka, Stuttgart) / Die Heydays (Rock / Punk, Stuttgart/Tübingen)

Faust, Geschwister-Scholl-Straße 24c, 70174 Stuttgart

Eintritt 5€, ermäßigt 3€

Hawelka und Die Heydays bedienen eigentlich unterschiedliche Zielgruppen: die trinkfreudige Pop/Psych-Intelligentsia und Freunde des tanzbar-gutgelaunten Deutschpoppunk. Was die beiden verbindet: Mexico. Die Heydays waren schon dort, Hawelka fahren nächstes Jahr hin (und haben ihren beliebtesten Song schon vor Jahren so benannt) – auf Einladung desselben Nürtinger Gönners, der mal so nebenbei Bands die Zeit ihres Lebens beschert.

Das wollen Hawelka und Die Heydays an diesem Samstag im Café Haag mit ihrem Stuttgarter Publikum teilen: Geboten sind Polka, Pop und Eskalation, Mitsinghymnen und zwei Dutzend Prosits, ein einziges Fest mit freiem Eintritt und garantiert nicht-nüchternem Ausgang. Treten Sie ein, meine Damen und Herren, so etwas kommt so schnell nicht wieder.

Honorarfreies Bandfoto (Credit: Torsten Köster)

www.hawelka-band.de/info

Anspieltipp: Hawelka – Mexico
https://www.youtube.com/watch?v=_nYTmb1_3Ow

Website:

www.hawelka-band.de

https://www.dieheydays.de/

Nachberichte zum Albert-Dulk-Preis 2019

Posted by Klaus on 22nd November 2019 in Allgemein, Künstler/innen

Laudatio von Joe Bauer anlässlich der Preisverleihung des 2.Albert-Dulk-Preises an Peter Grohmann vom 15.11.2019 >>weiterlesen ….<< Albert-Dulk-Preis 2019 bei www.die-anstifter.de Ehrenpreis für Peter Grohmann Wer erhält den den 2. Albert-Dulk-Preis? Natürlich Peter Grohmann.

Am Freitag, den 15. November 2019, wurde Peter Grohmann im Julius-Lusser-Haus, Untertürkheim, mit dem Preis ausgezeichnet. Kein geringerer als Joe Bauer hielt … Nachberichte zum Albert-Dulk-Preis 2019 weiterlesen ?

Info

Foto, Blogarchiv

Junge Talente spielen Klassik auf hohem Niveau

Presseinfo

  • Am 25. November 2019 findet im Mercedes-Benz Museum zum zehnten Mal das Benefizkonzert „Konzertive“ statt
  • Aktuelle junge Preisträgerinnen und Preisträger renommierter Musikwettbewerbe sowie Ehemalige der Stuttgarter Musikschule und vergangener Konzertiven spielen ein hochkarätiges Programm
  • Jubiläumsmotto: „10 years is not enough“
  • Ausgerichtet von der Stuttgarter Musikschule und dem Rotary Club Stuttgart Fernsehturm mit Unterstützung des Mercedes-Benz Museums

Stuttgart. 2010 findet die erste Konzertive im Mercedes-Benz Museum statt. Von Beginn an dient sie der umfassenden Talentförderung: Junge Ausnahmemusikerinnen und -musiker erhalten hier eine Bühne für ihre hoch- klassigen Darbietungen. Gleichzeitig sammelt die Veranstaltung Geldmittel zur Förderung weiterer junger Schülerinnen und Schüler, denn der Eintrittserlös sowie Spenden kommen vollständig der Begabtenförderung der Stuttgarter Musikschule zu. Seit ihrer Premiere hat die Konzertive mehr als 100.000 Euro eingenommen.

Die Konzertive am 25. November 2019 beginnt um 19 Uhr im Mercedes-Benz Museum. Einlass ist ab 18:15 Uhr. Eintrittskarten sind per E-Mail an fernsehturm@rotary1830.org erhältlich. Für Erwachsene kosten sie 25 Euro und für Kinder 10 Euro. Darüber hinaus sind Spenden zur musikalischen Nachwuchsförderung willkommen. Konzertbesucher können kostenfrei das Museumsparkhaus nutzen.

Erfolgreich bei renommierten Wettbewerben

Alle Interpreten besitzen trotz ihres jungen Alters eine langjährige musikalische Erfahrung. Sie haben bei erstklassigen Dozenten Unterricht erhalten und waren erfolgreich bei renommierten Musikwettbewerben, etwa „Jugend musiziert“.

Am 25. November 2019 treten diese jungen Musikerinnen und Musiker der Stuttgarter Musikschule im Mercedes-Benz Museum auf: Paula Börtlein (Viola), Hanming Deng (Klavier), Finn Kiefl (Schlagzeug), Yannick Kleinert (Saxophon), Nora Liebhäuser (Violine), Amélie Schöpf (Violine), Hanna Schulte (Klavier) und Sara Spöhr (Violoncello).

Außerdem bereichern Ehemalige der Stuttgarter Musikschule die Konzertive: Julius Engelbach (Klarinette), Till Hoffmann (Klavier), Julia Hoover (Violine), Rebekka Irion (Klavier) und Luisa Schwegler (Violine).

Das Programm des Abends bietet Kompositionen von Ludwig van Beethoven, Jules Demersseman, Gene Koshinski, Max Reger, Pablo de Sarasate und Robert Schumann.

Foto, Daimler

Wedding Crashers im Laboratorium Stuttgart

Freitag, 22.11., Laboratorium Stuttgart, Wagenburgstraße 147, 20.30 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)

Wedding Crashers

Das Trio aus Helsinki feiert 10-jähriges Jubiläum: 2009 gewann es zwei der größten Bandwettbewerbe Finnlands und wurde 2010 bei Universal Music Finland unter Vertrag genommen. 2011 erschien das von der Kritik gefeierte Debütalbum This Is What You Wanted.

Die Wedding Crashers nennen als ihre Vorbilder Arctic Monkeys und Black Keys. Lyrische Texte zu lebendigem Up-Beat-Tempo, Harmoniegesang und Rock und über allem die beiden finnischen Spezialitäten Melancholie und schräger Humor.

Esa Pottonen – Gitarre und Gesang
Oskari Halsti – Bass, Gesang
Aapo Nininen – Percussion, Cajon, Gesang

Telefonische Reservierung unter 0711 / 649 39 26

Link zum Lab:

Foto: Miro Palokallio

Sänger Raffael König am 28. November im Kunstverein Fellbach – Erinnerungen an goldene Schlagerzeiten

Posted by Klaus on 10th November 2019 in Künstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemitteilung

Der Stuttgarter Schlagersänger Raffael König, der auch im Osten Fans hat, tritt am 28. November 2019 im Kunstverein Fellbach auf. Und zwar im Rahmen der  „Offenen Bühne“. Beginn ist um 19.30h, Eintritt 5 Euro.

Wo genau? Cannstatter Str. 9, 70734 Fellbach-Altstadt (nur wenige Meter von der Endstation der U1 entfernt). Neben Raffael treten noch andere Künstler auf.

Als Sänger mit einem breiten Cover-Repertoire und eigenen Songs bringt Raffael König die goldenen Schlagerjahre ab 1970 auf die Bühne. Seine Musik weckt Erinnerungen, lädt ein zum Mitsingen, Tanzen und Träumen.

Der in Stuttgart lebende Interpret singt die größten Hits von Udo Jürgens, Roy Black, Chris Robers, Cliff Richard, Roberto Blanco, Roland Kaiser und anderen Stars. Aber auch internationale Evergreens wie „Spanish Eyes“ oder „Strangers in the night“ sowie romantische Lieder von Revolverheld und Herbert Grönemeyer präsentiert Raffael König auf seine persönliche Art.

Foto vom Künstler

Einladung zur Ringvorlesung des Studien- bereichs New Media im Wintersemester 2019/20

PM Merz-Akademie

 

 

 

 

„NIE NUR NEU“ – Referent/innen geben Einblicke in ihre berufliche und künstlerische Entwicklung und aktuelle Tätigkeit in New Media Arts and Design.

Kuratiert von Prof. Mario Doulis und Prof. Olia Lialina.

www.merz-akademie.de/veranstaltungsreihen/nie-nur-neu

Den Auftakt macht Jay Tholen mit Olia Lialina und Dragan Espenschied:

Dienstag, 12.11.2019, 19:30 Uhr, Aula der Merz Akademie, Teckstraße 58, 70190 Stuttgart, Eintritt frei.

Jay Tholen (Spieleentwickler): Good Old Days, False Nostalgia and  Hypnospace Outlaw

Jay Tholen wird sein Spiel „Hypnospace Outlaw“ vorstellen, in dem die Spieler/innen ein Fake-Internet polizeilich überwachen und mit einem Fake-Betriebssystem manipulieren. Er spricht zudem zum Thema „Nostalgie“ und den Trend „The 90s“ in aktuellen Design- und Kunstprojekten und diskutiert dies mit Olia Lialina und Dragan Espenschied (GeoCities Research Institute).

Zu Jay Tholens Vortrag gibt es auch einen Livestream, für alle, die nicht zum Vortrag kommen können (am 12.11. ab 19:30 Uhr): https://www.merz-akademie.de/live/

Weitere Termine der Ringvorlesung:

Dienstag, 19.11. / Christian von Bock (Mitgründer von Solid White): „1999 – 2019 / Die Reise eines New Media Designers“

Dienstag, 26.11. / Friedemann Banz (Künstlerkollektiv Banz&Bowinkel): „The virtual void as artistic space“

Dienstag, 10.12. / Tracy Rolling (Experience Director): “The More Things Change …”

Dienstag, 17.12. / Auriea Harvey (3D-Künstlerin): „Endless Worlds“

Viele Grüße aus der Merz Akademie!
Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Foto, Veranstalter

„release und Kunst“ in EnBW City

Posted by Klaus on 7th November 2019 in Allgemein, Künstler/innen, Stuttgart

Pressemitteilung

Jubiläumsausstellung zugunsten der Drogenhilfe release Stuttgart e.V. – Vernissage am 14. November

Stuttgart. Über 100 exklusive Werke von insgesamt 21 Künstlerinnen und Künstlern werden auch in diesem Jahr im Rahmen der Benefizausstellung „release und Kunst“ in der EnBW-City in Stuttgart-Fasanenhof präsentiert. Darunter sind Werke von Bettina Bürkle, Barbara Klemm, Markus Lüpertz, Werner Pokorny und Franz Erhard Walther. Die preiswerten Bilder, Collagen, Fotografien, Grafiken, Objekte und Zeichnungen können direkt vor Ort erworben werden.

 

 

Seit mittlerweile 25 Jahren präsentiert und verkauft Release Stuttgart e.V. ihre Jahresgaben und ist damit seit nunmehr 20 Jahren bei der EnBW zu Gast. Bei der Benefizveranstaltung profitieren Kunstschaffende und Drogenhilfe-Verein gleichermaßen, weil die Verkaufserlöse geteilt werden. Release finanziert damit sein soziales Engagement in der Drogenberatung.

An der Vernissage am Freitag, 14. November, ab 19 Uhr, begrüßt Angela Brötel, Leiterin Business Communications bei der EnBW, die Gäste. Danach spricht Dr. Fabian Mayer, Erster Bürgermeister von Stuttgart, ein Grußwort. Horst Merkle von „release und Kunst“ führt anschließend in die Ausstellung ein.

www.enbw.com

Freundliche Grüße
Hans-Jörg Groscurth
Leiter Business Content Management / Konzernpressesprecher
Kommunikation & Politik

Fotos, Klaus, „© release Stuttgart e.V.“ (Franz Erhard Walther: Projektionsort, 2019, Markus Lüpertz: Leda, 2019, Barbara Klemm: Richard Serra, Paris, 2008,

Musik im Kerzenschein 15.11.19, 19:00 Uhr – Frauenkopfkirche

PM vom Kantorat Evangelische Kirchengemeinden Stuttgart – Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Freitag, 15.11.2019, 19:00 Uhr
Frauenkopfkirche

In der für Kammermusik idealen, intimen Atmosphäre der Frauenkopfkirche (Rohreckweg 15) wird am Freitag, 15.11.2019 um 19:00 Uhr bei Kerzenschein die reizvolle Kombination Fagott und Orgel zu hören sein.
Die Fagottistin Mihoko Stock-Shiraga und Kirchenmusikdirektorin Manuela Nägele spielen Werke des Barockkomponisten Johann Friedrich Fasch sowie Werke aus dem 20. Jahrhundert. Außerdem werden Orgelwerke von Johann Sebastian Bach zu hören sein. Lesungen und ein Gemeindelied runden den besinnlich-meditativen Abend ab.

Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Kirchenmusik wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen 

Harald Krauß

Fotos, Pressefoto der Künstlerin und Blogarchiv

Rüdiger Scheiffele läd zu „Jungen Lesung“ des Kunstvereins Fellbach und der „Wortköche“ ein

Posted by Klaus on 30th Oktober 2019 in Künstler/innen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Liebe Freundinnen und Freunde der Poesie und der rockigen Töne,

ich darf Euch/Sie herzlich zur „Jungen Lesung“ des Kunstvereins Fellbach und der „Wortköche“ einladen.

Wo? Cannstatter Strasse 9, 70734 Fellbach (Innenstadt) im Gewölbekeller des Kunstvereins Fellbach
Wann? Donnerstag, 31. Oktober 2019 um 19:30 Uhr

Es lesen: Florian Ladenburger – Prosa, eine Fortsetzungsgeschichte in vielen tausend Teilen und
Rüdiger Scheiffele – Prosa und Lyrik aus meinem Manuskript von heiter bis surreal

Es spielen: Martin und Lino – Rock- und Countrysongs vom Feinsten!

Es könnte spannend und interessant werden!

Eintritt 5.- €, Kartenverkauf an der Abendkasse!

Ich freue mich auf Euer/Ihr Erscheinen!

Liebe Grüsse

Rüdiger Scheiffele

Foto von Rüdiger