Stolpersteine für Stuttgart Ost

Heute (29.9.2008) wurden wieder neue Stolpersteine im Stadtbezirk Stuttgart Ost verlegt. In der Hornbergstraße 212 und der Landhausstraße 198. Mit den Stolpersteinen wird der Opfer der Naziherrschaft in Deutschland gedacht, die im KZ oder Arbeitslager ermordet wurden. Die Steine sollen auch bei der jüngeren Generation die Erinnerung an diese Verbrechen wach halten.

In der Hornbergstraße erinnert der Stein an Oskar David ermordet 22.2.1940 im KZ Oranienburg.

In der Landhausstraße wird den Opfern Sana und Chassia Dymschiz gedacht, die in Riga ermordet wurden. Das genaue Datum ist nicht bekannt.

Nähere Informationen zu diesen Aktionen und den Hintergründen erfährt man unter stolpersteine-stuttgart.

Auch der kulturtreff-stuttgart-ost/Stolperstein setzt sich für die Aktion Stolpersteine ein.

Weitere Infos: stadtwiki-stuttgart/Stolpersteine und stuttgart-stadtgeschichte/Eine kurze Geschichte, wie die Stolpersteine nach Stuttgart kamen*
Eine Hinweis auf diese Veranstaltungen hatten wir ja im Blog stolpersteine-fuer-stuttgart-am-montag-den-29-september-2008

In der Cannstatter Zeitung findet sich ein Artikel über die Aktion in Bad Cannstatt.

2 Responses to “Stolpersteine für Stuttgart Ost”

Leave a Reply