Bikertreffen am Glemseck 29. bis 31. August 2008

Posted by Klaus on 28th August 2008 in Allgemein, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Ehm. Solitude-Rennstrecke

Am Wochenende treffen sich die Biker wieder zum größten Motorradtreffen am Glemseck bei Leonberg.

Genaue Infos zum Programm gibt es unter: glemseck101 und leonberg

Durch die Veranstaltung kommt es zu einer Straßensperrung der Landesstraße 1187 und 1188 von Leonberg nach Stuttgart und vom Glemseck in Richtung Sindelfingen. Sperrung von  Freitag 9 Uhr bis Sonntag gegen Mitternacht.

Einen Bericht vom Wochende am Glemseck gibt es in den stuttgarter-nachrichten.motorraeder-locken-30000-ins-glemstal

4 Responses to “Bikertreffen am Glemseck 29. bis 31. August 2008”

  1. jürgen Blumer sagt:

    Hallo,
    wollte nur sagen, das Tausende durch die Absperrung wenden und kilometerlange Umwege fahren mussten. Mir ging es am Samstag und Sonntag so.
    Leider hat es der Verkehrsfunk niemals durchgesagt. Sehr bedauerlich. Daran sollte man das nächste jahr zumindest denken.
    Jürgen Blumer

  2. Klaus sagt:

    Hallo Jürgen,

    dies ist sehr bedauerlich und natürlich für die Betroffenen auch ärgerlich. Leider habe ich hier vom Blog keinen Einfluss darauf, ich hatte die Info aus der Zeitung. Vielleicht sollten die Radimacher auch mal Zeitung lesen und Straßensperrungen an die Sender gemeldet werden..

    Grüßle Klaus

  3. jürgen Blumer sagt:

    Hallo Klaus,
    danke für die Rückmeldung. Gut, ich lese die Zeitung, habe aber nichts gefunden. Ich denke schon, der / die Veranstalter sollten das an den Verkehrsfunk melden. Da gibt es doch etliche Nummern. Und es waren viele Auswärtige, die dann am Straßenrand die Karten durchwühlten, um weiter zu kommen. Ich musste nur nach Magstadt. Einmal über Sindelfingen und heute über Renningen. Und zurück jedes Mal über den Killesberg, der Radarüberwachungsstrecke Nr. 1 in Stuttgart.
    Auch Grüßle

  4. Klaus sagt:

    Hallo Jürgen,

    die Ämter die solche Straßensperren genehmigen, könnten diese auch gleich an die Radiosender melden, da sieht man, dass die Meldungen im Radio noch sehr lückenhaft sind.

    Grüßle Klaus

Leave a Reply