Archive for the ‘Stuttgart Untertürkheim. Luginsland, Rotenberg, Grabkapelle’ Category

Städtebaulicher Wettbewerb um Postareal in Untertürkheim entschieden

Info der Stadt Stuttgart

Um die Neuordnung des Postareals in Untertürkheim in die Wege zu leiten, hat die Stadt Stuttgart Anfang 2019 einen Wettbewerb ausgelobt. Insgesamt sechs Planungsbüros konnten an der Mehrfachbeauftragung im konkurrierenden Verfahren teilnehmen. Von den eingereichten Arbeiten überzeugte der Entwurf des Büros harris + kurrle architekten bda in Arbeits- gemeinschaft mit koeber Landschaftsarchitektur GmbH.

Der Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, Peter Pätzold, hat das Ergebnis der Preisgerichtssitzung am 2. April im Stuttgarter Rathaus vorgestellt. Die Jury, die unter dem Vorsitz von Professorin Jórunn Ragnarsdóttir am 1. April tagte, bewertete insgesamt sechs Arbeiten aus der Mehrfachbeauftragung. Am preisgekrönten Entwurf lobte sie unter anderem, die Arbeit stelle „ein ausgesprochen gutes und auch robustes Konzept dar, das auf die unterschiedlichen Anforderungen reagieren kann.“ Nach dem Entwurf entsteht von der Bahnlinie aus – ausgehend vom Bahnhofsgebäude – eine Aneinanderreihung von drei Baukörpern mit einer abwechslungsreich aufgebauten Höhenabfolge. Der öffentliche Raum entwickelt sich vom Bahnhof über die Raumaufweitung gegenüber dem Kirchplatz bis zum baumbestandenen Abschluss am Haus des Optikers als multifunktional nutzbare Freifläche. Begleitet wird der Fußgängerbereich von den attraktiven Nutzungen der Märkte und Ladeneinheiten, der Post und der AOK. In der zweiten Reihe befinden sich die Eingänge zum Drogeriemarkt, zur Kita, dem Pflegebereich und den Stadthäusern.

Besonders gefiel den Preisrichtern das Angebot einer Markthalle beziehungsweise einer Verkaufsfläche mit Café, die einen wichtigen Beitrag zur Belebung des öffentlichen Raums darstellen. Und auch die Lage der Kita im Erdgeschoss mit dem Angebot eines ebenerdigen Freibereichs zur Südseite wird sehr positiv gesehen. Die Wohnbereiche zur Südseite werden mit baulichen Anlagen wie Wintergärten geschützt. Die vorgeschlagenen Klinkerfassaden der Baukörper haben Anklänge an ortsbildprägende Gebäude, wie Weinmanufaktur und Bahnhof. „Ein schöner Beitrag zur Entstehung eines inklusiven Quartiers und zur nachhaltigen Aufwertung des Stadtteils“, so lautet das Fazit der Jury zum Entwurf.

Im Jahr 2016 war bereits ein Masterplanprozess für das Postareal gestartet worden, unter anderem auch mit Bürgerbeteiligungen und Workshops. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus dieser Masterplanung soll das jetzt eingeleitete Verfahren dazu dienen, geeignete städtebauliche Lösungen für das Postareal zu finden und dient auch als Grundlage für ein späteres Bebauungsplanverfahren. Der Planungsbereich soll letztendlich als inklusives Quartier unter dem Motto „Wohnen, Leben und Arbeiten im Stadtviertel“ entwickelt werden. Das Gebiet ist im Hinblick auf seine zentrale Lage in unmittelbarer Nähe zur S-Bahn-Haltestelle Untertürkheim und zur Verkehrsdrehscheibe Karl-Benz-Platz von besonderer Bedeutung für den Ortskern.

Die Arbeiten werden vom 3. April, ab 12 Uhr, bis 9. April, 16 Uhr, im Bezirksrathaus Untertürkheim ausgestellt und können dort während der Öffnungszeiten besichtigt werden. Anschließend findet am Dienstag, 9. April, ab 17.30 Uhr im Katholischen Gemeindezentrum Sankt Johannes in der Warthstraße 16 eine Veranstaltung zum Siegerentwurf Postareal mit Bürgermeister Peter Pätzold und Bezirksvorsteherin Dagmar Wenzel statt.

Fotos, Blogarchiv

 

Untertürkheim – Mülleimerbrand – Zeugen gesucht

Polizeibericht

Ein Sachschaden in Höhe von zirka 20.000 Euro entstand bei einem Brand in der Nacht von Samstag auf Sonntag (30./31.03.2019) Uhr auf dem Gelände eines an der Lindenschulstraße gelegenen Schul- zentrums. Mehrere Zeugen bemerkten kurz nach Mitternacht, dass auf dem Schulhof zwei Müllcontainer in Brand geraten waren und verständigten die Rettungskräfte. Das Feuer, das sich bereits auf die Holzfassade einer benachbarten Garage ausgebreitet hatte, konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei übernommen,

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Symbolfoto, Blogarchiv

Bezirksbeiratssitzung Untertürkheim am Di, 9. April 2019

19:00 Uhr im Katholisches Gemeindezentrum St. Johannes Untertürkheim
Warthstraße 16, 70327 Stuttgart

Tagesordnung für die öffentliche Sitzung

Bau Abstellbahnhof Untertürkheim – PFA 1.6b
Information der DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH zum Verfahrensstand und zu Beteiligungsmöglichkeiten im Genehmigungsverfahren

 

 

Öffentliche Vorstellung 1. Preis Bebauungskonzept mit Bürgermeister Pätzold

>> Vorstellung Ergebnis des Postareal<<

 

Ostergarten ab 31. März bis 22.April 2019 in der Wallmerkirche Untertürkheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Untertürkheimer Ostergarten ist eine Reise in die Welt Jesu, vom Einzug in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung.Wir freuen uns auch dieses Jahr über die zahlreichen Besucherinnen und Be-sucher aus den Kindergärten und Schulen, von Gemeindegruppen bis hin zu Einzelpersonen, die in die Wallmerkirche kommen.Sie möchten sich sichtbar und auch spürbar hineinnehmen lassen in die Zeit von Jesus. Auf „seinen Spuren“ ziehen Sie in Jerusalem ein, nehmen Sie am Passahmahl teil. Sie können im Garten Gethsemane Ihre Gebete vor Gott bringen. Sie werden Zeugen der Geschehnisse im Palast des Pontius Pilatus. Es wird erzählt, wie der römische Haupt-mann am Kreuz den Tod Jesu miterlebt hat und beim Gang durch das Grab erfährt man Dunkelheit und Enge. DieFreude der Auferstehung hört, sieht und riecht man dann im Ostergarten. Das ist erfahrbar der Sieg des Lebens überden Tod.


Vom 31. März bis 22. April 2019 können Einzelne und Gruppen den Ostergarten besuchen.
Er ist täglich geöffnet zwischen 14.30 Uhr und 18 Uhr bzw. nach Vereinbarung.
Samstags, sonntags und feiertagsschon ab 14 Uhr.
Um 16.00 Uhr findet an den Werktagen eine offene Führung statt.
An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen finden Führungen um 15 Uhr und 17 Uhr statt.
Lassen Sie sich einladen in den Untertürkheimer Ostergarten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Für das Ostergartenteam
Pfarrer Martin Hug

Schöne Fotos findet man unter:
wirtemberg.de/ostergarten
Plakat, Walmerkirche
Fotos, Klaus

Untertürkheim – Leergut gestohlen – Zeugen gesucht

Polizeibericht

Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Donnerstag (28.03.2019) in einen Laden an der Albert-Dulk-Straße eingebrochen. Die Täter schlugen zwischen 17.30 Uhr und 04.30 Uhr zu und stahlen Leergut im Wert von rund 60 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße unter der Telefonnummer +4971189903500 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Ab Samstag 30.03. kann man König Wilhelm I. und seiner Frau Katharina wieder besuchen

Saisonbeginn bei der Grabkapelle  auf dem Württemberg

Wegen des schönen Wetters öffnet die Grabkapelle zwei Tage früher

Die Öffnungszeiten:

30. März bis 1. November, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr

2. bis 30. November jeweils 11 bis 16 Uhr

Foto, Blogarchiv Klaus

Siehe auch facebook.com/GrabkapelleWuerttembergStuttgart

Untertürkheim – Mann erpresst

Polizeibericht

Ein 34-Jähriger ist am Mittwoch (28.03.2019) in einer Wohnung in Untertürkheim erpresst worden. Der Mann lernte auf einem Online Dating Portal einen 26-Jährigen kennen und verabredete sich mit ihm in dessen Wohnung. Dort angekommen stellte er fest, dass keine Sympathie aufkam und wollte wieder gehen. Daraufhin nahm ihm der 26-Jährige sein Handy ab. Er sollte das Telefon erst nach einer Geldzahlung wieder zurückbekommen, schließlich hätte er den 26-Jährigen gebucht. Dem jungen Mann gelang es schließlich unter einem Vorwand die Wohnung zu verlassen, anschließend alarmierte er die Polizei. Die Beamten nahmen den 26 Jahre alten Mann vorläufig fest.

Symbolfoto, Blogarchiv

Grabkapelle auf dem Württemberg – AUF DEN STUFEN

Sommer auf dem Württemberg
AUF DEN STUFEN

Neue Termine im Stuttgarter Sommer, die man nicht verpassen sollte: Wer das Wochenende gerne entspannt ausklingen lässt, darf sich auf die Sommermonate freuen. Bei atemberaubender Aussicht auf Stuttgart können Sie es sich an jedem ersten Sonntagabend von Mai bis September auf den Treppen der Grabkapelle auf dem Württemberg gemütlich machen.

Normalerweise ist das Gelände um die Grabkapelle in den Abendstunden geschlossen. In den Monaten Mai bis September ist die Außenanlage erstmalig an jedem ersten Sonntag im Monat abends länger geöffnet. So können die phänomenalen Sonnenuntergänge auf den Treppen der Grabkapelle genossen werden. Dazu passend bietet die Stuttgarter Jazzmusikerin Annette Ehrlich entspannte Livemusik: ruhig bis romantisch, von Ballade bis Liebeslied. Auch für Essen und Trinken ist gesorgt.

Termine:

Sonntag, 5. Mai 2019
Sonntag, 2. Juni 2019
Sonntag, 7. Juli 2019
Sonntag, 4. August 2019
Sonntag, 1. September 2019
jeweils ab 19.00 Uhr

Eintritt: frei

Info: facebook.com/GrabkapelleWuerttembergStuttgart

Weitere Informationen:
grabkapelle-rotenberg.de/auf-den-stufen

Foto, Blogarchiv

Untertürkheim – Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Polizeibericht

Ein 29 Jahre alter Arbeiter hat sich am Montag (18.03.2019) bei Arbeiten auf einer Baustelle innerhalb eines Betriebsgeländes in Untertürkheim schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann führte nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 15.00 Uhr Kabelarbeiten durch. Aus bislang nicht abschließend geklärten Gründen erlitt der 29-Jährige einen Stromschlag, welcher nach derzeitigem Stand zu schwersten Verletzungen führte. Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Offenbar ist mindestens ein weiterer seiner Kollegen verletzt worden.

 

Foto, Blogarchiv

Untertürkheim – Betrunkener bestiehlt offenbar Nachbarn und attackiert Polizisten

Polizeibericht

Ein 43 Jahre alter Mann hat sich am Sonntagabend (17.03.2019) in angetrunkenem Zustand zuerst mit seinem Nachbarn gestritten, diesen wohl später bestohlen und danach Polizeibeamte angegriffen. Der Mann klopfte offenbar bereits deutlich angetrunken gegen 19.30 Uhr bei seinem 57-jährigen Nachbarn in einem Mehrparteienhaus an der Augsburger Straße an die Wohnungstüre, um einen Tage zuvor begonnenen Streit wegen zu lauter Musik des 43-Jährigen weiterzuführen. Der 57-Jährige verwies seinen Nachbarn der Wohnung und verließ diese später für längere Zeit. Als er gegen 20.35 Uhr zurückkehrte, sah er, dass seine Wohnungstür gewaltsam geöffnet worden war. Der Fernseher und ein Laptop im Wert von über Tausend Euro fehlten. Der Mann alarmierte die Polizei und führte die Beamten zur Wohnung des 43-Jährigen, welche offen stand und aus der laute Musik drang. Als der Tatverdächtige die Beamten durch die geöffnete Tür im Hausflur erblickte, fing er sofort an, diese zu beschimpfen und griff sie an. Die Polizisten überwältigten den Mann und fesselten ihn.

Im Verlauf stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige die entwendeten Sachen offenbar bei einem weiteren 44 Jahre alten Mieter unter einem Vorwand zur Verwahrung abgegeben hatte. Der bereits einschlägig polizeibekannte 43-Jährige muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Aufgrund des hohen Aggressions- und Alkoholisierungsgrades verbrachte der Mann die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Foto, Blogarchiv