Archive for the ‘Veranstaltungen – TV – Tipps – Kuriositäten’ Category

TRAUERWEGE 2020 – Spaziergänge für alle, die sich von einem Menschen verabschieden mussten und für diejenigen, die sie begleiten möchten

Pressemeldung

In den letzten Monaten waren die Wege für Trauernde, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, oft holprig. Rituale, die für Trauernde wichtig sind und ihnen Halt bieten, konnten aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht angemessen durchgeführt werden.

Der November gilt mit den zugehörigen Feiertagen im Jahreslauf als Trauermonat. Im Jahr 2020 bieten sich Spaziergänge als Corona konforme Umsetzung geradezu an. „Trauer“ und „Weg“ sind als kollektive Bilder und Erfahrungen eng verknüpft.

Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus dem Netzwerk bietet die Bürgerstiftung Stuttgart in diesem Monat Spaziergänge an unterschiedlichen Orten und Tagen an. Es konnte ein wunderbares Wegenetz geknüpft werden, das darauf wartet, alleine, mit Freunden oder Familie begangen zu werden, um beispielsweise einem verstorbenen Menschen zu gedenken.

Die Wege der Trauer sind vielfältig. Sie führen über den Birkenkopf, durch Heslach, am Bubenbad vorbei oder vor die Wagenhallen und werden begleitet durch philosophische Gedanken, Gitarre, islamische oder christliche Theologie, Natur und Gemeinschaft.

Infos und Anmeldung auf www.palliativ-netz-stuttgart.de

In Kooperation mit
Daniela Aldinger, Sozialpädagogin / Bestattungen Rolf / Claudia Bäumer, Psychologin / Ev. Kirchengemeinde Hedelfingen – Rohracker – Frauenkopf / Ev. Kirchengemeinde Münster / Häfner & Züfle Bestattungen / Hospiz Stuttgart / Humanistischer Hospizdienst der AWO / Humanistischer Landesverband BW / Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg / Kath. Gesamtkirchengemeinde SÜD / Klinikum Stuttgart / meinlebenlang* / Muslimische Gemeinde Zuffenhausen / Leute von der Paulinenbrücke / philosophia in actu / Philosophie Engel / Thomas Putze, Performancekünstler / Wendepunkte

Fotos, Sabine

„Parkgespräche“ und Bürgerbeteiligung im Park der Villa Berg 24.10.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei den „Parkgesprächen“ im Park der Villa Berg am Samstag, 24. Oktober, von 14 bis 17 Uhr über den aktuellen Planungsstand sowie die künftige Entwicklung informieren.

Die Veranstaltung gilt als Auftaktveranstaltung für zukünftige Parkgespräche. Vor Ort getroffene Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.

Bei der Auftaktveranstaltung werden neben dem Planungsstand erste Vorentwurfsskizzen für den 1. Bauabschnitt gezeigt und Anregungen aufgenommen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes, des Amtes für Stadtplanung und Wohnen, des Hochbauamtes, die Landschaftsarchitekten der Planstatt Senner sowie die Abrissfirma stehen zur Beantwortung von Fragen bereit.

In vier Pavillons an der Westseite der Villa Berg werden vier Themenbereiche vorgestellt. So wird das Thema „Der Park als Baustelle – Abriss der ehemaligen SWR?Funkstudios“ mit Plänen und Fakten erläutert. Desweiteren die Themen „Park im Wandel der Zeit – Gestaltung nach historischen Vorbild“, „Park als Oase der Ruhe – Innehalten und Bewegen“ sowie „Park Aktiv – Bereiche für Sport und Kultur“. Durch das Landesdenkmalamt werden zudem Führungen durch den Park angeboten zum Thema Denkmalschutz sowie von Diplom?Biologen zum Thema Flora, Fauna und Naturschutz. Die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf maximal 10 Besucher begrenzt.

Hygienekonzept vor Ort

Für die Veranstaltung wurde ein Hygienekonzept erstellt. So besteht im gesamten Park eine Maskenpflicht für alle Besucher, ebenso sind die Abstandsregeln überall einzuhalten. Die vier Informationspavillons sind gut durchlüftet und stehen in einem gekennzeichneten und abgesperrten Bereich. Der Zutritt zu diesem Bereich wird auf 20 Besucher begrenzt – je Pavillon fünf Personen. Interessierte müssen sich bei Eintritt auf das Gelände registrieren. Ebenso zur Teilnahme an den auf je 10 Personen begrenzte Führungen. Spender mit Desinfektionsmittel sind an jedem Stand vorhanden.

Park der Villa wird wiederhergestellt

Der historische Park der Villa Berg soll im Rahmen des Projektes „Sanierungsgebiet Stuttgart 29 – Bereich Stöckach“ für die zukünftige Nutzung instandgesetzt und gestaltet werden.

Am 26.03.2019 erfolgte der Beschluss des Gemeinderates, die Fläche der ehemaligen SWR?Sendestudios nach deren Abriss in einem 1. Bauabschnitt als Parkanlage wiederherzustellen.

Nach der Erstellung eines qualifizierten Parkpflegewerkes, eines Fachberichtes „Arten? und Biotopschutz“ zur Darstellung und Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Arten? und Biotopschutz sind die Planungen an das Landschaftsarchitekturbüro Planstatt?Senner beauftragt worden.

Info LHS

Absage Stuttgarter Ansichtskartenbörse am 28.11.2020

Posted by Klaus on 12th Oktober 2020 in Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten, Vereine und Gruppen

Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Stuttgarter Ansichtskartenbörse in der Liederhalle dieses Jahr aufgrund der Corona Beschränkungen nicht stattfinden kann.

Wir würden uns freuen, Sie hoffentlich nächstes Jahr bei bester Gesundheit am:

Samstag, 17. April 2021 zur Sammlerbörse in Korntal

Infos unter: www.sammlerboerse-korntal.de

und am

Samstag, 27.11.2021 zur Stuttgarter Ansichtskartenbörse

Infos unter: www.ansichtskartenmesse-stuttgart.de

begrüßen zu dürfen.

Die beiden Messen finden jeweils in der

Stadthalle in Korntal

Martin-Luther-Str. 32

70825 Korntal-Münchingen statt.

Einlass: 9-15 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Widmann-Wohnsiedler M.A.

Karten, Archiv

Öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Hedelfingen sowie des Sicherheitsbeirats Hedelfingen

Am Dienstag, 20. Oktober, 18:00 Uhr im Kelter Rohracker

Tagesordnung öffentlich:

1 Bürgerinnen und Bürger tragen dem Bezirksbeirat ihre Anliegen vor.

Sicherheitsbeirat Hedelfingen

1 Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Rohracker

Bezirksbeirat Hedelfingen

2 Waldkindergarten Naturstrolche e.V. in Rohracker – mündlicher Bericht zum Sachstand

Sicherheitsbeirat Hedelfingen

2 Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Hedelfingen

Bezirksbeirat Hedelfingen

3 Bezirksbudget 2020:
– Antrag der Bezirksbeiratsfraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN „Einbau von Bänken im Gewann Burg“ vom 13. Juli 2020
– Antrag der AGDW e.V. auf Übernahme der WLAN-Kosten für die Unterkünfte in der Tiefenbachstr. 19 vom 28. April 2020, Änderung vom 18. August 2020
– mündlicher Antrag des Bezirksamts u.a. Veranstalter auf Übernahme der Kosten für die öffentlichen Weihnachtsbäume im Stadtbezirk

Sicherheitsbeirat Hedelfingen

3 Jahresbericht des Polizeireviers Ostendstraße zum Verkehrsunfallgeschehen und zur Kriminalitätslage im Stadtbezirk

Bezirksbeirat Hedelfingen

4 Präsenz von `Stuttgart mobil´ der Volksbank Stuttgart eG in Rohracker – Antrag der Bezirksbeiratsfraktion Freie Wähler vom 18. September 2020

Sicherheitsbeirat Hedelfingen

4 Berichterstattung zur Drogenproblematik in unserem Stadtbezirk – Antrag der CDU-Bezirksbeiratsfraktion vom 7. Oktober 2020

Bezirksbeirat Hedelfingen

5 Sanierung des Bezirksrathauses Hedelfingen, Sachstand insb. zum Termin der Wiedereröffnung und Bürgersaal: – mündlicher Bericht , – Antrag der CDU-Bezirksbeiratsfraktion vom 5. März 2020, 30. Juni 2020

Sicherheitsbeirat Hedelfingen

5 Verschiedenes

Bezirksbeirat Hedelfingen

6 Berichterstattung zum aktuellen Stand der Planungen „Hedelfinger Kelter“ und „Turn- und Versammlungshalle Hedelfingen“ – Antrag der CDU-Bezirksbeiratsfraktion vom 7. Oktober 2020

7 Bekanntgaben

8 Aktuelles

Erlebnistag im Kloster

Posted by Klaus on 10th Oktober 2020 in Allgemein, Es war einmal, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemeldung

In sechs Klöstern in Baden-Württemberg findet zum Klostererlebnistag unter dem Motto „Klöster für die Ewigkeit“ ein abwechslungsreiches Programm unter Hygienebedingungen statt.

Sechs Klöster in Baden-Württemberg bieten zum Klostererlebnistag ein besonderes Programm an. Der Aktionstag steht unter dem Motto „Klöster für die Ewigkeit“ und knüpft damit an das Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (SSG) „Unendlich schön. Monumente für die Ewigkeit“ an. Bei allen Veranstaltungen gelten die Hygiene- und Abstandsregeln.

„Der Klostererlebnistag ist zu einer schönen Tradition geworden. Ich freue mich, dass sie auch in diesem Jahr fortgeführt wird“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann. „Ein familienfreundliches Programm mit Kinder-Rallyes, mittelalterlichen Spielen, Lesungen und Konzerten lädt zum Kennenlernen der einstigen Klöster des Landes ein. Am Klostererlebnistag lassen sich Kunstschätze für die Ewigkeit, Architektur und Gärten der Klöster erkunden.“

Sechs Klöster bieten ein abwechslungsreiches Programm unter Hygiene- bedingungen

Mit dabei sind das UNESCO-Welterbe Kloster Maulbronn sowie die Klöster Alpirsbach im Schwarzwald, Bebenhausen bei Tübingen, Salem am Bodensee und Schussenried in Oberschwaben; zudem, als Partner der SSG, Kloster Bronnbach bei Wertheim. Die ehemaligen Klöster waren Wohn- und Arbeitsstätten der Mönche und Nonnen sowie Monumente gegen das Vergessen. Stifterinnen und Stifter unterstützten die Klöster mit Schenkungen und erhofften sich als Gegenleistung das ewige Leben. Sie beauftragten Maler und Bildhauer, Kunstwerke zu erschaffen wie Altäre, Gemälde und Grabmäler.

Alle Veranstaltungen sind an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln angepasst. Führungen finden in kleinen Gruppen mit Mindestabstand statt. Gäste ab sechs Jahren tragen in überdachten Räumen, beim Betreten eintrittspflichtiger Außenanlagen und an Engstellen der Anlagen eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg: Erlebnistag im Kloster

Fotos Archiv

In Erinnerung an die Deportation jüdischer Mit- bürger – Die Tour findet am 18. Oktober letzt- malig statt

Presseinfo Stuttgart-Marketing GmbH

Heute ein beliebtes Ausflugsziel, diente der Killesberg Anfang der 1940er Jahre den Nationalsozialisten als Durchgangslager. Hier versammelten sie jüdische Mitbürger aus ganz Württemberg, bevor diese vom Stuttgarter Nordbahnhof aus in Sammel- und Konzentrationslager deportiert wurden.
Beginnend an der Gedenkstätte am Killesberg folgt die Führung „Vom Killesberg zum ‚Zeichen der Erinnerung‘“ der Stuttgart-Marketing GmbH dem Weg der Deportierten. Dieser führte über den Eckartshaldenweg, vorbei an der Kirche St. Georg und der Martinskirche. Endpunkt der Führung ist am Inneren Nordbahnhof, an dem 2006 das „Zeichen der Erinnerung“ errichtet wurde. In der Gedenkstätte sind originale Gleisanlagen sowie eine Wand mit den Namen der Opfer, Daten und Zielen der Deportationszüge zu sehen.

Die Tour, die an die Entrechtung, Gewaltanwendung und Deportation der jüdischen Deutschen erinnert, wird am Sonntag, dem 18. Oktober zum letzten Mal von Stuttgart-Marketing angeboten.

Vom Killesberg zum „Zeichen der Erinnerung“

Tag: So, 18.10.2020
Beginn: 14.00 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 14 Euro pro Person

Für alle Touren ist eine verbindliche Reservierung erforderlich. Tickets sind im i-Punkt erhältlich. Telefonische Buchung unter 0711 / 22 28-123 oder online unter www.stuttgart-tourist.de

Fotos, Blogarchiv

E i n l a d u n g zur Sitzung des Bezirksbeirats Stgt Wangen am 19. Oktober 2020

Posted by Klaus on 9th Oktober 2020 in Stuttgart Wangen, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

18:30 Uhr- Turn- und Versammlungshalle Hedelfinger Str. 9 (Linien U9 und U13 – Haltestelle Wangener Marktplatz)

T a g e s o r d n u n g öffentlich

1. Vorderfront für die Aussegnungshalle – Beschluss

2. Antrag Freie Wähler – Langwiesenweg

3. Stellungnahmen der Verwaltung

4. Informationen und Termine

Die Sitzung wird nichtöffentlich fortgesetzt.

Hier noch ein Hinweis: Die Sitzung findet unter Beachtung der allgemeinen Vorgaben des Infektionsschutzes und der Abstandsregelungen statt. Maskenpflicht besteht bis zur Einnahme des zugewiesenen Sitzplatzes.
Es sind 2 Plätze für die Presse sowie 30 Plätze für die Mitglieder des Gemeinderats und die Öffentlichkeit reserviert.
Die Teilnehmenden werden mit Name und Adresse erfasst, die Daten der Zuhörerinnen und Zuhörer nach vier Wochen gelöscht.

Beate Dietrich, Bezirksvorsteherin

Foto, Klaus

Bachelor-Infoabend mit Werkstättenbesuch

Pressemeldung

Montag, 12. Oktober 2020, 18 Uhr, Merz Akademie, Teckstraße 58, 70190 Stuttgart

Bachelor-Infoabend mit Werkstättenbesuch

Die Merz Akademie stellt in einem einführenden Vortrag die Hochschule vor und zeigt aktuelle Projekte der Studierenden. Der anschließende Rundgang durch Greenbox, Virtual Reality Lab, Tonstudio, Druckwerkstätten und Fotostudio vermittelt einen umfassenden Einblick in das tägliche Schaffen an der Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien.

Foto: Die Besucher*innen lernen die Werkstätten beim Rundgang die Werkstätten und Studios der Merz Akademie kennen.

In allen vier Studienbereichen der Merz Akademie (Crossmedia Publishing, Film und Video, New Media und Visuelle Kommunikation) werden sowohl allgemeine als auch disziplinspezifische Fähigkeiten der Mediengestaltung vermittelt. Die hervorragende technische Ausstattung der Hochschule ermöglicht ein professionelles Arbeiten in den verschiedenen Werkstätten und durch überschaubare Gruppen ist die individuelle Förderung jedes Einzelnen gewährleistet.

Die Teilnahme ist kostenlos und findet unter Einhaltung der geltenden Corona-Verordnung statt. Daher ist auch eine Anmeldung notwendig: Bitte mit Namen der teilnehmenden Personen und Telefonnummer anmelden unter info@merz-akademie.de.

www.merz-akademie.de/veranstaltungen/bachelor-infoabend-oktober

Donnerstag, 15.10.2020, 15-18 Uhr, Teckstr. 58, 70190 Stuttgart, Eintritt frei.

Das Angebot der Mobilen Medienschule Stuttgart Ost (MoMO) hat wieder geöffnet – jetzt heißt es wieder immer donnerstags für Kinder und Jugendliche: Und Action! Im Film- und Radiostudio lernen sie, wie Websites und Online-Kanäle funktionieren und können in den Werkstätten und Labs der Merz Akademie wie Greenbox und Tonstudio, eigene Videos, Musikclips und Tutorials drehen oder einen eigenen Podcast, Hörspiel oder Song aufnehmen, um damit dann im Freien Radio für Stuttgart auf Sendung gehen zu können. Medienpädagog/innen stehen ihnen dabei immer zu Seite und unterstützen sie bei ihren Projekten. Aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen ist eine Anmeldung erforderlich unter kontakt@medienschule-stuttgart.de.

Mit der Initiative „Mobile Medienschule Stuttgart Ost“ (MoMO) bündeln der Aktivspielplatz Raitelsberg e.V., das Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ), das Kinder- und Jugendhaus Ostend und die Merz Akademie mit Unterstützung der vhs stuttgart ihre Kompetenzen, Ressourcen und Infrastrukturen und bieten regelmäßige, offene und kostenfreie Medienbildungsangebote rund um Themen wie Film, Web, Social Media, Soft- und Hardware für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren an.

http://medienschule-stuttgart.de/

Jasmin Stiegler, Melanie Harzendorf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mobile Medienschule Stuttgart Ost (MoMO): Offene Angebote für Digitale Mündigkeit von Kindern und Jugendlichen

Pressemeldung

Die MoMO startet ins zweite Projektjahr
Seit einem Jahr gibt es die Mobile Medienschule Stuttgart Ost, in deren offenen, regelmäßigen und kostenfreien Medienwerkstätten sich Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren an vier Standorten im Stuttgarter Osten kreativ und kritisch-reflektiv mit Medien beschäftigen können.
Dabei legt die MoMO insbesondere auf Niederschwelligkeit, Integration und Inklusion großen Wert. In der Corona-Zeit wurde das Angebot angepasst und zusätzliche Online-Workshops und Radiosendungen realisiert, um weiterhin die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil und darüber hinaus zu erreichen.
Die aktuelle Lage ermöglicht es nun, pünktlich zum Start des zweiten Projektjahres – das Pilotprojekt wird bis Ende August 2021 von der Stadt Stuttgart gefördert – wieder Präsenzangebote durchzuführen. Neben Games und Programmieren in der COMPUTER- SPIELSCHULE im Stadtmedienzentrum und den STADTTEILREPORTERN auf dem Aki Raitelsberg bietet das Kinder- und Jugendhaus Ostend in der neuen ROBOTIKWERKSTATT spannende Einblicke in Elektrotechnik, Arduino und Microcontroller. Die Merz Akademie widmet ihr aktuelles Angebot FILM- & RADIOSTUDIO der Erstellung von Videoclips,

Audiopodcasts und Hörspielen und geht mit den Kindern und Jugendlichen in einer monatlichen Radiosendung im Freien Radio für Stuttgart on Air.
Ein weiterer aktuell sehr wichtiger Baustein der Mobilen Medienschule Stuttgart Ost ist die Unterstützung von Lehrkräften beim Lernen mit und über digitale Medien. Gemeinsam mit Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen werden individuelle Workshop-Angebote erarbeitet, die passgenau auf Alter, Kenntnisse und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten sind.
Außerdem wird die Mobile Medienschule weiterhin im Ferienprogramm der Stadt Stuttgart mit spannenden und kreativen Angeboten vertreten sein.
Die Öffnungszeiten der Mobilen Medienschule Stuttgart Ost im Überblick Mittwochs, 15-18 Uhr: ROBOTIKWERKSTATT im Kinder- und Jugendhaus Ostend
Donnerstags, 15-18 Uhr: FILM- UND RADIOSTUDIO an der Merz Akademie
Freitags, 14-17 Uhr: COMPUTERSPIELSCHULE im Stadtmedienzentrum Stuttgart
Samstags, 14-17 Uhr: STADTTEILREPORTER auf dem Aki Raitelsberg
Im Zuge der Umsetzung der Corona-Verordnungen ist bis auf Weiteres eine Anmeldung zu den jeweiligen Angeboten über E-Mail, Telefon oder Webformular nötig.

Herzliche Grüße
Isabel Huber
Mobile Medienschule Stuttgart Ost
www.medienschule-stuttgart.de

Matinee im Waldheim Raichberg – Stolpersteine

Gerhard Götze:

Wie die Stolpersteine nach Stuttgart kamen – Sonntag, 18. Oktober, 11.30 Uhr

Im Oktober 2003 wurden in Stuttgart die ersten Stolpersteine verlegt. Inzwischen sind es rund 1.000, verteilt über das ganze Stadtgebiet.Im letzten Jahr gab es für diese Arbeit den Bürgerpreis der Bürgerstiftung Stuttgart in der Rubrik Nachhaltigkeit.
Gerhard Götze, Naturfreund und Mitglied der Initiative Stolperstein Stuttgart-Ost,berichtet über die Entstehung und Entwicklung der Initiativen und die Notwendigen Vorarbeiten bis zur Verlegung eines Stolpersteines und anderes mehr.

Eintritt frei! (Spende erwünscht)

Info

Foto, Klaus