Württembergs erster Eisenbahntunnel – Der Rosensteintunnel 1846 – 1914

„In Stuttgart gibt es ein Tunnel, wenn man rein fährt wird es dunkel wenn man raus kommt wieder hell“

Der Bürgerverein Bad Cannstatt e.V. hatte zu einer Besichtigung des Rosensteintunnels eingeladen. Man hatte mit Herrn Hermann Gökeler eine Führung durch dieses doch sehe seltene Bauwerk vereinbart. Die Geschichte des Rosensteins, früher wurde der Hügel am Neckarknie Kahlenstein genannt und des Schlosses Rosenstein sowie die nähere Umgebung Wilhelma, das Paketpostamt und das frühere Wagenwerk der Deutschen Bundesbahn. Und genau unter dem Schloss verläuft der Tunnel zwischen den Löwen in 15 Metern Tiefe hindurch. Der Tunnel war nur bis zum Jahr 1914 in Betrieb bis der neue Tunnel (der übrigens in offener Bauweise gebaut wurde) fertig war. 1985 wurde der alte Tunnel als Kulturdenkmal eingestuft. Mehr zu der Geschichte dieses Tunnels hat Klaus Enslin auf der Seite Stuttgart-stadtgeschichte/rosensteintunnel zusammengestellt. Nun aber einige Bilder

Auf dieser Seite haben wir noch ein tolles Bild des Rosensteintunnels gefunden drehscheibe-foren/Rosensteintunnel

Hier gibt es auch noch Infos:
wikipedia/Rosensteintunnel
srbd/chronik/werkluftschutz/rosensteintunnel

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals für die Einladung des Bürgervereins Bad Cannstatt, bei Herrn Gökeler für die sehr interessante Führung und bei Klaus Enslin für den Tipp zu dieser Führung bedanken.

Fotos, Klaus und Postkarten, leider sind die Fotografen nicht bekannt

Leave a Reply