Archive for the ‘In und um Gablenberg herum’ Category

Stuttgart Ost – Nach Straßenraub geflüchtet – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 11th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Drei bislang unbekannte Täter haben am Freitag (11.01.2019) einen zehnjährigen Schüler am Ostendplatz überfallen. Dabei raubten die jugendlichen und offensichtlich unter Alkoholbeeinflussung stehenden Täter eine Sporttasche und einen Schulrucksack. Das Räubertrio drohte dem Schüler gegen 14.05 Uhr, ihn mit einer Bierflasche zu schlagen. Danach händigte der Schüler den Tätern den Rucksack aus. Als er weitergehen wollte, wurde er von einem Täter an der Schulter gezogen, worauf er zu Boden stürzte und die Tasche fallen ließ. Hierbei nahmen die Täter die Tasche an sich. Danach flüchteten sie in Richtung Lukasplatz. Der Sportrucksack ist schwarz und von der Marke Aguro. Die Sporttasche ist blau mit einem schwarzen Lederstreifen. Der erste Täter war zirka 15 bis 16 Jahre alt und zirka 170 bis 175 Zentimeter groß. Er hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild, kurze, hellblonde Haare und Akne. Er trug eine schwarz-blaue Jack-Wolfskin-Jacke, einen roten Pullover mit der Aufschrift „East 1890“, blaue Jeans und einen grün-schwarzen Rucksack. Der zweite Täter war zirka 14 bis 15 Jahre alt und zirka 160 Zentimeter groß. Er hatte ein südländisches Aussehen, eine dünne Statur, kurze, schwarze Haare und trug ein schwarzes Langarmshirt und eine schwarze Hose. Der dritte Täter war zirka 15 Jahre alt und zirka 165 Zentimeter groß. Er hatte ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild, dunkelblonde Haare und ein Muttermal auf der linken Wange. Er trug eine Brille, eine blau-graue North-Face-Jacke, einen hellbraunen Pullover und eine blaue Hose.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Foto, Blogarchiv

Stuttgart Ost – Autofahrer kollidiert mit Blitzanlagen

Posted by Klaus on 10th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Ein 41 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstag (10.01.2019) auf der B14 von der Fahrspur abgekommen und mit zwei Blitzanlagen kollidiert. An den Geräten und am Auto entstand Totalschaden. Der 41-Jährige befand sich gegen 14.45 Uhr mit seinem schwarzen Seat Cupra auf der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Innenstadt etwa auf Höhe der Sedanstraße, als er aus noch ungeklärten Gründen nach links von der Spur abkam und auf den Mittelsteifen auffuhr. Dort kollidierte er mit zwei Blitzersäulen. Beide Säulen kippten in der Folge um. An ihnen sowie am Auto entstand Totalschaden. Die Höhe des Schadens wird nach ersten Schätzungen auf mindestens 130.000 Euro beziffert. Durch den Unfall mussten zwei Fahrspuren in Richtung Innenstadt sowie die X1-Busspur in Richtung Bad Cannstatt vorübergehend gesperrt werden. Weiterhin behinderten mehrere Schaulustige den Verkehrsfluss, gegen diese wird nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Foto, Blogarchiv

Mehr Fotos unter zvw.de/inhalt.stuttgart-zwei-blitzersaeulen-am-neckartor-umgefahren.

OB Kuhn eröffnet Ausstellung zu dem Pilotprojekt „Temporäre Spielstraße 3 x 3“

Posted by Klaus on 9th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Info der Stadt Stuttgart

Oberbürgermeister Fritz Kuhn eröffnet die Ausstellung „Temporäre Spielstraße 3×3“ mit Bildern der Fotografin Verena Müller am Dienstag, 15. Januar, um 18 Uhr im vierten Obergeschoss des Rathauses, Marktplatz 1. Anwesend ist auch die städtische Kinderbeauftragte Maria Haller-Kindler. Zu sehen sind Fotografien mit Kindern, die mit Straßenkreide und in gestellten Szenen den Straßenraum neugestalten und interpretieren.

Die Fotos entstanden mit Kindern aus dem Kinder- und Jugendhaus sowie dem Stadtteil- und Familienzentrum Giebel. Weitere Fotos der temporären Spielstraße sind in der Obernitzstraße ausgestellt. Sie werden ergänzt von Kinderbildern zu den Kinderrechten der Vereinten Nationen. Die Bilder entstanden in einem Projekt des Jugendamts mit dem Hort der Grundschule Gaisburg. Die Ausstellungen sollen den Bürgerinnen und Bürgern Impressionen vermitteln und Einblicke in das Projekt geben.

Die Landeshauptstadt Stuttgart veranstaltete 2018 in Kooperation mit der Jugendhaus Gesellschaft das Pilotprojekt „Temporäre Spielstraße 3×3“. Eines der Kinderrechte lautet: „Kinder haben das Recht auf Spiel und Freizeit.“ Früher war es für Kinder selbstverständlich, auf der Straße zu spielen. Doch in der heutigen Zeit ist dies wegen dichter Bebauung und erhöhtem Verkehrsaufkommen kaum noch möglich. Im Rahmen des Projekts hat die Stadt Stuttgart an drei verschiedenen Standorten an drei Nachmittagen im Sommer des vergangenen Jahres temporäre Spielstraßen eingerichtet, die von der Kinder- und Jugendarbeit in Stuttgart betreut wurden.

Als temporäre Spielstraßen wurden im vergangenen Jahr Abschnitte der Obernitzstraße, Eckardtstraße, Rümelinstraße und Mittenfeldstraße ausgewiesen. Sie wurden beschildert und abgesichert. Während des Projekts durften Fahrzeuge den Spielstraßenbereich nicht befahren und nicht dort parken.

Kooperationspartner der Spielstraßen waren die Stuttgarter Jugendhausgesellschaft sowie Einrichtungen vor Ort rund um die temporären Spielstraßen.

Logo, Stadt Stuttgart

Stuttgart Ost – In Gaststätte eingebrochen – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 9th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Unbekannte sind in der Nacht auf Dienstag (08.01.2019) in eine Gaststätte an der Rotenbergstraße eingebrochen und haben Bargeld aus Spielautomaten erbeutet. Die Täter gelangten zwischen 22.30 Uhr und 08.00 Uhr auf unbekannte Weise in das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses. Von dort aus hebelten sie die Hintertüre der Gaststätte auf. Sie brachen beide Spielautomaten auf und stahlen das Bargeld in bislang unbekannter Höhe.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Waldarbeiten am Heimberg, in der Wernhalde und auf der Waldebene Ost

Posted by Klaus on 8th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Info der Stadt Stuttgart

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt führt im Walddistrikt Heimberg, Stadtwald Stuttgart, ab Anfang Januar bis voraussichtlich Mitte Februar forstliche Arbeiten durch. In mehreren Teilbereichen werden rund 680 Kubikmeter Holz entfernt. Mit der Maßnahme sollen stärkere Eichen und Buchen gefördert, Mischung und Stabilität gesteuert und die natürliche Verjüngung der standortgerechten Baumarten ermöglicht werden. Habitatbäume werden gemäß dem Alt- und Totholzkonzept geschont und gefördert.
Die im Dezember begonnenen Arbeiten des Garten-, Friedhofs- und Forstamts in der Wernhalde bei Degerloch zur planmäßigen Durchforstung laufen weiter. Vorrangige waldbauliche Ziele sind die Kronenpflege von Eiche und Buche und die Förderung der Baumartenmischung. Voraussichtlich werden rund 900 Kubikmeter Holz anfallen.

Die Arbeiten werden zum größten Teil bis Ende Januar abgeschlossen sein, je nach Witterungsverlauf werden sie sich bis in den Februar ziehen. Die betroffenen Hauptwege sind der Kaltenlochweg, der Wernhaldenweg und das Königssträßle. Dort kann es zu temporären Wegesperrungen kommen. Für Fahrradfahrer werden Umleitungen ausgeschildert.

Ebenfalls noch im Gang ist die Durchforstung im Wald Distrikt Dürrbach zwischen Frauenkopfsiedlung und Dürrbachmittelweg. In den von Buchen und Eichen geprägten Beständen liegt der waldbauliche Schwerpunkt auf der Kronenpflege und der Vorratspflege insbesondere der älteren Eichen. Voraussichtlich 900 Kubikmeter Holz werden anfallen. Die Holzfällungen sollen planmäßig im Januar abgeschlossen werden. Die Rückearbeiten werden je nach Witterungsverlauf wegen des anspruchsvollen Terrains bis Ende des Winters andauern. Um die Arbeiten durchzuführen, ist eine Sperrung des Dürrbachmittelwegs erforderlich.

Waldbesucherinnen und Waldbesucher werden gebeten, die Absperrungen zu beachten und auf angrenzende Bereiche der Waldebene Ost auszuweichen.

Die Einschränkungen für die Waldbesucherinnen und Waldbesucher sollen so gering wie möglich gehalten werden.

Foto, Blogarchiv Klaus

Durchsuchung nach jugendpornografischen Bildern

Posted by Klaus on 8th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Durchsuchung nach jugend- pornografischen Bildern

Stuttgart Ost

Beamte der Kriminalpolizei haben am Montag (07.01.2019) die Wohnung eines 33 Jahre alten Tatverdächtigen nach jugendpornografischem Material durchsucht. Der 33-Jährige steht im Verdacht, im Jahr 2016 mit einem damals 14 Jahre alten Jugendlichen pornografische Bilder getauscht zu haben. Ermittlungen führten auf die Spur des Tatverdächtigen. Bei der richterlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Beamten mehrere elektronische Geräte und Speichermedien sicher, die nun ausgewertet werden müssen. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Foto, Blogarchiv

Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 5th Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Stuttgart Ost

Am Freitag (04.01.2019) ist in der Herrendusche im Mineralbad Leuze ein Exhibitionist aufgetreten. Gegen 19.00 Uhr befand sich der 64-jährige Beschuldigte zusammen mit dem 28-jährigen Geschädigten in der Herrendusche im Saunabereich. Während des Duschens konnte der 28-Jährige sehen, wie der Beschuldigte sexuelle Handlungen an sich vornahm. Der 64-Jährige konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten und einer Streife übergeben werden. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Foto, Blogarchiv

E i n l a d u n g zur Sitzung des Bezirksbeirats Stuttgart-Ost am Mittwoch, den 16. Januar 2019

18:30 Uhr im Bürgerservicezentrum Ost – Schönbühlstr. 65 – Bürgersaal – 3. OG

T a g e s o r d n u n g öffentlich

1. 5 Minuten für Bürgerinnen und Bürger

2. Bericht zur Anpassung des Parkheim Berg an die Landesheimbauverordnung
Frau Bergmann-Dietz

3. Bericht der EnBW zum Planungswettbewerb mit Beteiligungsverfahren zur städtebaulichen Neuordnung Hackstraße / Stöckachstraße (EnBW-Areal), Stuttgart Ost
Herr Geis & Herr Erk (EnBW)

4. Erhaltung der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung im Raitelsberg (Antrag SÖS-Linke-PluS-Ost)

5. Einladung der SWSG zur Information über Modernisierung im Raitelsberg (Antrag SÖS-Linke-PluS-Ost)

6. Smart Benches für Stuttgart Ost (Antrag CDU-, Bündnis 90/Die Grünen- und Jugendrat-Ost)

7. Erweiterung des Sanierungsgebietes Stuttgart 29 (Antrag CDU-Ost)

8. Weiterführung des Ev. Kindergarten Berg – Suche nach neuem Träger (Antrag CDU-Ost)

9. Gegen Zweckentfremdung, für mehr Wohnraum (Antrag SPD-Ost)

10. Keine Baumfällungen an der Reitzensteinstraße (Antrag CDU-Ost)

11. Bezirksbudget: Fußballgruppe Klingenbach

12. Mitteilungen und Verschiedenes

Anfahrt ÖPNV: U4 und Buslinien 42 oder 45 bis „Ostendplatz“

Tatjana Strohmaier, Bezirksvorsteherin im Stadtbezirk Stuttgart-Ost

Zusammenfassung des Abends von Jörg Trüdinger facebook.com/SPDStuttgartOst

Foto, Blogarchiv

Wer hatte Grün? – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 3rd Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Stuttgart Ost

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Donnerstag (03.01.2019) auf der Kreuzung Tal-/Rotenbergstraße zwei Autos zusammengestoßen sind. Eine 40 Jahre alte Frau fuhr gegen 12.15 Uhr mit ihrem Fiat Panda die Wangener Straße Richtung Gaskessel entlang. An der Kreuzung Talstraße bog sie links in die selbige ab, als sie im Kreuzungsbereich mit dem Opel Zafira eines 49-Jährigen zusammenstieß, der auf der Rotenbergstraße in Richtung Schlachthof fuhr. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 8.000 Euro. Die beiden Unfallbeteiligten gaben an, bei Grün in die Kreuzung eingefahren zu sein. Der 49-Jährige verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Einbruch in Kiosk – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 3rd Januar 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht

Stuttgart Ost

Unbekannte Täter sind im Zeitraum zwischen Samstag (29.12.2018) und Mittwoch (02.01.2019) in einen Kiosk an der Hackstraße eingebrochen. Die Täter gelangten zwischen 21.00 Uhr und 16.40 Uhr auf bislang unbekannte Weise in den Kiosk. Sie stahlen Bargeld und Elektronikartikel im Wert von mehreren Hundert Euro.

Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße unter der Telefonnummer +4971189903500 zu wenden.

Foto, Blogarchiv