Retro Classics Nutzfahrzeuge 2015 – Von den Veteranen aus Wirtschaftswunder-Zeiten bis zum WM-Actros von 2014

Posted by Klaus on 20th März 2015 in Allgemein, Fotos

Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge mit acht historischen und zwei modernen Meisterwerken auf der Retro Classics 2015
Klassiker und Raritäten aus vier Epochen der Lkw-Geschichte
Der Messeauftritt von Mercedes-Benz Lkw orientiert sich an den vier WM-Titeln der Deutschen Fußballer
„Weltmeister-Truck“ auf der Stuttgarter Oldtimer-Messe

Stuttgart – Für die fünfzehnte Ausgabe der Oldtimer-Messe Retro Classics 2015 (26. bis 29. März 2015) hat sich die Lkw-Sparte der Daimler AG etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der Auftritt in Halle 8 auf dem Messegelände am Flughafen Echterdingen ist als Fußballfeld gestaltet. In den Eckpunkten des Feldes, die sich an den erfolgreichen deutschen Fußballweltmeisterschaften orientieren, werden jeweils Lastwagen präsentiert, die das Straßenbild jener Epochen charakteristisch mitgeprägt haben.

Am Eingang des Messestands erwartet die Besucher in Halle 8 ein glanzvolles Highlight: Der Truck mit dem die „Helden von Rio“ am Dienstag nach der Welt­meisterschaft unter dem Jubel von Tausenden über die Berliner Fan-Meile zum Brandenburger Tor fuhren.

Der obsidianschwarze Mercedes-Benz Actros 1863 enthält bereits alle verfügbaren Sicherheitssysteme wie den Notbremsassistenten Active Brake Assist 3, den Abstandsregel-Tempomat und den Aufmerksamkeitsassistenten.

Weiter ist ein aktueller Arocs 3363 LS 6×4 ausgestellt. Diese komplett neue Bau­fahrzeug-Baureihe wurde auf der Bauma 2013 erstmals vorgestellt.

Die Veteranen aus den Zeiten des Wirtschaftswunders wie etwa das topgepflegte Saurer-Feuerwehrauto, Baujahr 1951, ein Langschnauzer aus den Beständen des Saurer-Museums in Arbon am Bodensee, oder der „Sechs-Sechser“ /LAK 315 von 1955 aus den Beständen des Werkes Wörth, lassen das Flair dieser Tage genauso aufleben, wie etwa der Sattelzug aus der TV-Serie „Auf Achse“ mit Manfred Krug, der nochmals die 70er-Jahre auferstehen lässt. Typen wie der NG 80 2228 L 6×2, ein Tanklastwagen der Remstalkellerei von 1988, der heute noch täglich im Einsatz ist, oder der schwere Kipper SK 2635 6×4 vom Bauunternehmen Reif aus Rastatt, Baujahr 1992, leiten über in die 80er-und 90er-Jahre, als die Elektronik ihren Siegeszug im Lastwagenbau antrat.

Von ABS bis CAN: Der Siegeszug der Elektronik

Als Anfang der 80er-Jahre die Mikroprozessoren das Licht der Welt erblickten und die ersten PC wie Atari oder Commodore-C64 auf den Markt kamen, gab es bald auch bahnbrechende Neuerungen in der Auto- und Nutzfahrzeugindustrie. Insbe­sondere die Jahre um den 100sten Geburtstag des Nutzfahrzeugs (1986) brachten enorme Fortschritte: 1981 das Antiblockiersystem (ABS), die Antriebsschlupf­regelung (ASR) 1986, die Elektronisch-Pneumatische Schaltung (EPS) 1985, das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) 1992 im Pkw, 2000 im Lkw, und schließ­lich den CAN-Bus.

Fotos, Daimler

Bild1 10C493_092:
Ein Vertreter der Neuen Generation ist der 1632 S, Baujahr 1975, ein Sattelzug, der in der TV-Serie „Auf Achse“ mit Manfred Krug ab 1977 mitfuhr.

Bild2 14C802_17:
Der Truck mit dem die „Helden von Rio“ am Dienstag nach der Weltmeisterschaft unter dem Jubel von Tausenden über die Berliner Fan-Meile zum Brandenburger Tor fuhren.

Bild3 15A281:
Der „Sechs-Sechser“ (L 6600) aus dem Werk Gaggenau, nach einer Modellpflege umbenannt in LAK 315, ist für viele Oldtimer-Fans noch immer der Inbegriff des Lkw überhaupt. Er schaffte es seinerzeit auf Anhieb auf Platz Eins der Verkaufsliste (Prospekttitel L 6600 K von 1951). Der LAK 315, Baujahr 1958, der auf der Retro Classics zu sehen ist, wurde noch in den 80er-Jahren von Emil Bölling in Castrop-Rauxel eingesetzt und restauriert. Das Fahrzeug gehört heute zum Bestand des Mercedes-Benz-Werks Wörth.

Weitere Infos: mercedes-benz.com und retro-classics

Leave a Reply