Search Results

Die lange Nacht der Museen in Stuttgart Samstag 21. März 2009

Die Lange Nacht der Museen – die Bus-Tour zu Kunst, Kultur & Partys!

In dieser einmaligen Nacht präsentiert sich die hiesige Kunst- und Kulturszene in einer unbeschwerten Atmosphäre und zeigt neben Ausstellungen, Installationen und Performances auch zahlreiche Sonderprogramme.
Spannende Live-Events und Partys runden das riesige Programmangebot ab.
Infos findet Ihr unter:
stgt.com/stuttgart/lange_nacht_der_museen_stuttgart

Einen besonderen Leckerbissen gibt es außerhalb des offiziellen Programms in Stuttgart Gablenberg im Stadtbezirksmuseum Muse-o: Ausstellung-zu-den-Stuttgarter-Gaskesseln-im-Muse-o-Gablenberg 
Das sei ein Angebot an diejenigen nächtlichen Museumsbesucher, so der MUSE-O Vorsitzende Peter Metzler, die keine Lust auf Warteschlangen und überfüllte Ausstellungsräume haben.
Der Wirt des Café MUSE-O wird an diesem Abend – über die normale Karte hinaus – ein speziell zusammengestelltes, deftiges „Gasarbeitervesper“ anbieten.
Altes Schulhaus Gablenberg Gablenberger Hauptstr. 130 70186 Stuttgart
Verkehrsanbindung: Bus Linie 42 und 45 Haltestelle Alte Schule

Foto, Klaus

Lange Nacht der Museen am 5. April 2008 in Stuttgart und Esslingen

Posted by Klaus on 12th März 2008 in Allgemein, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

An der Langen Nacht der Museen beteiligt sich diesmal auch die Stadt Esslingen. Diesmal gibt es auch ein Programm für Kinder von 17 bis 19 Uhr. Neu auch der Stuttgarter Hafen wird zum Kunstobjekt mit einer Hafenrundfahrt, ebenso dabei der Bunker unter dem Marktplatz, der Fernsehturm, Wilhelma, das Kunstmuseum und noch einiges anderes mehr.

Weitere Infos gibt es unter Lange Nacht, den  Tourenplan gesamt.pdf, Stadtplan pdf mit Veranstaltungsorten, die Esslinger Tour pdf und Stuttgart.

17 bis 2 Uhr, Eintritt (Kombikarte) 14 Euro,  Kinder (6 bis 14 Jahre) 17 bis 19 Uhr 5 Euro

Exklusiv zur Langen Nacht der Museen ist das Wasserkraftwerk Cannstatt geöffnet

Posted by Klaus on 30th März 2016 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Pressemitteilung der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ein Stück Technikgeschichte „zum Anfassen“

Stuttgart. Richtig laut wird es, wenn sich die schweren Tore des Wasserkraftwerks öffnen: Zwei Kaplanturbinen aus dem Jahr 1930 geben in dem Bonatz-Bau den Ton an und zeigen hörbar, wie aus Neckarwasser Strom für Stuttgarter Haushalte wird. Die Kraftprotze produzieren seitdem etwa 11 Millionen Kilowattstunden regenerative Energie pro Jahr – das entspricht dem Bedarf von zirka 7.000 Menschen jährlich. Eine kurze Auszeit hatten die Turbinen lediglich von 2001 auf 2002, als sie generalüberholt wurden.

Zur Stuttgarter Langen Nacht der Museen am Samstag, den 2. April öffnen sich von 19:00 bis 2:00 Uhr die Tore zu der Anlage. Eine Sonderausstellung gibt einen Überblick über die heimische Wasserkraft, deren Unterschiede, Funktionsweisen und technische Feinheiten. Mitarbeiter der EnBW stehen den Besuchern Rede und Antwort. Der Eingang zum Wasserkraftwerk „ Am Leuzebad 22“ ist in unmittelbarer Nähe der Bushaltestelle 2 der „Tour Neckar“.

Bild 1: Das Wasserkraftwerk mit Wehr wurde im Rahmen der Neckarkanalisation zwischen Plochingen und Mannheim von Paul Bonatz geplant – EnBW

Bild 2: Die Kaplanturbine macht seit 1930 aus Neckarwasser Strom für Stuttgarter Haushalte – EnBW

Bild 3: Laufwasserkraftwerk Bad Cannstatt (Rosenstein) – Blogarchiv

Freundliche Grüße

i. A. Dr. Sylvia Straetz www.enbw.com

Zwölf Stunden Programm im Mercedes-Benz Museum – 2. April 2016 „Langen Nacht der Museen“

Posted by Klaus on 1st März 2016 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Presse-Information

Roggenbuck photodesign

Roggenbuck photodesign

Eine Sternwarte auf dem Dach, Poetry Slam, Show Acts, Sonderausstellungen und Führungen: Das alles und noch viel mehr bietet das Mercedes-Benz Museum bei der Stuttgarter „Langen Nacht der Museen“ am Samstag, 2. April 2016. Automobile Klassiker bringen als „Rollendes Museum“ die Gäste zum Mercedes-Benz Museum. Einer der Chauffeure: der frühere Mercedes-Benz Rennfahrer Hans Herrmann. Los geht es mit dem Kinderprogramm ab 16 Uhr. Den Schlusspunkt setzt bis 4 Uhr morgens die AfterParty@Mercedes-Benz Museum, veranstaltet zusammen mit dem Radiosender bigFM.
Zwölf Stunden Programm bis tief in die Nacht bietet das Mercedes-Benz Museum bei der 19. Langen Nacht der Museen in Stuttgart. Das besondere Ambiente der Veranstaltung lässt das Museum in der Dunkelheit lebendig werden und bietet spannende Perspektiven auf die Ausstellung mit rund 160 originalen Fahrzeugen. Das Museum feiert in dieser Nacht sowohl die 130-jährige Innovationsgeschichte der Marke Mercedes-Benz wie auch das eigene Jubiläum zum 10-jährigen Bestehen.
Für ein einzigartiges Erlebnis schon bei der Anfahrt sorgt das „Rollende Museum“ – ein Shuttle-Service mit automobilen Klassikern zwischen Schlossplatz und Mercedes-Benz Museum. Ein prominenter Chauffeur in diesem Jahr ist der frühere Mercedes-Benz Rennfahrer Hans Herrmann. Das „Rollende Museum“ findet in Kooperation mit dem Württembergischen Automobil-Club (WAC) statt. Dabei pendeln automobile Klassiker verschiedener Marken von 19 Uhr bis Mitternacht zwischen dem Stuttgarter Schlossplatz, dem Mercedes-Benz Museum sowie dem Porsche-Museum und laden zur Mitfahrt ein.

Neue Formate und starke Unterhaltung
Show Acts, Party, Licht, Musik – bei der Langen Nacht steht das Event im Vordergrund. Vier neue Formate hat das Mercedes-Benz Museum dieses Jahr im Programm:
Der 1. Mercedes-Benz Museum Poetry Slam findet von 20 bis 23 Uhr statt – eine Performance der Extraklasse unter anderem mit dem amtierenden deutschen Poetry-Slam-Meister Jan Philipp Zymny sowie Patrick Salmen, Mona Harry, Lisa Eckhart, Tobias Gralke und Jason Bartsch.
Mit drei jeweils fünfzehnminütigen Aufführungen der „Rockabilly Showacts Varieté“ lassen die Künstler des Friedrichsbau Varietés die 1960er-Jahre aufleben – mit packender Sprungseilartistik und viel Musik (19:45, 21:15 und 22:15 Uhr).
Den Sternenhimmel über Stuttgart können die Besucher von 19 bis 2 Uhr auf der Dachterrasse des Mercedes-Benz Museums in 42 Meter Höhe erforschen. Die Sternwarte Stuttgart bringt dazu mehrere Teleskope mit und steht mit Fachkompetenz zu Verfügung. Die atemberaubende Aussicht über das Neckartal ist inklusive – eine Nacht mit, unter und über den Sternen.
Zum Abschluss kann man von 23 bis 4 Uhr auf der AfterParty@Mercedes-Benz Museum bis in den frühen Morgen feiern. Sie wird zusammen mit dem Radiosender BigFM veranstaltet. Für Party-Atmosphäre mit schnellen Rhythmen und kräftigen Beats sorgen die DJ’s Banks & Rawdriguez.

Das Museum für Kinder und Erwachsene
Für Kinder geht es bereits um 16 Uhr los. Zu ihrem Programm gehören speziell für junge Besucher konzipierte Rundgänge mit Audio Guides (16 bis 18 Uhr, letzter Einlass um 17 Uhr) sowie Kinderführungen (16:15 Uhr 6 bis 9 Jahre, 17:15 Uhr 9 bis 13 Jahre). In der Mitmach-Ausstellung „Faszination Design“ zeichnen und modellieren die jungen Besucher zusammen mit Fachleuten ihre ganz individuellen Fahrzeuge und auch Lenkräder (ab 5 Jahre). Bei der Mini-DTM können Nachwuchsrennfahrer mit ferngesteuerten DTM-Rennautos im Maßstab 1:10 kräftig Gummi geben (ab 8 Jahre). Ein Highlight für Konsolenspieler ist Super Mario Maker mit dem Mercedes-Benz „Jump and Drive“ Level (ab 6 Jahre). Diese drei Veranstaltungsteile finden von 16 bis 19 Uhr statt.
Die Sonderöffnung der Ausstellung dauert von 19 bis 2 Uhr. Von 19:30 bis 22:30 Uhr finden stündlich Architekturführungen statt und erlauben einen Blick hinter die Kulissen des beeindruckenden Bauwerks. Die Sonderausstellung „10 Jahre Mercedes-Benz Museum“ schaut zurück auf eine junge Ära und beantwortet spannende Fragen rund um den einzigartigen Kulturort. „Safety Cars“ heißt eine zweite Sonderausstellung mit Fahrzeugexponaten, die auf den Formel-1-Rennstrecken der Welt in Einsatz waren. Seit 1996 stellt Mercedes-Benz kontinuierlich das Official F1 Safety Car – jetzt sind Sie im Museum zu bewundern.
Die Anfahrt während der Langen Nacht der Museen ist einfach und bequem. Die Shuttlebusse der Touren „Neckar“ und „Hafen“ sowie die regulären Stuttgarter Omnibusse und Stadtbahnen bringen die Besucher zum Mercedes-Benz Museum. An der Stuttgarter Langen Nacht der Museen nehmen 2016 mehr als 90 Museen, Galerien und andere Kultureinrichtungen teil. Die Tickets kosten 18 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren.

Infos: mercedes-benz/museum-information
Foto, Daimler AG

Neues Schloss erstmals bei Langer Nacht der Museen zu besichtigen

Neues-Schloss13Das Neue Schloss bei Nacht. Herrschaftlich, romantisch, geheimnisvoll – oder von allem etwas? Die Besucherinnen und Besucher werden es erleben, wenn das Neue Schloss am Samstag, 15. März 2014 erstmals bei der Langen Nacht der Museen hinter die Kulissen der ehrwürdigen Mauern blicken lässt.

Das Schloss ist ein viel genutzter Arbeits- und Repräsentationsort der Landesregierung. Trotzdem möchte sich die Landesregierung weiter in Richtung „Stuttgarter Bürgerschloss“ bewegen und ist jetzt mit dem Neuen Schloss bei den 90 Ausstellungsorten der Langen Nacht der Museen dabei: „Ich freue mich, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern die Pforten des Schlosses zur Langen Nacht der Museen öffnen können. Die Öffnung für ein breites Publikum ist ein weiterer Schritt auf dem Weg in Richtung Bürgerschloss, den wir mit neuen Führungen und dem Angebot, Trauungen im Marmorsaal durchzuführen, bereits ein gutes Stück gegangen sind. Für Herbst ist eine außergewöhnliche historische Ausstellung in Planung“, so Staatssekretär Klaus-Peter Murawski.

Und weiter: „Räume, die der Öffentlichkeit sonst selten oder gar nicht zugänglich sind, können an diesem Abend besichtigt werden. Die Besucherinnen und Besucher sind so ganz nah dran an einem Ort, an dem Landespolitik gemacht wird. So kann beispielsweise der prächtige Marmorsaal betreten werden, dessen Glanzpunkte sicherlich die sieben silbernen Kronleuchter der Originalausstattung von 1762 sind und der für Empfänge der Landesregierung genutzt wird. Auch der Runde Saal wird geöffnet, in dem das Kabinett während der Sanierung der Villa Reitzenstein regelmäßig tagt. Ein Blick in das Dienstzimmer des Ministerpräsidenten wird möglich sein und es gibt große Kunst in der sogenannten
Aeneas-Galerie zu entdecken – dort ist die Sage des trojanischen Helden in einem spektakulären Deckenfresko dargestellt“, so der Staatssekretär.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet an diesem Abend eine besondere Art der Schlossführung: Sie treffen während ihres Rundgangs auf Persönlichkeiten aus vergangenen Zeiten. Schlossführer schlüpfen in historische Rollen, etwa in die des Hofmalers Carlo Carlone, des Leibbüchsenspanners seiner Majestät oder in die Rolle der Kammerzofe Christine. Als diese geben sie Einblick in die höfische Welt des 18. und 19. Jahrhunderts und berichten auch zur aktuellen Nutzung der einzelnen Räumlichkeiten.

Kein Raum des Neuen Schlosses hat den Krieg unbeschadet überstanden. Die im Rundgang zu besichtigenden Räume des Mitteltrakts wurden nach historischen Vorlagen aus der Zeit Herzog Carl Eugens, also dem 18. Jahrhundert, wieder errichtet. Einzig das sogenannte Empire-Zimmer ist dem 19. Jahrhundert angeglichen, der Zeit König Friedrichs. Zur Originalausstattung gehören neben den silbernen Kronleuchtern auch die Bronzeverzierungen im Marmorsaal, der Schreibtisch im Dienstzimmer des Ministerpräsidenten und Sandsteinverzierungen im Rokoko-Stil am Übergang zum Treppenaufgang.

Lange Nacht der Museen

Veranstaltungstag: Samstag, 15. März 2014
Öffnungszeiten 19 bis 2 Uhr, Rundgang mit Vorträgen bis 1 Uhr
Lange Nacht der Museen

Quelle, Staatsministerium

Archivfoto

Wein trifft Stäffele – Langen Nacht der Museen

Presseinformation

Wein trifft Stäffele
Zwei Angebote der Stuttgart-Marketing GmbH zur Langen Nacht der Museen

Weinbaumuseum in Uhlbach

Weinbaumuseum in Uhlbach

Am Samstag vor dem meteorologischen Frühlingsanfang, dem 15. März, findet in der Landeshauptstadt wieder die Lange Nacht der Museen statt. Die Stuttgart-Marketing GmbH beteiligt sich mit Stäffelestouren im Mondschein und Führungen im Weinbaumuseum Stuttgart.

Die Tour „Stäffele Nord im Mondschein“ führt die Teilnehmer treppauf und treppab durch Stuttgart. Der Spaziergang startet an der Tourist Information i-Punkt und verläuft dann über Pariser Platz und China-Garten, bis die Route schließlich am Linden-Museum endet. Während der nächtlichen Tour erfahren die Teilnehmer Interessantes über die Namensgeber der Staffeln und die Landeshauptstadt selbst.

Weinbaumuseum UhlbachÜber 2000 Jahre Weingeschichte erwartet die Besucher des Weinbaumuseums in Stuttgart. In stündlich stattfindenden Führungen lernen die Teilnehmer die Welt der Wengerter kennen: Von Weinbautechniken über Fruchtaromen bis hin zu Exponaten wie Originalwerkzeug und Weinfass. Während die Ausstellung mit Videos und Geruchsproben Augen und Nase anspricht, darf in der zweistöckigen gläsernen Vinothek des Hauses auch der Geschmackssinn getestet werden.

Lange Nacht der Museen: Führung „Stäffele Nord im Mondschein“
Start Stadtführung: 19, 20, 22 Uhr
Dauer: 75 Minuten
Treffpunkt: Tourist Information i-Punkt, Königstraße 1a
Shuttle-Bus-Haltestelle Buslinie 3 (Hauptbahnhof, TOUR MITTE)
Lange Nacht der Museen: Führungen im Weinbaumuseum
Start Führungen: 19:30 – 23:30 Uhr
Dauer: jeweils 45 Minuten
Shuttle-Bus-Haltestelle Buslinie 2
(Uhlbacher Platz 4, TOUR WEIN)

Info, Stuttgart-Marketing GmbH

Archivfotos

Langen Nacht der Museen 16.03.2013

Zur Langen Nacht der Museen zeigt sich die Stuttgarter Kunst- und Kulturszene in all ihren Facetten: Über 90 Museen, Galerien, Kulturinstitutionen und Atelierhäuser laden von 19 bis 2 Uhr zur nächtlichen Rundreise. Bus- und Bahn-Shuttles verbinden die teilnehmenden Häuser in dichtem Takt. Auch für Kinder gibt es in 13 verschiedenen Einrichtungen bereits ab 16 Uhr ein vielseitiges und phantasievolles Programm.

Lassen Sie sich von dieser ganz besonderen Nacht verlocken!
Unter lange-nacht finden Sie das ausführliche Programm sowie alle weiteren Informationen zur Langen Nacht der Museen.
Sa 16. März 2013, 19-2 Uhr
Ticket: € 16,-
Für Kinder: € 6,- (6-14 Jahre)
Ticket-Hotline: 0711/601 54 44

Ihr Lange Nacht-Team vom Stuttgartmagazin LIFT

lange-nacht/2013/Downloads/Programm-Booklet.pdf

Foto, Klaus

Lange Nacht steht im Mercedes-Benz Museum unter einem guten Stern

Posted by Klaus on 13th März 2017 in Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Presse-Information

Begeisterung bis weit über die Geisterstunde hinaus

Lange Nacht der Museen 2016

Lange Nacht der Museen

Sternenschau, Party und Poetry-Slam sowie Erlebnisausstellung „EY ALTER“: Dies und noch viel mehr bietet das Mercedes-Benz Museum bei der Langen Nacht der Museen am 25. März 2017. Das insgesamt zwölfstündige Programm beginnt um 16:00 Uhr mit Kinderangeboten. Sowohl das Museum wie auch die Sonderausstellung „EY ALTER“ sind bis 2:00 Uhr geöffnet. Bis 4:00 Uhr morgens lädt das Museum gemeinsam mit bigFM zur „AfterParty“ ein.

Foto, Daimler – Stilvoll im Klassiker ankommen: Das ?Rollende Museum? des Württembergischen Automobilclubs sorgt bei der ?Langen Nacht der Museen? für eine spektakuläre Anreise ins Mercedes-Benz Museum. Bild aus dem Jahr 2016.

Sterne in und über Stuttgart sowie Slam-Poesie

Stuttgart. Die Lange Nacht der Museen am 25. März 2017 lässt die Besucher beides erleben: Mercedes-Sterne auf den Fahrzeugen, und die Sterne des Firmaments sind – gutes Wetter vorausgesetzt – beim Blick durch das Teleskop der Sternwarte Stuttgart auf dem Dach des Museums zu entdecken. Von 19:00 Uhr bis 1:30 Uhr zeigt der Blick durch das Fernrohr den Sternenhimmel über Stuttgart und der Blick von der Dachterrasse (42 Meter hoch) ein Panorama auf die Stadt.

Zu den Museumsangeboten gehört auch der „2. Best of Slam“. Hier sind von 20:00 bis 23:00 Uhr viele von Deutschlands besten Slam-Poeten zu Gast, darunter David Friedrich, Nektarios Vlachopoulos, Samuel Kramer, Flori Wintels, Filo und Volker Strübing. Der „Best of Slam“ findet im Großen Saal auf Ebene 1 statt.

Programm für Kinder und Pendeln in klassischen Fahrzeugen

Für die jüngsten Besucher beginnt die Lange Nacht der Museen am Nachmittag. Kinder ab 3 Jahren sind von 16:00 bis 19:00 Uhr zur Mitmachausstellung „Faszination Design“ eingeladen. Hier können sie mit verschiedenen Materialien ihre eigenen Ideen für die Gestaltung künftiger Fahrzeuge umsetzen. Jeweils halbstündlich startet für Kinder ab 8 Jahren eine interaktive Museumsrallye, außerdem gibt es Kinderführungen für 6 bis 8 Jahre alte Besucher (16:15 und 16:45 Uhr). Zudem ist VfB-Maskottchen „Fritzle“ von 16:00 bis 19:00 Uhr im Museum zu Gast.

Am Abend geht es um 19:30 Uhr weiter im Programm des Mercedes-Benz Museums. Der Württembergische Automobilclub bietet von 19:30 Uhr bis Mitternacht wieder sein „Rollendes Museum“ an: In klassischen Fahrzeugen können die Gäste der Langen Nacht der Museen zwischen Mercedes-Benz Museum, Porsche-Museum und Stuttgarter Schlossplatz pendeln.

EY ALTER – Stärken statt Stereotypen

Die Sonderausstellung „EY ALTER – Du kannst dich mal kennenlernen“ und die Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums sind bis 2:00 Uhr geöffnet (letzte Aufzugsfahrt um 01:30 Uhr). Die Erlebnisausstellung „EY ALTER“ bietet mit 20 Mitmachstationen spannende Denkansätze zum Thema Demografie. Hier können Besucher sich selbst und ihre Stärken entdecken.

Die Ausstellung des Mercedes-Benz Museums können die Gäste bei der Langen Nacht der Museen unter anderem durch 75-minütige Museumsführungen erkunden. Diese werden von 19:30 bis 22:30 Uhr angeboten. Die Anmeldung erfolgt vor Ort.

AfterParty – Feiern im Mercedes-Benz Museum

In der Passage auf Ebene 0 wird bei der längsten Party der Nacht getanzt und gefeiert. In Kooperation mit dem Radiosender bigFM lädt das Museum von 23:00 bis 4:00 Uhr zur „AfterParty“ ein. Um 3:35, 3:55, 4:15 und 4:35 Uhr fahren Shuttle-Busse vom Mercedes-Benz Museum zum Karlsplatz.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist immer 17 Uhr.

Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von
9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711 17-30000, per E-Mail classic@daimler.com oder online unter: www.mercedes-benz.com/museum

 

120 Jahre Motorsport: Benzingespräche bei der „Langen Nacht“

Presse-Information

Mercedes-Benz Museum bei der Langen Nacht der Museen
Wenn die Nacht zum Tag wird: Am 15. März 2014 bleibt das Mercedes-Benz Museum bis in die frühen Morgenstunden geöffnet. Zu der Langen Nacht der Museen steht hier das Jubiläum „120 Jahre Motorsport“ im Mittelpunkt. Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic, lädt an diesem Abend bekannte Rennfahrer aus 60 Jahren Motorsportgeschichte zu einer Gesprächsrunde ein. Spezielle Programmpunkte wie die Mini-DTM sowie die Carrera-Bahn lassen Kinderherzen höher schlagen, und bei der SWR3 DanceNight können Besucher bis 4 Uhr morgens feiern.

Daimler-14A228Passend zum diesjährigen Jubiläum steht die Lange Nacht der Museen am 15. März 2014 im Zeichen von 120 Jahren Motorsport. Wie wurde man damals und heute eigentlich Rennfahrer? Wie hat sich das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine über die Jahre verändert? Welche Rolle spielt/e das Thema Sicherheit, wenn es um Rennen und Rekorde geht? Diese und noch viele weitere Fragen zum Motorsport im Wandel der Zeit wird Michael Bock den Fahrerlegenden Hans Herrmann, Dieter Glemser, Roland Asch, Bernd Schneider, Ellen Lohr und Paul di Resta stellen. Während Herrmann in den 50er Jahren Formel 1 gefahren ist, hält di Resta, der 2007 jüngster DTM-Fahrer war, nach wie vor als aktiver Tourenwagenfahrer den Rundenrekord auf dem Lausitzring.

„Motorsport im Wandel der Zeit: Zu diesem Thema begrüße ich ein beeindruckendes Line-up von Rennfahrern aus den unterschiedlichsten Epochen zu nächtlichen Benzingesprächen.“ so Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic. „Motorsport spielt für die Tradition und Entwicklung unserer Fahrzeuge seit jeher eine große Rolle; umso mehr bin ich gespannt auf diese gehaltvolle Talkrunde und die Geschichten hinter den Menschen und ihren Fahrzeugen. Die Rennwagen haben wir schließlich alle hier im Museum ausgestellt.“ Die jeweils 20-minütigen Talkrunden beginnen um 20.30 und 22 Uhr auf der Bühne im Atrium. Eine Autogrammstunde und Live-Musik von Karl Frierson mit Band runden das abendliche Programm ab.

Die bedeutenden Silberpfeile und ihre Fahrer schrieben Geschichte und sorgten für wahrhaft magische Momente: Um 20, 21, 22.30 und 23.30 Uhr werden geführte Silberpfeil-Rundgänge angeboten. Die speziellen Führungen sind kostenfrei; die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt und Anmeldungen vor Ort sind erbeten. Zwischen 19 und 2 Uhr können die Besucher das Museum erkunden und an einer Gewinnspielaktion mit mehreren Stationen teilnehmen. Die spektakuläre Inszenierung einer Steilkurve mit Renn- und Rekordwagen aus 120 Jahren Motorsport ist der Höhepunkt des Rundgangs. Als einziger Anlaufpunkt bei der „Langen Nacht“ hat das Mercedes-Benz Museum bis 4 Uhr morgens geöffnet – solange können Nachtschwärmer bei der SWR3 DanceNight zur Musik der DJs Jochen Graf und Josh Kochhann tanzen.

Für die kleinen Besucher gibt es zwischen 15 und 19 Uhr verschiedene kostenlose Angebote. Hierzu zählt die Mitmach-Ausstellung Faszination Design, bei der Kinder unter Anleitung zeichnen, gestalten und modellieren. Kräftig Gas geben können die Nachwuchsrennfahrer mit ferngesteuerten DTM-Modellautos im Maßstab 1:10 und auf der großen Carrera-Bahn selbst in die Welt des Motorsports eintauchen. Von 15 bis 18 Uhr ermöglichen Audio Guides für Familien kindgerechte Führungen durch die Ausstellung. Highlights sind dabei ein begehbarer Weltmeisterschafts-Bus, ein Feuerwehr- und ein Polizeiauto sowie die glänzenden Silberpfeile auf der imposanten Steilkurve.

Der Württembergische Automobilclub e.V. bietet (bei gutem Wetter) zwischen 19 und 24 Uhr kostenlose Mitfahrten in klassischen Fahrzeugen verschiedener Marken an. Automobilexperte Dirk Johae stellt die Klassiker vor und unterhält die Wartenden am Haltepunkt auf dem Museumshügel mit allerlei spannenden Anekdoten zu den Oldtimern. Das „Rollende Museum“ verkehrt zwischen Schlossplatz, dem Mercedes-Benz Museum und dem Porsche Museum. Es muss mit Wartezeiten gerechnet werden.

Neben dem regulären S-Bahn- und Bus-Verkehr gibt es die Shuttle-Buslinien „Hafen“ und „Neckar“; der Startpunkt ist am Schlossplatz/Karlsplatz. Für Gäste der SWR3 DanceNight verkehren von 2 bis 4.30 Uhr zusätzliche Busse direkt zwischen Karlsplatz und Mercedes-Benz Museum. Bis 4 Uhr morgens kann auch das kostenpflichtige Parkhaus genutzt werden.

Karten für die Lange Nacht der Museen sind im Vorverkauf und im Mercedes-Benz Museum erhältlich. Aufgrund der zu erwartenden hohen Besucherzahl wird an diesem Abend auf die Ausgabe von Audio Guides verzichtet.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist immer 17 Uhr.

Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711-17 30 000, per E-Mail classic(at)daimler.com oder online unter www.mercedes-benz-classic.com/museum

Foto, Daimler

Mercedes-Benz Museum – „Lange Nacht“ bis 4 Uhr früh

Presse-Information

Bei der „Langen Nacht der Museen“ am 16. März 2013 bleiben die Ausstellungsräume des Mercedes-Benz Museums mit ihren 1500 Exponaten, darunter 160 Fahrzeuge, von 19 Uhr bis 2 Uhr morgens geöffnet. Die Nacht im Museum steht unter dem Motto „Hinter den Kulissen“: Filme, Fotografien und Modelle ermöglichen erstmalig Einblicke in die Arbeit des Museumsbetriebes. Stündlich finden Architekturführungen und die Performance Sound‘n‘Stone statt. Neben dem Kulturgenuss sorgen die DJs der SWR3 DanceNight für beste Partystimmung – bis 4 Uhr morgens.

„Zum ersten Mal zeigen wir, was unseren Besuchern während der Öffnungszeiten verborgen bleibt: Wie bringen wir die Fahrzeuge in die Ausstellung? Wie funktioniert der Tornado zur Entrauchung? Wie entsteht eine Ausstellung? Wir beantworten diese Fragen an acht verschiedenen Stationen mit Filmen und Fotos und geben so einen tollen Einblick hinter unsere Kulissen. Herausragend sind auch die bislang selten gezeigten Filmdokumentationen zum Bau des Museums“, verspricht Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic und Geschäftsführer des Mercedes-Benz Museums.

Bereits ab 16 Uhr sind Kinder und ihre Familien willkommen, denn Automobile faszinieren Menschen jeden Alters. Bis 18 Uhr ist ein Museumsrundgang mit Audio Guides möglich. Unter dem Motto FASZINATION DESIGN ist Kreativität gefragt. Ob Zeichnung, Lenkradgestaltung oder freies Formenspiel: Die Mitmach-Ausstellung bietet Kindern bis 14 Jahren einen spannenden und abwechslungsreichen Zugang zum Thema Design. Eigene kreative Lösungen können 4- bis 10-jährige Nachwuchsforscher auch in den Genius Workshops „Raketenauto“ und „Airbag“ finden und dabei Interessantes über Automobiltechnologie erfahren. Die Anmeldung erfolgt vor Ort.

Zum Rahmenprogramm der Langen Nacht gehört die Performance des Duos Sound’n’Stone mit live auf dem Keyboard gespielter Musik und rhythmisiertem Steinstaub. Die audiovisuelle Show im Atrium startet stündlich zwischen 19.30 Uhr und 23.30 Uhr.

Interessierte können ebenfalls stündlich, von 20 bis 23 Uhr, an einer speziellen Architekturführung teilnehmen. Auch hier ist eine Anmeldung vor Ort notwendig.

Zu fortgeschrittener Stunde kommen Nachtschwärmer voll auf ihre Kosten: Als einziger Veranstaltungsort der „Langen Nacht“ bleibt das Mercedes-Benz Museum bis 4 Uhr morgens geöffnet. Ab 23 Uhr kann bei der SWR3 DanceNight bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert werden. Es legen die DJs Jan Garcia und Josh Kochhann auf, an den Bars werden Snacks und Getränke gereicht.

Bei gutem Wetter ist die Anreise mit einem Oldtimer möglich. Das „Rollende Museum“ des Württembergischen Automobilclubs e.V. bietet zwischen 19 und 24 Uhr kostenlose Mitfahrten vom Schlossplatz zum Mercedes-Benz Museum in klassischen Fahrzeugen verschiedener Automobilmarken an.

Neben dem regulären S-Bahn und Bus-Verkehr gibt es die Shuttle-Buslinien „Hafen“ und „Neckar“, Startpunkt ist am Schlossplatz/Karlsplatz. Für Gäste der SWR3 DanceNight verkehren von 2 bis 4 Uhr zusätzliche Busse direkt zwischen Karlsplatz und Mercedes-Benz Museum. Bis 4 Uhr morgens kann auch das kostenpflichtige Parkhaus genutzt werden.

Karten für die Lange Nacht der Museen sind im Vorverkauf und an der Abendkasse des Mercedes-Benz Museums erhältlich. Wegen der zu erwartenden hohen Besucherzahl wird während der „Langen Nacht“ auf die Ausgabe von Audio Guides verzichtet.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Anmeldung, Reservierung und aktuelle  Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 07 11/17 30 000, per E-Mail unter classic(at)daimler.com oder online mercedes-benz-classic/museum.

Foto, Daimler