Search Results

Bauarbeiten an der Ulmerstraße Langwiesenweg

Posted by Klaus on 17th November 2011 in Allgemein, Fotos, In und um Gablenberg herum, Stuttgart Wangen

An der Kreuzung Ulmerstraße Langwiesenweg sind zurzeit die Umbauarbeiten in vollem Gang. Da der Langwiesenweg zur Durchgangsstraße umgebaut wurde und ein Abbiegen in Richtung Wangen wegen einer fehlenden Lichtzeichenanlage (Straßenbahngleisüberquerung) nicht möglich war wird diese jetzt aufgestellt.

Siehe hierzu einen Bericht der CZ vom 29.11.2011

Fotos, Klaus

Der LANGWIESENWEG in Gaisburg/Wangen ist nun durchgängig befahrbar und S21 Bauschutt

Posted by Klaus on 5th April 2011 in Fotos, In und um Gablenberg herum, Stuttgart Wangen

Nun kann man den Langwiesenweg in Gaisburg/Wangen durchfahren. Wenn man jedoch von dort nach Wangen möcht, muss man rumkurven. An der Kreuzung Ulmerstraße darf man nur rechts abbiegen. Also weiter über die Brendle-Kreuzung bis zur Landhausstraße, erst dort ist eine U-Umdrehung möglich und wenn man die verschläft wird eine Irrfahrt daraus. Was die Planer sich dabei wieder gedacht haben??? Wir wissen es nicht.

Einst sah es dort so aus stuttgart-ost-und-wangen-beschliessen-oeffnung-des-langwiesenwegs

Nun ist nur die Frage ob diese Straße lange so aussieht, wenn wie vorgeschlagen (stuttgarter-nachrichten/stuttgart-21-hoffnungsschimmer-fuer-wangen) bis zu 600 LKWs täglich durchdonnern sollen. Allerdings immer noch besser als durch Gaisburg (Ulmer-, Wangener- und Talstraße)

6.04.2011 Bericht in der cannstatter-zeitung/ Angst vor zusätzlichem Lastwagen-Verkehr und nun auch die stuttgarter-zeitung./logistik-fuer-stuttgart-21-auf-der-suche-nach-einer-alternativroute

14.04.2011 Bericht im Stuttgarter-Wochenblatt/“Ein stehendes Verfahren“

Vorerst ist der Langwiesenweg eine Sackgasse, man kann nur noch von der Ulmerstraße in die Langwiesenweg abbiegen. Das ganze ähnelt einem Kasperletheater. Mal sehn was als nächstes kommt.

19.04.2011 Bericht in der cannstatter-zeitung/Langwiesenweg erneut gesperrt

Fotos, H.F.,Peter, Sabine und Klaus

Bezirksbeiräte von Stuttgart-Ost und Wangen beschließen Öffnung des Langwiesenwegs

Posted by Klaus on 5th Mai 2010 in Allgemein, In und um Gablenberg herum, Stuttgart Wangen

Langwiesenweg und Neckarwiesenweg sollen durch eine Straße verbunden werden. Siehe maps.google/Langwiesenweg Neckarwiesenweg

Grund dafür ist auch ein Bauantrag für eine Autowaschanlage.
Vielleicht wird dieses Viertel auch etwas ansehnlicher als es sich zurzeit bietet.

Siehe auch einen Bericht in der Stuttgarter-Zeitung/-langwiesenweg-verbindungsstrasse-wird-geoeffnet

Fotos, Klaus

Wangen – Steine auf Autos geworfen – Zeugen und weitere Geschädigte gesucht

Posted by Klaus on 24th September 2019 in Stuttgart Wangen

Polizeibericht

Jugendliche haben am Montagnachmittag (23.09.2019) an der B10 offenbar Steine auf vorbeifahrende Fahrzeuge geworfen. Mehrere Zeugen verständigten gegen 17.40 Uhr die Polizei, als etwa drei Jugendliche aus dem Parkdeck im zweiten Stock eines Mehrzweckgebäudes am Langwiesenweg Steine auf vorbeifahrende Fahrzeuge auf der B10 geworfen haben. Mindestens zwei Fahrzeuge sind dadurch beschädigt worden. Die alarmierten Beamten nahmen kurz darauf einen 15 Jahre alten Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe vorläufig fest. Der junge Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seinen Eltern übergeben. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Tausend Euro.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Foto, Blogarchiv

Vorplanung für die Hauptradroute 2

Info der Stadt Stuttgart

Die Hauptradroute 2 verbindet letztendlich die Stuttgarter Innenstadt über die Bezirke Ost, Wangen und Hedelfingen mit der Stadt Esslingen. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 23. Mai jetzt mehrheitlich der Vorplanung der Hauptradroute zwischen Hedelfingen und Stuttgart-Ost und der teilweisen Einführung von Tempo 30 im Planungsgebiet zugestimmt. Außerdem sollen Begleitmaßnahmen weiter ausgearbeitet werden.

Die aktuelle Planung stellt in vielen Bereichen eine weitgehende Neukonzeption zu den vergangenen Jahren dar. Der zentrale Unterschied ist, dass auf freier Strecke jetzt keine Radschutzstreifen – mit unterbrochener Linie als Abgrenzung – mehr eingesetzt werden. Stattdessen soll der Radverkehr auf Radfahrstreifen – mit durchgezogener Linie als Abgrenzung – und teilweise im Mischverkehr mit den Autos geführt werden. Im Zuge der Planung wurde auch die Alternativroute Nähterstraße, die von der Landhaus- bis zur Hedelfinger Straße führt, geprüft. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass die erforderliche Fahrbahnbreite in weiten Teilen nicht erreicht wird. Auch die Topografie und die Erreichbarkeit wichtiger Ziele fallen negativ aus. Die Route kann jedoch für den Freizeitverkehr genutzt werden.

Dagegen können bei der vorliegenden Planungskonzeption auch für den Fuß- und den Kfz-Verkehr wesentliche Verbesserungen und eine städtebauliche Aufwertung erreicht werden. Das Konzept sieht im Nordabschnitt Wangener/Ulmer Straße vor, den Radverkehr von der Landhaus- zur Inselstraße durchgängig in beiden Richtungen auf mindestens 1,85 Meter breiten Radfahrstreifen zu führen. Lediglich an den Knotenpunktzufahrten Langwiesenweg, Viehwasen und Inselstraße werden die Radfahrer auf Radschutzstreifen geleitet. Dafür muss der teilweise noch vorhandene zweite Kfz-Fahrstreifen aufgegeben und die Seitenräume und Stadtbahngleiskörper verschmälert werden. Auch Parkplätze gehen verloren.

Im Südabschnitt Hedelfinger Straße werden die Radler zwischen Wangen Marktplatz und Otto-Konz-Brücken im Mischverkehr mit den Kraftfahrzeugen, zwischen den Brücken und dem Hedelfinger Platz weitgehend auf Radfahrstreifen geführt. Dabei soll die Hedelfinger Straße mit Rückbaumaßnahmen am Knoten Heiligenwiesen um knapp 1000 Kraftfahrzeuge vorrangig in Richtung Süden entlastet werden. Mittelfristig ist geplant, den Straßenraum Hedelfinger Straße durch Grunderwerb so zu verbreitern, dass in Fahrtrichtung Wangen ebenfalls ein durchgängiger Radfahrstreifen eingerichtet werden kann. Auch hier entfallen Parkplätze.

Um die Verkehrssicherheit – auch im Hinblick auf die Radler im Mischverkehr – zu erhöhen, Lärmbelastung zu reduzieren und Durchgangsverkehr möglichst weitflächig zu verlagern, soll in Bereichen des Plangebiets für beide Fahrtrichtungen Tempo 30 eingeführt beziehungsweise ausgeweitet werden. Dies betrifft den Bereich der Inneren Ulmer Straße zwischen Wangen Markplatz und Inselstraße, die Hedelfinger Straße zwischen Otto-Konz-Brücken und Wangen Markplatz sowie die Wasenstraße zwischen Wangen Marktplatz und Inselstraße. Insgesamt rechnet die Verwaltung mit einer Reduzierung und Verlagerung des Verkehrs um täglich 2200 bis 3500 Kraftfahrzeuge. Mit den erforderlichen Baumaßnahmen kann im Frühjahr 2021 begonnen werden, die Fertigstellung erfolgt dann innerhalb von zwei Jahren. Die Kosten belaufen sich dabei auf rund 9,5 Millionen Euro.

Foto, Blogarchiv

Wangen – Feuerwehreinsätze 21.02.2019

Posted by Klaus on 22nd Februar 2019 in Stuttgart Wangen

Rauch aus Schacht

21. Februar 2019
Alarmzeit: 13:42 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger
Dauer: 20 Minuten
Art: Brandeinsatz > Brand 1 (Fehlalarm)
Einsatzort: Ulmer Straße
Mannschaftsstärke: 9
Fahrzeuge: Löschfahrzeug KatS
Weitere Kräfte: HLF-A Feuerwache 3, Polizei

Einsatzbericht:
Am Nachmittag des 21. Februar wurde die Abteilung Wangen gemeinsam mit einem HLF der Berufsfeuerwehr in die Ulmer Straße alarmiert. Ein Anrufer meldete dort eine Rauchentwicklung aus einem Schacht. Die Erkundung ergab, dass es sich hierbei um Wasserdampf handelte welcher aus einer defekten Wärmeleitung entwich. Der zuständige Fachbereich des Netzversorgers wurde über die Lage in Kenntniss gesetzt um Reparaturarbeiten durchzuführen, und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Keine Tätigkeit für die Feuerwehr.

Brennt LKW

21. Februar 2019
Alarmzeit: 15:34 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger
Dauer: 30 Minuten
Art: Brandeinsatz > Brand 2
Einsatzort: Langwiesenweg
Mannschaftsstärke: 12
Fahrzeuge: Löschfahrzeug KatS, Tanklöschfahrzeug
Weitere Kräfte: HLF-B Feuerwache 1, HLF-B Feuerwache 3, Leitungsdienst Feuerwache 1, Polizei

Einsatzbericht:
Am Nachmittag des 21. Februar wurde die Abteilung Wangen gemeinsam mit Kräften der Berufsfeuerwehr zu einem LKW-Brand auf dem Gelände des Stuttgarter Großmarkts alarmiert. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

Fotos, Blogarchiv

Netze BW erneuert Gas-Hochdruckleitungen an der B10

Posted by Klaus on 7th November 2018 in In und um Gablenberg herum

Pressemitteilung

Stuttgart. Entlang der B10 am Neckar verläuft eine wichtige Gasleitung der Netze BW – sie gehört zum Hochdrucknetz, das dem örtlichen Gasnetz vorgelagert ist. An zwei Stellen erneuert die Netze BW in den nächsten Wochen Teile dieser Leitung: Die erste, rund 50 Meter lange Baustelle wird aus Richtung Esslingen kommend auf der Abbiegespur in Richtung Waiblingen/Fellbach eingerichtet; sie befindet kurz nach der Inselbrücke. Gleichzeitig wird in der Gegenrichtung die Abbiegespur von der B14 kommend in den Langwiesenweg Richtung Großmarkt gesperrt. Eine örtliche Umleitung wird über Gaisburg ausgeschildert. Insgesamt investiert die Netze BW über 60.000 Euro in das überörtliche Gasnetz. Die Arbeiten starten am kommenden Montag, 12. November, und dauern voraussichtlich bis Ende des Monats.

 

Im Auftrag der Netze BW GmbH

Hans-Jörg Groscurth
Leiter Business Content Management / Konzernpressesprecher
Kommunikation & Politik

Foto, Blogarchiv Klaus

Stuttgart Ost / Wangen – Verkehrsunfall mit Stadtbahn –

Stadtbahn contra Abschleppfahrzeug

Mal wieder

Ulmer Straße/ Langwiesenweg

Polizeibericht

Beim Zusammenstoß eines Abschleppwagens mit einer Stadtbahn ist am späten Mittwochnachmittag (08.08.2018) in der Ulmer Straße ein Sachschaden von schätzungsweise 100.000 Euro entstanden, mindestens drei Personen erlitten leichte Verletzungen. Der 27-jährige Fahrer des Abschlepplastwagens befuhr gegen 16.40 Uhr die Ulmer Straße in Richtung Wangen. Als der Mann auf Höhe des Langwiesenwegs nach links abbiegen wollte, übersah er aus bislang unbekannten Gründen offenbar die herannahende Stadtbahn der Linie U9 in Fahrtrichtung Hedelfingen. Die Bahn stieß mit dem Abschleppwagen zusammen und schob ihn einige Meter vor sich her, wobei noch ein Signalmast umgeknickt wurde. Der Fahrer des Abschleppwagens und zwei der Fahrgäste, ein 24 Jahre alter und ein 22 Jahre alter Mann, erlitten dabei wohl leichte Verletzungen und mussten mittels Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Da beide Fahrzeug, sowohl die Stadtbahn als auch der Abschleppwagen, nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie mit Spezialfahrzeugen abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen, da die Ulmer Straße in Fahrtrichtung Wangen komplett für den Verkehr gesperrt werden musste und auch der Stadtbahnverkehr in beide Richtungen unterbrochen war.

Verkehrsbehinderungen VVS/verkehrsmeldungen/stoerungen/details-stoerungen

Foto, Andys Pictures and Press/Event- & Pressefotografie

Siehe auch cannstatter-zeitung.de/bildergalerien_fotos,-lkw-kollidiert-in-wangen-mit-stadtbahn- und Stadtbahn contra Pkw – Liegt wohl am Wetter

Gleisbauarbeiten in Stuttgart Ost vom 19. September bis 14. Oktober

Pressemitteilung der SSB vom 14.09.2016

Brendlekreuzung2Vom 19. September bis 14. Oktober erneuern die SSB-Gleisbauer den Oberbau der Stadtbahngleise in der Ulmer Straße zwischen den Überfahrten Brendle und Langwiesenweg.

Die Arbeiten erfolgen bei Tag und bei Nacht während der Betriebspause.

Die Stadtbahnen der Linien U4 und U9 fahren während der Bauzeit wie gewohnt. Im Umfeld der Baustelle gilt in der Ulmer Straße ein Halteverbot. Während der gesamten Bauzeit stehen die jeweils linken Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen nicht zur Verfügung.

Foto, Sabine

Stuttgart Ost – Trickdiebstahl

Posted by Klaus on 24th Juli 2015 in Allgemein, In und um Gablenberg herum

Polizeimeldung Polizeipräsidium Stuttgart

Ulmer3Zwei unbekannte Trickdiebe haben am Donnerstag (23.07.2015) in einer Firma am Langwiesenweg mehrere Hundert Euro erbeutet. Das Pärchen betrat gegen 05.00 Uhr die Räumlichkeiten und wollte an der Kasse Geld wechseln. Hierzu legten sie mehrere Hundert Euro Bargeld auf den Tresen. Da die Kassiererin mit einem anderen Kunden beschäftigt war, gleichzeitig jedoch von dem Pärchen abgelenkt wurde, bemerkte sie offenbar nicht, wie die Diebe neben ihrem eigenen Geld auch Geld von der Firma stahlen. Ermittlungen ergaben, dass die Trickdiebe zuvor mit der gleichen Masche in anderen Firmen unterwegs waren, jedoch dort erfolglos waren. Die Frau ist zirka 40 bis 50 Jahre alt und 170 Zentimeter groß. Sie hat schwarze lange Haare und war dunkel gekleidet. Zudem trug sie ein Basecap. Ihr Komplize ist ebenfalls etwa 40 bis 50 Jahre alt, hat schwarze Haare und einen Eckzahn aus Gold. Beide hatten ein südosteuropäisches Erscheinungsbild.

Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 5 Ostendstraße unter der Rufnummer 8990-3500 entgegen

Foto, Blogarchiv