Die Fruchtsäule – Erntedank – Wahrzeichen des Volksfests am Wasen

Wahrzeichen des Cannstatter Volksfests

Treffpunkt für Verabredungen und seit ein paar Jahren auch Info-Punkt

Die Fruchtsäule ist mit Sockel 31 Meter hoch
Als Wahrzeichen thront die Fruchtsäule über dem Festplatz. Bereits beim ersten Volksfest 1818 gab es eine hoch aufragende Säule, die mit vielen Früchten, Getreide und Gemüse geschmückt war. So erinnert dieses Symbol noch heute an den Ursprung des Volksfestes als Landwirtschaftliches Fest. Die erste Fruchtsäule war von König Wilhelm I
gestiftet und vom damaligen württembergischen Hofbaumeister Nikolaus Friedrich von Thouret entworfen und erbaut worden.
Nach dem 1. Weltkrieg wurde sie wegen dieser Herkunft und der königsblauen Farbe als „monarchistisches Überbleibsel“ betrachtet und einige Jahre nicht mehr aufgestellt. Zum 100. Volksfest 1935 hat man diese Tradition wieder aufgenommen. Seitdem schmückt sie alljährlich den Festplatz. Die heutige Fruchtsäule stammt von 1972 und wurde in Durchmesser, Höhe und Farbigkeit dem historischen Modell nachempfunden. Sie ist 26 Meter hoch, steht auf einem fünf Meter hohen Sockel und wiegt ca. 3 Tonnen. Die Schale, die am oberen Ende der Säule Früchte und Pflanzendekoration trägt, wiegt zusätzlich rund 600 Kilogramm.
Der äußere Teil der Säule ist aus Holz, im Innern befindet sich eine Stahlkonstruktion.
Die Montage der Fruchtsäule ist ein aufwändiger Akt, der mehrere Stunden in Anspruch nimmt: Zwei Kräne der Firma KMK verladen sie an ihrem Lagerplatz am anderen Ende des Cannstatter Wasens auf einen Tieflader, der sie zu ihrem Standort bringt. Während einer der Kräne sie auf den Sockel hievt, sorgen in dessen Inneren zwei Schlosser dafür, dass die Säule vom Kranführer so gelenkt wird, dass sie passt und befestigt werden kann.
Anschließend überprüft ein Elektriker die Scheinwerfer, die während des Volksfestes die prächtig gefüllte und dekorierte Früchteschale beleuchten sollen.
Nach der Montage der Fruchtsäule geht es in den kommenden Tagen weiter mit der Dekoration durch das Blumenhaus Beutler aus Stuttgart-Uhlbach.
Dafür wird eigens ein Gerüst um die Säule gebaut, von dem aus sich die Gärtner und Floristen um die Ausschmückung kümmern können.

Info: Cannstatter Volksfest

Siehe auch:
Die Fruchtsäule kommt an Ihren Platz
Dies wird die neue Fruchtsäule
Volksfest-und-Frühlingsfest

Fotos, Klaus

Leave a Reply