Die Entstehung des Max-Eyth-Sees auf Schautafeln

Der Bürgerverein Hofen hat an der Gasstätte auf der Halbinsel im Max-Eyth-See Schautafeln angebracht auf denen die Entstehung des Sees erklärt wird. Zusammengestellt wurde die kleine Ausstellung von Wolfgang Zwinz, stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins Hofen.
Einen Bricht hierzu gibt es auch in der cannstatter-zeitung/ Ausstellung zur Entstehung des Max-Eyth-Sees .
Wer ältere Bilder von Hofen und dem See sehen möchte, liegt hier „stuttgart-hofen“ genau richtig.

Gestern muss dort auch ein ziemlicher Sturm gegangen sein, man sieht es auf den Wegen und den abgerissenen Ästen.

Ein paar Bilder zum See vom 18.8.2008

Der Max-Eyth-See wäre auch ein interessantes Ausflugsziel in den Ferien.

Infos zum See: wikipedia/wiki/Max-Eyth-See, wav-stuttgart/Max-Eyth-See und stgt.com/parks/maxeyth

maps.google/Max-Eyth-See

Fotos, Klaus

2 Responses to “Die Entstehung des Max-Eyth-Sees auf Schautafeln”

  1. Thomas Rudolph sagt:

    Wir sind am Sonntag vom Stöckach zum Max-Eyth-See und wieder zurück gelaufen. Es war herrlich. Keine Menschenansammlungen wie sonst. Die Wiesen waren nahezu leer, es war eine Idylle. Sonst kann man den See am Wochenende ja kaum besuchen.
    Gottseiddank, waren die Leute alle im Urlaub.

  2. Klaus sagt:

    @Thomas,

    es ist wirklich schön dort spazieren zu gehen, leider darf man nicht wie ich, an versteckte Plätzchen gehen.
    Dort liegt zum Teil noch ziemlich viel Müll rum. Hab da gestern auch wieder einiges gesehen und im Bild festgehalten. Die Bilder gehören aber nicht in diesen Artikel.

    Grüßle Klaus

Leave a Reply