Einladung für eine unkonventionelle Erinnerungsveranstaltung

Posted by Klaus on 14th November 2010 in Allgemein, Stuttgart, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Sonntag, 12. Dezember 2010, Nachmittag
Stuttgart, Haus der Katholischen Kirche

Liebe Freunde und Unterstützer der Stuttgarter Stolperstein-Initiativen,

zum Abschluss des Gedenkjahres für die Opfer der NS-„Euthanasieverbrechen“ findet am 3. Adventnachmittag, Sonntag, 12. Dezember, eine unkonventionelle wie ungewöhnliche Erinnerungsveranstaltung statt.
Alte und junge Menschen, Berufstätige und Schüler, Menschen von den Rändern und der gesellschaftlichen Mitte, Menschen mit und ohne Behinderung tragen und gestalten diese Erinnerungsveranstaltung.
Auf „Sonntagsansprachen“ und auf exponierte Persönlichkeiten wurde verzichtet – stattdessen die Konstruktion der Erinnerungsveranstaltung über unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen.
Ab 13:30 Uhr eine Vernissage – Künstler mit und ohne Behinderung haben zum Themenkreis „SPUR DER ERINNERUNG“ und „SPURENSICHERUNG“ gemalt – die Bilder können nicht nur angesehen, sondern auch erworben werden.
Um 15:00 Uhr Beginn der Erinnerungsveranstaltung – über Musik, Lyrik, Gesang, Tanzperformance und einer szenischen Lesung wird an die Grafenecker „Euthanasiemorde“ anhand der abschließenden Tötungen am 13. Dezember 1940 von 20 Menschen aus der diakonischen Anstalt Mariaberg erinnert.

Ort der Erinnerungsveranstaltung: Das Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart, Königstraße 7.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten Sie, unsere Veranstaltung in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis bekannt zu machen.

Das BohnenCafe, ein Arbeitsort für Menschen mit Behinderungen des Caritasverbandes für Stuttgart, und der heilpädagogische Kindergarten der Karl-Schubert-Schule für seelenpflegebedürftige Kinder, Stuttgart Degerloch, haben gemeinsam für die Erinnerungsveranstaltung eine Schirmherrschaft übernommen.


Infos:

BOHNENCAFE, karl-schubert-schule, spurensicherung, die-anstifter, spur-der-erinnerung

Die Info haben wir von Klaus Enslin, vielen Dank
Infoblatt: Initiative Stuttgarter-Stolpersteine
Foto Klaus

Leave a Reply