Tarifrunde Einzelhandel Baden-Württemberg – vor der 2. Verhandlungsrunde – landesweite Streikkundgebung am Montag in Stuttgart

Posted by Klaus on 31st Mai 2013 in Allgemein

ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – Landesbezirk Baden-Württemberg Stuttgart, 31. Mai 2013

Vor der am Dienstag, 4. Juni, in Sindelfingen stattfindenden 2. Runde der Tarifverhandlungen im baden-württembergischen Einzelhandel macht die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) mobil. Mehr als 1.000 streikende Verkäuferinnen und Verkäufer werden am Montag, 3. Juni, zu einer landesweiten Streikkundgebung in Stuttgart erwartet.

Verdi3Ver.di wehrt sich gegen die Kündigung des Manteltarifvertrages durch die Arbeitgeber und fordert eine Erhöhung der Stundenlöhne um 1 Euro.

Auch heute, Freitag, 31. Mai 2013, kommt es zu ganztägigen Arbeitsniederlegungen, u.a. im Raum Mannheim-Heidelberg, in Pforzheim, Göppingen, Reutlingen, Metzingen, Freiburg. Insgesamt beteiligen sich heute rund 700 Beschäftigte.

Bereits in den letzten Wochen hatte die Gewerkschaft im ganzen Land immer wieder zu Protestaktionen und zum Teil zu mehrtägigen Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Hinter den von den Einzelhandelsarbeitgebern erhobenen Forderungen nach „Modernisierung“ verberge sich das Ziel Personalkosten zu senken – davon ist ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke überzeugt: „Sie sprechen von Modernisierung und wollen verschlechtern, abgruppieren, abkassieren!“ Franke kritisiert die Arbeitgeberstrategie scharf und wirft dem Handelsverband vor, dieser „zünde das Haus an, das angeblich modernisiert werden soll“. Mit der Kündigung aller Tarifverträge bereite der Verband weiterer Tarifflucht den Boden und gefährde den gemeinsamen Flächentarifvertrag. Der Einzelhandel dürfe nicht „zur Niedriglohnbranche verkommen, in der sich der Unternehmer Wettbewerbsvorteile verschafft, der seine Beschäftigten am schlechtesten bezahlt, am schlechtesten behandelt und am längsten arbeiten lässt.“
Ver.di fordert die Wiederinkraftsetzung des Manteltarifvertrages und kräftige Lohnerhöhungen. Die „wachsende Streikbereitschaft“ sei in vielen Betrieben deutlich spürbar: „Die Geduld der Verkäuferinnen ist zu Ende!“

Die Demonstration der streikendenden Einzelhandelsbeschäftigten startet am 3. Juni um 12:30 Uhr am Stuttgarter Gewerkschaftshaus und führt durch die Innenstadt zum Schlossplatz, wo um 13:30 Uhr eine Abschlusskundgebung stattfindet.

Die Tarifverhandlungen werden am Dienstag, 4. Mai, in Sindelfingen im Mercure Hotel Bristol ab 10 Uhr fortgesetzt.

Archivfoto

 

Leave a Reply