Archive for September, 2014

Gleisbauarbeiten in der Landhausstraße – Stadtbahnlinie U4 zeitweise nicht über Ostendplatz

Pressemitteilung der SSB vom 29.09.2014

Landhausstraße

Landhausstraße

Landhausstraße

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An den beiden ersten Oktoberwochenenden, 4./5. Oktober und 11./12. Oktober erneuert die SSB in der Landhausstraße die Stadtbahngleise auf einer Länge von 300 Metern. Die Arbeiten finden auf dem Abschnitt zwischen Tal- und Hornbergstraße statt. Es wird auch nachts gearbeitet, wobei die lärmintensiveren Arbeiten insbesondere der Ausbruch des Asphalts, tagsüber durchgeführt werden.

Wegen der Arbeiten muss die Stadtbahnlinie U4 am ersten Oktoberwochenende in Richtung Untertürkheim über Raitelsberg umgeleitet werden, am zweiten Oktoberwochenende in Richtung Innenstadt.

Die U4 fährt wie folgt:

4./5. Oktober in Fahrtrichtung Untertürkheim: Ab der Haltestelle Bergfriedhof fährt die U4 wie die Linie U9 bis zur Wangener-/Landhausstraße. Danach fährt die U4 wieder ihren normalen Linienweg. In Richtung Hölderlinplatz gibt es keine Umleitung, entsprechend werden die Haltestellen Ostendplatz, Ostheim Leo-Vetter-Bad, Gaisburg, Wangener-/Landhausstraße an beiden Tagen von der Linie U4 nur in Richtung Hölderlinplatz bedient.

11./12. Oktober in Fahrrichtung Hölderlinplatz: Ab der Haltestelle „Brendle (Großmarkt)“ fährt die U4 wie die Linie U9 über den Raitelsberg, ab der Haltestelle „Bergfriedhof“ fährt die Linie dann wieder ihren regulären Linienweg.

In Fahrtrichtung Untertürkheim wird die U4 nicht umgeleitet. Die Haltestellen Wangener-/Landhausstraße (in der Landhausstraße), Gaisburg, Ostheim Leo-Vetter-Bad und Ostendplatz werden an beiden Tagen also nur in Richtung Untertürkheim bedient.

efainfo.vvs.de/UmleitungU4_auswaerts.pdf

Foto, Blogarchiv

Baugenehmigung zur Ertüchtigung des Fernsehturms erteilt

Posted by Klaus on 30th September 2014 in Allgemein, Stuttgart

Fernsehturm-1101Das Baurechtsamt der Stadt Stuttgart hat jetzt die abschließende Baugenehmigung zur brandschutz- rechtlichen Ertüchtigung des Fernsehturms erteilt. Der Bescheid wurde der SWR Media Services GmbH als Eigentümerin des Turms zugestellt.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn dankte den beteiligten Ämtern der Stadt für „das zügige und koordinierte Zusammenwirken“. Kuhn sagte: „Ich freue mich, dass jetzt alle baurechtlichen Lösungen gefunden sind, die dem Brandschutz und damit der Sicherheit von Besuchern wie Angestellten gerecht werden, und die dem SWR die gewünschte und vereinbarte Entwicklungsperspektive zum öffentlichen Betrieb des Turms gibt.“

So schnell wie möglich – so sicher wie nötig
Kuhn hob das einvernehmliche Ziel zwischen Stadt und SWR hervor, den Fernsehturm so schnell wie möglich und so sicher wie nötig wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Mit der Baugenehmigung wird die Nutzung des Turmkorbs zu Veranstaltungszwecken dauerhaft genehmigt. Zugleich enthält die Baugenehmigung die in einvernehmlicher Abstimmung mit dem SWR und dem beauftragten Brandschutzsachverständigen im Detail festgelegt notwendigen Maßnahmen, wie sie in der Anordnung vom März 2013 zu einer sicheren Nutzung gefordert wurden.

Evakuierungskonzept für Turmkorb
Hauptmaßnahme ist die weitgehende Beseitigung der Brandlasten im Turmschaft sowie die Einhausung bzw. Abschottung und Überwachung der zum Turmkorb führenden Kabeltrassen, so dass im Brandfall die Rettungswege sicher passierbar bleiben.
Durch ein Evakuierungskonzept wird sichergestellt, dass im Fall einer dennoch erforderlichen Räumung des Turmkorbs eine zügige und sichere Evakuierung aller Besucher und Beschäftigten über die Aufzüge oder im Notfall über die Treppenanlage erfolgen kann. Baulicher, anlagentechnischer und organisatorischer Brandschutz werden so verzahnt, dass die maximal mögliche Sicherheit entstehen wird.

Finanzierungsvereinbarung mit SWR
Insbesondere werden durch die Maßnahmen sichere Rettungswege hergestellt. Deren Fehlen hatte im März 2013 durch Anordnung der Stadt zur sofortigen Schließung des Fernsehturms für Besucher geführt.
Im Februar 2014 hatten Stadt und SWR eine Finanzierungsvereinbarung geschlossen. Der Finanzierungsbeitrag der Landeshauptstadt zur Herstellung des Brandschutzes im Fernsehturm liegt demnach bei 605.000 Euro und wird durch einen Verzicht auf die Erbbauzinszahlungen 2014 bis 2026 erbracht.

Info, Stadt Stuttgart

Foto, Blogarchiv

ZEITZEUGEN IM FOKUS – FRANZ HIRTH UND ERICH SCHWARZ

Pressemitteilung

8. Oktober 2014, 19 Uhr: ZEITZEUGEN IM FOKUS – FRANZ HIRTH UND ERICH SCHWARZ

Ehm. Hotel SilberDie Stuttgarter Franz Hirth und Erich Schwarz waren beide noch Kinder als ihre Eltern von der Gestapo verhaftet und zum Verhör ins „Hotel Silber“ gebracht wurden. Ihre Erlebnisse im und um das „Hotel Silber“ lassen sie bis heute nicht los. Auf welches Interesse stießen und stoßen ihre Erzählungen aus der Zeit des Nationalsozialismus? Was zeichnet ihre Erfahrungsberichte aus? Und welche besonderen Qualitäten haben Zeitzeugenberichte im Vergleich zur Vermittlung reiner Fakten? Über diese Fragen und ihre Lebensgeschichten sprechen die Zeitzeugen an dem Abend. Dabei soll es auch darum gehen, welche Bedeutung Zeitzeugen in der historisch-politischen Bildung zukommt.

Das Gespräch wird moderiert von Prof. Dr. Wolf Ritscher (Dipl.-Psychologe mit dem Arbeitsschwerpunkt psychologische Folgen des Nationalsozialismus).

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 0711/212-3989 oder E-Mail: besucherdienst(at)hdgbw

Ort der Veranstaltung: „Hotel Silber“, Dorotheenstraße 10, 70173 Stuttgart

Hintergrundinformationen zur Veranstaltungsreihe Auftakt „Hotel Silber“:

Vor dem Umbau öffnet das Hotel Silber 2014 für eine zweite Veranstaltungsreihe wieder seine Tore. Organisiert wird die Reihe von den drei Kooperationspartnern, dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg, der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. und der Landeshauptstadt Stuttgart.

An mehreren Abenden werden der historische Ort und Aspekte der Geschichte der Polizei und der Gestapo beleuchtet. Dabei stellt sich immer wieder die Frage: Was geht uns diese Geschichte heute noch an?

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Schell

Stuttgart-Ost – Wasserrohrbruch

Posted by Klaus on 30th September 2014 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

Pressemitteilung von Polizeipräsidium Stuttgart

Berger-TunnelVermutlich aufgrund eines technischen Defektes ist am Dienstagnachmittag (30.09.2014) im Schwanenplatztunnel eine Löschwasserleitung gebrochen. Zwei der drei stadtauswärtigen Fahrstreifen mussten zweitweise gesperrt werden. Aus der offenbar geborstenen Löschwas- serleitung trat ab 15.20 Uhr Wasser aus und sammelte sich bis zu 15 Zentimeter hoch in der stadtauswärtigen Tunnelröhre. Nachdem die Leitung durch eine Baufirma abgestellt werden konnte, pumpte die Feuerwehr das Wasser ab. Gegen 16.15 Uhr konnte der Verkehr auf der Bundesstraße 14 wieder freigegeben werden. Durch die Sperrung staute sich der Verkehr bis zum Österreichischen Platz zurück.

Foto, Blogarchiv

Exklusivparty in der Villa Berg

Posted by Klaus on 29th September 2014 in Allgemein, In und um Gablenberg herum, Vereine und Gruppen

Villa-Berg-EventSPD Fraktion im Bezirksbeirat S-Ost

Sehr geehrte Damen und Herren,

vergangenen Samstag fand in der Villa Berg eine Veranstaltung statt, die einem alles in allem doch etwas befremdlich vorkommt. Eine Stuttgarter Agentur veranstaltete für 500 geladene Gäste von Red Bull eine Exklusivparty, der Veranstaltungsort wurde erst Stunden vorher bekanntgegeben. In diesem Zusammenhang stellen sich dem Stuttgarter Bürger dann durchaus verschiedene Fragen, auf die er gerne eine Antwort hätte. All diese Fragen haben wir in einem Antrag für den Bezirksbeirat gebündelt und hoffen auf befriedigende Antworten.

Auf jeden Fall sieht sich die SPD bestätigt, dass sie eine Villa Berg will, die auch von den Bürgern, Vereinen und Institutionen aus Stuttgart-Ost genutzt werden kann. „Elitäre Veranstaltungsformen, die ausschließlich dem Kommerz dienen, bestätigen die Erwartungshaltung der SPD, die Villa und die Studios zurückzukaufen,“ so Bezirksbeirat und Ortsvereinsvorsitzender Daniel Campolieti.

Mit freundlichen Grüßen Jörg Trüdinger

Antrag zur Bezirksbeiratssitzung am 22.10.2014

Am Samstag, dem 27.9.2014 veranstaltete die Firma 0711Entertainment GmbH für die Firma Red Bull in der Villa Berg eine Veranstaltung bzw. Party für 500 geladene Gäste. Der Veranstaltungsort wurde bis zuletzt geheim gehalten, auch die Gäste erfuhren erst am Veranstaltungstag, wo gefeiert wird.

Der Bezirksbeirat bittet die Stadtverwaltung ihm unverzüglich folgende Fragen zu beantworten:

Liegt eine gültige Nutzungsgenehmigung für eine Veranstaltung dieser Art vor, im Besonderen war diese Veranstaltung genehmigt und können weitere ähnliche Veranstaltungen genehmigt werden?

Wurden bei dieser Veranstaltung alle brandschutzrechtlichen Vorgaben erfüllt, liegt ein Gutachten zum aktuellen Brandschutz vor?

Wurde sichergestellt, dass alle denkmalschutzrechtlichen Anforderungen beachtet wurden? Wie wurde der Denkmalschutz in die Planungen mit einbezogen?

Haben die Veranstalter für Ihre Veranstaltung öffentliche Flächen genutzt und falls ja, wurde die Nutzung von der Verwaltung genehmigt?

Warum wurde der Bezirksbeirat nicht vorher mit eingebunden und zumindest informiert bzw. seine Position eingeholt?

Wurden die Anwohner vom Veranstalter vorab informiert, dass in der Villa Berg wieder Veranstaltungen stattfinden?

Daniel Campolieti (Bezirksbeirat) Jörg Trüdinger (Fraktionssprecher)

spd-stuttgart-ost

Foto, Quelle: Occupy Villa Berg

 

Noch was zum Schmunzeln aus Weil der Stadt vom Sonntag

Posted by Klaus on 29th September 2014 in Allgemein, Fotos, Heckengäu

Fotos, Sabine

Esslingen – „SingUni“ startet diesen Mittwoch 1.10.2014

HSES-Chor-2012Für Jugendliche zwischen 15 und 25 gibt es jeden Mittwochabend etwas Neues in Esslingen: Die SingUni. Wer Lust hat auf Songs wie „Little Talks“ (Of Monsters and Men) oder „Summer of 69“ (Brian Adams), oder auf ältere Klassiker, ist herzlich willkommen. Auch das Christmas-Carolling steht vor der Tür, und im nächsten Jahr winkt eine Konzertreise nach Rom.

Der Chor ist eine Kooperation zwischen dem Esslinger Liederkranz und der Hochschule Esslingen und richtet sich an Schüler/innen, Studenten/innen und Freunde der Hochschule. Die Teilnahme an den Proben ist kostenlos. Die erste Probe findet am Mi, 1. Oktober, 19 – 20.30 Uhr in der Aula Flandernstr. 101 statt. Kontakt: musik(at)hs-esslingen.de, Tel 0711 -80 64 019 Leitung: S. Bade-Bräuning

Foto, Veranstalterin

Stuttgart Ost – Autos zerkratzt – Zeugen gesucht

Posted by Klaus on 29th September 2014 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

Pressemitteilung von Polizeipräsidium Stuttgart

S-Polizei-OstendstrUnbekannte haben in der Nacht zum Samstag (27.09.2014) in der Schönbühlstraße vier geparkte Autos zerkratzt. Die Täter hatten zwischen 02.00 Uhr und 09.00 Uhr an zwei geparkten VW, einem Ford und einem Opel den Lack mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt zirka 4.000 Euro.

Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer 8990-3500 in Verbindung zu setzen.

Foto, Blogarchiv

Geschützt: Wo isch denn dees 199 – Sonntagsrätsel von Udo

Posted by Klaus on 28th September 2014 in Oldtimer, Rund um die Eisen- und Straßenbahn, Zacke,Seilbahn,SSB

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

20 Jahre Kunst Forum Weil der Stadt und Fairtrade-Stadt

Posted by Sabine on 28th September 2014 in Allgemein, Fotos, Heckengäu, Vereine und Gruppen

Infos zum Kunst Forum Weil der Stadt

Seite fairtrade-towns

Fotos, Klaus