Archive for September 24th, 2010

Großdemonstration am 24.9.2010 in Stuttgart gegen S21

Posted by Klaus on 24th September 2010 in Allgemein, Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Protestaktion gegen Stuttgart 21 Pressebericht der Polizei

Stuttgart: Am ehemaligen Nordflügel des Hauptbahnhofs im Bereich des Parkplatzes und auf dem Kurt-Georg-Kiesinger-Platz haben sich am Freitag (24.09.2010) ab 18.30 Uhr zunächst rund 10 000 Menschen zum Protest gegen das Bauprojekt Stuttgart 21 eingefunden.
Schon während der Kundgebung musste die Heilbronner Straße in stadtauswärtige Richtung und beide Fahrspuren der Schillerstraße Richtung Heilbronner Straße gesperrt werden. Gegen 20.00 Uhr setzte sich der angekündigte Protestmarsch vom Bahnhof auf der Heilbronner Straße Richtung Wolframstraße in Bewegung. Von dort bogen die Teilnehmer in die Straße Am Schlossgarten ein, wo sich der Aufzug beim Hauptbahnhof nach und nach auflöste. Allerdings war die Schillerstraße in beide Fahrtrichtungen ab zirka 20.30 Uhr für etwa eine halbe Stunde blockiert.
Insgesamt haben sich an dem Aufzug rund 15 000 Teilnehmer beteiligt. Rund 400 Aktivisten hielten sich nicht an die vorgegebene Strecke und bewegten sich von der Wolframstraße über das Neckartor zum Gebhard-Müller-Platz. Einzelne Gruppen störten dabei den Verkehrsfluss auf der Bundesstraße 14. Etwa 500 Personen
marschierten nach der Auflösung durch die Königstraße Richtung Schlossplatz.
Weitere 500 Personen blockierten die Schillerstraße im Bereich der Straße Am Schlossgarten und hinderten einen Reisebus an der Weiterfahrt. Die Busfahrerin erlitt vermutlich angesichts der Umringung des Busses durch Demonstranten einen Nervenzusammenbruch. Der Bus musste durch einen Polizeibeamten weggefahren
werden. Im Bereich der Schillerstraße kam es vereinzelt zu Gerangeln zwischen Demonstranten und Autofahrern.
Rund um den Bahnhof und den City-Ring kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Auch zur Stunde ziehen noch mehrere Gruppierungen von Aktivisten durch die Innenstadt.

bei-abriss-aufstand/aktiv-werden/grosdemo-24-9 schreibt von 31.427 Teilnehmern trotz Regen

Was wird nun mit der Villa Berg??? – Rudi Häussler meldet Insolvenz an

Posted by Klaus on 24th September 2010 in Allgemein, Fotos, Stuttgart


Nach einem Zeitungsbericht der stuttgarter-zeitung/-stuttgarter-bauunternehmer-rudi-haeussler-meldet-insolvenz-an hat die Firma Häussler in Möhringen für drei Ihrer Gesellschaften einen Insolvenzantrag gestellt.

Siehe auch: stuttgarter-nachrichten/stuttgarter-baufirma-haeussler-meldet-insolvenz-an

Nun fragt man sich natürlich was wird z.B. mit den Projekten Villa Berg und in Leonberg????

Zu Leonberg schreibt die Leonberger Kreiszeitung: Das-ist-eine-Bombe-für-Leonberg-
Nun (28.9.2010) haben auch die stuttgarter-nachrichten/haeussler-insolvenz-stillstand-im-stadtteil-berg einen Beitrag dazu.

Fotos, Sabine

Stuttgart Ost: Schwarenbergstraße kurzzeitig voll gesperrt

Beleuchtungsoberleitung getroffen
Stuttgart-Ost: Ein offenbar aus der Verankerung gerutschtes Fallrohr einer Regenrinne hat am Freitag (24.09.2010) gegen 16.30 Uhr in der Schwarenbergstraße einen Einsatz der Polizei und der Feuerwehr ausgelöst.
An einem Haus an der Schwarenbergstraße, zwischen Landhausstraße und Rotenbergstraße, löste sich aus noch ungeklärtem Grund in einer Höhe von zirka fünf Metern ein zirka acht Meter langes Fallrohr aus der Verankerung und kippte auf eine Beleuchtungsoberleitung. Personen wurden dabei nicht verletzt.
Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernten schließlich das Rohr von der Oberleitung.
Die Schwarenbergstraße musste kurzzeitig gesperrt werden.

Info: Polizeipressemeldungen

Am Nachmittag demonstrierten die Gegner von S21, am Abend die Dafür sind

Posted by Klaus on 24th September 2010 in Allgemein, Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

23.9.2010 Tag der Demos in Stuttgart – Pro und Contra S21

Auf die Demo der Gegner von S21 haben wir ja schon hingewiesen, nun sollen aber auch die Befürworter zu Wort kommen.
Thomas Rudolph schreibt und:

Hallo Klaus,
will hier nur mal kurz anmerken, gestern Abend haben 3000 Menschen auf dem Stuttgarter Markplatz friedlich für Stuttgart21 demonstriert.

Wenn man bedenkt, dass es sich dabei nicht gerade um Berufsdemonstranten gehandelt hat, schon eine ganze Menge, und es werden immer mehr.

Beim ersten Mal nach Schätzung der Polizei 150
Beim zweiten Mal nach Schätzung der Polizei 1500
Beim dritten Mal nach Schätzung der Polizei 3000

Als Redner trat unter anderem der Bezirksvorsteher von Stuttgart-Ost Martin Körner (SPD) vor das Mikro, der sich darauf freut, schnellere Bahnverbindungen, einen größeren Park, sowie eine Schienenbefreite Innenstadt zu bekommen.

Die schweigende Mehrheit für Stuttgart21 wacht auf.
Man kann sich jetzt wieder trauen, seine Meinung zu äußern, ohne Angst, von Chaoten und Verblendeten daran gehindert zu werden.

Die Ereignisse im Stuttgarter Gemeinderat haben es gestern wieder gezeigt. Selbst Werner Wölfle, kann diese Art des Protestes nicht mehr akzeptieren.

Ein großer Dank geht auch an die Polizei für Ihre Schätzung der Teilnehmerzahl, sowie für Ihren Einsatz zur Absicherung der Demonstration.
Leider ist der nach wie vor nötig, da einige so genannte Parkschützer die Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht Pro S21 nicht akzeptieren können, was sich darin äußert, daß die Polizei die Teilnehmer des Laufs hinter dem Planetarium auf die Konrad Adenauerstraße umleiten muss, um Angriffe auf die Läufer zu verhindern.

Mit freundlichen Grüssen
Thomas Rudolph

Einen Bericht hierzu findet Ihr in der stuttgarter-nachrichten/fuer-stuttgart-21-hoppla-uns-gibt-s-aber-auch
Fotos unter facebook.com/Stuttgart21: PRO S21 Laufen für Stuttgart