Siedlung Wagenburgstraße 149 – 153

Posted by Klaus on 28th Juli 2010 in Allgemein, Fotos, In und um Gablenberg herum

Aufgenommen wohl kurz nach der Fertigstellung der Siedlung

und so sieht es heute aus

Erbaut wurde die Siedlung 1928-30, der Architekt Karl Beer. Bauherr: Gemeinnützige Wohnungsfürsorge der Württembergischen Mietervereine Stuttgart (GWF) heute Bau- und Heimstättenvereins Stuttgart.

Es entstanden 100 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen. Die gesamte Siedlung umfasst Gebäude in der Wagenburg-, Tal- und Klingenstraße. Einige Gebäude wurden im Krieg zerstört (Tal- Ecke Klingenstraße). Diese Wohnanlage wurde im Fassadenwettbewerb 1976 „Stuttgart bekennt Farbe“ für die vorbildliche Gestaltung zur Verschönerung des Stadtbildes ausgezeichnet. Farbberatung Architekt Erwin Rau.
Leider fehlt die Siedlung in der Liste der Kulturdenkmale Unbewegliche Bau- und Kunstdenkmale.pdf des Stadtbezirk Stuttgart Ost.

Nun stellt sich die Frage was mit den Gebäuden Wagenburgstraße 149 – 153 geschehen soll, abreißen und neu bauen oder renovieren.
Dass die Bewohner beunruhigt sind zeigt ein Zeitungsbericht der Stuttgarter-Nachrichten/-mieter-wehren-sich-gegen-abriss 27.7.2010.
Auch wir haben schon darüber berichtet Wagenburgstraße 149 – 153
Das Stuttgarter-Wochenblatt/“Die Mieten werden für uns nicht bezahlbar“ berichtet ebenfalls darüber.

Hier kann man die gesamte Siedlung sehen bing/maps/ Wagenburgstraße 153

Wir plädieren auch für eine Renovierung der Gebäude, schließlich ist der Stuttgarter Osten auch bekannt durch seine Siedlungen (Arbeitersiedlung Haußmannstraße, Ostenau, Raitelsberg etc.) um nur einige zu nennen.

Natürlich werden wir auch weiter zu diesem Thema berichten.

Postkarte eines Sammlers
Foto, Klaus

3 Responses to “Siedlung Wagenburgstraße 149 – 153”

  1. stratkon sagt:

    Hallo,

    würde man mich fragen, würde ich für den Erhalt des Gebäude stimmen. Letztendlich ist doch die jetzige Situation die Folge unterlassener Investitionen in die Substanz des Gebäudes.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Abriss und Neubau preiswerter sein würden – eher das Gegenteil.

    Der Eigentümer ist ja nicht unbedingt als Immoblilien-Hai bekannt. Aber gerade preiswerter Wohnraum ist für geringverdienende Familien äusserst wichtig. Auf die Dauer kann man nicht 50% des Nettoeinkommens für Miete und Nebenkosten ausgeben.

    Städtebauliche Aspekte spielen in Stuttgart KEINE Rolle mehr; Beispiele muss ich ja wohl nicht anführen.

    Freundliche Grüße
    stratkon

  2. […] Ein Rundgang durch die Weißenhofsiedlung lohn sich, der Baustile sind sehr interessant. wikipedia/Weißenhofsiedlung Übrigens der Friedrich-Ebert-Wohnhof wurde vom gleichen Architekten Karl Beer geplant wie die Wohnsiedlung in der Siedlung-Wagenburgstrasse-149-153. […]

  3. […] Unsere Beiträge zu diesem Thema: Wagenburgstrße 149 und siedlung-wagenburgstrasse-149-153 […]

Leave a Reply