Kinderkleiderbasar in der Friedenskirche

Wie jedes Jahr findet am 2.2. von 11-14 Uhr unser  mit leckerem Mittagessen und Kaffee und Kuchen statt und natürlich Kinderbetreuung. Würde uns sehr freuen, wenn Ihr das weiter verbreitet!

Samstag, 2. Februar 2019 um 11:00
Gemeindehaus Friedensgemeinde, Schubartstr. 14, 70190 Stuttgart

Flayer vom Veranstalter

Info:  facebook.com/events

Landesfeuerwehrschule wird ausgebaut

Posted by Klaus on 16th Januar 2019 in Allgemein

Presseinfo, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Das Land erhöht die Ausbildungskapazität der Landesfeuerwehrschule um 25 Prozent. Das teilte Innenminister Thomas Strobl mit. Dadurch werden die Feuerwehren im Land gestärkt. Rund 110.000 Feuerwehrmänner und -frauen bei den Freiwilligen Feuerwehren und Berufsfeuerwehren im Land stehen allzeit bereit, um Menschen zu helfen.

„Wir bauen die Landesfeuerwehrschule weiter aus und stärken die Feuerwehren in unserem Land. Die Feuerwehr bedeutet Sicherheit. Rund 110.000 Feuerwehrmänner und -frauen in den Einsatzabteilungen bei den Freiwilligen Feuerwehren und Berufsfeuerwehren im Land stehen allzeit bereit, um Menschen zu helfen, die – oft in lebensbedrohenden – Notlagen sind. Sie brauchen für ihre schwierige, anspruchsvolle Arbeit eine moderne, zeitgemäße Ausrüstung, sie brauchen vor allem aber auch eine ausgezeichnete, hochklassige Ausbildung. Diese bekommen sie in der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal, und die bauen wir jetzt noch deutlich aus. Mit 25 Prozent mehr Ausbildungskapazität erreichen wir eine sichere und zukunftsfähige Aus- und Fortbildung unserer Feuerwehren“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Bei der Landesfeuerwehrschule ist unter einem Dach der Sachverstand für die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrleute im Land gebündelt: „Damit ist die Landesfeuerwehrschule ein unersetzlicher Baustein der Sicherheitsarchitektur in Baden-Württemberg“, so Strobl.

Bereits bei der Entscheidung zum Neubau der Landesfeuerwehrschule im Jahr 2009 war vorgesehen, nach dem Bezug des Neubaus den Ausbildungsbedarf der Feuerwehren zu überprüfen und mit der Ausbildungskapazität abzugleichen. Schon damals wurde vorausschauend die Planung der neuen Landesfeuerwehrschule so angelegt, dass eine Kapazitätserweiterung möglich ist.

„Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration hat gemeinsam mit der Landesfeuerwehrschule eine ‚Projektgruppe Bedarf‘ eingerichtet, an der alle im Feuerwehrwesen tätigen Gremien beteiligt waren. Diese Projektgruppe hat im zweiten Halbjahr 2018 den Ausbildungsbedarf für die Feuerwehrleute in Baden-Württemberg ermittelt. Gemeinsam mit dem Finanzministerium und der Landesfeuerwehrschule werden wir nun im nächsten Schritt bis diesen Sommer detailliert erarbeiten, wie viel Lehrpersonal und Räume wir benötigen und wie hoch die Baukosten sein werden“, so der Minister.

Die Landesfeuerwehrschule ist die zentrale Aus- und Fortbildungseinrichtung der Feuerwehren im Land. Gemeinsam mit der Akademie für Gefahrenabwehr deckt sie in rund 70 Lehrgängen und Seminaren Themen der Feuerwehr- und Katastrophenschutzausbildung ab. Jährlich werden mehr als 6.500 Fach- und Führungskräfte geschult.

Seit Mitte der 1990er Jahre war die Schule an den zwei Standorten Steinackerstraße und Wendelrot in Bruchsal untergebracht. Im Juli 2017 wurden die Gebäude der Landesfeuerwehrschule im Bruchsaler Gewerbegebiet „Im Wendelrot“ zusammengefasst. Seitdem ist die praktische und theoretische Aus- und Fortbildung der Feuerwehrleute in Baden-Württemberg an einem Standort konzentriert.

Landesfeuerwehrschule

Foto, Blogarchiv

Stuttgart Ost – Kind angefahren – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 16th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag (16.01.2019) am Schmalzmarkt ereignet hat. Ein 65 Jahre alter Fahrer eines Renault Megane fuhr gegen 13.25 Uhr von der Talstraße kommend auf der Gablenberger Hauptstraße. Am Schmalzmarkt wollte er nach links in die Neue Straße abbiegen. Auf dem dortigen Fußgängerüberweg kam es zum Zusammenstoß mit einem siebenjährigen Jungen, über dessen genauen Ablauf die Beteiligten unterschiedliche Aussagen machen. Rettungskräfte untersuchten den Siebenjährigen, er blieb offenbar unverletzt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Symbolfoto, Blogarchiv

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Euthanasieprogramms der Nationalsozialisten: Gegen das Vergessen – aus und mit der Geschichte lernen

Freitag, 18. Januar 2019, 18:00 Uhr, Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7

Zum dritten Mal führen das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart und der Gemeindepsychiatrische Verbund eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Euthanasieprogramms der Nationalsozialisten durch.

Mehr hierzu unter: http://hotel-silber.de/?p=2794

Foto, Blogarchiv Sabine

27. Januar 2019 im Hotel Silber: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – erstmals an homosexuelle Opfer …

Liebe Leute,

Seit über einem Monat ist das Hotel Silber eröffnet. Das Interesse ist erstaunlich: schon nach einer Woche hatten über 4000 Menschen den neuen Lern- und Gedenkort besucht. Und der Andrang hält an. Stuttgart hat auf diesen Ort gewartet. Vielen ist bewusst: die Themen, die hier aufgeworfen werden sind von erschreckender Aktualität. Einen Überblick über die Eröffnungswoche, einen Teil der dort gehaltenen Reden sowie einige öffentliche Reaktionen finden Sie auf unserer Website unter: http://hotel-silber.de/?p=2713
Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns herzlich bei allen bedanken,. die uns in den jahrelangen Auseinandersetzungen ums Hotel Silber unterstützt und so dazu beigetragen haben, dass es jetzt diesen Ort in der Stuttgarter Innenstadt gibt.

Mit diesem Newsletter möchten wir Sie auf eine Reihe von Veranstaltungen hinweisen.

27.Januar 2019: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

2019 ist der Gedenktag in Baden-Württemberg erstmals den Menschen gewidmet, die wegen ihrer gleichgeschlechtlichen Liebe und Sexualität ausgegrenzt und verfolgt wurden.

Am Freitag, 25.1., 11:00 Uhr findet die jährliche Gedenkstunde im Landtag statt, an die sich Führungen im Hotel Silber anschließen.

Am Sonntag, 27.1. finden im Hotel Silber in der Dorotheenstraße mehrere Aktionen in diesem Kontext statt:

Themenführungen zur Verfolgung Homosexueller

15:00 Uhr: Führung durch die Dauerausstellung mit Ausstellungskurator Friedemann Rincke, M.A, vom Haus der Geschichte und Ralf Bogen, Mitarbeiter der AG Dauerausstellung für die Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V.

16:00 Uhr: Führung durch die Sonderausstellung „Und trotzdem… – Lesben im Nationalsozialismus“ durch Janka Kluge (VVN Ba-Wü)

Treffpunkt: Besucherinformation. Kosten: 4 EUR

Performance „Wider das Vergessen“
17:30 Uhr: Wie kann es gelingen, Gedenken mit Leben zu füllen? Wie lässt sich vermeiden, dass Gedenken zu leeren Ritualen werden? Schülerinnen und Schüler der Altenburgschule haben gemeinsam mit einem Theaterpädagogen und einem Tanzpädagogen des Theaterhaus Stuttgart ein eigenes Stück entwickelt. Ein StolperKunst-Projekt

Foyer, Eintritt frei

Veranstalter: Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V. und Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Kooperation mit Abseitz – der Sportverein für Schwule, Lesben & Freund*innen, Buchladen Erlkönig, dgti AK Ba-Wü (Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität), Gay and Gray Stgt. (LSVD), IG CSD Stuttgart, Kings Club, Projekt 100% Mensch, Stadtjugendring Stuttgart, Stolperstein-Initiative Stuttgart, Theaterhaus Stuttgart, VelsPolBW (das Mitarbeiternetzwerk für LSBT in Polizei, Justiz und Zoll Ba-Wü), Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten Ba-Wü, Weissenburg (LSBTTIQ-Zentrum Stgt.).

Herzliche Grüße

Im Namen des Vorstandes der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V.

Harald Stingele und Elke Banabak

Foto, Blogarchiv

Gemeinderatswahl 2019 – Freie Wähler Stgt

Posted by Klaus on 16th Januar 2019 in Stuttgart, Vereine und Gruppen

Pressemitteilung 16. Januar 2019

Gemeinderatswahl 2019: Freie Wähler mit 10 Kandidaten aus Hedelfingen, Sillenbuch und Wangen vertreten

Am Donnerstag, 18. Oktober 2018 hat der Freie Wähler Kreisverband Stuttgart e.V. in einer Mitgliederversammlung im Stadtbezirk Münster seine Kandidatenlisten für die Gemeinderatswahl 2019 und für die Regionalwahl 2019 aufgestellt. Unter den 60 Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wähler für den Stuttgarter Gemeinderat sind 10 Kandidaten aus Hedelfingen, Sillenbuch und Wangen.
Auf Platz 5 der Freie Wähler-Liste zur Gemeinderatswahl kandidiert erneut Stadträtin Ilse Bodenhöfer-Frey (Listenplatz 5). Die Betriebswirtin des Handwerks aus Hedelfingen sitzt seit 2012 im Stuttgarter Gemeinderat. Listenplatz 16 geht ebenfalls an eine Hedelfingerin. Die Tierärztin Dr. Annette Baisch (16) gehört seit 2014 dem Hedelfinger Bezirksbeirat an und gehört zu den jüngeren Kandidaten auf der Liste der Freien Wähler.
Auf der ersten Hälfte der Freie Wähler-Liste sind zudem zwei neue Kandidaten bei den Freien Wählern zu finden. Der Sillenbucher Architekt Walter Haag (25), welcher jahrelang als Vorstand der Sillenbucher Meile tätig war und dem Bezirksbeirat Sillenbuch angehört und der Hedelfinger Maurermeister und Betriebswirt im Handwerk Michael Frey (26), der vielen auch durch seine Tätigkeit als 2. Vorsitzender des GHV Hedelfingen bekannt ist.
Die nächsten Kandidaten aus Hedelfingen sind der Werksplaner Wolfgang Gohl (38), der selbständige Einzelhandelskaufmann Reiner Groß (42), der bis 2014 dem Hedelfinger Bezirksbeirat als stellvertretendes Mitglied angehörte und Karin Kaiser (46), die im Vorstand des Förderverein Alte Schule Rohracker e.V. sitzt und seit 2004 dem Bezirksbeirat Hedelfingen angehört.
Komplettiert wird die Liste von der Wangener Immobilienwirtin uLotus0875nd Bezirksbeirätin im Wangener Bezirksbeirat Ingrid Kreis (48) und Mailin Frey (50). Die Steuerfachangestellte und Politologin MA gehört seit 2014 dem Hedelfinger Bezirksbeirat an und ist Fraktionssprecherin der Freien Wähler. Auf Platz 54 der Freie Wähler-Liste zur Gemeinderatswahl ist der selbständige Elektromeister und langjährige Bezirksbeirat Horst-
Dieter Eifler (54) als letzter Kandidat aus Hedelfingen zu finden.
Mailin Frey tritt gleichzeitig auf dem aussichtsreichen Platz 3 der Freie Wähler-Liste zur Regionalwahl 2019 an, die vom amtierenden Regionalrat und Kreisvorsitzenden der Freien Wähler Stuttgart, Peter Aichinger, angeführt wird. Eine weitere Kandidatin der Freien Wähler Hedelfingen auf der Liste zur Regionalwahl ist Ilse Bodenhöfer-Frey auf Platz 6.

Freie Wähler Kreisverband Stuttgart e.V.
Freundliche Grüße

Mailin Frey

Schadstoff – und Wertstoffmobil unterwegs

WERTSTOFFMOBIL – keine Annahme von Farben und anderen Schadstoffen!

Ist unterwegs am Freitag, 18. Januar 07:45 – 09:00 Uhr, Samstag 19. Januar 11:00 – 13:00 Uhr, Stuttgart Ost, Heinrich – Baumann – Straße 4

Schadstoff – und Wertstoffmobil

Montag, 21. Januar 09:30 – 11:00 Uhr, Stuttgart Ost, Heinrich – Baumann – Straße 4

Siehe auch: stuttgart.de/Schadstoffmobil, stuttgart.de/wertstoffmobil und stuttgart.de/Fahrplan Schadstoff und Wertstoffmobil.pdf

Foto, Blogarchiv Klaus

Kammermusik, Sonntag, 3.2.2019, Gemeindehaus Wangen, 18:00 Uhr

Posted by Klaus on 16th Januar 2019 in Künstler/innen, Stuttgart Wangen

Kammermusik

Sonntag, 3.2.2019, 18.00 Uhr
Gemeindehaus Wangen

Der Begriff Kammermusik bezeichnete ursprünglich Musik, die im Gegensatz zur Kirchenmusik für die fürstliche „Kammer“, also den weltlich-repräsentativen Gebrauch bestimmt war.

Das Trio AVIVA, besetzt mit Violine, Violoncello und Klavier wird die Zuhörer in die Zeit der Wiener Klassik und Romantik entführen mit Werken von Ludwig von Beethoven, Claude Debussy und Johannes Brahms.

Die Aufführung findet am Sonntag, dem 3.2.2019 um 18:00 Uhr im Gemeindehaus Wangen (Ulmer Str. 347) statt.

 

 

Die Ausführenden sind:
Mechthild Dieterich – Violine
Gertrud Dieterich – Violoncello
Miki Futamura – Klavier

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen 

Harald Krauß
vom Kantorat Evangelische Kirchengemeinden Stuttgart – Hedelfingen / Rohracker-Frauenkopf / Wangen

Pressefoto vom Veranstalter

Tagesordnung für die öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Untertürkheim am Dienstag, 22. Januar

18:30 Uhr im Bezirksrathaus Sittungssaal

1 Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtbezirk

2 Artenschutzmaßnahmen auf der Egelseer Heide
Information des Amtes für Umweltschutz

3 Neckarwelle
Vorstellung der Machbarkeitsstudie durch den Verein Neckarwelle e.V.

4 Erneuerung Trinkwasserhauptleitung – Vollsperrung der Dietbachstraße in 2019 Vorstellung des Baustellen- und Verkehrskonzepts durch Netze BW Wasser GmbH und das Verkehrsbüro Karajan

5 Neue Standorte RegioRad mündlicher Antrag von Herrn SPD-Bezirksbeirat Kapitza vom 20.11.2018

6 Kurzstreckenticket für den Stadtbezirk Untertürkheim Antrag der Bezirksbeiratsfraktion Freie Wähler vom 17.12.2018

7 Bezirksbeiratsbudget
a) Spielgerät Egelseer Heide
b) Geschwindigkeitsanzeiger
c) Kinder- und Jugendförderung
d) Konzert Stuttgarter Kammerorchester

8 Einbringen von Anträgen und Anfragen

9 Stellungnahmen, Bekanntgaben, Termine

Info: stuttgart.de
Foto, Blogarchiv

Tagesordnung für die öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Untertürkheim am Donnerstag, 17. Januar

18:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses, 3. Stock, Marktplatz 1:

Beratungsunterlagen

Info auch unter neckarufer.info/iba-potenziale-der-stadt-stuttgart-untertuerkheim

Foto, Blogarchiv