Arbeiten am Stromnetz verzögern sich

Posted by Klaus on 26th November 2020 in In und um Gablenberg herum

Pressemitteilung 26.11.2020

Das Projekt der Stuttgart Netze zur Erneuerung der Stromversorgung im Bereich der Payerstraße in S-Ost dauert länger als erwartet. Grund hierfür sind unerwartet schwierige Verhältnisse im Untergrund.

Die Bauarbeiten hängen damit zusammen, dass es im Bereich der Umspannstation Pischekstraße 2 bereits zu mehreren Stromausfällen gekommen war. Die Anlage, in der Strom mit einer Spannung von 10.000 auf 400 Volt heruntertransformiert wird, gibt die Stuttgart Netze deshalb auf. Dafür hat der Stromnetzbetreiber im Steingrübenweg eine neue Umspannstation aufgestellt, die künftig die Versorgung des Gebiets übernimmt.

Um die neue technische Anlage ins umliegende Stromnetz einzubinden, sind noch bis Ende März in den umliegenden Straßen – Steingrübenweg, Sandberg-, Richard-Wagner- und Payerstraße – Bauarbeiten nötig. Zudem erneuert die Stuttgart Netze in diesem Zusammenhang Hausanschlüsse und verstärkt das umliegende Niederspannungsnetz. Durch die rund 850.000 Euro teure Maßnahme erhöht der Netzbetreiber die Versorgungssicherheit in diesem Teil des Stuttgarter Ostens weiter.

Unabhängig von den schwierigen Verhältnissen im Untergrund (starker Fels) kommt das Projekt bisher gut voran. So hat die Stuttgart Netze in der Payerstraße (Seite der geraden Hausnummern), Richard-Wagner-Straße (Seite der ungeraden Hausnummern), Sandbergerstraße und im Steingrübenweg bereits die Leerrohre verlegt. Noch bis Ende dieser Woche zieht das Unternehmen dort die neuen Stromkabel ein, und verbindet diese dann in der Woche darauf mit dem bestehenden Netz. Ziel ist es außerdem, bis Weihnachten die Hausanschlüssen in der Payerstraße (gerade Seite) zu erneuern, sodass über den Winter alle Gruben verschlossen sind. 2021 verlegt die Stuttgart Netze dann in den gegenüberliegenden Straßenseiten (Payerstraße ungerade Seite und Richard-Wagner-Straße gerade Seite) die Leerrohre. In diesem Zuge baut der Stromnetzbetreiber auch die bestehenden, außer Betrieb genommenen Kabel aus. Sobald auch hier die Kabel eingezogen sind, werden noch die restlichen Hausanschlüsse umgehängt bzw. erneuert.

Leider lassen sich gewisse Verkehrsauswirkungen nicht verhindern. So entfallen in den Baufeldern jeweils die Parkplätze und es kommt zu Einschränkungen für Fußgänger und Radfahrer. Zudem ist der Kreuzungsbereich Payer-/Pischek-/Planckstraße eingeengt und eine Fahrspur entfällt. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Archivfoto

Leave a Reply