Von Fälschern und Schönschreibern in der Wiblinger Bibliothek 28.08.2011

Posted by Klaus on 22nd August 2011 in Veranstaltungen - TV - Tipps - Kuriositäten

Um die Welt der Bücher dreht sich die Sonderführung in Kloster Wiblingen, die seit dieser Saison im Programm ist: Am 28. August lernen die Besucher den Bibliothekar Mack kennen, der im 18. Jahrhundert mit Bücherzahlen operierte, die eher der Fantasie entstammten…

Ein enormer Bestand: Rund 24.000 Bücher zählte der Wiblinger Klosterbibliothekar Martinus Mack im 18. Jahrhundert! Allerdings konnte man ihm bei dieser Zählung nicht wirklich trauen. Einen handfesten Skandal gab es schließlich, als er eine Handschrift aus dem 15. Jahrhundert älter machen wollte. Was einen Mann des Bücherwissens zu dieser Fälschung veranlasste, ja: was bei ihm diese kriminelle Energie aktivierte: das erfährt man bei diesem ungewöhnlichen Besuch im berühmten Bibliothekssaal. Den harmonischen Abschluss der spannenden Geschichte bilden einige Beispiele für die Kunst des Schönen Schreibens aus Wiblingen.

Tatort Wiblingen – Von Fälschern und Schönschreibern
Sonderführung durch Kloster Wiblingen
Referent: Gerhard Stecken
Samstag, 28. August 2011, 15.30 Uhr

Für die Sonderführung mit begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 07 31/50-2 89 75. Das Programm mit allen Sonderführungen in Kloster Wiblingen erhält man an der Klosterkasse, im Internet unter www.schloesser-und-gaerten.de, über das Info-Telefon der Staatlichen Schlösser und Gärten 0 72 51/74-27 70 oder per E-Mail über prospektservice(at)staatsanzeiger.de. Der Versand der Prospekte ist kostenlos.

Leave a Reply