S 21 / 15. März 2010 soll´s mit dem Bau des neuen Tiefbahnhofs in Stuttgart losgehen

Wird-abgerissenHier-entsteht-die-BaugrubeBauplatz
Einem Zeitungsbericht zufolge soll es nun mit den Bauarbeiten am 15. März 2010 zum umstrittenen neuen Bahnhof in Stuttgart losgehen. Es werden Mehrkosten in dreistelliger Millionenhöhe erwartet. Der Umbau des Gleisvorfeldes beginnt im Frühjahr 2010.
Als Erstes werden die Bahnsteige 100 Meter nach Norden verlegt. Heißt, die Reisenden müssen 100 Meter bis zum Bahnsteig über die Baugruben gehen.

Siehe hierzu die Berichte der stuttgarter-nachrichten/-stuttgart-21-deutlich-teurer-von-15-maerz-an-wird-gebaut

Wer den Bahnhof noch in seiner alten Form bestaunen möchte, hier eine tolle Seite Hauptbahnhof-Stuttgart ein Meisterwerk der Architektur.

Noch-keine-BaugrubeBahnhofsgeländePlanungBaustelle-BahnhofBaustelle-BahnhofBaustelle-Bahnhof

Fotos, Gabi, Sabine, Rainer und Klaus

Klaus_Bog

Der Stuttgarter Hauptbahnhof: wikipedia/wiki/Stuttgart_Hauptbahnhof

Nachtrag 20.10.2009:
Anscheinend herrschen immer noch Unklarheiten über den Baubeginn. Siehe hierzu: cannstatter-zeitung/lokales/cannstatt/Unklarheit über Baubeginn von Stuttgart 21 Die Bahn, die Stadt und das Land dementieren den Start am 15.März 2010.
Wir fragen uns wer da überhaupt noch durchblickt.

Fotos, Sabine, Rainer und Klaus

One Response to “S 21 / 15. März 2010 soll´s mit dem Bau des neuen Tiefbahnhofs in Stuttgart losgehen”

  1. stratkon sagt:

    Hallo,

    wer sich über die von der Stadt Stuttgart zu tragenden Kosten näher informieren möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu.

    Zusatzkosten S21

    460.000.000 € zahlte die Stadt an die Bahn für Grundstücksaufkäufe.
    212.000.000 € Verzicht auf Verzugszinsen wg. verspätete Räumung der Areals durch DB.
    31.500.000 € städtischer Baukostenanteil für S21
    260.000.000 € städt. Anteil am Risikofonds für S21, bereits in die Gesamtbaukostenrechnung eingegangen.
    125.000.000 € städt. Anteil am Zuschuss der Flughafen GmbH zur Wirtschaftlichkeit für S21
    30.000.000 € städtischer Anteil an der Beteiligung der Region für S21
    50.000.000 € SSB-Beteiligung für Verlegung von U-Haltestellen und U-Gleisen wegen S21
    3.600.000 € für Maßnahmen zum Abtransport des aus dem Bau anfallenden Aushubs
    4.000.000 € für die ZOB-Verlegung wegen des Tiefbahnhofs nach S-Vaihingen
    20.000.000 € für die Verlegung der Neckarrealschule und Schallschutz- und Stützmaßnahmen für das Katharinenstift.

    Summe 1.196.100.000 €
    Bereits bezahlt 672.000.000 €
    Restsumme 524.100.000 €

    In diese Kosten sind inflationsbedingte Mehrkosten, Preissteigerungen und Angebotsüberschreitungen bis zu 10% nicht eingerechnet,

    Aber Sie können ruhig von noch höheren Kosten ausgehen, weil die Gegenrechnung – Verkauf des Vorfeldgeländes an bauwillige Unternehmen – nicht funktioniert.

    Freundliche Grüße
    stratkon

Leave a Reply