Archive for the ‘In und um Gablenberg herum’ Category

Erstklässler fit für den Straßenverkehr machen – BM Schairer: „Kinder lernen am schnellsten, wenn sie zu Fuß gehen“

Posted by Klaus on 10th September 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Info, Stadt Stuttgart

Für 4.401 Erstklässlerinnen und Erstklässler beginnt am 11. September in Stuttgart die Schule. Laut Experten ist es für die Entwicklung der Kinder wichtig, dass sie den Schulweg alleine meistern. Dafür müssen sie die Verhaltensregeln im Straßenverkehr kennen. Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, hat deshalb am Dienstag, 10. September, bei einem Aktionstag gemeinsam mit der Polizei Stuttgart und dem Leiter des Staatlichen Schulamts, Thomas Schenk, Schulanfänger in der Altenburgschule im Hallschlag informiert, wie sie sich richtig im Straßenverkehr verhalten.

Bürgermeister Schairer sagte: „Stadt, Polizei und Staatliches Schulamt arbeiten eng zusammen, damit die Kinder sicher zur Schule kommen.“ Er betonte, Kinder würden das richtige Verhalten im Straßenverkehr am schnellsten lernen, wenn sie zu Fuß zur Schule gehen würden. Von Elterntaxis hält Schairer dagegen wenig: „Die Verkehrsregeln lernt man nicht auf dem Rücksitz eines Autos“, so der Bürgermeister. Außerdem steige durch jedes zusätzliche Fahrzeug das Risiko für Unfälle vor der Schule. Der beste Rat zur Vermeidung von Verkehrsunfällen bleibe die gegenseitige Rücksicht. Schairer: „Wir sehen unsere vielfältige Verkehrssicherheitsarbeit im Einklang mit der morgen startenden Kampagne des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg „Vorsicht.Rücksicht.Umsicht“. und beteiligen uns dabei gerne an der „Vision Zero“ – also dem Ziel, dass es keine Getöteten und Schwerverletzten im Straßenverkehr mehr zu verzeichnen gibt.“

Die Schülerinnen und Schüler lernten schon vor dem ersten Schultag vieles über die Verkehrssicherheit: So zeigte der ADAC den Erstklässlern und ihren Eltern den Einfluss von Geschwindigkeit auf den Bremsweg. Bei der Vorführung des Mitmach-Theaterstücks „Das kleine Zebra“ vermittelten ein Polizist der Verkehrsprävention und eine Schauspielerin den ABC-Schützen die wichtigsten Verkehrsregeln auf spielerische Art und Weise.

Die Landeshauptstadt hat für jede Grundschule spezielle Schulwegpläne entwickelt, auf denen die sichersten Laufrouten verzeichnet sind. Hermann Volkert, Leiter der Verkehrserziehung beim Polizeipräsidium Stuttgart, erklärte: „Die Unfallzahlen auf Schulwegen sind in Stuttgart sehr gering. Im vergangenen Jahr zählten wir elf Schulwegunfälle für ganz Stuttgart. Dabei war ein nicht verkehrsgerechtes Verhalten der Schulkinder häufig der Grund, warum es zum Unfall kam. Ernsthaftere Verletzungen gab es dabei vor allem bei Schulkindern, die mit dem Fahrrad stürzten. In einem Fall übersah ein Schulkind einen vorfahrtsberechtigten PKW und prallte in dessen Seite.“ Mit sieben der elf Unfälle war vor allem die Altersgruppe der zehn bis 14-Jährigen in Schulwegunfälle verwickelt.

Verkehrsunfallprävention für Schulkinder wird in Stuttgart sehr ernst genommen. Stadt und Polizei unternehmen zu Schuljahresbeginn wieder viel, um Autofahrer zu sensibilisieren. Dazu gehören die Spannbänder „Bitte langsam! Schule hat begonnen“, spezielle Ampelschilder „Bei Rot stehen, Kindern ein Vorbild sein“ und verstärkte Präsenz- und Kontrollmaßnahmen. Die Polizei ist das gesamte Jahr über in der Unfallprävention tätig. So werden alle 189 Erste Klassen in Stuttgart über sicheres Verhalten im Straßenverkehr informiert. Das Projekt „Kinderfußgängerschein“, das zusammen mit dem Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart durchgeführt wird, wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Thomas Schenk, Leiter des Staatlichen Schulamts Stuttgart, sagte: „Wir ermuntern alle Kinder, möglichst zu Fuß zur Schule zu gehen. Wir fördern in der Grundschule verstärkt die Motorik der Kinder, um verschiedene Fahrzeuge sicher zu beherrschen. Bis zum Fahrradführerschein in der vierten Klasse brauchen Grundschüler aber für ihren Schulweg noch kein Fahrzeug.“

Zum Programm in der Altenburgschule gehörten:

  • Fahrvorführungen aus dem Programm „Achtung Auto“ / Anhalteweg des ADAC
  • Anschnallen für Ihre Sicherheit: Gurtschlitten für Erwachsene (ADAC)
  • Schulwegtraining mit den Kindern im Schulumfeld mit den vier neuen Schulklassen
  • Informationsgang parallel zum Schulwegtraining mit den Eltern
  • Zwei Vorführungen des Mitmach-Theaterstücks „Das kleine Zebra“ durch einen Beamten der Verkehrsprävention und einer Schauspielerin, die das kleine Zebra darstellt
  • Spieleparcours für Kinder im Schulhof
  • Informationen zu Kindersitzen
  • Informationen zu Fahrradhelmen / Fahrradschlössern
  • Informationen zu den Trendfahrzeugen – Elektrokleinstfahrzeuge
  • Informationen zum Thema Schülerlotsen und Schulweghelfern

Weitere Informationen

Weitere Tipps für den sicheren Schulweg zu Fuß für Eltern und Schüler sowie Infos zur Aktion „Sicher zu Fuß zur Schule“ gibt es hier.

Schulwegpläne Stuttgart Ost

Foto, Blogarchiv

Brunnenfest des HGV auf dem Lukasplatz – Hocketse am 14. September

Posted by Klaus on 9th September 2019 in In und um Gablenberg herum

Handels- und Gewerbevereins (HGV) Stuttgart-Ost lädt  am Samstag, 14. September, ab 12 Uhr, zum Brunnenfest auf dem Lukasplatz ein.

Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier wird um 14 Uhr den Faßansticht vornehmen.

Derr Bezirksbeirat Ost unterstützt das Brunnenfest wiedermit einem Zuschuss

Fotos, Thomas Rudolph, Blogarchiv

13. Stöckachfest am Samstag, 21. September 2019, 14 bis 19 Uhr auf dem Stöckachplatz

Am Samstag den 21. September 2019 findet wieder traditionell das Stöckachfest auf dem Stöckachplatz statt.

Auf der Bühne bieten Künstlerinnen und Künstler, große und kleine, ihr Können dar. Dieses Jahr freuen wir uns wieder besonders auf die Black Byrds, die schon im letzten Jahr für Super-Stimmung gesorgt haben.

Die Stuttgarter Tänzerin und Choreographin Bseisa präsentiert zusammen mit ihrem Tanzensemble Naadirah Bellydancers ein Programm mit klassischen Rhythmen aus dem Orientalischen Tanz, modernen Interpretationen in Bereich Oriental Fusion und dem Swing.

Rund um den Platz bieten verschiedene Gruppen vom Stöckach Leckeres zum Essen an. Für die Kinder gibt es wieder ein besonderes Programm: neben der Hüpfburg und verschiedene Bastelangeboten findet ein Bobby Car-Rennen statt. Im Rahmen der Gesundheitswoche Stuttgart Ost bieten das Gesundheitsamt und das Amt für Sport und Bewegung Informationen und Spiele an.

Fragen zum Stand des Sanierungsgebietes am Stöckach können die Besucherinnen und Besucher auf einer Postkarte notieren und in den Briefkasten vor Ort werfen. Am 25. Oktober 2019 veranstaltet das Amt für Stadtplanung und Wohnen zusammen mit dem Stöckachtreff die Halbzeit-Veranstaltungen zum Sanierungsgebiet Stuttgart 29.

Weitere Infos:

Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach, Metstr.26, Tel. 67223005

mit freundlichen Grüßen
Martina Schütz

Muse-o – Princess & Edo RnB Meets Fingerstyle 26.10.2019

gitarrenunterricht-stuttgart-ost-privat.de/

facebook.com/princess.igbokwe

Ost – Offenbar unter Alkoholeinfluss unterwegs – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 9th September 2019 in In und um Gablenberg herum

Polizeibericht 9.09.

Ein 46 Jahre alter Mercedesfahrer ist am Sonntagnachmittag (08.09.2019) offenbar unter Alkoholeinfluss in der Cannstatter Straße unterwegs gewesen und hat dabei möglicherweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Der 46-Jährige fuhr gegen 15.00 Uhr mit seiner schwarzen Mercedes E-Klasse in der Cannstatter Straße Richtung Bad Cannstatt. Eine Zeugin beobachtete, wie er offensichtlich in Schlangenlinien fuhr und während der Fahrt aus einer Bierflasche trank. Nach ihren Angaben mussten mehrere andere Fahrzeuge bremsen, um eine Kollision mit dem Mercedes zu verhindern. Zwischenzeitlich alarmierte Polizeibeamte stoppten den Mercedes in der Benzstraße. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Alkoholisierung des 46-Jährigen. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, die Beamten beschlagnahmten Führerschein und Fahrzeugschlüssel.

Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die von dem Tatverdächtigen gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier 2 Wolframstraße unter der Rufnummer +4971189903200 zu melden

Foto, Blogarchiv

Erste Gablenberger Tischkicker-Meisterschaft

Man kann sich jetzt schon anmelden!

Kleine und große Tischkicker-Fans können sich demnächst in Gablenberg messen. Im Rahmen der MUSE-O-Ausstellung „Spielerund ums Fußballspiel“ soll am Wochenende, 12./13.Oktober, die 1. Gablenberger Tischkicker-Meisterschaft für Amateure stattfinden. Anmelden können sich Einzelpersonen oder 2er-Teams, egal welchen Alters. Wer Interesse hat, meldet sich beim Sammler Eck Harnisch, Gablenberger Hauptstraße 55, Telefon 46 38 73 oder E-Mail m-harnisch@sammler-eck.de. Auch über die Website desHandels- und Gewerbevereins Gablenberg (gablenberg-online.de) ist die Anmeldung möglich. Zeitplan und Ablauf hängen davon ab, wie groß das Interesse ist.

Info Stadtteil aktuell Ausgabe September Seite 24

Auch Playmobil-Figuren sind vom Fußball begeistert – und tummeln sich als Exponate im MUSE-O. Foto: Gohl

Hochbunker in der Talstraße 71 verkauft

Posted by Klaus on 7th September 2019 in In und um Gablenberg herum

Dort sollen Wohnungen nach dem Vorbild von Untertürkheim (vom Bunker zum Wohnhaus) entstehen. Seit 2016 steht das Grundstück zum Verkauf.

Hierzu gibt es in der Cannstatter Zeitung vom 5. 9. 2019  einen Bericht von Elke Hauptmann

Der  Hochbunker in der Talstraße 71  wird ein zweites Leben erhalten: Die auf solche Bauwerke spezialisierte Firma „Wohnen im Bunker“ aus dem niedersächsischen Langenhagen hat das Gebäude der Stadt Stuttgart abgekauft, nachdem  2015   die Zivilschutzbindung endete. Die  Kaufmodalitäten haben sich bis jetzt hingezogen, doch nun rechnet das Unternehmen laut  Geschäftsführer Gregor Breschke  mit dem Baubeginn „noch in diesem Jahr“. Geplant sind elf Wohnungen mit Fußbodenheizung,  Parkettboden, Gäste-WC und  Balkon,  die im vierten Quartal 2021 fertiggestellt sein sollen. Auch ein Aufzug und ein  Spielplatz sind vorgesehen. Die Arbeiten am Gebäude sind für die Firma, die in Untertürkheim bereits zwei Hochbunker in der Sattelstraße umgebaut hat, eine Herausforderung: Die Wände  bestehen aus  2,50 Meter dicken Stahlbeton, das aufgesetzte Walmdach ist nicht minder massiv. Allein neun bis zwölf Monate werde es dauern, Fenster und Türen sowie die Lichtkuppeln und Gauben im Dachgeschoss in das  massive Gemäuer zu schneiden, weitere zwölf Monate sind für den Ausbau  vorgesehen. „Bauen im Bestand ist nie ganz einfach, noch dazu sind Bunker ein besonderes Vorhaben“, räumt Breschke, der 2011 den ersten Bunker in Stuttgart kaufte,  ein. Alle Schwierigkeiten habe man bisher jedoch lösen können, somit sehe man „keine Probleme“ beim Umbau.  Der Bunker mit der Bauwerksbezeichnung BW 176 unweit des Gaskessels wurde 1942 gebaut – Gaisburg war durch die Nähe zu den  Industrieanlagen am Neckar den ganzen Krieg über immer wieder Angriffen ausgesetzt. Er bot auf 470 Quadratmetern Fläche,  verteilt auf drei oberirdische und zwei unterirdische Stockwerke,  2250 Menschen sowie jeder Menge Technik Platz. Nach dem Krieg  wurde der in den 80er-Jahren renovierte Bunker für den Katastrophenfall  vorgehalten. Elektrik, Wasser, Lüftung, Toiletten, Stockbetten und Sitz-Liegekombinationen boten bis zu  800 Zivilisten Schutz.

Ich bedanke mich herzlich für die Genehmigung den Beitrag hier zu veröffentlichen

INFOS

Fotos, Blogarchiv

100-jähriges Bestehen der Waldorfpädagogik an der Uhlandshöhe am 7. September

Posted by Klaus on 7th September 2019 in In und um Gablenberg herum

Adresse: Freie Waldorfschule Uhlandshöhe Haussmannstr. 44 70188 Stuttgart
Wegbeschreibung: maps.google/Freie Waldorfschule Uhlandshöhe Haussmannstraße

Infoseite der Schule: waldorfschule-uhlandshoehe

Infos hierzu unter: wikipedia./wiki/Waldorfpädagogik, wikipedia/wiki/Waldorfschule, wikipedia/wiki/Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik
Siehe auch den Beitrag des SWR

Fotos, Klaus

Karte eines Sammlers

Sommerfest beim Männergesangsverein Berg

14. und 15. September

Samstag ab 15 Uhr

Sonntag ab 11 Uhr

Biergarten des MGV Berg Am Park der Villa Berg, Rudolfstr. 26 in 70190 Stuttgart

Info

Danke an Bianca für den Hinweis 😉

Foto, Blogarchiv

Ost – Mutmaßliche Rauschgifthändler und Lieferanten festgenommen

Posted by Klaus on 6th September 2019 in In und um Gablenberg herum

Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt

Polizeibeamte haben am Donnerstag (05.09.2019) einen 44 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, gemeinsam mit einer 42 Jahre alten Frau und mehreren Komplizen im Alter von 29, 30 und 42 Jahren einen regen Handel mit Methamphetamin betrieben zu haben. Die Beamten kontrollierten bereits am Montagabend (02.09.2019) im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen VW Passat. Mutmaßlich stand der 44-jährige Fahrer des Wagens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der genauen Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs fanden die Beamten rund 23 Gramm an vermeintlichen Crystal-Meth, welches im Besitz der 42-jährigen Beifahrerin war. Die Tatverdächtige wurde noch vor Ort, wegen des Verdachts des Rauschgifthandels, festgenommen. Der 44 Jahre alte Fahrer wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen vorerst auf die Straße entlassen. Im Zuge weiterer Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 44 Jahre alte Fahrer ebenfalls in den Rauschgifthandel verstrickt ist. Auch ergaben sich Hinweise, dass sich die vermeintlichen Drogenlieferanten im Stadtgebiet aufhalten würden. Beamte der Kriminalpolizei nahmen die Lieferanten, zwei Männer im Alter von 29 und 30 Jahren sowie einen 42-jährigen Mittäter, am Mittwoch (03.09.2019) in Stuttgart-Ost fest. Im Rahmen von nachfolgenden Durchsuchungen konnten mehrere Hundert Gramm an Methamphetamin beschlagnahmt werden. Ein gegen den 44-jährigen deutschen Tatverdächtigen bereits bestehender, jedoch außer Vollzug gesetzter Haftbefehl, wurde am Donnerstag in Vollzug gesetzt. Gegen den 42 Jahre alten venezolanischen Komplizen wurde ebenfalls Haftbefehl erlassen. Die 29 und 30-jährigen Mittäter sowie die 42 Jahre alte Frau wurden vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Foto, Blogarchiv