Search Results

Zunehmende Wetterextreme setzen Weinbau zu

Posted by Klaus on 8th September 2021 in Allgemein

Pressebericht

Anlässlich der Herbstpressekonferenz des Badischen Weinbauverbandes in Müllheim-Britzingen wurde deutlich, dass zunehmende Wetterextreme dem Weinbau zusetzen. Die entstehenden Schadensrisiken erfordern deshalb eine betriebliche Risikovorsorge, bei der das Land die Winzer unterstützt.

„Das Jahr 2021 trug dazu bei, das Niederschlagsdefizit der Vorjahre zu kompensieren. Für die Reben waren die langen Nässeperioden allerdings nicht ideal. Pilzkrankheiten wie der Falsche Mehltau breiteten sich rasch aus und führten regional unterschiedlich zu Ausfällen. Das wird die Erntemengen insgesamt beeinträchtigen. Was die Qualität des 2021er Weinjahrgangs angeht, gehe ich davon aus, dass er die Erwartungen erfüllen wird,“ sagte Landwirtschaftsminister Peter Hauk in Müllheim-Britzingen (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) anlässlich der Herbstpressekonferenz des Badischen Weinbauverbandes.

Lange Nässeperioden und hohe Temperaturen wie 2016 und 2021 begünstigen die schnelle Ausbreitung von Pilzkrankheiten. „Vor allem ökologisch arbeitenden Weinbaubetrieben fehlen derzeit wirksame Behandlungsmittel gegen Pilzbefall, wie zum Beispiel Kaliumphosphonat“, sagte der Minister. Die Ursache liege auf europäischer Ebene, wo die rechtlichen Voraussetzungen für den Einsatz von Kaliumphosphonat leider bisher nicht mehr geschaffen wurden. Hauk betont: „Wir werden darüber hinaus Bund und Europäische Kommission bitten, mehr Ressourcen in die Erforschung alternativer Behandlungsmittel zu investieren“.

Zunehmende Wetterextreme machen betriebliches Risikomanagement unerlässlich

Das Jahr 2021 wird als extremes Jahr in Erinnerung bleiben, denn der Sommer war geprägt von teilweise extremen Unwettern mit Hochwasserereignissen. Diese an Häufigkeit und Schadensausmaß zunehmenden Wetterextreme zeigen auf, wie unerlässlich ein betriebliches Risikomanagement insbesondere im Klimawandel ist, um vorbereitet und abgesichert zu sein. Das Land Baden-Württemberg unterstütze die Winzerinnen und Winzer dabei. Bereits im letzten Jahr habe die Landesregierung als bundesweites Pilotprojekt die Förderung von Ertragsversicherungen im Obst- und Weinbau gegen die Risiken Starkfrost, Sturm und Starkregen aufgelegt. „Die Zahl der teilnehmenden Obst- und Weinbaubetriebe bestätigt, dass der eingeschlagene Weg richtig ist und auf breite Akzeptanz trifft. Deshalb werden wir das Pilotprojekt zukünftig als Förderprogramm verstetigen“, betonte der Landwirtschaftsminister.

Ein weiterer Baustein im betrieblichen Risikomanagement ist der Aufbau gemeinschaftlich genutzter Infrastruktur. Die neue Landesregierung unterstützt die Winzerinnen und Winzer zum Beispiel beim Aufbau von Frostschutz- und Trockenheitsberegnung.

Ausbau des ökologischen Anbaus auf 30 bis 40 Prozent bis 2030

Der gesellschaftliche Wandel mit der Forderung nach mehr Artenschutz und Biodiversität ist eine Herausforderung und erzeugt einen hohen Erwartungsdruck auf die Landwirtschaft und den Weinbau. Mit dem Biodiversitätsstärkungsgesetz hat die Landesregierung in 2020 einen wichtigen Schritt getan. Minister Hauk: „Bis 2030 sollen beispielsweise 40 bis 50 Prozent chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel eingespart und der ökologische Anbau auf 30 bis 40 Prozent der Fläche ausgedehnt werden. Dies ist nur im Einklang mit der Markt- und Nachfrageentwicklung erreichbar“. Deshalb werde beispielsweise der Aktionsplan „Bio aus Baden-Württemberg“ (PDF) fortgeschrieben und die Regionalkampagne „Natürlich.VON DAHEIM“ entsprechend weiterentwickelt.

Trotz höchstem Einsatz auf politischer wie auch fachlicher Ebene ist es bisher nicht gelungen, die Europäische Kommission dafür zu gewinnen, die rechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, dass Kaliumphosphonat im Ökoweinbau wieder nutzbar ist. Dieses Mittel hat eine gute Wirkung gegen Falschen Mehltau und war bis 2013 auch im Ökoweinbau einsetzbar. Trotz intensiver Forschungsarbeit ist es bisher nicht gelungen, praxistaugliche Alternativen zu Kupfer und Kaliumphosphonat für den Ökoweinbau zur Verfügung zu stellen.

Entwicklung pilzwiderstandsfähiger Rebsorten

Pilzwiderstandsfähige Rebsorten (PiWi) sind ein wichtiger Ansatzpunkt, um mit dem Pilzdruck gerade in nassen Jahren besser zurecht zu kommen, weil sie mit deutlich weniger Pflanzenschutzmitteln auskommen. Allerdings ist der Weg bis zur umfassenden Etablierung solcher Sorten am Markt noch weit.

Mit dem Biodiversitätsstärkungsgesetz verbundene wichtige Ziele bis 2030 sind die Reduktion des Einsatzes chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel und die Ausdehnung ökologisch bewirtschafteter Flächen. Letzteres Ziel kann nur im Einklang mit der Markt- und Nachfrageentwicklung erreicht werden. Um konkrete Zahlen zu gewinnen, werden Betriebsmessnetze eingerichtet. Außerdem werden Netzwerke von Demonstrationsbetrieben aufgebaut. Ferner wird der integrierte Pflanzenschutz weiterentwickelt.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Weinbau in Baden-Württemberg

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Gesetzesnovelle zur Stärkung der Biodiversität

Archivfotos

Wiedereröffnung i-Punkt und Weinbaumuseum, Start Stuttgart Citytour

Posted by Klaus on 31st Mai 2021 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Presse LHS

Es ist ein lang ersehnter Neustart. Stuttgart heißt seine Gäste willkommen, und Stuttgart-Marketing sorgt mit seinen verschiedenen Serviceangeboten vor Ort wieder für erlebnisreiche Stadterkundungen.

Ab 2. Juni ist der i-Punkt wieder für alle BesucherInnen geöffnet und die Stuttgart Citytour lädt zu ihrer attraktiven Rundfahrt ein. Das Weinbaumuseum in Uhlbach öffnet am 3. Juni seine Pforten.

„Endlich können wir wieder eine zunehmende Anzahl von Angeboten in der Stadt nutzen. Dafür bietet der i-Punkt beste Informationsmöglichkeiten“, freut sich Thomas Fuhrmann, Stuttgarts Finanzbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stuttgart-Marketing GmbH.

Der Hunger nach Freizeitaktivitäten ist groß. Mit den Öffnungen nach vielen Monaten der Pandemie gewinnt die Stadt Schritt für Schritt Lebendigkeit zurück.

Thomas Fuhrmann, Stuttgarts Finanzbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stuttgart-Marketing GmbH

Armin Dellnitz, Geschäftsführer der Stuttgart-Marketing GmbH, ergänzt: „Die Wiedereröffnung des i-Punkts steht symbolisch für den gesamten Tourismus unserer Region, der wieder in Bewegung kommt. Wir dürfen nach langer Zeit wieder Gastgeber sein. Unser Citytour-Bus tourt ab dieser Woche und lädt zu Erkundungen in der Stadt ein. Er gehört längst zum touristischen Bild unserer Stadt. Außerdem freuen wir uns, dass ein Besuch im Weinbaumuseum und in der angeschlossenen Vinothek wieder möglich ist. Das ist ein verheißungsvoller Anfang.“

Tourist Information i-Punkt in der Königstraße

Der i-Punkt ist erster Anlaufpunkt für Stuttgarter:innen und Besucher:innen und bietet alles rund um einen gelungen Stuttgart-Aufenthalt: Individuelle Tipps für Unternehmungen in der Stadt und Ausflüge in die Region, Hotelzimmersuche, Buchung von Stadtrundgängen, Mobilitätsberatung, Stuttgart?Souvenirs und vieles mehr.

Stuttgart Citytour und Gästeführungen

Die rund 100-minütige Blaue Tour der Stuttgart Citytour führt im roten Cabrio-Doppeldecker-Bus entlang der wichtigsten Stuttgarter Sehenswürdigkeiten: dem Schlossplatz, dem Mercedes Benz Museum, den Weinbergen und der Weissenhofsiedlung. Im Hop on Hop off-Prinzip können Besucher an den neun Haltestellen ganz individuell ein- und aussteigen. Auch die Gästeführungen starten mit den beliebten Stäffelestouren und der bekannten Frau Schwätzele-Tour.

Weinbaumuseum Stuttgart

Neue, bewährte und historische Ausstellungsstücke bringen in der „Alten Kelter“ im idyllischen Uhlbach die verschiedenen Facetten des Weinbaus in Stuttgart näher. Hier erlebt man die 2000-jährige Weinbaukultur mit allen Sinnen. In der modernen und gemütlichen Vinothek mit Blick ins Weinbaumuseum können die Weine gleich verkostet werden.

Tourist Information i-Punkt – Öffnung am 2. Juni 2021
Königstraße 1a, 70173 Stuttgart (gegenüber Hauptbahnhof)
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10 – 18 Uhr, Sonn? & Feiertag 10 – 16 Uhr
 www.stuttgart-tourist.de/a-tourist?information-i?punkt-stuttgart

    • Fotos, Stuttgart-Marketing, Basti, Klaus

Neuzugang in der Vinothek des Weinbau- museums

Pressemitteilung 16.07.2020 Stuttgart-Marketing GmbH

Ganz neu auf der Weinkarte: Weingut Gerhard Zaiß

Im historischen Ambiente der Alten Kelter präsentiert das Weinbaumuseum Stuttgart die rund 2.000-jährige Weinbaugeschichte der Region Stuttgart. Die angeschlossene gläserne Vinothek ist stets eine gute Adresse, um die Weine der Stuttgarter Winzer zu probieren. Mehr als 20 regionale Tropfen stehen im zweimonatlichen Wechsel zum Verkosten bereit. Ganz neu präsentiert sich dort das traditionelle Weingut Gerhard Zaiß. Passend zu den sommerlichen Temperaturen wird der „2018 ‚Cool Red‘ trocken“ ausgeschenkt – ein hell gekelterter Rotwein aus Dornfelder-Trauben, der gekühlt getrunken wird.

Für alle, die mehr über die Weinregion Stuttgart erfahren möchten, sind die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen eine gute Gelegenheit: Im Rahmen der Freitagsweinproben können die Gäste jeweils drei Stuttgarter Weine probieren – spontan und ohne Voranmeldung. Und bei einer Weinbergrundfahrt mit dem Segway oder im Oltimer-Bus erleben die Teilnehmer die umliegenden Weinberge hautnah.

Weitere Informationen unter weinbaumuseum.de

Vinothek im Weinbaumuseum Stuttgart

Uhlbacher Platz 4
70329 Stuttgart-Uhlbach

Öffnungszeiten April bis Oktober: Donnerstag bis Sonntag und Feiertage 11 – 18 Uhr.
Öffnungszeiten November bis März: Freitag und Samstag 14 – 18 Uhr, Sonntag und Feiertag 11 – 18 Uhr

Foto, Klaus

Das Weinbaumuseum in Uhlbach öffnet wieder

Pressemeldung Stuttgart-Marketing

Das Museum begrüßt ab dem 23. Mai seine Besucher

Aufgrund der Corona-Verordnung war das Weinbaumuseum Stuttgart in Uhlbach seit Mitte März geschlossen. Nun öffnet es wieder seine Türen – ab Samstag, 23. Mai, können die Besucher wieder in die mehr als 2.000-jährige Weinbaugeschichte der Region Stuttgart eintauchen und kulinarische Angebote nutzen.

Die Wiedereröffnung erfolgt selbstverständlich unter Berücksichtigung aller geltenden Vorgaben und Hygienevorschriften: Für die Gäste steht Desinfektionsmittel bereit, ebenso ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Betreten und Verlassen des Museums erforderlich. Im Museum ist nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern zugelassen. Bis auf Weiteres werden keine Weinproben und Veranstaltungen stattfinden.

Für das Weinbaumuseum gelten am 23. und 24. Mai sowie am Pfingstwochenende (30. Mai bis 1. Juni) folgende Öffnungszeiten: 11 – 18 Uhr.

Die Öffnungszeiten ab Juni finden sich dann auf der Website des Weinbaumuseums unter www.weinbaumuseum.de.

Foto, Blogarchiv

Tourist Informationen, Weinbaumuseum & Stuttgart Citytour – Öffnungs- und Fahrtzeiten während der Feiertage

Posted by Klaus on 9th Dezember 2019 in Fotos, Stuttgart

Presseinfo

Öffnungs- und Fahrtzeiten während der Feiertage

Über die Weihnachtsfeiertage, den Jahreswechsel und an Heilige Drei Könige gelten für die Tourist Informationen in der Stuttgarter Königstraße 1A und am Stuttgarter Flughafen sowie für das Weinbaumuseum Stuttgart in Uhlbach geänderte Öffnungszeiten. Auch der Fahrplan der Stuttgart Citytour wird in dieser Zeit angepasst.

Tourist Information i-Punkt:

Heilig Abend                      24.12.2019        9.00 Uhr – 14.00 Uhr

1.Weihnachtsfeiertag          25.12.2019        geschlossen

2.Weihnachtsfeiertag          26.12.2019        11.00 Uhr – 16.00 Uhr

Silvester                            31.12.2019        9.00 Uhr – 14.00 Uhr

Neujahr                             01.01.2020        geschlossen

  1. Januar 02.01.2020 15.00 Uhr – 20.00 Uhr

Heilige Drei Könige 06.01.2020        10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Foto, Copyright „© Stuttgart-Marketing GmbH / Thomas Niedermüller“

Tourist Information Center (TIF) am Stuttgarter Flughafen:

Heilig Abend                      24.12.2019        9.00 Uhr – 13.00 Uhr

1.Weihnachtsfeiertag          25.12.2019        geschlossen

2.Weihnachtsfeiertag          26.12.2019        9.00 Uhr – 13.00 Uhr

Silvester                            31.12.2019        9.00 Uhr – 13.00 Uhr

Neujahr                             01.01.2020        geschlossen

  1. Januar 02.01.2020 8.00 Uhr – 19.00 Uhr

Heilige Drei Könige 06.01.2020        10.00 Uhr – 13.00 Uhr und 13.45 Uhr – 17.30 Uhr

Stuttgart Citytour:

Heilig Abend                      24.12.2019        keine Fahrten

1.Weihnachtsfeiertag          25.12.2019        keine Fahrten

2.Weihnachtsfeiertag          26.12.2019        10.00, 12.00, 14.00, 16.00 Uhr

Silvester                            31.12.2019        10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00 Uhr

Neujahr                             01.01.2020        12.00, 14.00 Uhr

  1. Januar 02.01.2020 10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 Uhr

Heilige Drei Könige 06.01.2020        10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 Uhr

Weinbaumuseum Stuttgart:

Heilig Abend                      24.12.2019        geschlossen

1.Weihnachtsfeiertag          25.12.2019        geschlossen

2.Weihnachtsfeiertag          26.12.2019        geschlossen

Silvester                            31.12.2019        geschlossen

Neujahr                             01.01.2020        geschlossen

  1. Januar 02.01.2020 geschlossen

Heilige Drei Könige 06.01.2020        11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Das Weinbaumuseum hat vom 23. Dezember 2019 bis zum 2. Januar 2020 geschlossen. Ab dem 3. Januar empfängt es seine Gäste wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten.

Weinbaumuseum Stuttgart:

April – Oktober:                 Donnerstag       11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag              11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Samstag           11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Sonntag            11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Feiertag            11.00 Uhr – 18.00 Uhr

November – März:              Donnerstag       geschlossen

Freitag              14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Samstag           14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Sonntag            11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Feiertag            11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Weitere Informationen unter Tel. +49 (0)711/22 28 0, per Mail an touren@stuttgart-tourist.de und im Internet unter www.stuttgart-tourist.de und www.stuttgart-citytour.de.

Fotos, Böogarchiv

Der Nikolaus kommt ins Weinbaumuseum

Posted by Klaus on 4th Dezember 2019 in Stuttgart Obertürkheim und Uhlbach

Presseinfo

Freier Eintritt und Rahmenprogramm für die ganze Familie

Im Weinbaumuseum Stuttgart hält die Weihnachtszeit Einzug. Am Freitag, 6. Dezember lädt das Museum Groß und Klein zum Nikolausfest ein.

Ab 15 Uhr versüßen sich die Kleinen ihre Wartezeit auf den Nikolaus mit Kinderpunsch und Bastelei, für die Erwachsenen steht Glühwein bereit. Um 16 Uhr ertönt dann im Weinbaumuseum: „Von drauß´ vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!“ der Nikolaus ist da! Er erzählt eine Weihnachtsgeschichte und hat für alle Kinder eine Kleinigkeit dabei.

Weiter Informationen unter www.weinbaumuseum.de

Herzliche Grüße

Annegret Bey
Stuttgart-Marketing GmbH
Kommunikation / Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Communications / Head of Press Relations

Fotop, Blogarchiv

Der Nikolaus kommt ins Weinbaumuseum 6.12.2018

Presseinformation Stuttgart-Marketing

Freier Eintritt und Rahmenprogramm für die ganze Familie

Im Weinbaumuseum Stuttgart hält die Weihnachtszeit Einzug. Am Donnerstag, 6. Dezember lädt das Museum Groß und Klein zum Nikolausfest ein.

Ab 15 Uhr versüßen sich die Kleinen ihre Wartezeit auf den Nikolaus mit Kinderpunsch und Bastelei, für die Erwachsenen steht ein Glühwein bereit. Um 16 Uhr ertönt es im Weinbaumuseum: „Von drauß´ vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!“ der Nikolaus ist da! Er erzählt eine Weihnachtsgeschichte und hat für alle Kinder eine Kleinigkeit dabei.

Weiter Informationen unter weinbaumuseum.de

Foto, „Stuttgart-Marketing GmbH“.

Sanierungsarbeiten im Weinbaumuseum Stuttgart – Der Januar bleibt geschlossen

Posted by Klaus on 29th Dezember 2016 in Stuttgart Obertürkheim und Uhlbach

Presseinformation Stuttgart-Marketing GmbH

WeinbaumuseumSanierungsarbeiten im Weinbaumuseum Stuttgart – Der Januar bleibt geschlossen

Das Weinbaumuseum Stuttgart in Uhlbach bleibt aufgrund von Sanierungsarbeiten den gesamten Januar 2017 geschlossen. Ab Februar 2017 öffnet das Weinbaumuseum seine Pforten wieder. Mit der Wiedereröffnung im Februar gelten folgende neue Öffnungszeiten:

Donnerstag (November bis Februar) geschlossen
Donnerstag (März bis Oktober) 14-20 Uhr
Freitag 14-20 Uhr
Samstag 14-18 Uhr
Sonn- und Feiertag 11-18 Uhr

Weinbaumuseum Stuttgart
Uhlbacher Platz 4
70329 Stuttgart
www.weinbaumuseum.de

Öffnungszeiten während der Feiertage – Tourist Informationen, Weinbaumuseum & STUTTGART Citytour

Posted by Klaus on 16th Dezember 2016 in Fotos, Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Presseinformation stuttgart-tourist

Über die Weihnachtsfeiertage, den Jahreswechsel und an Heilige Drei Könige gelten für die Tourist Informationen in der Stuttgarter Königstraße 1a und am Stuttgarter Flughafen sowie für das Weinbaumuseum Stuttgart in Uhlbach geänderte Öffnungszeiten. Auch der Fahrplan der STUTTGART Citytour wurde angepasst.

WeihnachtsbaumTourist Information i-Punkt:
Heilig Abend 24.12.2016 9.00 h – 13.00 h
1.Weihnachtsfeiertag 25.12.2016 geschlossen
2.Weihnachtsfeiertag 26.12.2016 11.00 h – 16.00 h
Silvester 31.12.2016 9.00 h – 13.00 h
Neujahr 01.01.2017 geschlossen
Heilige Drei Könige 06.01.2017 10.00 h – 18.00 h

Tourist Information Center am Stuttgarter Flughafen:
Heilig Abend 24.12.2016 10.00 h – 15.00 h
1.Weihnachtsfeiertag 25.12.2016 geschlossen
2.Weihnachtsfeiertag 26.12.2016 10.00 h – 15.00 h
Silvester 31.12.2016 10.00 h- 15.00 h
Neujahr 01.01.2017 geschlossen
Heilige Drei Könige 06.01.2017 10.00 h – 13.00 h und 13.45 h – 17.30 h

Weinbaumuseum3Weinbaumuseum Stuttgart
Heilig Abend 24.12.2016 geschlossen
1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2016 geschlossen
2.Weihnachtsfeiertag 26.12.2016 geschlossen
Silvester 31.12.2016 geschlossen
Aufgrund von Renovierungsarbeiten bleibt das Weinbaumuseum den gesamten Januar geschlossen.

Ab Februar gelten dann neue Öffnungszeiten:
Freitag 14-20 Uhr
Samstag 14-18 Uhr
Sonn- und Feiertag 11-18 Uhr
Donnerstag (März bis Oktober) 14-20 Uhr
Donnerstag (November bis Februar) geschlossen

K-CitytouSTUTTGART Citytour
Heilig Abend 24.12.2016 keine Fahrten
1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2016 keine Fahrten
2.Weihnachtsfeiertag 26.12.2016 10.00, 12.00, 14.00, 16.00 h
Silvester 31.12.2016 10.00, 12.00 h
Neujahr 01.01.2017 12.00, 14.00 h
Heilige Drei Könige 06.01.2017 10.00, 12.00, 14.00, 16.00 h

Weitere Informationen unter Tel. +49 (0)711/22 28 122, per Mail an rundfahrten@stuttgart-tourist.de und im Internet unter www.stuttgart-citytour.de

Fotos, Blogarchiv

Land will Weinbau fördern und als Kulturgut schützen

Posted by Klaus on 29th November 2016 in Allgemein

Weinberge in Steillage„Ein erfolgreicher Weinbau im Land ist auf verlässliche Rahmenbedingungen seitens der Europäischen Union angewiesen. Darüber hinaus brauchen die Länder und Regionen Freiräume, um diesen Rahmen auszufüllen. Viele Entscheidungen können am besten vor Ort getroffen werden, und Baden-Württemberg ist bereit, gemeinsam mit der Branche Verantwortung zu übernehmen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk.

Die Themenfülle einer zeitgemäßen Weinbaupolitik sei groß und zu vielschichtig. Verantwortung müsse deshalb auf allen Ebenen, EU, Bund und Land, übernommen werden. Baden-Württemberg setze auf Eigenverantwortung und Subsidiarität, so Hauk.

„Immer, wenn die Europäische Union die Ausgestaltung wesentlicher Detailfragen oder die Nutzung von Ausnahmeregelungen auf den Bund oder die Regionen delegiert hat, war das positiv für die Weinbaubetriebe“, betonte Peter Hauk. Vielfach sei dies auch mit einem Zeitgewinn oder einem Abbau unnötiger Bürokratie verbunden gewesen. „Entscheidungen müssen dort getroffen werden, wo Informationen aus erster Hand vorliegen“, sagte Hauk. Ein gutes Beispiel hierfür wären die sehr steilen Handarbeitslagen, die, vielfach mit ökologisch und kulturhistorisch wertvollen Trockenmauern durchsetzt, eine Besonderheit Baden-Württembergs seien. „Hier sehen wir uns in der Verantwortung und hier müssen wir mehr tun, als bisher. In Sachen Notifizierung eines Landesförderprogramms sind wir bereits im Gespräch mit Brüssel. Stimmt der Landtag dem Haushaltsentwurf der Landesregierung zu, werden wir die steilen Handarbeitslagen ab Ende 2017, Anfang 2018 mit jährlich 3.000 Euro pro Hektar fördern können“, erklärte der Minister. Der Weinanbau dort sei aufwändig, arbeitsintensiv und entsprechend teuer. Die betroffenen Weinbaubetriebe seien deshalb auf eine besondere Unterstützung durch die Allgemeinheit angewiesen. Es wäre von großer Bedeutung, durch traditionelle Bewirtschaftung die ökologische Wertigkeit dieser Flächen zu erhalten.

Weinbau in Baden-Württemberg

Mit insgesamt 28.000 Hektar Rebfläche prägt der Weinbau Baden-Württembergs einzigartige Kulturlandschaft und ist gleichzeitig ein großer Wirtschaftsfaktor auch im Ländlichen Raum. Wein ist ein Kulturgut, dessen Herstellung viel Kompetenz, Geschick und Erfahrung erfordert. Baden-württembergische Weine sind weit über die Region hinaus für ihre Qualität und regionale Typizität bekannt. Der Wein ist zudem ein zentraler Genussbotschafter für das Genießerland Baden-Württemberg.

Im Rahmen des Förderprogramms für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT) können Steilstlagen bislang mit 900 Euro je Hektar und Jahr gefördert werden. In dem neuen Landesförderprogramm ist vorgesehen, die steilen Handarbeitslagen mit 3.000 Euro je Hektar und Jahr zu unterstützen. Das neue Programm kann dann alternativ zur bisherigen FAKT-Förderung genutzt werden.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Weinbau

Quelle, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Foto, Klaus