Archive for the ‘Veranstaltungen – TV – Tipps – Kuriositäten’ Category

Abschied und Trauer in Zeiten von Corona

Posted by Klaus on 16th November 2020 in Allgemein, Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemitteilung

In der Reihe “Sterben in Stuttgart – Wunsch und Wirklichkeit”

Online-Veranstaltung mit Betroffenen, Fachleuten und Interessierten

Dienstag, 24. November 2020, 16:00 – 18:00 Uhr, digital auf der Plattform Zoom

“Trauern ist die Lösung, nicht das Problem!” sagt Chris Paul, Trauerbegleiterin, Fachautorin & Dozentin. Aber wie ging denn das – trauern im Jahr 2020?

Im „Corona-Pandemie-Jahr 2020“ mussten wir uns im Alltag wie im Berufsleben, bei Routinen und Festlichkeiten, bei Geburten und Todesfällen immer wieder an das aktuelle Infektionsgeschehen und die Corona-Verordnungen anpassen. Menschen bangen nicht nur um ihre Gesundheit und die ihrer Nächsten, sondern auch um ihre Arbeitsstelle. Viele haben Angst, andere anzustecken. Das Jahr hat viele Unsicherheiten gebracht.

Bis 31.10.2020 verstarben in Stuttgart 4543 Personen. Das waren im Schnitt 14-15 Menschen pro Tag (Quelle: Statistisches Amt Landeshauptstadt Stuttgart). Viele von ihnen hinterließen An- und Zugehörige. In einer Zeit, in der Abstand den Alltag prägt, in der Kirchen, Moscheen und Synagogen eine Zeitlang geschlossen waren, Trauer- und Abschiedsrituale nicht wie gewohnt stattfinden konnten, Verstorbene vielleicht nicht mehr berührt werden konnten, eingeübte Rituale der Begegnungen und Gemeinsamkeit, die Halt gaben, nicht möglich waren – was geschah in dieser Zeit? Konnten Angehörige trauern in diesem Jahr? Welche Formen wurden gefunden? Wurden große Trauerfeiern vermisst? War Einsamkeit ein besonderes Problem? Hat die Unsicherheit die Trauer verdrängt? Kann Trauer nachgeholt werden?

Diesen und den Fragen des Publikums wird in der Veranstaltung “Abschied und Trauer in Zeiten von Corona” nachgegangen. Es sollen nicht nur die schwierigen und traurigen Momente, sondern auch gelungene Abschiede angesprochen werden. Im digitalen Raum werden Erfahrungen zu Trauerprozessen geteilt, Informationen zu den Corona-Verordnungen vermittelt sowie individuelle Handlungsspielräume für jeden einzelnen eröffnet.

mit
Chris Paul,
Trauerbegleiterin, Fachautorin und Dozentin
Ute F. Züfle, Bestatterin, Trauerbegleiterin, Trauerrednerin
Brigitte Herrmann-Wunder, Angehörige
Ingrid Wöhrle-Ziegler, Klinikseelsorgerin
sowie einer Vertretung des Gesundheitsamts Stuttgart

Moderation: Martin Hoffmann

Anmeldung erforderlich. Kontakt und Anmeldung: info@palliativ-netz-stuttgart.de

In diesem Jahr findet die kostenfreie Veranstaltung im digitalen Raum statt – auf der online-Plattform ZOOM. Teilnehmer*innen, die keine Erfahrung mit Videokonferenzen haben, sind eingeladen sich vorab zu melden, um sich mit dem Medium vertraut zu machen. Bitte beachten Sie, dass wir die Veranstaltung zur Auswertung aufzeichnen.

Foto, Sabine

Bezirksbeirat Hedelfingen 17.11. ABGESAGT !

Wegen Corona wird die Sitzung  auf den 1.12. verschoben  18 Uhr Kelter Rohlacker

Absage Stuttgarter Ansichtskartenbörse am 28.11.2020

Posted by Klaus on 11th November 2020 in Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten, Vereine und Gruppen

Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Stuttgarter Ansichtskartenbörse in der Liederhalle dieses Jahr aufgrund der Corona Beschränkungen nicht stattfinden kann.

Wir würden uns freuen, Sie hoffentlich nächstes Jahr bei bester Gesundheit am:

Samstag, 17. April 2021 zur Sammlerbörse in Korntal

Infos unter: www.sammlerboerse-korntal.de

und am

Samstag, 27.11.2021 zur Stuttgarter Ansichtskartenbörse

Infos unter: www.ansichtskartenmesse-stuttgart.de

begrüßen zu dürfen.

Die beiden Messen finden jeweils in der

Stadthalle in Korntal

Martin-Luther-Str. 32

70825 Korntal-Münchingen statt.

Einlass: 9-15 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Widmann-Wohnsiedler M.A.

Karten, Archiv

November Programm der S Wangener (BSG) Begegnungsstätte

Guten Tag,

anbei lasse ich Ihnen das November-Programm der Wangener Begegnungsstätte zukommen.

Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage müssen ggf. Veranstaltungen oder Gruppen abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich über die Homepage
über den aktuellen Stand.

Alle angekündigten Gruppen- und Programmangebote werden bis 30. November ausgesetzt. Allerdings bleibt die Begegnungsstätte für den Sozialen Mittagstisch geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Lesen einfach großklicken 😉 oder unter wangen-evangelisch.de/einrichtungen/begegnungsstaette/monatsprogramm/ herunterladen

Wangener Begegnungsstätte
Ulmer Straße 347 · 70327 Stuttgart
begegnungsstaette@wangen-evangelisch.de

Mit den Öffentlichen U4, U9, U13 Haltestelle Marktplatz Wangen

Flyer, Begegnungsstätte
wangen-evangelisch.de/einrichtungen/begegnungsstaette/aktuelles

FreundlicheGrüße

Jacqueline Traub

Veranstaltungen der S Wangener (BSG) Begegnungsstätte

Alle angekündigten Gruppen- und Programmangebote werden bis 30. November ausgesetzt. Allerdings bleibt die Begegnungsstätte für den Sozialen Mittagstisch geöffnet.

Die Mitgliederversammlung vom Förder- und Freundeskreis wird nachgeholt am
Freitag, 6. November 2020 um 19 Uhr.
Wegen der Hygienevorschriften findet die Versammlung im Saal vom Ev. Gemeindehaus, Ulmer Str. 347 A, statt.
Alle Mitglieder wurden dazu schriftlich eingeladen.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit.

 

Handarbeitsbasar der Handarbeits- und Töpfergruppe
Am Dienstag, den 10. November findet von 14 bis 18 Uhr im Saal des Gemeindehauses der Hand- arbeitsbasar der Handarbeitsgruppe statt. Es gibt Stulpen, Socken, Mützen, Handschuhe, Puppenkleider und vieles mehr.
Ebenso wird zu Kaffee und selbst gebackenem Kuchen eingeladen. Der Erlös kommt dem Förder- verein Kobra e.V. zu Gute.
Ebenso wird sich auch die Töpfergruppe mit Ihren Kunstwerken am Basar beteiligen. Der Erlös wird für gemeinnützige Zwecke verwendet.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Literarisches Café zu Hölderlin
2020 ist das Hölderlin-Jubiläumsjahr. Zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin werden M. Hollich, U. Heinz und M. Denneler am 25. November einen kurzen Abriss auf sein Leben geben und einige Werke von ihm vortragen. Wir laden um 14.30 Uhr ein zu Kaffee und Kuchen
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Herzliche Einladung zum Adventsgrillen
am Freitag, 27. November um 17 Uhr.
Genießen Sie mit uns gegrillte Köstlichkeiten in gemütlicher Atmosphäre.
Neben Wurst im Brötchen oder etwas Vegetar- ischem wird es auch alkoholfreien Punsch geben. Stattfinden wird es bei jedem Wetter.
Weitere Termine sind geplant für Freitag 4. und 11. Dezember.
Wir freuen uns auf Sie!
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Vorankündigung Kultur im Ländle
Letzter Ausflug für dieses Jahr: Ganztagesausflug am Samstag, 12. Dezember 2020, Abfahrt 9 Uhr an der Kelter.
In Degenfeld Besichtigung eines Krippenweges/einer Krippenausstellung. Weiterfahrt nach Nördlingen mit Aufenthalt zur freien Verfügung. Weiterfahrt zur Burg Katzenstein nach Dischingen mit Besuch des dortigen Weihnachtsmarktes im Burghof und Abendeinkehr. Kosten: 48 €.
Anmeldung in der Begegnungsstätte mit gleichzeitiger Bezahlung ab 9. November.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Das vollständige Programm gibt es HIER

Programm AWO BGS Obertürkheim „Altes Rathaus“ 11/2020

Programm BGS Uhlbach Programm 11-12/2020

Fotos, Blogarchiv

Eisenbahnausstellung im Stadtmuseum Bad Cannstatt – Komm‘ Weib! Steig‘ ei‘!

Cannstatt und die Geburt der „Schwäbischen Eisenbahn“ vor 175 Jahren
Dauer der Ausstellung Das Stadtmuseum Bad Cannstatt ist geschlossen bis 2.12.2020

Eine Ausstellung des Stadtmuseum Bad Cannstatt in Kooperation mit Pro Alt-Cannstatt e.V.
„Komm‘ Weib! Steig‘ ei‘!“ So verballhornten die Schwaben die Abkürzung „K.W.St.E.“, die sich an Wagen und Lokomotiven ihrer „Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahn“ befand. Bis überhaupt jemand einsteigen und mit dem Zug fahren konnte, hatte es im Königreich Württemberg aufreibende Diskussionen und nicht minder lange Planungen gegeben, spätestens seitdem 1835 die erste Eisenbahn auf deutschem Boden zwischen Nürnberg und Fürth verkehrte. Am 2. Oktober 1845 lief der erste Probezug über die Strecke Cannstatt-Untertürkheim, drei Wochen später am 22. Oktober wurde der reguläre Verkehr zwischen dem Cannstatter Bahnhof und Untertürkheim aufgenommen. König und Hofstaat fuhren schließlich am 20. November mit, als die Strecke bis Esslingen eingeweiht wurde…..

 Ort: Stadtmuseum Bad Cannstatt
Marktstraße 71/1
(„Klösterle-Scheuer“)
70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

Öffnungszeiten
Mi 14 – 16 Uhr
Sa 14 – 17 Uhr
So 12 – 18 Uhr
Eintritt frei

Information
Tel. 0711 / 56 47 88
(während der Öffnungszeiten)
Anfragen für Gruppenführungen (Coronabedingungen)
Tel. 0711 / 216 25 800

>> PLAKAT <<

>> FLYER mit Programm <<

Weitere Infos:
stadtpalais@stuttgart.de
www.stadtpalais-stuttgart.de
www.stadtmuseum-badcannstatt.de
facebook.com/museumcannstatt

Menschen im besten Alter

Info des Gemeindebriefes

Mittwoch 11.11.2020 16.00 Uhr

Treffpunkt: Gemeindezentrum Heilandskirche, Sickstr. 37

„11.11.: St. Martinstag und die Heiligenverehrung heute“

Der Martinstag ist von der Grablegung des Bischofs Martin von Tours in Frankreich am 11. November 397 n. Chr. abgeleitet. In vielen Legenden wird von Wundern erzählt, die sich durch sein barmherziges Handeln als Bischof von Tours ereignet haben sollen und durch die er zu einem Heiligen wurde. Roland Spur, evangelischer Pfarrer, versucht am Beispiel dieses Mannes, sich der katholischen Heiligenverehrung zu nähern, ein nach wie vor aktuelles Thema.

Foto, Klaus

Giovanni Salucci (1769 – 1845) Projekte & Entwürfe 1.12.2020 – 19.12.2020 Stadtteil- bibliothek Untertürkheim

Giovanni Salucci (1769 in Florenz geboren) gehört zu den wichtigsten Architekten Stuttgarts des beginnenden 19. Jahrhunderts. Ausgebildet in Florenz und geprägt von der modernen Architektur Frankreichs schuf er zahlreiche Bauten, die immer noch das Stadtbild prägen, unter anderem das heutige StadtPalais. Von 1817 bis 1839 arbeitete Salucci als königlich-württembergischer Hofbaumeister in Stuttgart. Diese Ausstellung zeigt seine Projekte sowie einige Entwürfe, die nicht verwirklicht wurden. 1840 kehrte er in seine Heimatstadt Florenz zurück. Vor genau 175 Jahren starb er dort verarmt und liegt im Kreuzgang des Klosters San Marco begraben.

Ort: Stadtteilbibliothek Untertürkheim
Strümpfelbacher Str. 45
70327 Stuttgart

Tel.: 0711 / 216-57723

Öffnungszeiten 1.12.2020 – 19.12.2020

Di    11 – 19 Uhr – Mi + Do   14 – 18 Uhr
Fr    10 – 18 Uhr – Sa   10 – 14 Uhr

Sobald die Salucci-Ausstellung in der Stadtteilbibliothek beginnt – gibt es in Untertürkheim dazu ab 20.10.2020 dazu eine kleine Schaufensterausstellung in der Widdersteinstraße mit einer Modelleisenbahn.

Bitte beachten: Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten, aufgrund der erforderlichen Hygienemaßnahmen, wie beschränkter Besucherzahl und Abstandsregelung, auf Anfrage an der Rückgabetheke besucht werden, oder nach Anmeldung per Telefon 0711-216-57724 oder E-Mail: stadtteilbibliothek.untertuerkheim@stuttgart.de

Gruß Klaus Enslin

Corona: Stuttgart sagt Weihnachtsmarkt ab

Posted by Klaus on 29th Oktober 2020 in Fotos, Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

INFO, LHS 29.10.2020

Einzelne Verkaufsstände werden zugelassen – OB Kuhn: „Keine leichte Entscheidung“

In Stuttgart wird es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keinen Weihnachtsmarkt geben. Alternativ werden einzelne, in der City verteilte Verkaufsstände in beschränkter Zahl zugelassen.

Das wurde im Verwaltungsstab „Corona“ der Landeshauptstadt Stuttgart unter Einbeziehung der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart am Donnerstag, 29. Oktober, entschieden.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte: „Zu unserem großen Bedauern kann der beliebte Stuttgarter Weihnachtsmarkt nicht stattfinden. Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber die aktuelle Infektionslage lässt das Beisammensein auf engem Raum nicht zu.“ Kuhn warb um Verständnis bei den Marktbetrieben: „Wir bieten aber an, dass es im Innenstadtbereich einzelne Verkaufsstände mit dem typischen weihnachtlichen Sortiment geben kann. Es freut mich, dass sich viele Stuttgarter Betriebe daran beteiligen wollen.“ So werde es doch ein wenig Weihnachtsatmosphäre in der City geben können.

Der Geschäftsführer von in.Stuttgart, Andreas Kroll, ergänzte: „Der klassische Weihnachtsmarkt hat in dieser Corona-Zeit keine Chance. Das müssen wir schweren Herzens feststellen. Aber wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern dennoch so gut es geht ein vorweihnachtliches Flair bieten.“ Daher werden die beiden großen beleuchteten Weihnachtsbäume auf dem Schlossplatz und auf dem Marktplatz errichtet. Kroll: „Das schafft ein schönes Ambiente für die Einkäufe in der Adventszeit.“

Statt des klassischen Weihnachtsmarkt-Konzepts wird es ein deutlich abgespecktes Angebot geben: Die Stadt wird eine gewisse Anzahl an Ständen zulassen, die in erforderlichem Abstand innerhalb der Innenstadt aufgestellt sind. Imbiss- und Getränkestände sind nicht erlaubt. Möglich sind lediglich Buden mit weihnachtlichen Angeboten oder Süßwarenhändler, die Waren zur Mitnahme anbieten. Die Betreiber müssen darauf achten, dass vor den Ständen die Abstandsgebote beachtet werden.

OB Kuhn bekräftigt die Notwendigkeit der Bund-Länder-Beschlüsse

Oberbürgermeister Kuhn unterstrich in diesem Zusammenhang auch die Notwendigkeit der Beschlüsse, die Bund und Länder am Mittwoch getroffen haben: „Die Beschlüsse der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten sind hart, aber sie sind richtig. Hätte man länger gezögert, hätten sie noch härter ausfallen müssen. 75 Prozent der Neuinfektionen sind nicht mehr nachvollziehbar. Deswegen ist das Herunterfahren auch verhältnismäßig.“

Fotos, Archiv

Einladung zur Sitzung des Jugendrats Stuttgart – Obere Neckarvororte 05.11.2020

18:30 Uhr im Arbeiterbildungszentrum Untertürk-heim, Bruckwiesenweg 10, 70327Stuttgart

Hinweis: Der Zugang zum Arbeiterbildungszentrum wird geregelt. Die Sitzordnung ist so gestaltet, dass der notwendige Sicherheitsabstand eingehalten wird. Für Bürgerinnen und Bürger stehen nur sehr wenige Plätze zur Verfügung. Wir bitten daher um Anmeldung bis spät. 03.11.2020 bei yvonne.hummel@stuttgart.de. Es gelten die Corona Regelungen des Arbeiterbildungszentrums. Alle Besucher haben ab dem Betreten des Gebäudes einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Auf die Einhaltung der allgemeinen Hygienerichtlinien wird hingewiesen.

TOP 1 Themen für einSeminar 2021

TOP 2 Projektgruppen –Weiterführung der Projektideen –aktueller Stand

TOP 3 Bericht aus dem AKJund den Bezirksbeiratssitzungen

TOP 4 Verschiedenes/Termine
-Einverständniserklärung Veröffentlichung Fotos
-Sitzung am 03.12.20 mit anschließendem Essen

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Hummel