Archive for September 28th, 2014

Geschützt: Wo isch denn dees 199 – Sonntagsrätsel von Udo

Posted by Klaus on 28th September 2014 in Oldtimer, Rund um die Eisen- und Straßenbahn, Zacke,Seilbahn,SSB

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

20 Jahre Kunst Forum Weil der Stadt und Fairtrade-Stadt

Posted by Sabine on 28th September 2014 in Allgemein, Fotos, Heckengäu, Vereine und Gruppen

Infos zum Kunst Forum Weil der Stadt

Seite fairtrade-towns

Fotos, Klaus

Weil der Stadt in Feierlaune – Bilder

Lukullischer Herbst 2014 mit Autoschau und 290. Fairtrade-Stadt und schönstes Herbstwetter

Fotos, Sabine und Klaus

300 Jahre schwäbische Kehrwoche

Posted by Sabine on 28th September 2014 in Allgemein, Fotos

Die Kehrwoche gibt es nochVon Auswärtigen werden die Schwaben wegen dieser Kehrwoche auch gerne gehänselt 😉 Die erste Verordnung zur Kehrpflicht wurde am 12. Januar 1714 von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg erlassen. Wozu es führt, wenn diese Kehrwoche nicht eingehalten wird sieht man in ganzen  Ländle.

Einen Beitrag hierzu gibt’s in den SN und wikipedia – Schwäbische Kehrwoche

 

Ein paar Fotos dazu

Fotos, Blogarchiv

Bücherregal, Bücherbox, Bücherzelle

Posted by Klaus on 28th September 2014 in Allgemein, Stuttgart, Vereine und Gruppen

Antrag der Stadträtinnen/ Stadträte – Fraktion Freie Wähler-Gemeinderatsfraktion

Telefon--BücherzelleIn immer mehr Kommunen sieht man öffentlich zugängliche Bücherregale, Bücherboxen und Bücherzellen (ehemalige Telefonzellen), die dazu dienen, verschiedenste Literatur unkompliziert und kostenfrei einem breiten Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen. Wir Freie Wähler finden die Idee dieser Mini-Bibliotheken sehr interessant. Das Aus- leihverfahren basiert auf „Vertrauen gegen Vertrauen“ und ist ein Selbstläufer. Man kann Bücher herausnehmen und später gegebenenfalls wieder zurückbringen oder auch andere Bücher hineinlegen.
In Ditzingen gibt es ein Bücherregal am sogenannten Glemsbalkon, Gerlingen hat eine ausgediente englische Telefonzelle zur Bücherzelle umgebaut, aber auch in Stuttgart gibt es bereits Beispiele. So gibt es im Bezirksrathaus Botnang und im Weilimdorfer Stadtteil Giebel im Stadtteilbüro „Info-Eck Giebel“ leicht zugängliche Bücherregale.

Wir beantragen:
Die Stadtverwaltung möge im zuständigen Ausschuss über öffentliche Bücherregale, Bücherboxen und Bücherzellen berichten und die folgenden Fragen beantworten:
–  Wo gibt es solche Angebote in Stuttgart und wie werden diese genutzt?
–  Wo und wie wären in Stuttgart weitere Bücherregale, Bücherboxen oder Bücherzellen machbar? Könnten die Bezirksrathäuser oder die SSB-Haltestellen als Standorte dienen?
–  Gibt es Erfahrungen aus anderen Gemeinden und Städten, auf die man schon zurückgreifen kann?

Unterzeichnet:
Jürgen Zeeb, Rose von Stein, Konrad Zaiß, Ilse Bodenhöfer-Frey

Anmerkung: In Untertürkheim wird demnächst eine Bücherzelle aufgestellt

Bücherzelle
Foto, Blogarchiv