Search Results

Rohracker – Volkstrauertag So, 13. November 2022 – 11 Uhr

Um 11 Uhr, am Ehrenmal in Rohracker, Rohrackerstraße 190.

Mit Diakon Ivan Jelec von der katholischen Kirchengemeinde St. Markus, dem 1. Musikverein Hedelfingen?Rohracker unter der Leitung von Thomi Winkler sowie Bezirksvorsteher Kai Freier.

Archivfoto

Volkstrauertag am 13. November 2022 – Feierstunde mit Kranzniederlegung Stgt Wangen

Sehr geehrte Mitglieder und Aktive in den Vereinen, liebe Wangenerinnen und Wangener,

selten zuvor seit dem Ende des 2. Weltkriegs war Krieg in Europa so präsent wie derzeit. Der Krieg in der Ukraine führt uns drastisch die Gewalt und Zerstörung, die Verletzung der Menschenwürde vor Augen.
Am diesjährigen Volkstrauertag wollen wir allen Opfern von Krieg und Gewalt gedenken.

Ich lade Sie daher zur Gedenkstunde mit Kranzniederlegung am Sonntag, 13. November um 11.00 Uhr am Ehrenmal unterhalb der  Michaelskirche/Friedhof in Stuttgart-Wangen ein.

Wie in den vergangenen Jahren wird der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen die Veranstaltung wieder musikalisch untermalen.

Ich erhoffe Ihre Teilnahme und bedanke mich bei allen Mitwirkenden.

Mit freundlichen Grüßen
Jakob Bubenheimer

Programm zur Gedenkstunde des Volkstrauertags am Sonntag, 13.11.2022 um 11.00 Uhr am Ehrenmal unterhalb der Michaelskirche/Friedhof in StuttgartWangen
Musikstück „Der gute Kamerad“; Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen

Ansprache zum Volkstrauertag; Jakob Bubenheimer, Bezirksvorsteher

Musikstück „Heal the World“ (Michael Jackson); Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen

Gedanken zum Volkstrauertag; Pfarrer Joachim Wolfer, Evangelische Kirchengemeinde StuttgartWangen

Totengedenken des Bundespräsidenten und Kranzniederlegung

Musikstück „Choral“; Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen

Archivfoto

Einladung zur Gedenkstunde mit Kranznieder- legung am Volkstrauertag 14. November 2021

11.15 Uhr auf dem Platz vor der Treppe zur Michaelskirche mit Kranzniederlegung

Mitwirkende: Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Wangen, Sozialverband VdK – Ortsverband Wangen-Untertürkheim-Ober- türkheim, 1. Handharmonika-Club Stuttgart-Wangen e.V. und das Bezirksamt

Mit freundlichen Grüßen
Beate Dietrich

Archivfoto

S. Wangen – Absage zur Gedenkstunde zum Volkstrauertag 2020

Zum Lesen einfach Großklicken 😉

Kranzniederlegungen und Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

Posted by Klaus on 14th November 2018 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info stadt Stuttgart

Zum Volkstrauertag wird an verschiedenen Orten in der Stadt der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Am Samstag, 17. November, um 16.30 Uhr legt Erster Bürgermeister Michael Föll auf dem Hauptfriedhof in Bad Cannstatt, Stein- haldenstraße 52, im Ehrenfeld der „Fliegeropfer“ und der „Opfer der Gewalt“, Kränze nieder.

An der Zeremonie nehmen teil für die Landesregierung Staatssekretärin Bärbl Mielich, Wilhelm Halder MdL, Zweiter Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber- fürsorge, Bezirksverband Nordwürttemberg, Konrad Pflug, Mitglied im Vorstand des Bezirksverbands Nordwürttemberg, Oberst Christian Walkling als Vertreter der Bundeswehr sowie von der Amerikanischen Armee Commander Col. Neal A. Corson. Zwei Schüler des Hegel-Gymnasiums sprechen die Totenehrung. Mitwirkende sind außerdem der Reservistenmusikzug 28 Ulm, Solotrompeter der Bundeswehr und der US-Streitkräfte sowie der Gesangsverein Steinhaldenfeld.

Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, ehrt die Toten am Sonntag, 18. November, um 12.30 Uhr am Gedenkstein für die jüdischen Bürger und am Kriegerehrenmal im israelitischen Teil des Pragfriedhofs.

Zum ersten Mal laden der Rat der Religionen und die Landeshauptstadt Stuttgart gemeinsam zu einer multireligiösen Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag, 18. November, um 11.30 Uhr beim Mahnmal von Elmar Daucher für die Opfer des Nationalsozialismus auf dem Stauffenbergplatz beim Alten Schloss ein.

Dabei dominiert nicht der Ritus oder das Bekenntnis einer Religion, sondern Vertreter verschiedener Religionen tragen Texte oder Gebete in einer gemeinsamen Feier vor, Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, legt einen Kranz nieder. Stellvertretend für die inzwischen zwanzig Religionsgemeinschaften, die im Rat der Religionen Stuttgart vertreten sind, wird ein Gebet aus der jüdischen, ein Gebet aus der christlichen, eines aus der muslimischen und eines aus dem Bereich der weiteren Religionsgemeinschaften im Rat, in diesem Jahr der Bahá’i, vorgetragen.

Neben Dr. Schairer und dem katholischen Stadtdekan Dr. Christian Hermes als Koordinator des Rates, sind als Redner vorgesehen: Barbara Traub als Vorstandssprecherin der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg, Ali Ipek als Vertreter der Türkisch-Islamischen Union (DITIB-Landesverband) sowie Dr. Haleh Sabeth vom Geistigen Rat der Bahá’i-Gemeinde Stuttgart e.V.

Foto, Blogarchiv

Multireligiöse Feier für die Opfer von Gewalt und Verfolgung zum Volkstrauertag

Posted by Klaus on 13th November 2018 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stadt Stuttgart

Der Rat der Religionen und die Landeshauptstadt Stuttgart laden erstmals gemeinsam zu einer multireligiösen Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag, 18. November, um 11.30 Uhr beim Mahnmal von Elmar Daucher für die Opfer des Nationalsozialismus auf dem Stauffenbergplatz beim Alten Schloss ein.

Bei der multireligiösen Feier dominiert nicht der Ritus oder das Bekenntnis einer Religion, sondern Vertreter verschiedener Religionen tragen Texte oder Gebete in einer gemeinsamen Feier vor. Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, legt einen Kranz nieder. Stellvertretend für die inzwischen zwanzig Religionsgemeinschaften, die im Rat der Religionen Stuttgart vertreten sind, wird ein Gebet aus der jüdischen, ein Gebet aus der christlichen, eines aus der muslimischen und eines aus dem Bereich der weiteren Religionsgemeinschaften im Rat, in diesem Jahr der Bahá’í, vorgetragen.

Neben Dr. Schairer und dem katholischen Stadtdekan Dr. Christian Hermes als Koordinator des Rates, sind als Redner vorgesehen: Barbara Traub als Vorstandssprecherin der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg, Ali Ipek als Vertreter der Türkisch-Islamischen Union (DITIB-Landesverband) sowie Dr. Haleh Sabeth vom Geistigen Rat der Bahá’í-Gemeinde Stuttgart e.V.

Die Motivation, zu einer multireligiösen Feier am Volkstrauertag zu laden, erklärt Stadtdekan Christian Hermes, der seit Jahresbeginn Koordinator des Rates der Religionen ist: „Im Rat der Religionen Stuttgart sind wir ins Gespräch gekommen, dass der Volkstrauertag uns als Religionen alle angeht. Menschen wurden und werden wegen ihrer Religion verfolgt. Religionen waren leider in der Geschichte oft genug Auslöser von Konflikten. Heute können und müssen sie nach unserer Überzeugung untereinander immer neu Frieden und Verständigung suchen und auch zum Frieden in dieser Welt beitragen. Dafür wollen wir ein Zeichen setzen.“ Wichtig ist Hermes auch ein Wort des Dankes an Stadt und Bezirksbläserkreis. „Wir sind dankbar für die gemeinsame Gestaltung und Unterstützung der Landeshauptstadt Stuttgart und der Bläser des evangelischen Bezirksbläserkreis Stuttgart.“

Bürgermeister Dr. Schairer sagt: „Durch die vielfältige Mitwirkung des Rats der Religionen wird die wichtige Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus mitten in unserer Stadt vor dem Alten Schloss für die Stuttgarter Bevölkerung wahrnehmbarer. Je länger die schrecklichen Weltkriege mit ihren Millionen Opfern und die Shoa zurückliegen, desto wichtiger ist es, an einem zentralen Ort mitten im Alltag der Stadt ständig daran zu erinnern. Viele Stuttgarterinnen und Stuttgarter wissen nicht um die Bedeutung der wichtigen Erinnerungsstätte. Das müssen wir ändern.“

Zum Rat der Religionen Stuttgart

Der Rat der Religionen verfolgt das Ziel, Kontakt, Verständnis und Dialog der Religionen in Stuttgart untereinander und mit der Stadtgesellschaft zu fördern und zu pflegen sowie gemeinsam interessierende Themen zu beraten und Positionen dazu abzustimmen.

Neben Vertretern der großen christlichen Kirchen, des jüdischen, muslimischen und alevitischen Glaubens gehören auch Buddhisten zum Rat. Seit Kurzem mit dabei sind auch Vertreter der Bahá’í-Gemeinde, der Siebenten-Tags-Adventisten, der Christengemeinschaft und der Neuapostolischen Kirche in Stuttgart.

Insgesamt zählt der Rat der Religionen derzeit 20 Mitglieder und gehört damit bundesweit zu den mitgliederstärksten Räten der Religionen. Aktuelle Informationen zum Rat, den Mitgliedern und zur Ordnung des Rates finden sich unter https://ratderreligionenstuttgart.wordpress.com.

Foto, Blogarchiv

Volkstrauertag 2014 am 16.11.2014 – Obere Neckarvororte

K-Gedenkstätte-Rohracker1Am Sonntag, 16.11.2014 ist Volkstrauertag. Der VdK Hedelfingen-Rohracker-Obertürkheim-Uhlbach organisiert seit 2013 eine Gedenk- stunde mit Kranzniederlegung für den Stadtbezirk Hedelfingen mit seinen Stadtteilen Hedelfingen, Rohracker und Lederberg.

Dieses Jahr beginnt die Feierstunde um 12.00 Uhr in der kleinen Feierhalle auf dem Friedhof Rohracker.
Herr Bezirksvorsteher Seiler wird die Ansprache halten und anschließend mit dem VdK sowie der SportKultur Stuttgart e.V. einen Kranz am Ehrenmal niederlegen.
Der 1. Musikverein Hedelfingen-Rohracker e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Rohracker werden an der Feierstunde mitwirken.

Mit freundlichen Grüßen

Seiler
Bezirksvorsteher

Foto, Blogarchiv

Gedenkfeiern und Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag 2013

VolkstrauertagUnter der Schirmherrschaft von Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, findet am Sonntag, 17. November, um 15 Uhr im Weißen Saal des Neuen Schlosses die Feierstunde des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. zum Volkstrauertag – Friedensmahntag statt.
Gedenkfeiern und Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag 2013

 

Friedhof Feuerbach VolkstrauertagDie Gedenkrede hält Wolfgang Schneiderhan, General a.D., ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr. Mitglieder des Jugendarbeitskreises Baden-Württemberg tragen Worte des Totengedenkens vor. Es lesen Schülerinnen und Schüler des Hölderlin-Gymnasiums Nürtingen unter der Leitung von Beate Selb. Zur Einführung spricht Johannes Schmalzl, Regierungspräsident Stuttgart und Vorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Die musikalische Umrahmung übernehmen der Kammerchor und das Sinfonieorchester des Fanny-Leicht-Gymnasiums unter der Leitung von Frank Kleinheins (Orchester) und Uli Lutz (Chor).

Samstag, 16. November

Die Gedenkfeier am Vorabend des Volkstrauertags findet auf dem Waldfriedhof in Stuttgart-Degerloch am Denkmal „Mutter Heimat“ statt. Am Samstag, 16. November, um 16.30 Uhr legt Oberbürgermeister Fritz Kuhn am Denkmal „Mutter Heimat“ und am Gedenkstein für die Opfer des Zweiten Weltkriegs auf dem Waldfriedhof Kränze nieder.

Degerloch-Glocke1Zudem legen Kränze nieder Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten, als Vertreter des Landes, Regierungspräsident Johannes Schmalzl als Bezirksvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge des Bezirksverbandes Nord-Württemberg, als Vertreter der Bundeswehr Oberst Michael Kuhn sowie von der amerikanischen Armee Colonel Warren Kirby, Command Sergeant Major Bernard Smalls und Major Paul Goyne. Ein Schüler und eine Schülerin des Hegel-Gymnasiums sprechen die „Totenehrung“. Mitwirkende sind außerdem das Heeresmusikkorps unter der Leitung von Hauptfeldwebel Sebastian Just sowie Solotrompeter der Bundeswehr und der amerikanischen Armee.

Das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus am Alten SchloßGedenken für die Opfer des Nationalsozialismus

Der Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, Dr. Martin Schairer, ehrt die Toten am Sonntag, 17. November, 10 Uhr am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus beim Alten Schloss. Am selben Tag um 10.30 Uhr legt er zwei Kränze am Gedenkstein für die jüdischen Bürger und am Kriegerehrenmal im israelitischen Teil des Pragfriedhofs nieder.

Gedenkfeiern zur Kranzniederlegung (PDF – 39 KB)

Info Stadt Stuttgart

Archivfotos, Sabine und Klaus

Volkstrauertag – Soldatenfriedhof Maleme Kreta

Posted by Klaus on 18th November 2012 in Allgemein, Fotos

Nicht zu vergessen die Soldaten die bei Kreta den Tod fanden

Fotos, Archiv

S – Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag 17. + 18.11.2012

Zum Volkstrauertag wird an verschiedenen Orten in der Stadt der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht

Am Samstag, 17. November, um 16.30 Uhr legt Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster am Ehrenfeld der „Fliegeropfer“ und dem Ehrenfeld „Opfer der Gewalt“ auf dem Hauptfriedhof in Bad Cannstatt, Steinhaldenstraße 52, Kränze nieder. An der Zeremonie nehmen teil Justizminister Rainer Stickelberger als Vertreter des Landes, Regierungspräsident Johannes Schmalzl als Bezirksvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber-Fürsorge des Bezirksverbandes Nord-Württemberg, als Vertreter der Bundeswehr Oberst Michael Kuhn sowie von der Amerikanischen Armee Colonel John Stack, Colonel Warren Kirby und Major Roger Rodriquez. Zwei Schüler des Hegel-Gymnasiums sprechen die „Totenehrung“. Mitwirkende sind außerdem das Heeresmusikkorps und der Gesangverein Steinhaldenfeld.

Der Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, Dr. Martin Schairer, ehrt die Toten am Sonntag, 18. November, um 10 Uhr am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus beim Alten Schloss. Am selben Tag um 10.30 Uhr legt er zwei Kränze am Judengedenkstein und am Kriegerehrenmal im israelitischen Teil des Pragfriedhofs nieder.

Hedelfingen: 11 Uhr, am Ehrenmal vor der Alten Kirche, Amstetter Straße 7. Mitwirkende: VdK, 1. Musikverein Hedelfingen-Rohracker e. V., Freiwillige Feuerwehr Hedelfingen sowie Bezirksvorsteher Hans-Peter Seiler. (Bei Regen findet die Ansprache des Bezirksvorstehers in der Alten Kirche statt).

Obertürkheim: Eine Feierstunde gibt es beim Ehrenmal auf dem Friedhof um 11.30. Es wirken mit: VdK Obertürkheim-Uhlbach, Posaunenchor Obertürkheim-Uhlbach, Sängervereinigung Eintracht-Obertürkheim, Evangelische Kirchengemeinde Obertürkheim, Freiwillige Feuerwehr Obertürkheim sowie das Bezirksamt Obertürkheim.

Rohracker: 12 Uhr, Gedenkstunde und Kranzniederlegung am Ehrenmal bei der  Rohrackerstraße 190, Ansprache durch Bezirksvorsteher Hans-Peter Seiler. Mitwirkende: 1. Musikverein Hedelfingen-Rohracker e. V., Sport- und Kulturverein Rohracker (bei Regen im Friedhofsgebäude).

Rotenberg: 9.30 Uhr, Gedenkfeier im Rahmen des Gottesdienstes in der Rotenberger Kirche. Im Anschluss an die kirchliche Feier Kranzniederlegung am Ehrenmal.

Uhlbach: Eine Feierstunde gibt es am Ehrenmal vor der Andreaskirche. Beginn ist um 10.45 Uhr. Es wirken mit der VdK Uhlbach-Obertürkheim, Posaunenchor Obertürkheim-Uhlbach, Evangelische Kirchengemeinde Uhlbach, Freiwillige Feuerwehr Uhlbach, TSV Uhlbach, Musikverein Uhlbach sowie das Bezirksamt Obertürkheim.

 

Untertürkheim: Die Feierstunde in Untertürkheim findet vor dem Ehrenmal im Alten Friedhof statt. Beginn hier ist um 11 Uhr. Es wirken mit: Der Posaunenchor des CVJM Untertürkheim, der katholische Kirchenchor, die evangelische Gartenstadtkirche, Untertürkheimer Vereine sowie das Bezirksamt.

Wangen: 10 Uhr, ökumenischer Gottesdienst in der Michaelskirche, anschließend um 11.15 Uhr Gedenkstunde auf dem Platz vor der Treppe zur Michaelskirche mit Kranzniederlegung vom VdK und Bezirksamt für die Wangener Vereine. Mitwirkende: evangelische, katholische und evangelisch-methodistische Kirchengemeinden, Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wangen, VdK Ortsgruppe Wangen sowie Bezirksvorsteherin Beate Dietrich.

Alle weiteren Termine für Sonntag 18. November:

Gedenkfeiern und Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag 2012 – Sonntag, 18. November (PDF – 28 KB)

Info Stadt Stuttgart

Foto, Archiv