Archive for Dezember 1st, 2017

El Duo Doma – Flamenco-Gitarren Von Andalusien nach Südamerika – Konzert im MUSE-O

Muse-oEin „heißes“ Konzert-Highlight gleich im neuen Jahr!

In den kalten Januartagen entführt die beiden Gitarristen von „El Duo Doma“ in wärmere Gefilde. „Eine musikalische Reise von Andalusien nach Südamerika“ bieten sie mit ihrem Programm, das am 27. Januar im Alten Schulhaus Gablenberg zu hören ist.

Mehr…

Foto, Klaus

StreetScooter und Weller Automobile sind Vertriebspartner

Posted by Klaus on 1st Dezember 2017 in Allgemein

StreetScooter und Weller Automobile sind Vertriebspartner

Gim-Scooter-5Stuttgart/Bietigheim-Bissingen, 30.11.2017: Die StreetScooter GmbH aus Aachen und Weller Automobile aus Bietigheim-Bissingen haben eine Vertriebspartnerschaft vereinbart. Die Elektrofahrzeuge der Aachener Post-Tochter werden im Großraum Stuttgart vorgestellt und angeboten. Handwerker, Gastronomen, Bäckereien sowie Industrieunternehmen, Dienstleister und Kommunen sind eingeladen, das neue Elektrofahrzeug kennenzulernen. Der Bietigheimer Automobil-Großhändler vor den Toren Stuttgarts ist der erste StreetScooter-Vertriebspartner im Südwesten, er wird auch Auslieferung aller Fahrzeuge durchführen.

Foto,  Autohauses Weller -Der StreetScooter sieht nicht nur im Showroom des Autohauses Weller gut aus, mit seinen Leistungen kann er sich auch auf der Straße sehen lassen.

Weller Automobile ist einer der größten Fahrzeughändler im Großraum Stuttgart. Das 1922 gegründete Familienunternehmen sieht Chancen für die Elektromobilität. „Die Mobilität ist momentan sehr stark im Wandel. Wir sind sehr glücklich, dass wir unseren Kunden mit dem StreetScooter eines der innovativsten Produkte am Markt anbieten können“, freut sich Fahrzeugtechnik-Ingenieur Julius Emrich, Assistent der Geschäftsführung bei Weller Automobile.

Achim Kampker, CEO der StreetScooter GmbH: „Wir wollen unser Produkt für alle Gewerbetreibenden zugänglich machen. Dabei werden wir in strategisch wichtigen Regionen mit Vertriebspartnern zusammenarbeiten. Im Großraum Stuttgart haben wir mit Weller Automobile einen kompetenten und innovativen Partner gefunden und freuen uns über das gemeinsame Projekt.“

Die Deutsche Post DHL Group setzt konsequent auf Elektromobilität und den selbst entwickelten Elektrotransporter StreetScooter, der mittlerweile immer öfter auf Deutschlands Straßen zu sehen ist. Die gelbe Flotte für die Brief- und Paketzustellung besteht mittlerweile aus über 5.000 Fahrzeugen. Die StreetScooter GmbH baut ihr Engagement in der E-Mobilität und der Entwicklung alternativer Antriebskonzepte weiter aus. Wegen der großen Kundennachfrage hat das Unternehmen beschlossen, seine eigens für den Postbetrieb und Lieferverkehr entwickelten E-Fahrzeuge auch an Dritte zu verkaufen. Mindestens die Hälfte der diesjährigen Jahresproduktion ist dabei für externe Interessenten vorgesehen.

So wird das Tochterunternehmen des Logistikkonzerns Deutsche Post DHL Group neben dem Werk in Aachen in Düren ein zweites Werk mit einer Produktionskapazität von bis zu 10.000 E-Fahrzeugen pro Jahr errichten. Die Produktion dort wird im zweiten Quartal 2018 starten. Der neue Standort bietet bis zu 250 Beschäftigten Arbeit. Mit den beiden Werken in Aachen und Düren wird StreetScooter dann die angekündigten Produktionskapazitäten von bis zu 20.000 E-Fahrzeugen pro Jahr erreichen.

Die Deutsche Post DHL Group betreibt mit ihren selbst entwickelten und produzierten StreetScooter-Fahrzeugen sowie den E-Bikes und E-Trikes eine der größten Elektroflotten in Europa. Den Bestand der StreetScooter-Flotte für die Brief-und Paketzustellung will das Unternehmen in den kommenden Monaten deutlich ausbauen: Rund 5.000 Fahrzeuge werden bis Jahresende im Einsatz sein. Mittelfristig möchte man zum Wohle der Umwelt und im Interesse der Kunden seine gesamte Fahrzeugflotte durch Elektrofahrzeuge ersetzen.

Die Jahresproduktion der StreetScooter-Fahrzeuge wird sich in etwa zu gleichen Teilen auf die Modelle „Work“ (mit rund 4m3 Ladevolumen) und „Work L“ (mit rund 8m3 Ladevolumen) verteilen. Die Preise für den StreetScooter Work beginnen ab 32.000 Euro (für die Basisvariante „Work Pure“). Auf Wunsch bietet die StreetScooter GmbH auch die entsprechende Lade-Infrastruktur mit an. Der nächste noch größere Transporter mit ca. 20m3 Ladevolumen („Work XL“) wird voraussichtlich Anfang 2018 auf den Markt kommen und dann ebenfalls in den externen Vertrieb gehen. Auch die E-Bikes von StreetScooter („Work S“) und E-Trikes („Work M“) können ab sofort von Dritten erworben werden.

streetscooter.eu

Medienkontakt
Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Süd

Newsletter Dezember 2017 des Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.

Liebe Mitglieder und Freunde der Alten Schule Rohracker,

am 2. Dezember findet der Rohracker Weihnachtsmarkt statt. Wir sind natürlich auch wieder dabei mit unserem selbstgemachten Glühwein und frischen Waffeln.

Alte-Schule-RohrackerAm 3. Dezember laden wir Sie, im Rahmen es Offenen Adventskalender in Zusammenarbeit mit der ev. Kirchengemeinde Rohracker /Frauenkopf, herzlich ein gemeinsam ein „Türchen“ zu öffnen. Ab 18:00Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Singen an der Alten Schule. Als besonderer Höhepunkt wird unser Mammutbaum in festlichem Glanz erstrahlen. Bei Glühpunsch können wir dieses tolle Ereignis gemeinsam genießen. wilih.de/-am-ersten-advent-mammutbaum-im-lichterglanz

Am 8. Dezember sind Sie ab 20:15Uhr herzlich zum FeierabendMovie willkommen. Gezeigt wird der oskarprämierte Film.

Am Samstag, 16. Dezember startet mit DanseVita eine kreative Tanzmethode für alle Menschen. Statt Gedankenkreisel, den Körper zu Wort kommen lassen. Bei DanseVita tanzt man alleine und in Begegnung mit Anderen. Alles ist möglich: impulsive Bewegung und inspirierende Lebensfreude. DanseVita ist in jedem Alter ohne Vorkenntnisse tanzbar. Jeder achtet auf seine körperlichen Grenzen.

Bitte mitbringen: Getränk, evtl. Handtuch und Wechselkleidung. Wir tanzen barfuß oder in leichten Schläppchen.

Kursleitung: Sonja Jürschik, DanseVita-Pädagogin und Leiterin für therapeutischen Tanz.

Kursbeginn: 16.12.17, 19:30-21:30Uhr, Folgetermine: 6.1.18, 3.2.18, 10.3.18 (kein fortlaufender Kurs).

Teilnahmegebühr: € 16.00 pro Termin

Anmeldung/Info: 0711-1622138, E-Mail: sonja@dansevita-stuttgart.de. S. auch www.dansevita-stuttgart.de

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.
Geschäftsstelle
Christine Bollermann
Tel. 0711-46920199
E-Mail: Buergerhaus-Rohracker@online.de
Öffnungszeit: Freitag 13.00-17.00Uhr

Foto, Klaus

DHL fliegt als erstes Unternehmen mit dem Frachtflugzeug A330-300P2F

Posted by Klaus on 1st Dezember 2017 in Allgemein

Presseinfo

Im internationalen Expressgeschäft setzt DHL auf eine neue Generation effizienter Mittelstrecken-Frachtflugzeuge vom Typ A330

dhl-express-airbus-a330-600DHL Express nimmt als erstes Unternehmen ein umgerüstetes A330-300P2F-Frachtflugzeug (Passenger-to-Freighter) von Elbe Flugzeugwerke (EFW) in Betrieb. EFW ist ein Joint Venture von ST Aerospace und der Airbus Group. Nach den erfolgreichen Testflügen im Oktober wurde EFW die Ergänzende Musterzulassung (STC) durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) im November verliehen. DHL Express hat Festbestellungen für insgesamt acht A330-300P2F abgeschlossen, Optionen für 10 weitere Umrüstungen sind ebenfalls gesichert.

Foto, DP DHL – Das 2012 gestartete A330P2F-Programm ist eine Kooperation zwischen ST Aerospace, Airbus und EFW.

„Wir freuen uns sehr, das erste A330-300P2F-Frachtflugzeug in unserem internationalen Luftfrachtnetz in Betrieb nehmen zu können“, erläutert Geoff Kehr, Senior Vice President – Global Air Fleet Management bei DHL Express. „Das erste Flugzeug soll unser asiatisch-pazifisches Luftverkehrsnetz stärken und zusätzliche Kapazität und Effizienzsteigerung in einem Markt bringen, in dem wir ein dynamisches Express-Volumenwachstum sehen.“

Das 2012 gestartete A330P2F-Programm ist eine Kooperation zwischen ST Aerospace, Airbus und EFW. Während ST Aerospace das Programm in der Entwicklungsphase führte und Airbus mit OEM-Daten und Zertifizierungsunterstützung zum Programm beitrug, leitet EFW die nun beginnende Industrialisierungsphase und das Marketing.

Das A330P2F-Programm hat zwei Varianten: die A330-200P2F und die größere A330-300P2F. Letztere ist ideal geeignet, die internationalen Express-B2B- und E-Commerce-Frachtmärkte zu bedienen, die typischerweise ein höheres Frachtvolumen und eine geringere Frachtdichte aufweisen. Das Flugzeug kann bis zu 62 Tonnen über 3.650 Seemeilen befördern und bietet gleichzeitig 20 Prozent mehr Ladevolumen und geringere Kosten pro Tonne als andere verfügbare Frachtflugzeugtypen mit einer ähnlichen Reichweite.