Search Results

Glühwein, Punsch und Weihnachtsbiere im Fokus der Lebensmittelkontrolle

Posted by Klaus on 15th Dezember 2018 in Stuttgart

Pressemitteilung, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

In der Weihnachtszeit stehen Glühwein, Punsch und Weihnachtsbiere im Fokus der Lebensmittelkontrolle. Von gut 40 untersuchten Glühweinen waren fünf zu beanstanden. Zumeist handelte es sich um erhöhte Schwermetallwerte wegen ungeeigneter Gefäße. Bei Weihnachts- und Festbieren gab es hingegen keine Beanstandungen.

„Im Dezember 2017 hatte die amtliche Lebensmittelüberwachung in einigen Glühweinproben von Weihnachtsmärkten erhöhte Gehalte der Schwermetalle Blei und Zinn nachgewiesen. Bei einer Probe stellte sich heraus, dass der verwendete Glühweinkessel mit eingeschmolzenen Orgelpfeifen beschichtet war. Diese Beschichtung des Kupferkessels führte zu den stark erhöhten Gehalten an Blei und Zinn im Glühwein. Deshalb nimmt die Lebensmittelüberwachung auch in der aktuellen Weihnachtszeit wieder diese Produkte unter die Lupe“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk.

Von der amtlichen Lebensmittelüberwachung werden deshalb aktuell verstärkt Getränke untersucht, die vor allem zur Weihnachtszeit konsumiert werden. Die Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter des Landes kommen zu folgendem Ergebnis: Fünf von 42 untersuchten Glühweinen und anderen alkoholhaltigen Heißgetränken waren zu beanstanden. Der Grund hierfür sind erhöhte Gehalte an Schwermetallen wie Blei und Zinn, die meist von der Erhitzung in ungeeigneten Gefäßen wie Kupferkesseln und Zinnwannen herrühren.

Untersuchung von Glühweinen und alkoholischen Heißgetränken

Bislang haben die Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter Freiburg und Stuttgart insgesamt 75 Glühweine und andere alkoholische Heißgetränke, wie zum Beispiel alkoholhaltigen Punsch, auf Weihnachtsmärkten untersucht. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass bei der überwiegenden Anzahl der Stände geeignete Gerätschaften verwendet werden. Bei solchen Gerätschaften, zum Beispiel bei Durchlauferhitzern aus Edelstahl, werden keine Schwermetalle an das erhitzte Ge-tränk abgegeben. Schlechter sieht es nach wie vor bei Metallgefäßen und rustikalen ‚Antiquitäten‘ wie Zinnwannen oder Kupferkesseln aus: Hier sind die Oberflächen, die mit den Getränken in Kontakt kommen oftmals nicht lebensmitteltauglich. So mussten einige Proben aus solchen Gefäßen aufgrund der stark erhöhten Gehalte der Metalle Blei, Zink, Zinn und Kupfer beanstandet werden. Die zuständigen Lebensmittelüberwachungsbehörden legten die verwendeten Gerätschaften daraufhin still.

Die Alternativen zu Glühwein: Weihnachtsbiere und Punschgetränke

Im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe standen Kinder- und Früchtepunsche sowie Weihnachts- und Winterbiere auf dem Prüfstand. Zwar gibt es für Winterbiere keine rechtlichen Vorgaben bezüglich ihres Alkohol- oder Stammwürzegehalts, allerdings geht man davon aus, dass sie passend zum traditionell kräftigeren Essen im Winter einen kräftigeren Geschmack und einen höheren Alkoholgehalt haben als ein Standardbier. Gleiches gilt für Weihnachts- und Festbiere. Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die Anforderungen an diese Biere eingehalten wurden.

Ebenfalls mit positivem Ergebnis verliefen die Untersuchungen von Kinder- und Früchtepunsch. Im Fokus der Untersuchungen standen die Auslobung „alkoholfrei“ und der auf den Packungen deklarierte Zuckergehalt. Der enthaltene Zucker ist bei den meisten Punschgetränken auf das natürliche Vorkommen im Fruchtsaft oder Fruchtsaftkonzentrat zurückzuführen. Die Untersuchungsergebnisse ergaben bei den Punschgetränken ausnahmslos die Übereinstimmung mit geltenden Rechtsvorschriften. „Bei den Alternativen zum Glühwein gibt es Erfreuliches zu berichten: Punschgetränke sowie Weihnachts- und Festbiere waren bis auf marginale Kennzeichnungsmängel unauffällig“, sagte der Minister.

Untersuchungsämter für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit: Nostalgie mit Folgen – Glühweine aus Metallkesseln können zu viel Blei, Kupfer und Zinn enthalten

Untersuchungsämter für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit: Weihnachtliche Alternativen zum Glühwein – mit oder ohne Alkohol

Foto, Blogarchiv Sabine

MUSE-O: Werbefiguren an Weihnachten

Pressemitteilung/Terminankündigung

Über die Feiertage gibt’s in der MUSE-O-Ausstellung „Werbemännchen und –frauchen“ zusätzliche Öffnungstage, eine Kuratorenführung und spektakulären Zuwachs bei den Exponaten.

Über die normalen Öffnungzeiten hinaus (samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr) öffnet der Museumsverein auch am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dez.) und an Neujahr (1. Jan.) die Pforten des MUSE-O in Gablenberg. Beide Termine haben sich in den Vorjahren als sehr günstige „Familientage“ erwiesen.
Wer schon einmal in einem Museum ein Kuratorenführung mitgemacht hat, der wird bestätigen: Es ist besonders spannend, die Geschichten hinter den Geschichten zu erfahren, und zwar aus erster Hand. Was waren denn die speziellen Heraus- forderungen bei dieser Schau? Bei welchem Charakter gab’s besonders viel zu lachen? Und was hat alles nicht geklappt? Der MUSE-O-Hauskurator Ulrich Gohl wird all dies (und noch ein bisschen mehr) bei seiner dreiviertelstündigen Spezialführung auflösen, und zwar am Samstag, dem 22. Dezember, also am Tag vor dem 4. Advent, um 15 Uhr.
Das passiert bei vielen Ausstellungen: Auch nach der Eröffnung laufen noch Exponate ein, so auch bei den Werbemännchen. Ab sofort ist ein mannshoher Käpt’s iglo in den Ausstellungsräumen zu bewundern; das Gesicht dieser Figur ist ausgeschnitten, so dass Besucherinnen und Besucher in die Rolle schlüpfen und sich mit Seemannsbart und maritimer Mütze fotografieren lassen können.

Bruno, Antje und der Weiße Riese. Werbemännchen und –frauchen. Eine MUSE-O-Ausstellung
MUSE-O, Gablenberger Hauptstr. 130, 70186 Stuttgart
Bis 3. März 2019
Geöffnet Sa, So 14-18 Uhr, außerdem am 26. 12. 2018 und am 1. 1. 2019
Eintritt: € 2,-, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Aktuelle Informationen stets unter: www.muse-o.de

MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

Foto, Ein Blick in die Ausstellung mit (unter anderem) dem Tchibo-Kaffee-Experten, dem Sandeman-Don und der West-Domina. Fotos: Gohl, Klaus

Weihnachtsfeier im Rosengarten am 16.12.2018 um 18 Uhr

Die Projektgruppe Villa Berg und die Gemeinwesenarbeit am Stöckach laden ein zur Weihnachtsfeier im Rosengarten im Park der Villa Berg, Wilhelm-Camerer-Str/SWR, am Sonntag den 16.12.2018 um 18 Uhr.

Bei Kerzenschein, Glühwein und Punsch lauschen die Besucher/-innen der Musik vom Posaunenchor Stuttgart-Ost und dem Gesang des Chores „Liederlust Mettingen“.

Alle Interessierte und Anwohnerinnen sind herzlich eingeladen den Park im Mondenschein zu genießen.

Weitere Infos: Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach, Metzstr. 26, Tel. 0711/67223005 facebook.com/Stadtteil-und-Familienzentrum-am-Stöckach und Ville Berg

Flyer vom Veranstalter

Weihnachtsstimmung in den Schlössern und Klöstern des Landes

Posted by Klaus on 30th November 2018 in Allgemein, Fotos

In den Schlössern und Klöstern des Landes herrscht Weihnachtsstimmung. Die historischen Monumente werden wieder zu festlichen Kulissen für Weihnachtsmärkte. Dort können sich die Gäste mit Musik und Leckereien auf die Adventszeit einstimmen.

Von der Kurpfalz im Norden bis zum Bodensee im Süden stimmen die Staatlichen Schlösser und Gärten ihre Gäste auf die Adventszeit ein. Die historischen Monumente des Landes werden wieder zu festlichen Kulissen für Weihnachtsmärkte. „Kinder wie Erwachsene freuen sich über festlich beleuchtete Innenhöfe und Schlossmauern. Die Märkte bieten Kunsthandwerk, Musik und Leckereien. So schön lässt es sich auf Weihnachten warten“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann.

Adventsstimmung in Oberschwaben und am Bodensee

Am 1. Advent verwandelt sich das barocke Kloster Ochsenhausen in ein großes Weihnachtsdorf. Schon die Fahrt zum Markt ist ein Erlebnis: Dampfend bringt die Museumsschmalspurbahn „Öchsle“ die Gäste von Warthausen nach Ochsenhausen. Im einstigen Kloster erwarten die Besucherinnen und Besucher von Donnerstag bis Sonntag Kunsthandwerk und weihnachtliche Leckereien. Ein festliches Adventskonzert des Kammerorchesters der Stadt Ochsenhausen am Sonntag ergänzt das Programm. Am Freitag, den 30. November öffnet der Weihnachtsmarkt im Neuen Schloss Tettnang seine Pforten. Am ersten und zweiten Adventswochenende gibt es von Freitag bis Sonntag Kunsthandwerk, Speisen und Musik. In Kloster und Schloss Salem beginnt der Weihnachtsmarkt traditionell am ersten Adventswochenende. In der prächtigen Schlossanlage gibt es am 1. und 2. Dezember Adventsschmuck, Keramik-, Holz- und Korbwaren zu kaufen. Am Sonntag spielt die Puppenbühne Ostrach „Des Königs verschwundene Unterhose“ und im Anschluss verteilt der Nikolaus auf dem Münstervorplatz Äpfel und Nüsse. Das Salemer Klostermuseum ist an beiden Tagen geöffnet. Kloster Schussenried zeigt in seinen barocken Räumen ab dem 1. Dezember wieder eine große Zahl Krippen, Schätze einer oberschwäbischen Privatsammlung.

Festlich beleuchtet: Oberrhein und Kurpfalz

Seit zwei Jahren gibt es die Rastatter „Schlossweihnacht“. Der ganze Hof ist mit Tannenbäumen geschmückt. Der Markt im Ehrenhof mit handgefertigten Schmuck, Weihnachtskränzen und Holzkunst ist vom 6. bis 16. Dezember täglich geöffnet. In Schloss Schwetzingen lockt der „Kurfürstliche Weihnachtsmarkt“ am ersten, zweiten und dritten Adventswochenende donnerstags bis sonntags. Für Kinder gibt es eine kleine Eisenbahn und ein nostalgisches Karussell. Eine Besonderheit des „Kurfürstlichen Weihnachtsmarktes“ sind die Stände der ungarischen, französischen und italienischen Partnerstädte von Schwetzingen.

Vom Unesco-Denkmal Kloster Maulbronn in den Schwarzwald

Im UNESCO-Denkmal Kloster Maulbronn öffnen die Buden des berühmten Weihnachtsmarktes am 8. und 9. Dezember. Mit seiner besonderen Stimmung zieht er jedes Jahr Tausende von Besucherinnen und Besuchern an. Typisch für Maulbronn sind regionale Speisen und Waren regionaler Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker. Eine Adventsandacht bei Kerzenlicht in der Winterkirche sorgt für besinnliche Momente.

Adventstermine in Hohenlohe

Mit einem familienfreundlichen Programm ist der Weihnachtsmarkt im Hof von Kloster Schöntal ein lohnendes Ausflugsziel. Vor der Kulisse des altehrwürdigen Klosters gibt es Konzerte und Meditationen. Die kleinen Gäste dürfen sich besonders auf das Mitmachprogramm freuen. Auch der Nikolaus findet seinen Weg zum Weihnachtsmarkt, der am 8. und 9. Dezember geöffnet ist. In Schloss Weikersheim kommt vom 14. bis 16. Dezember Festtagsstimmung auf. Der Weihnachtsmarkt ist im berühmten Renaissancehof, auf der Terrasse, den Arkaden und am Marstall. Kinder können im Rittersaal winterlichen Geschichten zuhören und bekommen kleine Geschenke vom Nikolaus. Im Deutschordensmuseum Bad Mergentheim lohnt sich in der Adventszeit ein Besuch in der großen Sammlung historischer Puppenstuben.

Advent in der Grabkapelle

Erstmals bietet die Grabkapelle auf dem Württemberg einen Adventstermin – und zwar am Sonntag, 23. Dezember. Gemeinsames Weihnachtsliedersingen mit der Musikerin Julia Vetter und Weihnachtsgeschichten mit Doris Grau stehen von 11 bis 16 Uhr auf dem Programm. Dazu gibt es Glühwein und Punsch. Als besonderes Extra werden schwäbische Springerle mit dem Motiv der Grabkapelle verkauft. Der Erlös wird gespendet.

Auf der Suche nach einem Geschenk?

Die Schlosscard der Staatlichen Schlösser und Gärten eignet sich als Geschenk im Adventskalender oder zu Weihnachten: Das Ticketheft enthält 24 Eintrittskarten, die die Tore von 24 bedeutenden Kulturdenkmalen des Landes öffnen. Die 24 Eintrittskarten gibt es für 24 Euro, ermäßigt 12 Euro. Erhältlich ist die Schloss-card in allen Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten.

 

Fotos, Blogarchiv

Einladung zur Spendenübergabe aus dem Wangener Weihnachtsmarkt 05.12.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Samstag 01.12.2018 findet zum 26. Mal unser Wangener Hobbykünstler-Weihnachtsmarkt statt.

Aus den Erlösen werden danach, wie in den letzten Jahren, Spenden an verschiedene Einrichtungen übergeben.

Zur Spendenübergabe an folgende Begünstigte
Diakonie Frau Wieland
Gen.zentrum Kornhasen Frau Schneider
Jugendmusikzug Herr Veit
Aktivspielplatz Krempoli Herr Mischke
Wärmestube Wangen Herr Denneler und Herr Wolfer

am Mittwoch, den 05.12.2018 ab 19.30 Uhr in der Begegnungsstätte Wangen laden wir Sie herzlich ein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Freundliche Grüße
Renate Markgraf

Foto, Blogarchiv Klaus

“Vorbild-Unternehmerin” Tanja Springer kommt am 14. Dezember 2018 in den Stuttgarter Osten / Weihnachtsrunde der FDP

Presse-Mitteilung / Stuttgart, 28.11. 2018

Die FPD-Stadtgruppe Stuttgart-Ost veranstaltet am Freitag, 14. Dezember 2018, eine Weihnachtsrunde im Restaurant Da Luisa, Talstraße 52. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Als Gast-Rednerin konnte die Partei Tanja Springer gewinnen. Ihr Thema:
“Gru?ndergeist an Schulen und Unis – wie gelingt es, junge Menschen fu?r die Selbststa?ndigkeit zu gewinnen? Was muss sich verbessern?”

Die 38-ja?hrige Unternehmerin und vierfache Mutter berichtet aus eigener Erfahrung und von ihrem ehrenamtlichen Engagement als “Vorbild- Unternehmerin” des Bundeswirtschaftsministeriums. Tanja Springer besucht Schulen und Hochschulen und wirbt fu?r den Start in die Selbststa?ndigkeit. Im Mai 2018 lernte sie u?ber das Innovation Camp des Wirtschaftsministeriums Ba-Wu? das Silicon Valley und den dortigen Gru?ndergeist kennen. Auch von dieser Reise wird sie berichten.

Tanja Springer leitet in Nürtingen eine Kommunikationsagentur ID für Kunden aus den Branchen Sanita?r, Heizung, Klima betreut. Desweiteren coacht sie Handwerksbetriebe und ist Referentin der Dualen Hochschule BaWu?. Sie lebt in Stuttgart-Uhlbach, wo ihre Familie die Firma Mayer Fruchtsa?fte fu?hrt.

Die Gäste können am 14. Dezember außerdem mit Renata Alt (FDP) ins Gespräch kommen. Sie ist seit Frühjahr Mitglied im Deutschen Bundestag und ausgewiesene Europa- und Osteuropa-Expertin.

Eine verbindliche Anmeldung für die Veranstaltung ist aus Platzgründen erforderlich: janina.pahmeier@fdp-stuttgart-ost.de oder Telefon 0711 – 966 66 536.

Pressefoto: Tanja Springer

Gruss von Federico Busarello:

Tipps und Termine für die Weihnachtspost 2018

Posted by Klaus on 26th November 2018 in Allgemein, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der DP und DHL

Schon im November beginnt bei der Deutschen Post und DHL das Weihnachtsgeschäft. Doppelt so viele Pakete und Briefe wie in den übrigen Monaten bringen die Postboten bundesweit in den nächsten Wochen an die Haustüren. Dabei unterstützen hunderte Aushilfskräfte die Postler, damit alle Geschenke und Grüße zum Fest beim Empfänger sind. 

Päckchen und Standard-Pakete in außer- europäische Länder sollten die Kunden bis 30. November 2018, bei Nutzung des Service Premium bis 7. Dezember 2018 verschicken. Für Pakete und Päckchen innerhalb Europas wird die Einlieferung bis zum 10. Dezember 2018 empfohlen (bei Nutzung des Service Premium bis 13. Dezember 2018). Der Versand in Nachbarländer sollte bis zum 14. Dezember 2018 erfolgen (bei Nutzung des Service Premium bis 17. Dezember 2018).

Päckchen und Pakete, die Absender bis 20. Dezember 2018 bis 18 Uhr in einer Partner-Filiale, einem DHL-Paketshop oder in einer Packstation abgeben, sowie alle Päckchen und Pakete, die am 21.12. bis 10 Uhr in einer Postbank-Filiale eingeliefert werden, erreichen in der Regel deutschlandweit bis Heiligabend ihre Empfänger. Generell gilt: Je früher die Einlieferung, desto sicherer ist, dass die Sendung pünktlich zum Fest ihren Empfänger erreicht.

Natürlich gilt diese Devise auch bei Briefen und Postkarten. Damit diese Grüße bis Heiligabend innerhalb Deutschlands beim Empfänger ankommen, sollten die Absender sie spätestens bis zum 21. Dezember 2018 vor der letzten Briefkastenleerung einwerfen beziehungsweise vor der letzten Abholfahrt in der Postfiliale abgeben.

Versand- und Verpackungstipps

Beim Versand von Briefen, Päckchen und Paketen ist es wichtig, die Adresse und den Absender vollständig, gut lesbar und mit korrekter Postleitzahl auf der Außenseite zu vermerken. Bei Päckchen und Paketen sollten die Absender darauf achten, dass sie die Haus- anschrift mit Straßennamen und Hausnummer verwenden, nicht die Postfachanschrift. Für den Paketversand empfiehlt sich zusätzlich, ein Doppel der Adresse in das Innere einzulegen.

Pakete und Päckchen müssen außen wie innen stets sicher verpackt sein. Am besten einen stabilen Karton verwenden, diesen mit ausreichend Füllmaterial ausstatten und anschließend gut verkleben. Pakete sollten nicht mit einem Faden oder einer Schleife verschnürt werden, um zu verhindern, dass sie bei der automatisierten Bearbeitung möglicherweise hängen bleiben. Gebrauchte Verpackungen mit alten Adress- oder Barcodeaufklebern eignen sich ebenfalls nicht für den Versand. Stattdessen können DHL-Packsets verwendet werden: Die stabilen Faltkartons in verschiedenen Größen sind – passend für den Geschenkversand – auch mit einem weihnachtlichen Motiv in den Filialen der Deutschen Post erhältlich.

Fotos, DP DHL

Die Vorweihnachtszeit mit der Wangener Feuerwehrmusik 2018

Pressemitteilung

Die Tage werden immer kürzer und vor der Wangener Kelter steht wie jedes Jahr der Weihnachtsbaum. Zwei eindeutige Anzeichen für die bevorstehende Adventszeit, die die Wangener Feuerwehrmusik traditionell musikalisch begleitet. Dieses Jahr gleich mit vier Konzerten, die der Jugend- und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen, bestreiten. Gäste aus Nah und Fern sind herzlich eingeladen, ein wenig Besinnlichkeit in den hektischen Tagen vor dem Weihnachtsfest zu erleben.

Der Musikzug eröffnet die Konzertreihe mit einem besonderen Highlight: am 1. Advent (02.12.) spielen die über 40 Musikerinnen und Musiker im Innenhof des Alten Schlosses im Rahmen des Stuttgarter Weihnachtsmarkts. Im festlich beleuchteten Innenhof – ein Geheimtipp für Stuttgarter und Besucher – erklingen ab 18 Uhr weihnachtliche Melodien. Die außergewöhnliche Akustik ist nicht nur für die Zuhörer, sondern auch für die Musiker ein Grund zur Freude.

Der Jugendmusikzug lädt am 3. Advent (16.12.) um 15:30 Uhr zu einem musikalisch-weihnachtlichen Feuerwerk bekannter Melodien in die stimmungsvolle Michaelskirche. Ein Fahrdienst ab der Wangener Kelter ist ab 14:30 Uhr eingerichtet. Bereits zum 19. Mal sind die Jugendlichen dort zu Gast. Am Vorabend des 4. Advents (22.12.) füllen die Musikerinnen und Musiker des Jugendmusikzugs dann die beeindruckende Akustik von St. Thomas Morus in Heumaden mit traditionellen weihnachtlichen Weisen und modernen Weihnachtsliedern. Beginn ist dort um 19 Uhr.

Abschließend spielt der Musikzug am 4. Advent (23.12.) ebenfalls um 19 Uhr zur Einstimmung auf Heiligabend ein Konzert in der Wangener Kelter. Wie immer wird mit Glühwein für die innere Wärme bestens gesorgt. Auch dieses Jahr dürfen sich die Besucher auf die „Winterrose“ freuen, eines der Lieblingsstücke der regelmäßigen Zuhörer.

Die Musikerinnen und Musiker des Jugend- und des Musikzugs wünschen mit diesen 4 Konzerten allen Freunden der Wangener Feuerwehrmusik ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr!

Der Eintritt bei allen Konzerten ist frei, um Spenden zur Förderung der musikalischen Jugendarbeit wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Bücheler

Flyer FFW Stuttgart Wangen Musikzug

44. Untertürkheimer Weihnachtsmarkt 8.12.2018

Posted by Klaus on 24th November 2018 in Allgemein

Kulturelles Programm
Markt geöffnet von 10-19 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

  • 11:00 Uhr Klassen 5b des
    Wirtemberg-Gymnasiums Untertürkheim
    Leitung: Katrin Lauxmann
  • 12:00 Uhr Klassen 5 und 7 der Lindenrealschule Untertürkheim
    Leitung: Miriam Bender, Andrea Oesterle und Julia Vetter
  • 12:45 Uhr Schulchor der
    Luginslandschule Untertürkheim
    Leitung: Irene Ziegler
  • 14:00 Uhr Schulchor der Wilhelmsschule Untertürkheim
    Leitung: Kerstin Ottmar
  • 15:00 Uhr Sportkultur Stuttgart
    Leitung: Andrea Mathiasch
  • 15:45 Uhr Gospelchor go4gospel
    Leitung: Irene Ziegler
  • 16:30 Uhr Musikverein Untertürkheim
    Leitung: Annika Ruf
  • 17:00 Uhr Chorgemeinschaft Untertürkheim
    Leitung: Kai Müller
  • 17:30 Uhr Posaunenchor des CVJM Untertürkheim
    Leitung: Martin Ströbel
  • 18:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Stadtkirche Untertürkheim mit musikalischer Umrahmung durch die Chorgemeinschaft Untertürkheim

 BV-Progr-Weihnachtsmarkt-2018

  • Programmzusammenstellung: Bürgerverein Untertürkheim e.V.

Info und Foto, Klaus Enslin neckarufer.info/

Kinderbetreuung im Rathaus während des Weihnachtsmarkts

Posted by Klaus on 24th November 2018 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Info der Stadt Stuttgart

Die vorweihnachtliche Kinderbetreuung im Rathaus gehört zum festen und verlässlichen Angebot für Eltern und Kinder. Mitarbeiterinnen vom Haus der Familie kümmern sich im Rahmen des Stuttgarter Weihnachtsmarkts vom 29. November bis 22. Dezember im Festraum, erstes Obergeschoss des Stuttgarter Rathauses, um die kleinen Gäste im Alter von drei bis zehn Jahren. Auf dem Programm stehen gemeinsames Spielen, Basteln und Lesen.

Geöffnet ist jeweils mittwochs bis freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags von 12 bis 16 Uhr. Während ihres Aufenthalts im Spielzimmer gibt es für die Kinder kostenlos frisches Obst, Brezeln und Getränke. Möglich wird dieses Angebot durch die Unterstützung der „in.stuttgart“ Veranstaltungsgesellschaft, der Märkte Stuttgart und der Stuttgarter Bäckerei Lang.

Die Mitarbeiterinnen vom Haus der Familie bieten an bestimmten Tagen verschiedene Kreativaktionen an: Jeden Mittwoch basteln die Kinder Weihnachtsmäuse aus Korken, donnerstags Weihnachtskugeln mit Pailletten, freitags Engel aus Kiefernzapfen, samstags kann eigenes Geschenkpapier bedruckt werden.

Eine Voranmeldung für die Kinderbetreuung ist nicht erforderlich. Das vollständige Programm und weitere Informationen gibt es unter stuttgart.de/weihnachtsmarkt und im Kinderbüro der Stadt, Telefon +49 711 216-59700. Weitere Informationen sowie Programmänderungen hängen im Rathaus aus.

Foto, Blogarchiv Sabine