Archive for the ‘Stuttgart’ Category

Neue Rekordmarke geknackt: Mercedes-Benz Museum mit 10.000.000 Besuchern

Posted by Klaus on 3rd Juli 2019 in Stuttgart

Presseinfo

Am 2. Juli 2019 war es so weit: Clemens Bergmann löste kurz vor 10 Uhr die zehnmillionste Eintrittskarte in das Mercedes-Benz Museum. Der 30-jährige Informationsdesigner aus Stuttgart-Rotenberg kam in Begleitung seines Freundes Jamie Morgan-Ward aus Wellington, Neuseeland. Für den Neuseeländer ist es der erste Besuch in Deutschland. Nach der Begrüßung durch Museumsleiterin Monja Büdke nahmen die beiden überraschten Gäste an einer Führung teil und freuten sich über die besondere Gelegenheit, in einem Mercedes-Benz 2,5-l-Stromlinienwagen W 196 R von 1955 Platz nehmen zu dürfen.

Stuttgart. Der große Publikumserfolg des Mercedes-Benz Museums beginnt mit der Eröffnung im Jahr 2006. Seither wurden regelmäßig Millionenmarken geknackt.

Das Mercedes-Benz Museum ist ein im besten Sinn internationaler Ort der Mobilitätskultur: Seit vergangenem Sommer waren Menschen aus allen 193 Ländern der Vereinten Nationen im Museum zu Gast. Im Jahr 2018 kamen insgesamt 834.121 Besucher, davon rund 60 Prozent aus dem Ausland. Die meisten internationalen Gäste kamen 2018 aus China, gefolgt von Besuchern aus den Vereinigten Staaten von Amerika sowie Frankreich. Indien war erstmals unter den Top Fünf der internationalen Besuchernationen.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist immer um 17 Uhr.
Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711 17-30000, per E-Mail classic@daimler.com oder online unter www.mercedes-benz.com/museum.

Foto, Daimler

Extremes Klima schwächt Bäume im Stuttgarter Wald

Posted by Klaus on 1st Juli 2019 in Stuttgart

Info, Stadt Stuttgart

Der heiße Sommer 2018 und die aktuelle Hitzewelle machen trotz reichlichen Niederschlägen im Mai und Juni den Waldbäumen im Stuttgarter Wald zu schaffen.

„Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag setzen unsere heimischen Baumarten unter Stress, jeder Niederschlag ist wichtig, um die vielen Funktionen des Waldes zu erhalten“, sagt Hagen Dilling, Leiter der Abteilung „Forsten und Servicebetriebe“ des Garten-, Friedhofs- und Forstamts. Die Borkenkäfer an den Fichten profitieren von diesen Bedingungen, absterbende Bäume und freie Flächen sind die Folgen. Durch die Hitze und Trockenheit leiden auch andere Baumarten unter der extremen Witterung. „Bei den Buchen ist die Situation aktuell sehr schlimm“, erläutert Dilling. Auf Kuppenlagen und an Südhängen haben die Buchen besonders mit der Trockenheit zu kämpfen, es fehlt ihnen Wasser aus den Waldböden. Deshalb sind bei geschwächten Bäumen die Baumkronen nicht mehr ganz belaubt oder die Blätter vertrocknet. Vermehrt besiedeln Pilze die Bäume, diese verlieren ihre Standsicherheit und sterben ab.

Neben Buchen sind auch Eichen betroffen. So wurde im Forstdistrikt „Weidach“ beim Fasanenhof Ost ein Befall mit dem Eichenprachtkäfer festgestellt. Milde Winter und warme Sommer sind ideale Voraussetzungen für die Vermehrung dieses Käfers, der nicht nur geschwächte Bäume, sondern auch gesunde Eichen befallen und zum Absterben bringen kann.

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt reagiert mit verstärkten Kontrollen auf diese Situation. An kritischen Standorten, wie zum Beispiel an Straßen und Bebauungen, müssen abgestorbene Bäume aus Verkehrssicherungsgründen gefällt werden, um Baumstürze zu vermeiden. Bei der Arbeitsplanung wird auf Naturschutz, Erholungssuchende und Verkehr weitestgehend Rücksicht genommen – Beeinträchtigungen durch Sperrungen werden aber auch in den kommenden Sommermonaten nicht ausbleiben.

Foto, Blogarchiv Klaus

Neue Rekordmarke im Mercedes-Benz Museum – Wer knackt die 10.000.000?

Posted by Klaus on 29th Juni 2019 in Stuttgart

Pressemeldung

Am 2. Juli 2019 ist es so weit: Das Mercedes-Benz Museum erwartet den zehnmillionsten Besucher seit der Eröffnung 2006. Wer genau dieses Ticket an der Museumskasse löst, erhält eine persönliche Führung durch die Dauerausstellung und einen Wertgutschein. Um den besonderen Moment zu feiern, gibt es für die hundert Besucher zuvor freien Eintritt ins Museum.

Stuttgart. Wer wird es sein? Mit welchem besonderen Interesse? Und woher kommt der Gast? Die Spannung steigt im Mercedes-Benz Museum, denn voraussichtlich am 2. Juli 2019 erwartet es den zehnmillionsten Besucher seit der Eröffnung im Mai 2006.

„10 Millionen Besucher im Mercedes-Benz Museum, das ist ein besonderer Moment für uns. Denn diese Rekordmarke steht für das ungebrochene Interesse von Menschen aus aller Welt an der Geschichte der Marke Mercedes-Benz“, sagt Monja Büdke, Mitglied der Geschäftsführung und Leiterin des Mercedes-Benz Museums.

Monja Büdke wird den Jubiläumsgast persönlich begrüßen. Er erhält neben einer privaten Museumsführung einen Wertgutschein, der im Museumsshop eingelöst werden kann. Grund zur Freude haben auch die 100 Museumsgäste direkt vor dem Jubiläumsbesucher: Sie erhalten kostenfreien Eintritt ins Museum.

Der große Publikumserfolg des Mercedes-Benz Museums beginnt mit der Eröffnung im Jahr 2006. Seither wurden regelmäßig Millionenmarken geknackt:

1 Million Besucher: 15. Juni 2007
2 Millionen Besucher: 5. September 2008
3 Millionen Besucher: 3. April 2010
4 Millionen Besucher: 5. Oktober 2011
5 Millionen Besucher: 25. Februar 2013
6 Millionen Besucher: 25. Juli 2014
7 Millionen Besucher: 3. November 2015
8 Millionen Besucher: 14. Februar 2017
9 Millionen Besucher: 8. April 2018

Das Mercedes-Benz Museum ist ein im besten Sinn internationaler Ort der Mobilitätskultur: Seit vergangenem Sommer waren Menschen aus allen 193 Ländern der Vereinten Nationen im Museum zu Gast. Im Jahr 2018 kamen insgesamt 834.121 Besucher, davon rund 60 Prozent aus dem Ausland. Die meisten internationalen Gäste kamen 2018 aus China, gefolgt von Besuchern aus den Vereinigten Staaten von Amerika sowie Frankreich. Indien war erstmals unter den Top Fünf der internationalen Besuchernationen.

Foto, Blogarchiv Klaus

Großer Kinder- und Familientag 2019 des Mercedes-Benz Museums

Posted by Klaus on 27th Juni 2019 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemitteilung

Spiel, Spaß und Spannung für alle und bei jedem Wetter

Shows, Sport, Mobilität und Musik: Am Sonntag, 7. Juli 2019, lädt das Mercedes-Benz Museum von 9 bis 18 Uhr (draußen ab 11 Uhr) zum großen Kinder- und Familientag ein. Das Programm ist mit mehr als 25 Attraktionen im und um das Museum so umfangreich wie noch nie. Alle Angebote sind kostenlos, viele wetterunab- hängig. Auch der Eintritt in die Dauerausstellung ist an diesem Tag frei. Wie beliebt die Veranstaltung ist, zeigt der Publikumszuspruch: 2018 kamen 12.000 Besucher.

Stuttgart. Sommer am Mercedes-Benz Museum: Dazu gehört auch der große Kinder- und Familientag. In diesem Jahr findet er am Sonntag, 7. Juli 2019, von 9 bis 18 Uhr statt und bietet so viele Attraktionen wie noch nie. Mehr als 25 Angebote für alle Altersgruppen von 3 bis 99 Jahren begeistern im und um das Mercedes-Benz Museum. Draußen geht es um 11 Uhr los. Der Eintritt ist frei – an diesem Tag auch zur Dauerausstellung.

Für die stilechte Anreise sorgt ab 11 Uhr ein historischer Mercedes-Benz O 3500 Omnibus aus den 1950er-Jahren, der zwischen Stuttgarter Schlossplatz und Museum pendelt. Er bringt die Besucher direkt vor den Museumseingang und damit mitten ins Geschehen.

Hier werden die Gäste begrüßt und unterhalten von Äffle und Pferdle, VfB-Fritzle, Moki, Breuni-Bär oder Luftikus: Klar, dass die beliebten Maskottchen bei einem so großen Kinder- und Familientag nicht fehlen dürfen. Und was haben die fünf Riesenluftballons zu bedeuten, die als bunte Farbtupfer schon von weither grüßen? Wer sich an jeder Luftballonstation einen Stempel abholt, erhält eine kleine Überraschung.

Für Mobilitäts-Spaß sorgt MobileKids, der Fahrparcours für Kinder auf der Freifläche. Einen besonderen Nervenkitzel bieten Mitfahrten am „Iron Schöckl“: Auf der Anlage demonstriert die legendäre Mercedes-Benz G-Klasse (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,3–9,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 304–252 g/km*) bergauf und bergab ihre herausragenden Kletterfähigkeiten. Der Name geht zurück auf die kernige Erprobungsstrecke der G-Klasse auf dem Hausberg Schöckl bei Graz, Österreich, wo der Geländewagenklassiker gebaut wird. Historische und neue Feuerwehrfahrzeuge werden ebenfalls auf dem Kinder- und Familientag zu erleben sein. Dazu kommen natürlich die faszinierenden Klassiker beim markenoffenen Treffen „Cars & Coffee“. Diese Veranstaltung findet bis einschließlich 8. September 2019 an jedem Sonntag am Mercedes-Benz Museum statt.

Sportliche Geschicklichkeit ist an mehreren Stationen gefragt: etwa beim beliebten Tigerenten-Rodeo: Wer hält sich am längsten auf der wilden Tigerente? Den treffenden Namen „The Rock“ trägt eine sieben Meter hohe Kletterwand, auf der es gefühlt bis ins Himmelszelt geht – natürlich bestens gesichert. Der VfB Stuttgart veranstaltet ein Torwandschießen, zudem kann man mit der VR-Brille in virtueller Realität ein Heimspiel als 360-Grad-Tour erleben. Mountainbiker treffen sich auf dem „Pump Track“, einer Rundstrecke mit vielen Herausforderungen. Die Jüngsten dürfen sich mit Kinderrutschern beim Racing-Parcours vergnügen.

Wer nach so viel Aktivität außer Puste ist, kann sich bei verschiedenen Shows ein wenig erholen. „Viola loves Cycling“, „Mister Piano Show“ (Mitmachen ist erlaubt) und die „New York City Dance School“ treten den ganzen Tag über im Atrium des Museums auf. Für musikalische Unterhaltung sorgen auf der Showbühne des Radiosenders Antenne 1 unter anderem die Bands „Bent Bridges“ und „Sonni Fäsh“. Die „Follow Me Marching Band“ wird den ganzen Tag über auf dem Gelände unterwegs sein.

Selbst kreativ werden kann man auf dem Kinder- und Familientag bei den Genius-Workshops „Raketenauto“ und „Elektromotor“ sowie bei der Sandmalerei. Ebenfalls den ganzen Tag über angeboten werden Führungen für alle Altersgruppen durch die Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums.

Der Kinder- und Familientag findet am vierten und abschließenden Tag des Mercedes-Benz Konzertsommers 2019 mit diesen Musikern statt:

  • Andreas Bourani (Donnerstag, 4. Juli 2019, 19:15 Uhr)
  • Cro (Freitag, 5. Juli 2019, 19 Uhr)
  • Max Herre (Samstag 6. Juli 2019, 19 Uhr)
  • Walk off the Earth (Sonntag, 8. Juli 2019, 18 Uhr)
  • Tickets für die vier Konzerte gibt es online unter www.konzertsommer.com und an allen Vorverkaufsstellen.

Das gesamte Programm des Kinder- und Familientags 2019 ist hier zu finden:

http://mb4.me/familyday19

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO2-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren in Abhängigkeit von den gewählten Sonderausstattungen.

Fotos, Daimler

Nord und Ost – Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Drogentote

Posted by Klaus on 26th Juni 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Eine 36 Jahre alte Frau ist in der Nacht zum Dienstag (25.06.2019) offenbar an einer Überdosis gestorben. Ein Bekannter fand die Frau gegen 01.30 Uhr leblos in ihrem Hotelzimmer in der Stuttgarter Innenstadt auf und rief die Rettungskräfte. Ein alarmierter Notarzt stellte den Tod der Frau fest. Ersten Ermittlungen zufolge hatte die Frau vor ihrem Tod offenbar Drogen konsumiert. Bereits am Montag (17.06.2019) fanden Polizeibeamte einen 30 Jahre alten Mann tot in seiner Wohnung an der Gablenberger Hauptstraße. Ermittlungen zufolge starb auch er an den Folgen seiner Drogensucht. Zur Ermittlung der genauen Todesursache sind in beiden Fällen toxikologische Blutuntersuchungen veranlasst.

Fotos, Andys Pictures and Press/Event- & Pressefotografie

Cannstatt und Ost – Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Jugendliche brechen mehrere Autos auf

Posted by Klaus on 26th Juni 2019 in In und um Gablenberg herum, Stuttgart

Polizeibeamte haben in der Nacht auf Mittwoch (26.06.2019) drei 14, 15 und 17 Jahre alte Jugendliche festgenommen, die im Verdacht stehen, in Bad Cannstatt und in Stuttgart-Ost mehrere Autos und einen Kleinlaster aufgebrochen zu haben. Ein Zeuge beobachtete an der Straße Am Schwanenplatz gegen 03.15 Uhr drei maskierte Täter, die offenbar mehrere geparkte Autos aufbrachen. Als Polizeibeamte an der beschriebenen Örtlichkeit eintrafen, entdeckten sie einen 15-jährigen Jugendlichen auf dem Fahrersitz sowie einen 14-Jährigen auf dem Beifahrersitz eines Kleinlasters. Ein 17 Jahre alter Komplize befand sich unmittelbar vor dem Führerhaus. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Burschen in der Nacht im Bereich der Daimlerstraße einen Vorschlaghammer aus einem mutmaßlich unverschlossenen Baustellenfahrzeug entwendeten. Mit diesem Hammer sollen sie auf einem Parkplatz an der Straße Am Schwanenplatz zunächst die Scheibe eines Renault Twingos eingeschlagen und das Fahrzeuginnere durchwühlt haben. Des Weiteren sollen sie das Fenster eines Suzukis eingeschlagen und aus dem Inneren die Schlüssel eines Kleinlasters, der unmittelbar daneben parkte, an sich genommen haben. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Tatverdächtigen mit dem Kleinlaster wegfahren wollten. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurden der 17-Jährige Jugendliche in die Obhut seiner Eltern übergeben. Die beiden polizeibekannten 14 und 15 Jahre alten deutschen Tatverdächtigen werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Zeugen sowie potenzielle weitere Geschädigte, werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Foto, Blogarchiv

80 Jahre Liliputbahn auf dem Stuttgarter Killesberg – Jubiläumsfest am 6. und 7. Juli

25 Jahre Förderverein für die Killesbergbahn

Ein Fest zum Jubiläum

Das 80-jährige Jubiläum der Stuttgarter Parkeisenbahn haben die Lokführer vom Killesberg in ihre Hand genommen: Am ersten Wochenende im Juli (6. und 7. Juli) ist vorgesehen, dass alle Loks im Einsatz sind, darunter zeitweise zwei vor einem Zug oder drei Züge gleichzeitig. Auch andere echte Dampffahrzeuge auf Schiene und (Park-) Straße in verschiedenen Maßstäben und Baugrößen wollen sich einfinden. Ein Dampfkarussel und eine Dampforgel werden den Park bereichern. Zaungäste können auf einem Teil der Straßenfahrzeuge mitfahren.

Der Verein Freunde und Förderer der Killesbergbahn begeht gleichzeitig sein 25-jähriges Bestehen und unterstützt tatkräftig die Veranstaltung.

Das Programm am Jubiläumswochenende und weitere Infos

Oldtimerbus am Sonntag

Fotos, Blogarchiv

In Wohnungen eingebrochen – Zeugen gesucht

Polizeibericht

Stuttgart-Untertürkheim/-Ost/-Mitt

Unbekannte sind am Wochenende (21. – 23.06.2019) in drei Wohnungen an der Fellbacher Straße, der Adolf-Kröner-Straße und der Staffelstraße eingebrochen und haben Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro gestohlen. An der Fellbacher Straße gelangten die Täter am Freitag zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr mutmaßlich durch Aufhebeln einer Kellertüre in das Einfamilienhaus. Nachdem sie die Räumlichkeiten durchsuchten, entwendeten sie Schmuck in Wert von mehreren Hundert Euro. Vermutlich durch ein offen stehendes Kellerfenster stiegen bislang unbekannte Täter zwischen Samstag und Sonntag in ein Anwesen an der Adolf-Kröner-Straße ein. Nach derzeitigem Stand stahlen die Unbekannten mehrere Tausend Euro Bargeld. Parfüm und Bargeld erlangten Täter in der Staffelstraße, als sie in der Nacht von Samstag auf Sonntag in eine Wohnung eindrangen. Zwischen 23.00 Uhr und 03.00 Uhr schoben die Einbrecher ein Rollo nach oben und stiegen durch das geöffnete Fenster.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Mitte – Brand in einer Dachgeschoßwohnung – Zwei Personen eingeschlossen

Posted by Klaus on 22nd Juni 2019 in Stuttgart

Feuerwehr Stuttgart

Zahlreiche Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle (ILS) für Feuerwehr und Rettungsdienst eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohn- und Geschäftshaus in der Wächterstraße. Durch die Integrierte Leitstelle wurde umgehend ein erweiterter Löschzug der Berufsfeuerwehr, sowie ein Einsatzleiter alarmiert. Durch die ersteintreffenden Einheiten der Feuerwache 1 wurden mit dem Eintreffen bereits weitere Einsatzkräfte nachgefordert.
Beim Erreichen der Einsatzstelle war eine deutliche Rauchentwicklung und erste Flammen aus dem zweiten Dachgeschoss sichtbar. Von Passanten wurde die Feuerwehr auf Bewohner an einem Dachfenster im Brandgeschoss hingewiesen. Als erste Maßnahme wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung mit einem Löschrohr über den Treppenraum ins Dachgeschoss geschickt. Nach kurzer Zeit wurde einen zweiten Trupp zur Verstärkung nach oben beordert.
Die beiden Personen befanden sich zum Glück nicht in der Brandwohnung, waren durch Rauch und Feuer jedoch eingeschlossen.
Über die Drehleiter, die vor dem Gebäude in der Stitzenburgstraße in Stellung gebracht wurde, erfolgte die Brandbekämpfung von außen über die bereits zerborstenen Dachflächenfenster.
Über eine zweite Drehleiter in der Wächterstraße wurde die Menschenrettung vorbereitet, die dann aber mit Fluchthauben über den Treppenraum erfolgte.
Umfangreichen Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen über mehrere Stunden +-im Dachstuhl erforderlich.

Personenschaden:
Zwei Personen aus einer Wohnung im zweiten Dachgeschoss, die nicht direkt vom Brand betroffen war, wurden von der Feuerwehr mit Fluchthauben über den Treppenraum gerettet und zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst übergeben.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst, Inspektionsdienst; Löschzüge Feuerwache 1 (Süd)
und 2 (West),
1 Löschfahrzeug Feuerwache 3 (Bad Cannstatt),
Sonderfahrzeuge Feuerwachen 1 und 4

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Gerätewagen Messtechnik Abteilung Birkach

Kräfte Rettungsdienst:
Leitender Notarzt (LNA); Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL),
1 Notarzt, 3 Rettungswagen; 1 Krankentransportwagen

Fotos, Andys Pictures and Press/Event- & Pressefotografie

Wiederinbetriebnahme des Schwendebrunnens in Heumaden

Info der Sadt Stutttgart

Der sanierte Schwendebrunnen in Heumaden wird am Freitag, 28. Juni, um 11 Uhr im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier wieder in Betrieb genommen. Die Einweihung findet am Schwendebrunnen in der Schwendestraße bei der alten Dorfkirche in Heumaden statt. Bürger und Brunnenfreunde sind herzlich eingeladen.

Die Brunnenanlage befindet sich idyllisch gelegen am Rand des alten Ortskerns, nahe der alten Dorfkirche von Heumaden. Obstbaumwiese, Backhaus und eine kleine Grünanlage umringen den Brunnenplatz. Der alte Brunnentrog stammte vermutlich aus der Zeit, als Heumaden noch zahlreiche Bauernhöfe hatte und das Vieh zum Tränken an den Brunnen geführt wurde. Der Schwendebrunnen wurde mit Schichtenwasser aus der Umgebung versorgt, das heute nahezu versiegt ist.

Um den Brunnen am Leben zu erhalten, hatte sich das Tiefbauamt gemeinsam mit den beiden Vorständen der Stiftung Stuttgarter Brünnele, Peter Haller und Herbert Rau, dazu entschlossen, die Brunnenanlage an das Frischwassernetz anzuschließen. Hierfür war der Neubau eines Technikschachts mit Ver- und Entsorgungseinrichtungen notwendig. Der Trinkbrunnen wird per Druckknopf und einer Zeitsteuerung betrieben. Das schmiedeeiserne Geländer wurde durch einen Restaurator aufgearbeitet.

Dank maßgeblicher Unterstützung der Stiftung Stuttgarter Brünnele und zahlreicher Brunnenfreunde kann der Schwendebrunnen wieder in Betrieb genommen werden.