Wetterbericht des Deutschen Wetterdienst ausgegeben Mittwoch, 01.12.10, 20:30 Uhr

Posted by Klaus on 1st Dezember 2010 in Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Zögernd nachlassende Schneefälle. Am Tage dann freundlicher, aber Dauerfrost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 02.12.10, 20:30 Uhr:

Ein über die Alpen nach Norden ziehendes Tief beeinflusst anfangs noch unser Wetter. Am Donnerstag macht sich leichter Hochdruckeinfluss bemerkbar. Die arktische Kaltluft bleibt uns erhalten.

Bis Mitternacht schneit es zeitweise, gebietsweise auch länger anhaltend, danach lassen die Schneefälle von Süden her allmählich nach.
Bis Donnerstagmorgen werden verbreitet 2 bis 5, gebietsweise bis 10 cm Neuschnee zusammenkommen. Zwischen Odenwald und Ostalb sind noch etwas mehr möglich.
Ab Mitternacht kommt vor allem in höheren Lagen des Südschwarzwalds ein stark böiger Südwest- bis Westwind auf, der in freien Lagen zu Schneeverwehungen führen dürfte, gegen Morgen sind diesbezüglich auch die allgäunahen Gebiete etwas gefährdet. Besonders in höheren Lagen muss man mit strengem Frost rechnen, also mit Temperaturen unter -10 Grad.

Im Laufe des Donnerstags schneit es kaum noch, vor allem auf Nebenstraßen hält bei Dauerfrost die Glättegefahr jedoch an.

Weitere Infos: Deutschen Wetterdienst

Leave a Reply