Archive for Dezember 2nd, 2022

Villa Berg wird zum „Offenen Haus für Musik und Mehr“

Posted by Klaus on 2nd Dezember 2022 in In und um Gablenberg herum

Presse LHS

Die Villa Berg ist eines der großen kulturpolitischen Projekte in Stuttgart. Das „Offene Haus für Musik und Mehr“ soll 2028 eröffnet werden. Der Gemeinderat hat jetzt ein Konzept für die Nutzung und den Betrieb beschlossen.

Der Erste Bürgermeister Dr. Fabian Mayer sagte: „Mit der Ratsentscheidung geht es einen großen Schritt voran in Richtung des Offenen Hauses für Musik und Mehr. Die Villa Berg wird ein exzellentes Musik- programm und innovative kulturelle Angebote mit attraktiven Räumlichkeiten für bürgerschaftliches Engagement verbinden. Außerdem können Besucherinnen und Besucher Zeit im Haus verbringen, ohne eine Veranstaltung besuchen oder etwas konsumieren zu müssen. Das hilft, Berührungsängste abzubauen. Alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter werden eingeladen, dieses architektonische Juwel mit seiner bedeutenden Geschichte zu erleben.“

Foto, Daniela Wolf

Mit dem beschlossenen Nutzungskonzept geht die Stadt Stuttgart neue Wege: Erstmals wird eine Kulturinstitution von Anfang an mit großer Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger entwickelt. Das Konzept baut auf Leitlinien auf, die 2016 in einem modellhaften Beteiligungsprozess entwickelt worden waren. Dieser partizipative Ansatz soll sich bis in die Organisationsstruktur der Villa Berg fortsetzen und neue Möglichkeiten für Programmgestaltung und kulturelle Teilhabe ermöglichen. Vielversprechend ist auch die Verbindung von Villa und Park. Die derzeit laufende Sanierung des bei Anwohnenden und Besuchern beliebten Parks erlaubt es, behutsam Möglichkeiten für kulturelle Angebote unter freiem Himmel zu schaffen.

Kulturamtsleiter Marc Gegenfurtner führt aus: „Selbstverständlich ist sich die Stadt ihrer Verantwortung gegenüber der Nachbarschaft, der geschützten Natur und der historischen Substanz des Parks bewusst und nimmt diese sehr ernst. Zugleich bietet sich die einmalige Chance, neue Wege für niederschwellige kulturelle Angebote zu beschreiten. Wir freuen uns schon sehr darauf, allen Menschen in Stuttgart und darüber hinaus diese einzigartige urbane Kulturinstitution vorzustellen.“

Weitere Informationen:  Entwurf für das Nutzungs- und Betriebskonzept der Villa Berg PDF?Datei 209,86 kB

 stuttgart.de/kultur/kulturservice/villa-berg.php

Der SSB-Aufsichtsrat tagte am 29. November 2022 – Bargeldlose Bezahlmöglichkeit in SSB-Bussen

Presse SSB

In der Aufsichtsratssitzung vom 29. November 2022 bestätigte der SSB-Aufsichtsrat den Wirtschaftsplan für das Jahr 2023 und nahm die vorgelegte mittelfristige Wirtschaftsplanung bis zum Jahr 2028 zur Kenntnis. Mit dem Thema der zukünftigen Finanzierung des ÖPNV in Stuttgart hatte sich der SSB-Aufsichtsrat bereits zu Beginn des Monats in einer Sondersitzung beschäftigt. Die SSB gehen davon aus, innerhalb des Mittelfristplanungszeitraumes wieder die Fahrgastzahlen der Vor-Corona-Jahre zu erreichen. „Wir wollen in den kommenden Jahren 1,3 Milliarden Euro kraftvoll für die Zukunft des ÖPNV investieren – unter anderem mit dem Neubau des vierten Stadtbahnbetriebshofs in Stuttgart-Weilimdorf, mit der U13-Streckenverlängerung nach Hausen/Ditzingen, mit der Beschaffung von 40 neuen Stadtbahnwagen, sowie für die Umstellung der Innenstadtbuslinien auf emissionsfreie Fahrzeuge bis 2027“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende der SSB Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper.

Bargeldlose Bezahlmöglichkeit in SSB-Bussen

Zum Jahresende verabschiedet die SSB eine Fahrscheindrucker- und Kassenmodulgeneration aus ihren Bussen. Ab Jahresbeginn 2023 sind alle Fahrzeuge der SSB-Bus-Flotte mit neuen Geräten ausgestattet, die neben den gewohnten Zahlungsmöglichkeiten auch bargeld- und kontaktloses Bezahlen etwa mit Karten und Apple- oder Google-Pay ermöglichen.

Archivfoto