Zum Brunnen ohne Namen in Ostheim

Da es je schon eine heftige Debatte zu dem neuen Brunnen in Ostheim gegeben hat, meldet  sich auch Jörg zu Wort und schreibt folgendes:

 

 

 

 

 

 

Hallo Klaus und liebe BlogleserInnen,
der Brunnen wurde von der Familie Bertazzoni gestiftet, er ist ihr Dank für die schöne Gestaltung des Platzes durch die Stadt. Noch ist er nicht ganz fertig, er soll eine Schale erhalten um das Wasser aufzufangen. Ich gehe davon aus, dass es sich um ganz normales Leitungswasser handelt, es also trinkbar ist. Vielleicht fällt den Lesern des Blogs ein schöner Name für den neu gestalteten Platz mit Brunnen ein, alle Ideen zu mir, unsere Fraktion wird sie dann in den Bezirksbeirat zur Entscheidungsfindung einbringen.

Viele Grüße Jörg

Vielen Dank Jörg für diese Information.

Wer Vorschläge für den Namen des Brunnen hat kann Sie gerne an den gablenberger-klaus-blog(at)t-online.de schicken, wir werden Ihn dann weiterleiten.

Fotos, Klaus

9 Responses to “Zum Brunnen ohne Namen in Ostheim”

  1. BigB sagt:

    Kopfbahnhof-Gedächtnisbrunnen!

  2. Federico sagt:

    Hallo Jörg, jetzt war einer von uns schneller:-)! Trinkwasser ist es auf Jedenfall, genauer gesagt 100% Bodenseewasser. Auch die Form des Brunnens passt zum Stil des Bodenbelags (quadratisch, kantig, zeitlos). Ich hoffe nur, dass er zu gewissen Stunden nie dem Vandalismus zum Opfer fällt!
    Schade ist nur, dass sobald man etwas für die Öffentlichkeit macht, sofort negativ angehauchte Stimmen aufkommen. Fakt ist, die Stadt hätte nie so etwas geplant, eher (wurden) Brunnen geschlossen; oder eben nur aufrechterhalten, wenn über Patenschaften durch Personen des öffentl. Lebens die Unterhalten weiter betrieben wird.! Für unsere Pourfendeurs (drolatique): Da gibt es einige die eigentlich darauf warten in Obhut genommen zu werden: Sternen-Brunnen, Mühlen-Brunnen (ein fast ganz vergessenern Mineralbrunnen, die Ur-Berger Bewohner müssen ihn kennen!), Eck-Brunnen, Frosch-Brunnen, Jünglings-Brunnen.
    Nicht Scheuen, mitmachen!

    Viele Grüße, Federico

    P.S.: Lieber Klaus, ganz großes Lob für die Zeit die Du investierst in diesen Blog und noch mehr Respekt für viele, oft unentdeckte Photografieperspektiven!

  3. Thomas Rudolph sagt:

    Ich würde Ihn Knibisbrunnen nennen.

  4. stratkon sagt:

    Hallo,

    wie wäre es mit CUI BONO – Brunnen? Hat doch was! Passt ja auch zu „Spender“ und Umfeld.

    Lateinische Grüße
    stratkon

  5. Klaus sagt:

    @stratkon,

    jetzt wollen wir aber mal den Zauber beenden und wieder bei den vorgegebenen Themen bleiben. Politik recht und schön, wenn wir damit anfangen können wir überhaupt nicht mehr aufhören, aber jetzt reicht es auch ein wieder..

    @Federico,
    Danke, das hören wir gerne. Wir versuchen ja möglichst interessante Dinge in Stuttgart Ost und darüber hinaus im Blog unseren Besuchern nahe zu bringen. Anfangs dachten wir nicht, dass täglich über 1000 Besucher unsere Seite lesen. Und die Besucherzahl steigt ständig,

    @Thomas,
    ich nehme an, dass Jörg des Öfteren in den Blog schaut und ich diesen Vorschlag nicht extra weiterleiten muss. Warten wir mal ab wer sonst noch konstruktive Vorschläge eingehen.

    @ an Alle,

    Jörg möchte gerne ernst gemeinte Vorschläge wie der Brunnen heißen könnte. Beispiele der Namen von Brunnen im Stuttgarter Osten findet Ihr ja im vorangegangen Beitrag zu diesem Thema.

    Grüßle Klaus

  6. BigB sagt:

    Hmm, dann schlage ich

    Karl-Ehmann-Brunnen

    vor.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Ehmann

    Ein Stuttgarter (In Stuttgart-Berg geboren), hat Bezug zum Wasser und ist politisch korrekt.

  7. Thomas Rudolph sagt:

    Ich hätte nochmal einen Vorschlag:

    Bürgerbrunnen

    denn er wurde ja vom Spender für die Bürger gespendet!

  8. Klaus sagt:

    @Thomas,

    vielleicht „Ostheimer Bürgerbrunnen“

  9. Thomas Rudolph sagt:

    @Klaus
    man bist Du Heute wieder kreativ, ja klasse!

Leave a Reply