Archive for the ‘Stuttgart’ Category

Erfolgreiche Zusammenarbeit von Justiz und Polizei – Mutmaßliche Autoschieberbande zerschlagen

Posted by Klaus on 28th Juni 2022 in Stuttgart

Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt

Polizeibeamte haben am Dienstag (28.6.2022) in einer konzertierten Aktion zeitgleich 14 Wohnungen und Geschäftsräume im Großraum Stuttgart, in Nordrhein-Westfalen sowie in Italien durchsucht und zwei Männer im Alter von 52 und 56 Jahren aufgrund bereits bestehender Haftbefehle festgenommen. Ein weiterer 36 Jahre alter Tatverdächtiger befindet sich bereits in anderer Sache in Haft. Den derzeit neun Tatverdächtigen wird vorgeworfen, seit Sommer 2020 im Bundesgebiet Fahrzeuge durch Anmietung, Leasing oder Kauf über von den Beschuldigten betriebene Firmen betrügerisch erlangt und nach Italien verschoben zu haben, wo sie anschließend zur Miete mit Kaufoption angeboten worden sein sollen. Umfangreiche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Stuttgart, bei denen auch die italienische Polizei, die Steuerfahndung Stuttgart und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg beteiligt waren, führten die Beamten auf die Spur einer schwerpunktmäßig in Deutschland ansässigen Gruppierung. Bei den Durchsuchungen in Deutschland und Italien stellten die Ermittler umfangreiche Beweismittel sicher, die nun ausgewertet werden müssen. Der Gesamtschaden liegt derzeitigen Schätzungen zufolge bei mehreren Hunderttausend Euro und kann abschließend noch nicht genau beziffert werden. Dem 52-Jährigen wird darüber hinaus vorgeworfen, seit April 2020 Kurzarbeitergeld in Höhe von rund 120.000 Euro zu Unrecht bezogen zu haben. Der 52 Jahre alte deutsche Staatsangehörige und der 56-jährige italienische Staatsangehörige werden im Laufe des heutigen Tages dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Archivfoto

Kartenverkauf für den Herbstflohmarkt

Presse LHS

Der Kartenverkauf für den Herbstflohmarkt am Sonntag, 18. September, beginnt ab Freitag, 1. Juli, um 8.30 Uhr.

Eine Teilnahme ohne Platzkarten ist nicht möglich. Die Platzkarten können ausnahmslos ab diesem Zeitpunkt über den Easy Ticket Service unter Telefon 2 555 555, oder  www.easyticket.de , Easy-Ticket-Service-Vorverkaufsstellen, gekauft werden.

Pro Person können bis maximal sechs Frontmeter erworben werden. Reihenwünsche können berücksichtigt werden. Einzelplatzwünsche sind nicht möglich. Die Platzzuweisung erfolgt am Veranstaltungstag von 5 bis 8 Uhr durch Mitarbeiter*innen der Märkte Stuttgart GmbH.

Schüler und Schülerinnen erhalten vier Frontmeter

Ausschließlich für Schüler*innen der Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien (nicht Studenten u. a.) können Karten bis zu vier Frontmeter erworben werden. Ein gültiger Schülerausweis ist am Veranstaltungstag der Aufsicht vorzulegen. Wird der Verkaufsplatz beim Flohmarkt nicht vom Schüler selbst belegt, verlieren die Karten ersatzlos ihre Gültigkeit. Eine Vertretung durch Erwachsene durch Aufzahlung ist ausgeschlossen. Eine Teilnahme am Flohmarkt ohne Platzkarten ist nicht möglich. Die Durchführungsbestimmungen werden jeweils beim Erwerb der Platzkarten als Anlage ausgegeben.

Der Herbstflohmarkt findet am Sonntag, 18. September auf folgenden Plätzen und Straßen statt:

  • Markt-, Karls- und Schillerplatz,
  • in der Kirch- und Dorotheenstraße entlang des Alten Schlosses.

Verkauft werden kann von 11 bis 18 Uhr. Zum Verkauf dürfen antiquarische, gebrauchte und selbstgefertigte kunsthandwerkliche Artikel und Gegenstände, Sammlerstücke und Handarbeiten angeboten werden.

Nicht zugelassen sind:

  • Lebensmittel und Getränke aller Art,
  • Artikel des Wochenmarktverkehrs (Blumen, Pflanzen etc.), Kraftfahrzeuge und Kfz? Teile,
  • Gift-, Arznei- und Rauschmittel, Schusswaffen und Munition jeglicher Art, Hieb- und Stoßwaffen, pyrotechnische Artikel sowie Neuware gleicher Art in großen Mengen.

Pavillons mit einer Tiefe von drei Metern sind nicht erlaubt.

Archivfoto, Sabine

Stuttgarter Kinderfest feiert Comeback auf dem Marktplatz

Presse LHS

Alle Kinder und Familien sind am Sonntag, 3. Juli, zum Stuttgarter Kinderfest eingeladen.

Logo des Stuttgarter Kinderfests

Das Stuttgarter Kinderfest findet dieses Jahr wieder ohne Einschränkungen statt.

Grafik (logo) Karin Mutter, Ellena Krämer/Stadt Stuttgart

on 12 bis 18 Uhr wird auf dem Stuttgarter Marktplatz und in der Kirchstraße ein kunterbuntes Fest gefeiert: ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, vielfältige Mitmach-Angebote sowie eine Tombola erwarten die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher.

Die Stände präsentieren ihre Themen kindgerecht und interaktiv. Die Kinder und Familien sollen selbst mitmachen und Teil des Fests werden. Vom Kehrmobil zum Anfassen der Abfallwirtschaft Stuttgart über einen Geschicklichkeitsparcours des Präventionsreferats des Polizeipräsidiums Stuttgart bis zum Spielmobil der Mobifanten ist einiges dabei. Viele Spiel- und Bastelangebote, auch zu den Kinderrechten, gibt es von Seiten der knapp 30 Kooperationspartner. Auf der Bühne werden vor allem Musik und Tanzvorführungen dargeboten.

Spielend die Vielfalt Stuttgarts kennenlernen und gemeinsam feiern, das steht beim Stuttgarter Kinderfest im Mittelpunkt. Alle gehören dazu, und alle sollen teilhaben können. Einen Sonntag lang wird der Marktplatz eine große „Spielwiese“ für die junge Generation Stuttgarts werden.

Kinderfest wieder auf dem Marktplatz

Maria Haller-Kindler, Kinderbeauftragte der Stadt, sagt: „Ich freue mich riesig, dass wir dieses schöne Fest wieder ohne Einschränkungen feiern können. Nach dem ‚Kinderfest für Zuhause‘ 2020 und einem verkleinerten Format im vergangenen Jahr auf dem Schillerplatz und im Alten Schloss ist es besonders schön, dass Kinder und Familien den neuen Marktplatz erobern und bespielen können. Das neue Wasserspiel, das bei Kindern absolut beliebt ist, wird beim Fest ebenfalls sprudeln und für Erfrischung und Freude sorgen. Überglücklich sind wir auch über die kreativen Angebote von knapp 30 Vereinen und Einrichtungen, die eine kunterbunte Mitmach-Palette für die Kinder bieten. Spiel und Spaß sind damit garantiert. Für ihr großes Engagement danke ich allen Engagierten von ganzem Herzen.“

Der Geschäftsführer des Deutsch-Türkischen Forums, Kerim Arpad, erklärt: „Bereits seit 2016 wird das ehemals ‚interkulturelle Kinderfest‘ gemeinsam vom Kinderbüro der Stadt Stuttgart, dem Deutsch?Türkischen Forum, dem Stadtjugendring Stuttgart und der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft durchgeführt. Wir freuen uns, dass Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper wieder die Schirmherrschaft für das Stuttgarter Kinderfest übernommen hat. Jahr für Jahr ist dieses Kinderfest ein Zeichen für ein friedliches Miteinander der unterschiedlichen Kulturen und bringt den Reichtum dieser Vielfalt zum Ausdruck. Das Besondere am Stuttgarter Kinderfest ist, dass es nur von gemeinnützigen Vereinen und Einrichtungen durchgeführt wird und dass besonderer Wert auf Nachhaltigkeit und auf Inklusion gelegt wird. Alle Angebote aus der Vielfalt Stuttgarter Vereine und Einrichtungen sind für die Teilnehmenden kostenlos. Ich freue mich besonders, dass wir in diesem Jahr auch wieder eine Tombola anbieten können.“

Die Vertreterinnen und Vertreter der Kooperationspartner und die Kinderbeauftragte der Stadt, Haller-Kindler, werden um 12 Uhr das Fest eröffnen. Anschließend starten die Angebote an den Ständen auf dem Marktplatz und in der Kirchstraße sowie das Bühnenprogramm. Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper wird um 14 Uhr die Besucherinnen und Besucher willkommen heißen mit anschließendem Rundgang über das Fest.

Die Akteure werden an den Ständen kinderrelevante Themen mit Spaß und Freude für Kinder begreifbar machen. Aktive Teilhabe statt passivem Konsumverhalten stehen im Vordergrund. Mitmachen und spielen ist ausdrücklich erlaubt und gewünscht.

Für Fragen steht Anne Wolf?Montag vom Kinderbüro der Stadt zur Verfügung unter

 anne.wolf?montag@stuttgart.de oder per Telefon 0711 216 60764.

Weitere Informationen und Programm

Die genauen Programmangebote unserer rund 30 Kooperationspartner*innen stellen wir hier vor.

 

Buslinien 42, 43, 44, 92 Abweichungen wegen Demonstration möglich – 25.06.2022

Info SSB

Am Samstag, 25. Juni 2022, im Zeitraum von etwa 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, kann es bei den Buslinien 42, 43, 44 und 92 in den Bereichen Schlossplatz, Charlottenplatz, Dorotheenstraße, Rathaus, Österreichischer Platz, Wilhelmsbau und Rotebühlplatz aufgrund einer Demonstration jeweils zeitweise zu Fahrplanabweichungen, Umleitungen und einzelnen Fahrtausfällen kommen.

Bitte weichen Sie auf umliegende Haltestellen oder auf nicht betroffene Stadtbahnen sowie S-Bahnen aus und rechnen Sie mit einer längeren Reisezeit.

Archivfoto

Grillverbot für alle öffentlichen Grillstellen und im Stadtwald aufgehoben

Posted by Klaus on 22nd Juni 2022 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Presse LHS

Das Grillverbot auf allen öffentlichen Grillstellen sowie im Stadtwald der Landeshauptstadt wird ab 22. Juni aufgehoben, da das Brandrisiko vorüber ist.

Seit 17. Juni waren die öffentlichen Grillstellen gesperrt, da die Waldbrandgefahr durch die hohen Temperaturen und die extrem wenigen Niederschläge angestiegen war.

Archivfoto

Busunternehmer protestieren wegen hoher Dieselpreise

Pressebericht der Cannstatter Zeitung

Fotos, Manu’s Bilderecke

Muss wohl ander Hitze liegen – Mann springt in Cannstatt in den Neckar

Polizeibericht 19.06.2022 – Tödlicher Badeunfall

Am Samstag (18.06.2022) gegen 16.55 ereignete sich am Neckarufer ein tragischer Badeunfall. Ein 50-jähriger Mann hatte sich zum Konsum alkoholischer Getränke gemeinsam mit einem Bekannten am Ufer des Neckar auf Höhe der Wilhelmsbrücke niedergelassen. Nachdem sie dort zunächst wie am Vortag gemeinsam saßen, sprang der 50-Jährige, vermutlich aufgrund der hohen Temperaturen unvermittelt in den Neckar. Dies wurde auch von Zeugen wahrgenommen, welche den Rettungsdienst sowie die Polizei verständigten. Der 50-Jährige konnte in der Folge erst nach rund 30 Minuten von einem Taucher der Feuerwehr geborgen werden und verstarb nach vergeblicher Reanimation in einem Krankenhaus. Bei der Suche waren die Feuerwehr, das DLRG und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Bericht der Feuerwehr Stuttgart

Fotos, Andys Pictures and Press/Event- & Pressefotografie und Manu’s Bilderecke

Waldbrandgefahr!!!!!! – Unkontrolliertes Lagerfeuer verursacht Brand

Posted by Klaus on 18th Juni 2022 in Stuttgart

Polizeibericht 18.06.2022

Durch ein unkontrolliertes Lagerfeuer ist am Freitag (17.06.22) gegen 19:57 Uhr in Heslach im Gewann Vogelrainklinge eine Grünfläche von etwa 40 Quadratmetern und ein Baum in Brand geraten. Nachdem mehrere Anrufer über Notruf bei der Polizei und Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung meldeten, konnte eine eingesetzte Hubschrauber- besatzung den Brand im Bereich Vogelrainklinge lokalisieren. Die Feuerwehr brachte den Brand um 22:00 Uhr unter Kontrolle. Die Ermittlungen zur Brandursache und Brandverursacher dauern an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Bericht der Feuerwehr Stuttgart

Anmerkung: Trotz Warnungen gibt es immer wieder Unbelehrbare die sich wenig um die Umwelt sorgen. Der eigene Spaß steht an erster Stelle. Ich hoffe dies „Deppen“ werden bald gefasst bevor Sie noch mehr Unsinn machen.

Archivfoto

Daimlerturm im Kurpark Bad Cannstatt geöffnet – 3.7.2022

„Ein Wochenende im Kurpark Bad Cannstatt“ am 2. und 3. Juli jeweils von 15 bis 18 Uhr.

Am 2. Juli, gibt es eine Führung mit Frau Schwätzele und Brunnenführer Jakob. Treffpunkt ist um 14 Uhr das Wilhelma-
Theater. Am Samstag gibt es Bankgeschichten und Lesungen zur Kurparkgeschichte an acht Standorten. Auch findet eine Plein-Air-Mal-aktion statt. Vom 2. bis 7. Juli gibt es Plein-Air-Malerei im Kurpark und in der Altstadt. Von 15 Uhr bis 18 Uhr sorgen Künstler des Kulturverein ’sDudelsäckle in der Konzertmuschel für ein buntes musikalisches Programm.

 

 

 

 

Am 3. Juli, ist der Daimlerturm im Kurpark geöffnet und gibt es Führungen durch die Daimlergärten.
Weitere Infos unter www.proaltcannstatt.de.

Info von: neckarufer.info

Archivfotos

Internationaler Tag der Müllabfuhr am 17. Juni

Posted by Klaus on 15th Juni 2022 in Allgemein, Stuttgart

Presse LHS

Rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) sorgen vor und hinter den Kulissen dafür, dass Stuttgart sauber und lebenswert bleibt.

Eine Gruppe von Straßenreinigerinnen und -reinigern steht auf einem Betriebshof mit ihren Arbeitsgeräten. Im Hintergrund sind Fahrzeuge der AWS zu erkennen.

Foto, Thomas Hörner/AWSDie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWS haben 2021 in Stuttgart Abfall, Unrat und Kehricht gesammelt mit dem 50-fachen Gewicht des Stuttgarter Fernsehturms.

Der „Global Garbage Man Day“ am 17. Juni, der Internationale Tag der Müllabfuhr, stellt jährlich die Leistungen derer in den Mittelpunkt, die auf der ganzen Welt die Städte bei Wind und Wetter von Abfall befreien und Wertstoffe sammeln, um diese einer Verwertung zuzuführen. In Stuttgart sind das 390 Männer und Frauen der Abfallsammlung, das Team der Straßenreinigung und des Winterdienstes mit 350 Männern und Frauen sowie rund 40 Beschäftigte der fünf Stuttgarter Wertstoffhöfe, der Deponie, des Schadstoff- und des Wertstoffmobils. Hinzu kommen 20 Sanitärreiniger, die die 73 öffentlichen Toilettenanlagen der Stadt sauber halten. Die weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten den Teams in den Straßen den Rücken frei und tragen als Tourenplaner, Kfz-Mechatroniker, Abfallberater oder Mitarbeiter der Personalabteilung dazu bei, dass der AWS für Stuttgart zuverlässig agieren kann.

Systemrelevant? – Systemrelevant!

„Selbstverständlich sind wir und die Kolleginnen und Kollegen weltweit systemrelevant“, sagt Markus Töpfer, Geschäftsführer des AWS. „Man stelle sich einfach einmal vor, wir könnten einen Tag oder gar eine Woche lang unsere Aufgaben nicht erledigen.“

Ein solches Szenario kann sich jeder leicht ausrechnen: 2021 sammelte der AWS in Stuttgart aus rund 280.000 unterschiedlich großen Behältern und an den Wertstoffhöfen über 220.000 Tonnen Abfall und Wertstoffe. Dazu addieren sich mehr als 6.200 Tonnen Kehricht und Abfall auf den Straßen und den über 5.300 Papierkörben. Zum Vergleich: Der Stuttgarter Fernsehturm, 217 Meter hoch, wiegt rund 4.500 Tonnen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWS haben 2021 in Stuttgart Abfall, Unrat und Kehricht gesammelt mit dem 50-fachen Gewicht des Stuttgarter Fernsehturms. „Für diese Leistung gebührt ihnen Respekt und Anerkennung. Nicht nur am 17. Juni!“, fordert Töpfer. „Unsere Männer und Frauen machen einen tollen Job, und sie machen ihn gerne.“ Bei Hitze, Kälte, Eis und Regen, zu nachtschlafender Zeit und am Wochenende, in der Corona-Zeit, für die vielen Hunderttausend freundlichen ebenso wie für die wenigen lauten und respektlosen Stuttgarterinnen und Stuttgarter.

„Wir halten Stuttgart sauber!“

Die Straßenreiniger und Straßenreinigerinnen des AWS starten frühmorgens als erste. Um halb vier beginnt die erste Schicht, bei Sonderaktionen auch früher. Dann wird es geschäftig in den Betriebsstellen am Stöckach, in der Leobener Straße und auf den Fildern. Die Reinigungsteams und die Kehrmaschinen machen sich auf den Weg. Wenn Stuttgart später erwacht und die Menschen zur Arbeit oder Schule fahren, sind die Bürgersteige und Straßen in der Regel schon sauber und im Winter schnee- und eisfrei. Abhängig vom jeweiligen Gebiet, reinigt der AWS im Ein- oder Mehrschichtbetrieb sieben Tage die Woche.

Ab halb sieben bereiten sich die Männer und Frauen der Abfallsammlung auf ihren Arbeitseinsatz vor. Sie ziehen sich um, erhalten ihre Routen und inspizieren die Fahrzeuge. Dann kann’s losgehen. Von der Burgholzhofstraße, der Türlenstraße und der Industriestraße aus starten sie mit ihren orangefarbenen Spezial-Lkw und Sprintern, um den Bio-, Rest-, Papier- und Sperrabfall einzusammeln. Bis zu 25 Kilometer täglich legen sie zu Fuß zurück, wenn sie die Behälter im Vollservice für die Leerung ans Fahrzeug ziehen und wieder zum Standplatz zurückbringen. Parallel zur Sammlung machen sich die Sanitärreiniger ans Werk, damit die stillen Örtchen in der Stadt hygienisch und sauber sind.

Um 8 Uhr öffnen die Wertstoffhöfe, regelmäßig auch am Samstag. Oft stehen schon Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger vor dem Tor und warten darauf, beim AWS ihre Wertstoffe abzugeben. Wertstoff- und Schadstoffmobil kommen zudem in die Wohngebiete und erleichtern so die Abgabe von Wert- und Schadstoffen.