Stuttgart 21 – Kundgebung und Aufzug gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 – 19.03.2011

PRESSEMITTEILUNG

Stuttgart-Mitte: Am Samstagnachmittag (19.03.2011) haben sich in der Stuttgarter Innenstadt Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 zu einer Kundgebung versammelt.
Nach Schätzungen der Polizei befanden sich gegen 14.30 Uhr zirka 18 000 Versammlungsteilnehmer (Die Veranstalter zählten rund 60.000 Menschen) auf dem Schlossplatz.
In einem angemeldeten Aufzug marschierte ein Großteil der Teilnehmer nach mehreren Rede- und Musikbeiträgen über den Charlottenplatz und die Konrad-Adenauer-Straße zum Gebhard-Müller-Platz und von dort über die Schillerstraße, den Arnulf-Klett-Platz, die Friedrich- und die Bolzstraße zurück zum Schlossplatz.
Dort beendete der Veranstalter gegen 16.30 Uhr die Versammlung.
Rund 50 Gegner des Bahnprojekts waren zuvor dem Hauptaufzug auf Fahrrädern voraus gefahren. Sie benutzten den kompletten City-Ring, bevor auch sie zurück zum Schlossplatz kamen.
Die Verkehrspolizei war mit zahlreichen Kräften im Einsatz und versuchte, den Verkehrsfluss ab- oder umzulenken. Es kam dennoch zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt.

Zeitungsbericht mit Bildern: stuttgarter-nachrichten/grossdemo-in-stuttgart-stuttgart-21:-abschalten-abwaehlen-oben-bleiben

Leave a Reply