Weihnachtsbraten 2010

Posted by Klaus on 13th Dezember 2010 in Allgemein, Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Hallo Herr Rau

Unter „Herzhafte Leckereien zur Vorweihnachtszeit“ gefunden, JUNGE HAFERMASTGANS mit dem Vermerk: Kein Lebendrupf !!
Bedeutet das, dass Gänse sonst auch lebend gerupft werden ?
Na denn, fröhliche Weihnachten ! Was sind wir Menschen doch für Tierfreunde!

Ein Tierfreund, der froh ist, dass diese Gänse nicht lebend gerupft wurden!

H.F.

Anmerkung:
Zu diesem Thema haben wir folgende Beiträge rp-onlinee/panorama/deutschland/Zuechter-rupft-Gaense-bei-lebendigem-Leib, tierrechtsfilme/kurzfilme/gaenserupfen und gaensevater/Gaenseschlachten

Bei uns gab und gibt es auch in Zukunft keinen Gänsebraten

Foto, Sabine

3 Responses to “Weihnachtsbraten 2010”

  1. H.F. sagt:

    Habe mir den Film (Kurzfilm) über lebendig rupfen angesehen, der Mensch ist doch das größte Raubtier auf Erden ! Wobei das Raubtier die Gans erst tötet und dann rupft, das ist im Sinne der Natur, der Mensch stellt sich jedoch über die Naturgesetze, das ist zum Kotzen wie die armen Tiere leiden!! Ich war bis dato der Meinung, dass es so etwas nicht giebt !

    H.F.

  2. Klaus sagt:

    @H.F.,

    LEIDER ist es so, denkt wir nur ans http://www.tierschutzbilder.de/gansestopfen/ da könnte einem Speiübel werden.

  3. […] Gablenberger-Klaus-Blog » Blog Archiv » Weihnachtsbraten 2010 […]

Leave a Reply