Kind sexuell belästigt – Zeugen gesucht Stuttgart Ost

Posted by Klaus on 24th Februar 2010 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

Polizei – Pressebericht

Stuttgart-Ost: Ein unbekannter Mann hat am Mittwoch (24.02.2010) ein neunjähriges Mädchen in der Haußmannstraße sexuell belästigt.
Das Kind ging gegen 12.20 Uhr alleine die Haußmannstraße entlang, als sie auf Höhe der Hausnummer 36 von dem Unbekannten angesprochen wurde. Mit offener Hose forderte er das Mädchen auf, sein Geschlechtsteil zu berühren, das er in der Hand hielt. Er versprach ihr zehn Euro dafür. Das Mädchen rannte davon und vertraute sich zu Hause seiner Mutter an.
Der Mann ist etwa 30 Jahre alt und zirka 170 Zentimeter groß. Er hatte kurze schwarze glatte Haare und einen leichten Kinnbart. Er wurde als korpulent mit Bauchansatz beschrieben. Bekleidet war er mit blauen Jeans mit schwarzem Gürtel und einem dunkelblauen Oberteil. Er sprach hochdeutsch mit sehr leiser Stimme.

Hinweise nehmen die Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-6333 entgegen.

Anmerkung von uns:Wir hoffen, dass sich Zeugen melden und man diesen Kerl schnappen kann.

5 Responses to “Kind sexuell belästigt – Zeugen gesucht Stuttgart Ost”

  1. Theobald Schmälzle sagt:

    Also so langsam reicht´s. Wie kann mr au a neunjähriges Mädle sexuell beläschdiga. Der Täter muass jo krank sei. I kann bloss hoffa, dass onsere Polizei den Kerle schnell schnappt, bevor no a größeres Oglück passiert. Ond dann ab ens Karl-Olga, zom Kaschtriera, weil no macht der nix me.

    AHA
    Theobald

  2. stratkon sagt:

    Hallo,

    es ist schon unglaublich zu welchen Handlungen sich Männer mit pädophilen Neigungen hinreissen lassen – ohne Rücksicht auf den Schaden den ein kleines Kind dadurch nehmen kann.

    Ich wünsche mir auch, dass dieser Täter schnellstens dingfest gemacht wird. Auch wenn Theobald meint eine Kastration würde das Problem lösen, fehlen die rechtlichen Mittel um diese auch durchführen zu können.

    Na ja, man wird hier ja sicherlich auch den Fahndungserfolg lesen können.

    Freundliche Grüße
    stratkon

  3. Klaus sagt:

    @ Hallo Ihr Beiden,

    solche Leute gehören von der Allgemeinheit getrennt, sprich weggeschlossen damit Sie keinen Schaden mehr anrichten können. Wir heben diesen Beitrag gemacht um vielleicht Zeugen die unseren Blog lesen zu bitten sich bei der Polizei melden.

    Wir hoffen, dass die Fandung der Polizei zu einem Erfolg führt.

  4. Thomas Rudolph sagt:

    mir dreht sich der Magen um. Hoffentlich wird der Strolch bald dingfest gemacht. Es zeigt sich wieder, daß man 24 Stunden aufmerksam sein muß um solche Dinge eventuell verhindern zu können.

    Die CDU-Bezirksbeiratsfraktion hat in der gestrigen Sitzung dringlich eine Sitzung des Sicherheitsbeirates in Stuttgart-Ost angemahnt. Nach Laden-und-Wohnungseinbrüchen, nach der sexuellen Belästung zweier Mädchen durch eine 10 köpfige Jugendgang in der Klingenbachanlage, sowie die Verletzung zweier 15jähriger Helfer und der Verletzung einer Polizistin bei der Festname hat man das Gefühl, daß die Straftaten im Stadtbezirk Stuttgart-Ost in letzer Zeit stark zugenommen haben.
    Hier ist in den letzen Wochen einiges aus den Fugen geraten.
    Das wichtigste ist es die Bürger vor Verbrechen zu schützen und das Sicherheitsgeühl im Stadtteil zu stärken.
    Dazu ist jeder einzelne aufgerufen. Wenn Sie etwas verdächtiges sehen, schreiten Sie ein oder verständigen Sie die Polizei.

    Thomas Rudolph
    Bezirksbeiratsmitglied der CDU Fraktion Stgt-Ost

  5. Theobald Schmälzle sagt:

    Mit dem Romschwätza em Bezirksbeirat ond gehörig geäusserter Empörung isch nix erreicht. I moin dass des en Berlin – Kreuzberg schlemmer isch, aber dia Sicherheit seh i scho en Gefahr.
    Mir brauchet viel meh Polizei sichtbar uf de Strossa, in de Parks ond Olägla – ond zwar Doppelstreifa zu Fuass. No dät´s vielleicht wiedr a bißliche ruhiger werda. Ond dr Hoimweg von de Kendr aus dr Schul sott viel bessr von dr Polizei begleitet werda. Dia Kendr miasset erfahra, dass die Polizisten Freind ond koine Gegner send.

    AHA
    Theobald Schmälzle

Leave a Reply